Forum / Mein Baby

Omas- ich hasse es....

31. Januar 2015 um 19:05 Letzte Antwort: 3. Februar 2015 um 11:09

wenn Omas , Tanten, Schwiegermütter sich nie an das halten was man ihnen sagt. Sie passen auf das Kind auf und machen was sie wollen.

Alles durchgehen lassen, Schokolade in Unmengen , schlafen wann sie wollen, fernsehen.

Aktueller Anlass: Mein Kleiner hat gerade bei seiner Oma von 18-19 Uhr Mittagsschlaf gemacht. Er ist 4 !
Das heisst für mich vor 2 Uhr nachts wird er nicht schlafen. Morgen muss ich ihn trotzdem spätestens um 9 wecken, damit nicht der ganze Schöne Rhythmus den wir hatten flöten geht. Heisst für mich : kein Pärchenabend zuhause, übermüdet mit dem Kind spielen und die Unisachen bleiben heute abend auch wieder liegen

Ich könnte kotzen. Und ja die Oma wusste das.

Mehr lesen

31. Januar 2015 um 19:12

Ja klär ärgerlich
aber vielleicht war er wirklich müde, was weiß ich?
Von einem Ausreißer ist der Rhythmus nicht gleich dahin. Wird heute Abend dann mal später, ist Wochenende, von daher ja auch kein Drama.

Klar, sollten sich Großeltern und Co schon an gewisse Sachen halten aber denken wir doch mal an unsere Kindheit. Ist das nicht gerade das Tolle gewesen, dass bei Oma alles anders war, man oft mehr durfte usw.

Ich finde manchmal muss man da einfach mal locker sein und nicht so verbissen. Das Kind nimmt keinen Schaden davon.

Einfach mal froh sein, dass es Großeltern gibt, die noch was für ihre Enkel übrig haben. Gibt nämlich auch weilche, denen ihre Enkelkinder sch**egal sind, da wäre so ein bißchen über die Stränge schlagen auch mal ganz schön.

Lg

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 19:36

Sei doch froh
dass die Oma aufpasst...
das ist doch gerade das schöne an den Grosseltern, dass die Kleinen mehr dürfen.
Meine Tochter hat keine Großeltern mehr, die aufpassen könnten, und ich würde einiges dafür geben.
LG

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 19:37

Das Problem hatten wir auch oft beim Opa
Da wurde das Kind einfach am späten Nachmittag eingeschläfert, obwohl man wusste, dass er dann bis 2/3 Uhr Party macht. Das Kind war ja müde sonst hätte er nicht geschlafen...ja ja. Klar ist er um 18 Uhr langsam platt, wenn er um 4/5 Uhr aufgestanden ist, aber trotzdem hält er dann noch bis zur normalen Schlafenszeit durch. Was bringt es aber, wenn er dann bis 2/3Uhr wach ist und trotzdem um 5 Uhr aufstehe muss...dann schleppt er sich durch den ganzen Tag, der eingeschobene Mittagsschlaf ist auch nicht wirklich erholsam, weil er zu kurz ist, damit er abends wieder zur normalen Zeit schlafen kann. Er schleppt sich durch den kompletten nächsten Tag und wer leidet drunter? Das Kind...Bravo.
Ich versteh dich sehr gut und mich hat das generell aggressiv gemacht, weil damit der gesamte nächste Tag im Popo war und somit auch die Laune von meinem Sohn.
Ich habe dann Konsequenzen angekündigt und als das wieder passiert ist, habe ich es durchgezogen. Wer sich nicht an die Regeln hält, der kann eben keine Zeit mehr mit ihm verbringen....ganz einfach. Mein Sohn hat diesen festen Ablauf gebraucht und wer den Ablauf gestört hat, der musste verzichten. Nachdem man gemerkt hat, dass ich es ernst meinte, ging es plötzlich doch.

Seit einem Monat hat er sein Schlafverhalten komplett geändert und seitdem ist er bis abends auch nicht kaputt und lässt sich so oder so nicht mehr am Tag zum schlafen überreden. Er ist auch 4.

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 19:39
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Sei doch froh
dass die Oma aufpasst...
das ist doch gerade das schöne an den Grosseltern, dass die Kleinen mehr dürfen.
Meine Tochter hat keine Großeltern mehr, die aufpassen könnten, und ich würde einiges dafür geben.
LG

Meine Tochter hatte
mit 4 Jahren auch mal später Mittagsschlaf gemacht, einmal war sie was am ausbrüten und hat von 16.30 bis 7.00 morgens ausgeschlafen.
war dein Kind arg müde?
LG

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 19:42

Oh ja
Kann da auch ein Lied von singen .
Da wird das Kind einfach 2 mal am Tag hingelegt zum schlafen .. Und dann nochmal spät Abends und das jedesmal obwohl ich sage um 8 wird sie hingelegt Abends.
Jedesmal wird der ganze Rythmus durcheinander gebracht und ich darf zusehen wie sich das wieder einpendelt .

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 19:43
In Antwort auf strawberryfieldxxx

Sei doch froh
dass die Oma aufpasst...
das ist doch gerade das schöne an den Grosseltern, dass die Kleinen mehr dürfen.
Meine Tochter hat keine Großeltern mehr, die aufpassen könnten, und ich würde einiges dafür geben.
LG

Darum geht es nicht
Es geht darum, dass das Kind den nächtlichen Schlaf braucht und es gibt nunmal Kinder, die eine Mindestzeit wach bleiben müsse bis sie wieder schlafen können. Bei meinem Sohn waren es generell 9 Stunden Wachphase bis er seine 6 Stunden in der Nacht schlafen konnte.
Was will man denn dem Kind sagen, wenn es früh total gerädert aufsteht? "Tcha...Hauptsache du durftest mehr bei den Grosseltern, wa?" Das versteht er bestimmt und springt nach ein paar Stunden Schlaf euphorisch aus dem Bett.
Hier geht es nicht um ein Stück Schokolade oder um ein überflüssiges Spielzeug. Hier geht es um den nächtlichen Schlaf, der wichtig ist für die Entwicklung.

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 19:53

22Uhr ist aber noch ne verdammt christliche Zeit
Dagegen hätte dann auch keiner etwas, aber bis früh um 2/3 Uhr sind nochmal 4/5 Stunden länger und das Kind bekommt nicht den nötigen Schlaf.
Ich bin auch nie Fan von wachhalten gewesen, aber wenn das Kind nur 6 Stunden in 24 Stunden schläft, dann sieht man das ein bisschen anders, wenn es nur noch gestaffelt in 3x 2 Stunden schläft, da man ja einen Tagesablauf zu bestreiten hat, wenn man arbeiten ist. Selbst 10 Stunden Schlaf, die gestaffelt werden sind nicht gesund.
Man kann ja schlecht beim Arbeitgeber anrufen und sagen "Entschuldigung, ich halte nichts von wachhalten und deswegen schläft mein Kind jetzt noch. Ich komme 4 Stunden später, wenn das Kind ausgeschlafen hat.".

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 20:12
In Antwort auf carpe3punkt0

Darum geht es nicht
Es geht darum, dass das Kind den nächtlichen Schlaf braucht und es gibt nunmal Kinder, die eine Mindestzeit wach bleiben müsse bis sie wieder schlafen können. Bei meinem Sohn waren es generell 9 Stunden Wachphase bis er seine 6 Stunden in der Nacht schlafen konnte.
Was will man denn dem Kind sagen, wenn es früh total gerädert aufsteht? "Tcha...Hauptsache du durftest mehr bei den Grosseltern, wa?" Das versteht er bestimmt und springt nach ein paar Stunden Schlaf euphorisch aus dem Bett.
Hier geht es nicht um ein Stück Schokolade oder um ein überflüssiges Spielzeug. Hier geht es um den nächtlichen Schlaf, der wichtig ist für die Entwicklung.

Klar ist er wichtig
aber ich habe auch schon den halben Tag verschlafen und bin Nachts normal wieder ins Bett, als ich einen Infekt ausgebrütet habe.
ganz aus Spass wird die Oma ihn nicht hingelegt haben.
LG

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 20:40

Ich kann dich verstehen; das würde mich auch nerven.
Die Mittagsschlafproblematik kenne ich nur zuu gut und ich bin auch jedes mal- innerlich- genervt.
Aber ich sehe auch die andere Seite:
ich bin froh, dass es die Oma gibt und dass sie ihren Enkel so liebt und verwöhnt und ihn mir stundenweise "abnimmt".

Ich glaube, dass man von Omas und Opas von Elternseite aus oft zu hohe Erwartungen stellst.
Man muss bedenken, dass die Omas und Opas älter sind und schon Kinder großgezogen haben und sie das "recht" haben ihre Enkel zu verwöhnen.


Lg und gute Nerven
Pupsigel

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 21:03

Tja
Ich sage auch immer zu meiner mama, sie solle unseren Sohn doch bitte allein einschlafen lassen, weil er sonst zu hause Theater macht, wenn er ins Bett soll. Niemaaaals, sowohl mittags, als auch nachts schläft er bei ihr im Bett. Wenn ich sage dass sie es bitte machen soll bekomme ich als Antwort "vergiss es, die oma darf das." Tja, was soll man da sagen, ich habs akzeptiert. Omas Haus, omas regeln. So wars bei mir damals und ich hab meine oma deswegen geliebt, eben weil bei ihr alles etwas anders war als zu hause.

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 21:28

Aarghhh,
das ist einfach die Strafe dafür, dass du am Nachmittag ein paar Stunden kinderlos warst
Du hättest einen Pärchennachmittag machen sollen! Eindeutig!

Quatsch, ich kann deinen Ärger verstehen, aber das ist leider "normal", wenn die Omas keinen alltäglichen Umgang mit dem Kind haben. Dann verwöhnen sie bis zum Umfallen und auf die Idee, das Kind zum Mittagschlaf hinzulegen, nur weil die Mutter sagt: "Er schläft immer von 14 bis 15:30Uhr", das kommt nicht in die Tüte. Häää? Der war da gar gar gar nicht müde! Und sie meinen es vielleicht nicht einmal böse, weil sie einfach nur tierisch Freude am Kind haben und es nicht übers Herz bringen, das Kind dann hinzulegen, die Signale auch nicht eindeutig deuten können bzw. das Kind ja auch anders drauf ist bei Oma als bei Mama, aufgeweckter, aufgeregter und von Müdigkeit zunächst keine Spur. Und dann kippt das Kind um 18 Uhr einfach aus den Latschen und schläft beim Spielen ein. Welche Oma bringt es schon fertig, das Kind dann wachzuhalten? Außer eine, die es dann nachher selbst ausbaden muss oder mit dem Kind so viel Kontakt hat, dass sie keine Angst hat, dass das Kind ihr das verüblen wird?

Für dich ist es doof, fürs Kind irgendwo auch, aber nur indirekt und Oma hat es sicher nicht böse gemeint. Gräm dich also nicht zu sehr bzw. sei ihr nicht sauer. Ärger dich meinetwegen über den blöden Samstagabend, aber all das, was dir heute abend flöten geht, kannst du nachholen. Und beim nächsten Mal geht es erst nach dem Mittagschlaf zu Oma, dann kippt dir das Kind abends überglücklich und todmüde ins Bett

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 21:39


Krieg da auch nen anfall.
Meine schiegernutter har die kinder immer so vollgestopft das die dann zu hause gebrochen haben. Ich muss morgens früh raus da hab wegen sowas kein bock aufzustehen und mir die nacht um die ohren zu schlafen weil sie so niedlich sind wenn sie nach schokolade frsgen

Das ganze ist viermal passiert bis ich dahinter gekommen bin woran das liegt. Also hab ich sie um zwei uhr morgens angerufen und sie antanzen lassen( wohnt nur zwei minuten entfernt)
Ich hab sie dann das bett beziehen lassen und siehe da ist nie wieder virkommen.

Für die kinder ist das ja schlimm wer übergibt sich schon gerne.

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 21:42

Durch vorlesen
Bekommt man abends ein Kind doch auch wieder müde... Auch wenn es mal ein bisschen länger wach ist, das hat man doch ohne Ina auch mal, dass es im Auto nochmal einschläft.
Ich wäre froh, wenn meine Tochter noch eine Oma hätte und würde gerne auch eine oder nehrere Nächte dafür opfern...
LG

Gefällt mir
31. Januar 2015 um 23:59
In Antwort auf laura_12642371


Krieg da auch nen anfall.
Meine schiegernutter har die kinder immer so vollgestopft das die dann zu hause gebrochen haben. Ich muss morgens früh raus da hab wegen sowas kein bock aufzustehen und mir die nacht um die ohren zu schlafen weil sie so niedlich sind wenn sie nach schokolade frsgen

Das ganze ist viermal passiert bis ich dahinter gekommen bin woran das liegt. Also hab ich sie um zwei uhr morgens angerufen und sie antanzen lassen( wohnt nur zwei minuten entfernt)
Ich hab sie dann das bett beziehen lassen und siehe da ist nie wieder virkommen.

Für die kinder ist das ja schlimm wer übergibt sich schon gerne.

.
Wie hat sie reagiert!? Die Kinder können einem echt leid tun, ich hasse ja schon wenn ich mich übergeben muss! Am schlimmsten finde ich ja dieses nicht "einsehen"!! deiner Schwiegermutter. Echt schlimm! Als ich zum zweiten mal schwanger war habe ich meine Schwiegermutter gebeten die Große von den Katzen fernzuhalten! (kein Toxoplasmose-Schutz) Hat sie wohl nicht verstanden, als sie vom spazieren gehen wieder gekommen sind, erzählt mir meine Tochter das sie die Nachbars-Katzen füttern durfte! Mein Mann sie darauf angesprochen. was sagt sie, ja sie hat sie gefüttert aber nicht angefasst! Ich verstehe ja das meine Tochter so was nicht versteht, aber sie!

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 1:06
In Antwort auf laura_12642371


Krieg da auch nen anfall.
Meine schiegernutter har die kinder immer so vollgestopft das die dann zu hause gebrochen haben. Ich muss morgens früh raus da hab wegen sowas kein bock aufzustehen und mir die nacht um die ohren zu schlafen weil sie so niedlich sind wenn sie nach schokolade frsgen

Das ganze ist viermal passiert bis ich dahinter gekommen bin woran das liegt. Also hab ich sie um zwei uhr morgens angerufen und sie antanzen lassen( wohnt nur zwei minuten entfernt)
Ich hab sie dann das bett beziehen lassen und siehe da ist nie wieder virkommen.

Für die kinder ist das ja schlimm wer übergibt sich schon gerne.

Hahaha
Daumen hoch für deine Einstellung "Learning by doing"
ich finds absolut Klasse, dass du die Oma zum Ausbaden zu dir bestellt hast.
Verwöhnen ist das eine, unkontrolliert und unüberlegt handeln das andere.

hast absolut richtig reagiert. hätte ich genau so gemacht.

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 2:34

Dann ist das eben so
ich Hab mei kind nie daran gehindert zu schlafen , wenn sie muede war. Er ist sichernicht eingeschlafe , weil es die oma unbedingt wollte, sondern weil er uebermuedet war. Haettest ihn eben frueher abhoelen muessenl... und ganz sicher wuerde ich mein kind nicht morgens um 5h wecken oder den mittagsschlaf verweigern.

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 2:42

Danke Mädels
zum Glück geht es nicht nur mir so. In erster Linie hab ich das hier geschrieben um hier Dampf abzulassen und nicht an meiner Mutter. Das gibt dann Streit und da wir das beide gut können, schaukelt sich das Ganze dann richtig schön hoch.


So konnte ich wenigstens in Ruhe mit ihr drüber reden. Sohni fand es übrigens sehr schön mit der Oma. Der war halt abends platt nach 1h Waldspaziergang und Einkaufszentrum. Er schläft jetzt seit um 2

Ich bin ihr ja auch dankbar, so könnte ich wenigstens heute mittag in Ruhe lernen.

Im Urlaub oder wenn wir Ferien haben, darf er gerne wach sein bis ultimo. Da gehen wir dann abends noch zu Freunden mit ihm ,essen und schlafen morgens lange.

Momentan habe ich aber bald Prüfungen und er muss unter der Woche aufstehen für den Kindi.Abends stehen für mich noch Uniaufgaben, PowerPoint machen oder lernen an.
Manchmal will ich mich auch einfach ausruhen.
Und er sollte ja morgens auch fit sein.
Also muss es funktionieren. Hatte es gerade nach einer schwierigen Phase geschafft das er endlich wieder um Punkt 8 in die Kissen fiel.

Hoffe es bleibt so.

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 11:55


Ne angst nicht. Ich bin ja kein unmensch. Aber es ist nicht schön zu brechen wegen zuvoel süsses.
Ich wollte das sie dich anguckt wie schlecht es neinen mäusen geht wenn sie sowas macht

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 11:58
In Antwort auf maiko_11847578

.
Wie hat sie reagiert!? Die Kinder können einem echt leid tun, ich hasse ja schon wenn ich mich übergeben muss! Am schlimmsten finde ich ja dieses nicht "einsehen"!! deiner Schwiegermutter. Echt schlimm! Als ich zum zweiten mal schwanger war habe ich meine Schwiegermutter gebeten die Große von den Katzen fernzuhalten! (kein Toxoplasmose-Schutz) Hat sie wohl nicht verstanden, als sie vom spazieren gehen wieder gekommen sind, erzählt mir meine Tochter das sie die Nachbars-Katzen füttern durfte! Mein Mann sie darauf angesprochen. was sagt sie, ja sie hat sie gefüttert aber nicht angefasst! Ich verstehe ja das meine Tochter so was nicht versteht, aber sie!

Hihi
Danke. Find es gut das die das dann mal vor augen hatte.
Ich möchte nicht das es meinen kindern schlecht geht. Jede mama leidet dich mit und nur wegen süsses ?!? Nene .

Das ist für mich auch keine gute oma. Jetzt hat sie es endlich gelernt

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 11:59
In Antwort auf laura_12642371

Hihi
Danke. Find es gut das die das dann mal vor augen hatte.
Ich möchte nicht das es meinen kindern schlecht geht. Jede mama leidet dich mit und nur wegen süsses ?!? Nene .

Das ist für mich auch keine gute oma. Jetzt hat sie es endlich gelernt

Sie war
Fix und fertig als sie gesehen hat wie schlecht es der kleinen ging!

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 20:03

Also
Dir muss ich jetzt mal was sagen. Ich kenne dich nicht und weiss nicht, wie lange du schon aktiv bist aber von dir habe ich noch nie auch nur einen sinnvollen und ernst zu nehmenden Beitrag gelesen. Bist du so verbittert, dass du nur solche negativen und motzigen Texte schreibst und willst es einfach mal rauslassen mit Hilfe der Anonymität? Echt traurig für dich.

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 20:29
In Antwort auf pembe_11965622

Also
Dir muss ich jetzt mal was sagen. Ich kenne dich nicht und weiss nicht, wie lange du schon aktiv bist aber von dir habe ich noch nie auch nur einen sinnvollen und ernst zu nehmenden Beitrag gelesen. Bist du so verbittert, dass du nur solche negativen und motzigen Texte schreibst und willst es einfach mal rauslassen mit Hilfe der Anonymität? Echt traurig für dich.


Ich schrei mich weg. Und du hast sowas von recht

Gefällt mir
1. Februar 2015 um 20:56

Mit 4
schläft er nicht weiter? Wenn wir von meinen Eltern kommen, sind so 100/150km, so anderthalb bis zwei std, schläft meine Große auch meist ein. Schläft aber dann zu Hause weiter, umziehen und ins bettchen, kein Problem.

Gibt es echt Kinder die dann fit sind, ich konnte das auch als Kind, dann zu Hause einfach weiterpennen

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 1:53

Lana
doch kann ich sehr wohl. Ich hab mich auch schon über sie aufgeregt als sie noch meine Mami war.

Mein Sohn wird sich auch mal über mich aufregen und trotzdem bleibe ich seine Mama und er bei mir.

Ich finde ja nicht sie blöd und rege mich nicht über sie auf, sondern nur über manche Verhaltensweise.
Sollte ich mich mal komplett über sie persönlich aufregen, gebe ich ihn nicht mehr zu ihr. Aber das große Ganze stimmt.

Nach deiner Theorie dürfte mein Sohn auch nicht mehr zu mir, weil über mich selbst rege ich mich auch manchmal auf.

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 2:18

Es soll ja Leute geben,
Die gleichermaßen auf Oma und auf einen einigermaßen funktionierenden Abendablauf angewiesen sind.
Wenn letzteres nicht zu gewährleisten ist dadurch wird ersteres hinfällig. Wenn ich mein Kind zur Oma gebe, weil ich zur Uni muss, dann aber dafür am Abend weder lernen, noch vernünftig schlafen kann um am nächsten Tag wieder fit zu sein, fällt Uni bald weg und dann braucht es auch die Betreuung der Oma nicht mehr. Nur so als Beispiel.
Meine Tochter könnte auch nicht mehr zu einer vernünftigen Zeit einschlafen, wenn sie um 6 nochmal hingelegt wird.
Ich bin ja sonst ein großer Verfechter von "Bedürfnisse sofort befriedigen, wenn das Kind es fordert", aber man muss das nunmal manchmal etwas lenken, damit der Alltag überhaupt funktioniert. Und das hat sich bei uns gut eingespielt.
Ich wäre auch echt sauer in diesem Fall, würde aber noch einmal Vernünftig und vorwurfslos das Gespräch suchen. Nochmal beim nächsten Mal genau darauf hinweisen und sagen, was sie tun soll, wenn er Mittags nicht schläft und am frühen Abend müde ist. Sollte das aber zu keiner Einsicht führen musst du dir wohl eine andere Möglichkeit zur längeren Betreuung suchen.

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 5:34

Also meine
Mutter und meine Schwiegermutter sind meiner Meinung, wenn mein Kleener keinen Mittagsschlaf machen will, dann gibts bis Abends auch keinen mehr.

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 6:05
In Antwort auf euphemisma

Es soll ja Leute geben,
Die gleichermaßen auf Oma und auf einen einigermaßen funktionierenden Abendablauf angewiesen sind.
Wenn letzteres nicht zu gewährleisten ist dadurch wird ersteres hinfällig. Wenn ich mein Kind zur Oma gebe, weil ich zur Uni muss, dann aber dafür am Abend weder lernen, noch vernünftig schlafen kann um am nächsten Tag wieder fit zu sein, fällt Uni bald weg und dann braucht es auch die Betreuung der Oma nicht mehr. Nur so als Beispiel.
Meine Tochter könnte auch nicht mehr zu einer vernünftigen Zeit einschlafen, wenn sie um 6 nochmal hingelegt wird.
Ich bin ja sonst ein großer Verfechter von "Bedürfnisse sofort befriedigen, wenn das Kind es fordert", aber man muss das nunmal manchmal etwas lenken, damit der Alltag überhaupt funktioniert. Und das hat sich bei uns gut eingespielt.
Ich wäre auch echt sauer in diesem Fall, würde aber noch einmal Vernünftig und vorwurfslos das Gespräch suchen. Nochmal beim nächsten Mal genau darauf hinweisen und sagen, was sie tun soll, wenn er Mittags nicht schläft und am frühen Abend müde ist. Sollte das aber zu keiner Einsicht führen musst du dir wohl eine andere Möglichkeit zur längeren Betreuung suchen.

Sehe ich genauso....
....bei uns hat oma viele Freiheiten aber am Anfang als Baby hat sie sich seinen tagesplsn aufschreiben lassen, mittlerweile ist er drei und das ist natürlich nicht mehr nötig, was er dort isst und trink, wie es dort abläuft entscheidet sie, das ist klar...Aber darauf ihn früh abends hinzulegen würde sie wohl nie kommen, sie weiß er muss morgens um sechs aufstehen.... Und auch so, das würde sie mur nämlich auch nicht antun...Und das erwarte ich auch, gehört zum gesunden Menschenverstand!

Aber irgendwo ist mur hier bei gofem schon klar, das die Aufregung größer wäre wenn sie ihm nem fruchtzwerg gegeben hätteoder mit Maggi-Gix gekocht ...das wäre ja richtig schlimm. Macht bei uns die ona öfter, due Tüten finde ich auch nicht toll aber ich reg mich darüber zum beispiel gar nicht auf...aber dieses "ist doch super das die oma den Rhythmus des Kindes nicht gestört hat" und diese "ja macht doch nichts"- Antworten kann ich null verstehen....wer ist denn dann da und bringt das übermüdet weinende kind zur kita? Oma? Wer geht übermüdet zur Arbeit/Uni? Oma? Nein, die freut sich auf den nächsten Besuch

Nein, ich bin froh das J.ustus oma mitdenken kann!

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 8:55
In Antwort auf euphemisma

Es soll ja Leute geben,
Die gleichermaßen auf Oma und auf einen einigermaßen funktionierenden Abendablauf angewiesen sind.
Wenn letzteres nicht zu gewährleisten ist dadurch wird ersteres hinfällig. Wenn ich mein Kind zur Oma gebe, weil ich zur Uni muss, dann aber dafür am Abend weder lernen, noch vernünftig schlafen kann um am nächsten Tag wieder fit zu sein, fällt Uni bald weg und dann braucht es auch die Betreuung der Oma nicht mehr. Nur so als Beispiel.
Meine Tochter könnte auch nicht mehr zu einer vernünftigen Zeit einschlafen, wenn sie um 6 nochmal hingelegt wird.
Ich bin ja sonst ein großer Verfechter von "Bedürfnisse sofort befriedigen, wenn das Kind es fordert", aber man muss das nunmal manchmal etwas lenken, damit der Alltag überhaupt funktioniert. Und das hat sich bei uns gut eingespielt.
Ich wäre auch echt sauer in diesem Fall, würde aber noch einmal Vernünftig und vorwurfslos das Gespräch suchen. Nochmal beim nächsten Mal genau darauf hinweisen und sagen, was sie tun soll, wenn er Mittags nicht schläft und am frühen Abend müde ist. Sollte das aber zu keiner Einsicht führen musst du dir wohl eine andere Möglichkeit zur längeren Betreuung suchen.

Vielleicht springt oma
Ja auch mal abends oder nachts ein, das geht aber nur, wenn man ihr nicht stäbdig das Gefühl gibt, das sie etwas falsch macht.
Kinder funktionieren eben nicht immer nach Plan.
LG

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 9:23

Ging bei mir auch nicht immer
Oft ist mein Kind dann im Auto eingeschlafen.
Wenn es todmüde ist und schon im sitzen einschläft?
Ist in der Theorie schön, aber wenn ein kind sich draussen bei der Kälte austobt, wird es schneller müde.
LG

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 9:25

Ist auch
Eine Option...
Allerdings finde ich es doif, die Oma als komplett ubfähig hinzustellen.
Es kann so schnell gehen, dann gibt es keine Oma mehr, dann ist das völlig unbedeutend.
LG

Gefällt mir
3. Februar 2015 um 11:09

Lösungsvorschlag :
Um das Problem des abends müden Kindes zu umgehen...machen wir das so, das er entweder zum Abendbrot wieder zuhause ist, oder er schläft dort....

Also wir machen mit der oma keine zu späte abholzeit aus....eben damit sie kein müdes kind wachhalten muss...

Dennoch, einfach einschlafen lassen ist Mist.... Warum ich das so denke habe ich ja etwas weiter unten schon geschrieben....

Sie würde das auch von sich aus dem Kind nicht zumuten, eher würde sie ihn bei sich ins Bett bringen und mur bescheid sagen das er spontan dort schläft....

Gefällt mir