Home / Forum / Mein Baby / Organspender würdet ihr?

Organspender würdet ihr?

11. August 2014 um 12:33
In Antwort auf an0N_1284020099z

Sicher kann man
sich nie sein, oder hast du schon mal einen Hirntoten nach seinen Empfinden bei einer Organentnahme befragen können?
Ich denke mir das einfach. Schau, ich finde, das ist wie bei einem PC: wenn da der Prozessor nicht mehr läuft, kann alles andere noch so gut funktionieren. Nur können die Informationen schlicht und einfach nicht mehr verarbeitet werden. Und so oder so ähnlich ist das bei einem Hirntod.

Eben!
Und da man sich nicht sicher sein kann, verstehe ich nicht, warum es nicht zur gesetzlichen Pflicht wird, dass der Organspender unter Vollnarkose die Organe entnommen bekommt.

Ich finde die Vorstellung schrecklich, dass man eben nicht 100 prozentig weiß, ob man noch etwas empfindet.

Man sagt ja, dass alles vom Gehirn gesteuert wird. So würde ich auch sagen.. Klar! Hirntod ist tot. Man merkt nichts mehr. Aber ja.. Ich kann es eben nicht wissen

Gefällt mir

Mehr lesen

11. August 2014 um 14:04
In Antwort auf schnuki850

Habe einen interessanten Artikel gefunden...
http://www.transplantation-information.de/organspende_organspender/organspende_organexplantation_facharbeit_2004.html

http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/organspende-das-war-ein-katastrophaler-ausbau-von-ersatzteilen-12536010.html


Die Frau im zweiten Artikel hat Recht, so würdelos will garantiert niemand enden. Ich auch nicht.

Gefällt mir
11. August 2014 um 14:20
In Antwort auf mali_11969606


@zweitnick:

warum verklärte sicht vom tod?
tod ist wie geburt, ein übergang.
wir haben alle unsere vorstellung einer schönen geburt. vom tod darf man das genauso haben.
eine gute freundin arbeitet als kunsttherapeutin in einem hospiz und ich arbeite als doula.
ich stehe am anfang des lebens, sie am ende.
wir sind beide bei den jeweiligen prozessen dabei. beides kann schön sein, beides grausam und schrecklich.
lass bitte jedem seine sicht und philosophie.

Schön geschrieben!
Jeder hat seine eigene Vorstellung vom Tod und das sollte von jeden respektiert werden. Niemand hat das Recht, anderen deswegen ein schlechtes Gewissen zumachen.

Gefällt mir
11. August 2014 um 15:47

Apo
Wenn du schon dabei warst, dann kannst du mir sicherlich erklären, warum der Blutdruck steigt. Das soll doch ein Zeichen von Schmerzempfinden sein oder? Oder das Schwitzen? Ist es Angstschweiß?

Wie war das für dich? Also was denkst du? Hat der Organspender noch etwas gemerkt, bevor sein Herz aufhörte zu schlagen?

Das ist wirklich der einzige Gedanke, der mich noch davon abhält diesen Organspendeausweis auszufüllen und mit mir rumzutragen

Gefällt mir
11. August 2014 um 15:51
In Antwort auf leya_12148824


Die Frau im zweiten Artikel hat Recht, so würdelos will garantiert niemand enden. Ich auch nicht.

Darum geht es mir eher weniger...
Ich möchte nur wissen, ob man noch was merken könnte, auch wenn das Gehirn tot ist.

Die Ärzte machen ihren Job und nehmen das was se kriegen können um andere Leben zu retten. Das ist mir bewusst, dass ich da keine besondere Begleitung haben werde. Meine Lieben können vorher Abschied nehmen. Ich frag mich nur... Merkt man wirklich nichts mehr?

Gefällt mir
11. August 2014 um 16:30

Oh achso...
Dann hatte ich dich missverstanden

In der Schweiz ist die VN Pflicht. In Deutschland meint man sei sie überflüssig

Ich würde auch ne VN geben. Schon alleine wegen dem OP Team. Man erschreckt sich ja auch, wenn man da einen Toten vor sich hat, der aber Bluthochdruck hat

Und ja.. Keiner kann es wissen, sondern nur ahnen.. Und eben deswegen versteh ich nicht, warum in DE die VN als überflüssig angesehen wird.

Danke für deine Antworten

Gefällt mir
12. August 2014 um 11:11

Meint ihr man könnte
Auf dem ausweiß angeben, wenn man nur einer organentnahme zustimmt, das man vollnarkose bekommt? ...ob die es halt wirklich machen, ist natürlich dann die 2 frage
Ich bin für organspende (hab auch schon ewig ein ausweiß) aber die umstände der entnahme machen mir schon angst

Gefällt mir
12. August 2014 um 11:22
In Antwort auf cyra_12245598

Meint ihr man könnte
Auf dem ausweiß angeben, wenn man nur einer organentnahme zustimmt, das man vollnarkose bekommt? ...ob die es halt wirklich machen, ist natürlich dann die 2 frage
Ich bin für organspende (hab auch schon ewig ein ausweiß) aber die umstände der entnahme machen mir schon angst

.
Vielleicht könntest Du in dem Fall reinschreiben, dass die Angehörigen entscheiden, und diese erkundigen sich dann nach den Modalitäten und entscheiden dementsprechend?

Gefällt mir
12. August 2014 um 12:01

Ich habe meinen Ausweis gestern ausgefüllt...
Unterschrieben und ins Portmonee getan.
Bei Anmerkung/besondere Hinweise habe ich "Nur in Vollnarkose" hinzugefügt.

Ich die werden sich dran halten und ja wenn nicht, dann müssen die damit leben einen toten Menschen seinen letzten Willen abgeschlagen zu haben

Ich habe lange überlegt und mich auch über das Contra erkundigt und ja.. Ich bin mir sicher, dass ich meine Organe spenden werde.

Gefällt mir
14. August 2014 um 16:35
In Antwort auf schnuki850

Ich habe meinen Ausweis gestern ausgefüllt...
Unterschrieben und ins Portmonee getan.
Bei Anmerkung/besondere Hinweise habe ich "Nur in Vollnarkose" hinzugefügt.

Ich die werden sich dran halten und ja wenn nicht, dann müssen die damit leben einen toten Menschen seinen letzten Willen abgeschlagen zu haben

Ich habe lange überlegt und mich auch über das Contra erkundigt und ja.. Ich bin mir sicher, dass ich meine Organe spenden werde.

Werd meinen rausholen
Und es auch ergänzen!
Ja stimmt eig dürfen die einem den letzten wunsch nicht abschlagen.

Gefällt mir
23. August 2014 um 11:26
In Antwort auf schnuki850

Darum geht es mir eher weniger...
Ich möchte nur wissen, ob man noch was merken könnte, auch wenn das Gehirn tot ist.

Die Ärzte machen ihren Job und nehmen das was se kriegen können um andere Leben zu retten. Das ist mir bewusst, dass ich da keine besondere Begleitung haben werde. Meine Lieben können vorher Abschied nehmen. Ich frag mich nur... Merkt man wirklich nichts mehr?


Ich finde so was trotzdem nicht ganz unwichtig.

Die Ärzte waren ja offensichtlich so scharf auf dieses Herz-Leber Paket, dass sie die komplette OP total versaut haben.

Ich will mir meine Organe nicht von jemandem entnehmen lassen, der beim bloßen Gedanken an ein solches Paket schon anfängt zu sabbern und mich aufschlitzt wie ein Vieh beim Schlachten. Das grenzt für mich an Leichenschändung.

Gefällt mir
23. August 2014 um 11:38

Auf jeden Fall
Ich wäre auch sehr froh, wenn ich im Notfall durch organspende gerettet werden würde. Hab meinen Ausweis schon lang im Geldbeutel
Und mir ist egal, was entnommen wird, verrottet oder verbrennt ja eh alles.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers