Home / Forum / Mein Baby / Osteopathie - Abzocke

Osteopathie - Abzocke

29. April 2011 um 23:18

Hat noch jemand den EIndruck, dass einen so viele Leute wegen jeder Kleinigkeit zum Osteopathen schicken wollen?

Konkret: Nachsorgehebamme, Ohysiotherapeut, Pekip-Leiterin

Alle finden sie irgendetwas an meinem Baby (jeder was anderes), was unbedingt vom Osteopathen behandelt werden sollte. Der Kinderarzt sagt, alles ist völlig normal!

Man könnte ja schon fast den Eindruck bekommen, es gibt Vermittlungsprovision, wenn man jemanden bequatscht, dahin zu gehen.

Was denkt ihr?

Mehr lesen

10. Mai 2011 um 11:01

Heftig!
und dafür bezahlt man dann soviel geld. hoffentlich haben sich die bauchschmerzen von deinem kleinen mittlerweile wieder dauerhaft gelegt!!!!!!!!!!!!

wir hatten auch immer so homöopatische bauchweh-zäpfchen "carum carvi" auf empfehlung einer hebamme gekauft. sind schweineteuer und bringen bei unserem kleinen überhaupt nichts. 12 tage hatte er verstopfung und ich hatte ihm 10 von den dingern gegeben, und - außer spesen nix gewesen...
dann hat die ärztin gesagt, es gibt so freiverkäufliche glycerinzäpfchen für säuglinge. die sind echt klasse, da kommt nach 10 minuten alles raus soll man zwar nicht allzu oft nehmen, aber wenns mal wirklich nur noch wehtut hat man superschnell abhilfe!

lg

Gefällt mir

10. Mai 2011 um 11:03

Achso, noch was
die hat echt hinterhertelefoniert und sich sonstwas für krankheiten ausgedacht? hat sie auch das wort "geburtstraumatisierung" benutzt?

FRECHHEIT!!!!!!

Gefällt mir

10. Mai 2011 um 12:07

Gegen blähungen...
... kann ich nur das lefax pump liquid empfehlen... und vllt mal drüber nachzudenken falls nicht gestillt wird die nahrung umzustellen... ich zum bsp hatte bebevita gefüttert (als es mit dem stillen leider nicht mehr klappte nach 3 monaten) daher rührte scheinbar der blähbauch so das ich auf nestle umgestellt habe habe auch bis es zum löffel kam nur die PRE gefüttert...

als es nach einigerzeit wieder los ging mit den blähungen habe ich nochmals rücksprache mit meinem kinderarzt gehalten und er sagte das kann nicht von der nahrung kommen (bei bebivita sagt er habe er schon öfter gehört das es die kleinen nicht vertragen) aber nicht bei nestle... somit hat er mir das lefax pump liquid verschrieben sind halt 0,50 zuzahlung aber das ist ja nicht zu viel... und ab da war es gut...

ich war auch bei einem osteopathen bei mir bzw meiner kleinen war aber der grund die beckenendlage und sie hatte eine blokade ich war zufrieden mit der behandlug auch wenn ich den stundenlohn eines ostheopathen übertrieben finde... ich war einmal für 20 min dort und habe 35 bezahlt aber dannach waren die probleme der blokade wie weg gezaubert...

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen