Home / Forum / Mein Baby / Osteopathie - wer hat Erfahrung?

Osteopathie - wer hat Erfahrung?

28. März 2008 um 7:39

Guten Morgen,

meine Hebamme und auch einige Bekannte haben mir die Osteopathie für meinen kleinen Schreihals (10 Wochen) empfohlen. Leider kann mir niemand genau sagen, was ein Osteopath so macht - auch als ich dort in der Praxis angerufen habe, bekam ich nur wage Antworten.
Trotzdem scheint der Erfolg ihnen Recht zu geben.

Bitte...wer hat bereits Erfahrungen gesammelt? Und meint Ihr, das könnte meinen "Schreibaby" wirklich helfen?

Schließlich ist ja der Selbstkostenanteil nicht gerade unerheblich...

Bin für jede Antwort dankbar.

Viele Grüße

Stups80

Mehr lesen

28. März 2008 um 9:33

Gute Erfahrung
Was Mutzi erzählt, klingt echt heftig und nicht nach dem, was ich an Osteopathie kenne... ich war mit meiner Maus auch da, weil sie immer den Kopf zum schlafen nach rechts hatte. Sie hatte minimal ind er Wirbelsäule was verklemmt, was jetzt weg ist. Unser Osteopath hat sie hauptsächlich an verschiedenen Stellen gehalten, hat ihre Bewegungen mitgemacht und unterstützt. Meine Maus hat înzwischen den Kopf auch immer mal nach links, und der Flaschkopf wird immer besser.

Ach ja, wir waren zwei mal da....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 9:50

Also
ich kann es nur empfehlen, ein Osteopath löst blockaden die babys ganz oft haben!! durch die geburt oder im laufe der zeit können sie welche bekommen!!
ich selber war schon sehr oft bei meinem, weil ich mit starken kopfschmerzen zu tun hatte!!
ich sag immer ein Osteopath ist ein wunderheiler

zwei meiner freundinen waren kürzlich mit ihren kleinen mäusen auch da, weil sie sich immer so steif gemacht haben wenn man sie auf den arm genommen hat!!
eins davon hat auch immer geschrien, 2 mal da gewesen und nix mehr

also ich würde es auf jeden fall probieren!!

lg Danny & Jule (heute 21w)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 9:54

Sehr gute Erfahrung...
Ich war mit meinem Sohn (fast 5 Jahre) dort, weil er kurz vor einem Röhrchen stand und was soll ich sagen, dieser Mann hat Wunder bewirkt, es ist alles weg, er braucht keine Röhrchen mehr...
Und auch so habe ich nur gutes darüber gehört, auch bei Fälle wie bei dir...
Probiere es einfach aus, schaden kann es auf alle Fälle nicht


Lg Susi
mit Amy Sophie *3.10.2007
und Tjark *10.05.2003
www.unsernachwuchs.de/amysophie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 10:32
In Antwort auf cecily_12830998

Sehr gute Erfahrung...
Ich war mit meinem Sohn (fast 5 Jahre) dort, weil er kurz vor einem Röhrchen stand und was soll ich sagen, dieser Mann hat Wunder bewirkt, es ist alles weg, er braucht keine Röhrchen mehr...
Und auch so habe ich nur gutes darüber gehört, auch bei Fälle wie bei dir...
Probiere es einfach aus, schaden kann es auf alle Fälle nicht


Lg Susi
mit Amy Sophie *3.10.2007
und Tjark *10.05.2003
www.unsernachwuchs.de/amysophie

Hallo Sissco,
was ist denn ein Röhrchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 10:38


Meine kleine Tochter hatte eine Schiefhaltung zusammen mit gestörtem Muskeltonus und Muskelhypertonie.Wir haben KG gemacht,wodurch sie etwas lockerer wurde,und dann sind wir zur Osteopathin..dreimal...und mein Kind ist "gerade",total locker und die Verspannungen sind WEG.Wir konnten richtig zusehen,wie unsere Tochter nach den Sitzungen (anhaltend!) erleichtert war.Ich kann es nur empfehlen,allerdings hör dich gut um,wo du hingehen kannst,denn das was Mutzi weiter unten schreibt passiert,wenn zu schnell zu viele Scharlatane meinen,sich an Babies ausprobieren zu müssen...

Vielleicht kann dir jm. aus dem Forum eine Empfehlung geben?

Viel Glück!

Kris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 12:01

Hallöchen!
Also ich war mit meiner Maus (4 Wochen) auch beim Osteophaten, da sie immer am schreien ist und nicht auf dem Rücken liegt, da sie immer schmerzen hat. Sie hat Blockaden in der Wirbelsäule und Probleme mit dem Becken.
Das heiße war, bei der Sitzung hat sie so geheult, dann hat er nen bestimmten Griff gemacht und zack, sie ist eingeschlafen... muss ca. noch 4 mal hin bis alles wieder in ORdnung ist aber der ist so net, dass er es über Rezept als Krankengymnastik abrechnet!

LG Maja mit Luisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2008 um 15:04

Vielen Dank für Eure Antworten
Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten - Ihr habt mir sehr geholfen...
Ich hab mich gleich hingesetzt und einen Osteopathen gefunden, der zusätzlich eine Krankengymnastikpraxis hat. Er hat mir zugesichert, dass er das mit einem Rezept für Krankengymnastik verrechnen kann - also werde ich mich nächste Woche mit meinem Kinderarzt in Verbindung setzen. So ist es auf alle Fälle einen Versuch wert - selbst wenn es nichts bringt, habe ich wenigstens die Kosten nicht tragen müssen...(der verlangt 65 die Stunde).
An zuwenig Nähe kann es auf keinen Fall liegen - meine KLeine wird ständig getragen - ich habe mir den Tragesack Glückskäfer zugelegt. Ich trage mein Kind so viel, dass ich mir schon wieder Sorgen mache, ob das überhaupt gut ist und sie sich nicht irgendwann einfach daran gewöhnt und nur noch im Tragen zur Ruhe kommt...
...mein Arzt hat mir die Dreimonatskoliken diagnostiziert, mir aber gesagt, dass er noch keinen Patienten gehabt hat, bei dem das so schlimm war - und deshalb sollte ich mich auf neun Monaten einstellen - und da ich nicht mehr kann, werde ich den Osteopathen ausprobieren.

Also, nochmal vielen Dank und bis bald,

Stups80

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper