Home / Forum / Mein Baby / OT: 1 Klasse Mathe Frage

OT: 1 Klasse Mathe Frage

26. September um 21:14

Also mein Töchterchen ist jetzt vor 1 Monat zur Schule gekommmen.
Hat Spaß geht auch gerne
Macht ihre Hausaufgaben auch und klar muss ich doch schon ab und an beim Schreibbild korrigieren.
Jetzt ist heute mir was aufgefallen was mich wirklich stutzig macht.
Seit Mutter letzter Woche sind sie bei der Zahl 7 diese Woche dann die 8 und 9
Schreiben klappt super.
nur sie erkennt die Zahlen nicht.
Als Beispiel 
Ich hab heute Zettel mit den Zahlen hochgehalten.
Bei der 7, 8, und 9 hat sie komplett geraten.
Vertauscht und wenn ich sie bete die Zahlen zu schreiben ist es fast immer die falsche.
Ist das normal oder wie kann ich sie unterstützen 
Klar üben aber vielleicht mal Tricks.
Auch wenn ich ihr die Zahlen dann benenne, vergisst sie es nach kurzer Zeit wieder.
Oder ist das einfach nur ein schlechter Tag?

Deutsch klappt nebenbei ganz gut (drei Buchstaben)

Mehr lesen

26. September um 21:51

Was sagen die Lehrer?
Wie ist sie denn sonst so beim Rechnen und Zahlenverständnis?
Wenn es sehr abweicht vom Normalstand, kann sie auf Dyskalkulie getestet werden. Gibt da leider nur keinen Nachteilsausgleich, zumindest in unserem Bundesland.
Meine Tochter ist an der Grenze zur Dsykalkulie. Einfache Zahlen und Rechnungen waren kein Problem, später zeigte es sich immer mehr.
Beim Schreiben, Zahlenverständnis, Rechenaufgaben. Also man sagt 58 und sie schreibt 85, oder sie vergisst erlerntes schnell, braucht lange dazu.
Vielleicht ist oben im Kopf bei deiner Tochter auch nur wahnsinnig viel los. Es hat sich ja doch viel geändert vom Kindergarten zum Schulkind.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. September um 21:52
In Antwort auf obrombeerstrauch0

Was sagen die Lehrer?
Wie ist sie denn sonst so beim Rechnen und Zahlenverständnis?
Wenn es sehr abweicht vom Normalstand, kann sie auf Dyskalkulie getestet werden. Gibt da leider nur keinen Nachteilsausgleich, zumindest in unserem Bundesland.
Meine Tochter ist an der Grenze zur Dsykalkulie. Einfache Zahlen und Rechnungen waren kein Problem, später zeigte es sich immer mehr.
Beim Schreiben, Zahlenverständnis, Rechenaufgaben. Also man sagt 58 und sie schreibt 85, oder sie vergisst erlerntes schnell, braucht lange dazu.
Vielleicht ist oben im Kopf bei deiner Tochter auch nur wahnsinnig viel los. Es hat sich ja doch viel geändert vom Kindergarten zum Schulkind.

Deutsch hatte sie nie Probleme. Da ist sie absolut vorne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 22:15

Zählen könnte sie schon vor der Schule bis 30
Eigentlich hat sie ein Top Gedächniss.

wie schon gesagt es ist mir heute aufgefallen das sie bei dem Hausaufgaben die 8 und 9 hatte
Sie rechnet meist noch mit den Fingern. aber das ist ehr zuhause 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September um 22:41
In Antwort auf friesenherz

Zählen könnte sie schon vor der Schule bis 30
Eigentlich hat sie ein Top Gedächniss.

wie schon gesagt es ist mir heute aufgefallen das sie bei dem Hausaufgaben die 8 und 9 hatte
Sie rechnet meist noch mit den Fingern. aber das ist ehr zuhause 

Das macht nix, wenn sie noch mit den Fingern rechnen.
Könnte es am Tagesablauf liegen, dass es zum Zeitpunkt der Hausaufgaben einfach schon etwas viel ist für sie?
Probier doch mal am Samstag Morgen ein bisschen Mathe mit ihr zu machen, wie es da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September um 6:08
In Antwort auf obrombeerstrauch0

Das macht nix, wenn sie noch mit den Fingern rechnen.
Könnte es am Tagesablauf liegen, dass es zum Zeitpunkt der Hausaufgaben einfach schon etwas viel ist für sie?
Probier doch mal am Samstag Morgen ein bisschen Mathe mit ihr zu machen, wie es da ist.

Hm...oft erkennen die Kinder die Zahlen vom 1-10 aber schon vor Schuleintritt. Würde da nochmal schauen ob sie zu müde war oder aber einfach ihr Spiele mit Zahlen anbieten.  UNO lieben doch die Meisten und da einfach immer die Zahl benennen beim legen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September um 8:55

Also bei uns ist es wie folgt

wit haben vor der Schule ihr nie Druck gemacht. Wenn sie Jntresse gezeigt hat wird es gefördert 
z.B Namen schreiben aber auch einige Zahlen
sie hat immer schon aus Bequemlichkeit ehr abgezählt als direkt erkannt 
z. B. Wieviel Äpfel liegen auf den Tisch.
wenn ich ihr Visuelle Mathe Aufgaben stelle klappt es auch
ich hab heute morgen im Auto auch noch mal mit ihr geübt 
Wenn ich es jetzt versuche zu beschreiben so als ab sie den Namen nicht zur Schreibweise zuorten kann
Sie weiß das die 7( geschrieben) hinter der sechs kommt aber wenn ich ihr sie zeige Zählt sie die erst ab um sie zu benennen.
heute bin ich bis Abend s Arbeiten 
mein Mann übt mit ihr 
morgen ist eine Schulveranstaltung wo wir die Lehrerin treffen. Da werde ich sie wahrscheinlich darauf ansprechen 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 16:06

Zahlen mit Fingerfarbe auf Tapentrolle, mit Finger im Sand,  in Rasierschaum schreiben, mit Fingern die Zahlen formen, den Körper als Zahl legen und die Tahl dabei sprechen oder singen. Das ganze spielerisch und mit viel Geduld. Im ersten Schuljahr lernen Kinder sooooo viel, da braucht es liebevolle Unterstützung,  das im Kopf kein Chaos und Verwechslung passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 16:43

Danke das werde ich auf alle Fälle ausprobieren 
das ist ja das Komische schreiben kein Problem
abzählen kein Thema
soll sie die Zahl ablesen gibt es Probleme 
es sind aber nur die Zahlen 7-10
ich habe heute kurz mit der Lehrerin gesprochen und sie möchte das die nächste Woche vermehrt drauf achten und fördern.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 17:04
In Antwort auf friesenherz

Danke das werde ich auf alle Fälle ausprobieren 
das ist ja das Komische schreiben kein Problem
abzählen kein Thema
soll sie die Zahl ablesen gibt es Probleme 
es sind aber nur die Zahlen 7-10
ich habe heute kurz mit der Lehrerin gesprochen und sie möchte das die nächste Woche vermehrt drauf achten und fördern.


 

Ich würde dem nicht so viel Beachtung schenken und 'fördern'. Spielerisch darauf eingehen, es einfließen lassen, bei Dingrn die Freude machen..... aber nicht üben. Ich finde es mega schade, dass in den Schulen so defizitirientiert gearbeitet wird. Deine Tochter hat sicher ganz viel geleistet, zum Thema wird aber das, was nicht gleich klappt und es wird zum Problem . Das fühlt sich für Erstklässler besonders doof an, denn sie glauben tatsächlich, ein Problem zu haben    .....   und gehen nicht mehr unbelastet an den nächsten Lernschritt. Dabei gehen sie nur manchmal einen kleinen Umweg. Deine Tochter hat Buchstaben und die Zahlrn bis 7 gut gelernt....   . für das andere muss nur der Knoten aufgehen, das klappt am ehesten ganz gelassen und spielerisch . Gib ihr Zeit , vertrau ihr und hilf ihr, es sich selbst zuzutrauen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 18:39
In Antwort auf friesenherz

Also mein Töchterchen ist jetzt vor 1 Monat zur Schule gekommmen.
Hat Spaß geht auch gerne
Macht ihre Hausaufgaben auch und klar muss ich doch schon ab und an beim Schreibbild korrigieren.
Jetzt ist heute mir was aufgefallen was mich wirklich stutzig macht.
Seit Mutter letzter Woche sind sie bei der Zahl 7 diese Woche dann die 8 und 9
Schreiben klappt super.
nur sie erkennt die Zahlen nicht.
Als Beispiel 
Ich hab heute Zettel mit den Zahlen hochgehalten.
Bei der 7, 8, und 9 hat sie komplett geraten.
Vertauscht und wenn ich sie bete die Zahlen zu schreiben ist es fast immer die falsche.
Ist das normal oder wie kann ich sie unterstützen 
Klar üben aber vielleicht mal Tricks.
Auch wenn ich ihr die Zahlen dann benenne, vergisst sie es nach kurzer Zeit wieder.
Oder ist das einfach nur ein schlechter Tag?

Deutsch klappt nebenbei ganz gut (drei Buchstaben)

Sieht sie gut? 
Wie ist es in Situationen wo es nicht von ihr erwartet wird, dass sie es wissen muss? 
Mein Sohn kann etwas z.B. aber wenn er keine Lust hat sagt er es extra falsch. 
Er wird Ende Januar 6 und kann die Zahlen bis 30 erkennen bzw benennen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 18:07

So 
Heute haben wir spielerisch geübt 
Würfel kann sie ohne abzählen lesen
es ist auch kein Problem wenn da eine 5 und 4 würfelt kann sie ohne Probleme von der fünf angefangen zur neun hoch zählen 
Mavericks von der sechs an hackt es dann zum Übergang zur sieben
motive abzählen und dann richtige Zahl schreiben klappt zu 90%dann hab ich in der Küche die Zahlen gehangen zum üben 
sie kann sie nicht benennen aber nur 7-10
aber auch die Eselbrücken helfen nicht 
obwohl sie sich sonst jeden Mist merken kann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September um 10:05
In Antwort auf friesenherz

Also mein Töchterchen ist jetzt vor 1 Monat zur Schule gekommmen.
Hat Spaß geht auch gerne
Macht ihre Hausaufgaben auch und klar muss ich doch schon ab und an beim Schreibbild korrigieren.
Jetzt ist heute mir was aufgefallen was mich wirklich stutzig macht.
Seit Mutter letzter Woche sind sie bei der Zahl 7 diese Woche dann die 8 und 9
Schreiben klappt super.
nur sie erkennt die Zahlen nicht.
Als Beispiel 
Ich hab heute Zettel mit den Zahlen hochgehalten.
Bei der 7, 8, und 9 hat sie komplett geraten.
Vertauscht und wenn ich sie bete die Zahlen zu schreiben ist es fast immer die falsche.
Ist das normal oder wie kann ich sie unterstützen 
Klar üben aber vielleicht mal Tricks.
Auch wenn ich ihr die Zahlen dann benenne, vergisst sie es nach kurzer Zeit wieder.
Oder ist das einfach nur ein schlechter Tag?

Deutsch klappt nebenbei ganz gut (drei Buchstaben)

Ich habe selbst zwei Kinder in der Schule 2te und 3te Klasse und bei beiden war es ähnlich. Sie ist doch erst einen Monat in der Schule. Klassenziehl sind die Zahlen bis 10 plus minus richtig zu rechnen und dafür hat sie noch bis Juli. Der Knoten platzt schon. Üben ja, aber nicht übertreiben und vor allem immer Rücksprache mit den Lehrern nehmen. Man kann beim über auch viel falsch machen. Vor allem wenn man denkt, das man die Methode anwendet wie man es selbst vielleicht gelernt hat. Kann gut sein, muss aber nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September um 19:07
In Antwort auf rubbygold

Ich habe selbst zwei Kinder in der Schule 2te und 3te Klasse und bei beiden war es ähnlich. Sie ist doch erst einen Monat in der Schule. Klassenziehl sind die Zahlen bis 10 plus minus richtig zu rechnen und dafür hat sie noch bis Juli. Der Knoten platzt schon. Üben ja, aber nicht übertreiben und vor allem immer Rücksprache mit den Lehrern nehmen. Man kann beim über auch viel falsch machen. Vor allem wenn man denkt, das man die Methode anwendet wie man es selbst vielleicht gelernt hat. Kann gut sein, muss aber nicht!

Ja, sehe ich absolut genau so.
als Anmerkung... das Klassenziel ist plus und minus bis 20.

aber ich geb dir absolut Recht, es mit dem üben nicht zu übertreiben und es ausschließlich nach der Art und Weise wie es im Buch beschrieben ist oder was der Lehrer sagt. Ansonsten kann man da viel falsch machen.

achte nur drauf dass dein Kind nicht hinterherhinkt. Wenn jetzt im Laufe des Schuljahres wissenslücken enstehen, kann man das nur schwer wieder abfangen. Auch bereits in der ersten Klasse...

das lockere spielerische und chillige ist in der jetzigen Zeit leider gar nicht mehr.
da gehts in der ersten und 2. Klasse schon flott voran.
mit meiner Schulzeit vor 25 Jahren null vergleichbar 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:07
In Antwort auf heuel1

Ja, sehe ich absolut genau so.
als Anmerkung... das Klassenziel ist plus und minus bis 20.

aber ich geb dir absolut Recht, es mit dem üben nicht zu übertreiben und es ausschließlich nach der Art und Weise wie es im Buch beschrieben ist oder was der Lehrer sagt. Ansonsten kann man da viel falsch machen.

achte nur drauf dass dein Kind nicht hinterherhinkt. Wenn jetzt im Laufe des Schuljahres wissenslücken enstehen, kann man das nur schwer wieder abfangen. Auch bereits in der ersten Klasse...

das lockere spielerische und chillige ist in der jetzigen Zeit leider gar nicht mehr.
da gehts in der ersten und 2. Klasse schon flott voran.
mit meiner Schulzeit vor 25 Jahren null vergleichbar 

Das sehe ich etwas anders. Auch heute sind Kinder noch Kinder und darum lernen sie spielerisch am besten. Ich fürchte eher, dass einige Eltern in ihrem grenzenlosen Ehrgeiz, die Bedürfnisse ihrer Kinder übersehen und sie bis zum Abi pauken lassen. Kinder lernen unterschiedlich. Spätzünder können ein lebenlang Bildung nachholen......nur echte Kinder können sie nur dieses einzuge mal sein. Warum nicht chillig und kindgerecht ? In vielen Familien ist Schule das Hauptthema, jede Mahlzeit ist davon überschattet und bestimmt den Tagesablauf, ja sogar die Stimmung Zuhause hängt von Schulleistung ab. Lernen und Unterstützung ist absolut wichtig, das steht außer Frage......trotzdem sind meine Kinder viel mehr als nur Schüler und nicht jede Schwöche muss sofort wegtrainiert werden. Einiges kann man kompensieren, während man die Stärken stützt, erübrigt sich manch ein vermeintliches Defizit.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Oktober um 8:48
In Antwort auf user14131

Das sehe ich etwas anders. Auch heute sind Kinder noch Kinder und darum lernen sie spielerisch am besten. Ich fürchte eher, dass einige Eltern in ihrem grenzenlosen Ehrgeiz, die Bedürfnisse ihrer Kinder übersehen und sie bis zum Abi pauken lassen. Kinder lernen unterschiedlich. Spätzünder können ein lebenlang Bildung nachholen......nur echte Kinder können sie nur dieses einzuge mal sein. Warum nicht chillig und kindgerecht ? In vielen Familien ist Schule das Hauptthema, jede Mahlzeit ist davon überschattet und bestimmt den Tagesablauf, ja sogar die Stimmung Zuhause hängt von Schulleistung ab. Lernen und Unterstützung ist absolut wichtig, das steht außer Frage......trotzdem sind meine Kinder viel mehr als nur Schüler und nicht jede Schwöche muss sofort wegtrainiert werden. Einiges kann man kompensieren, während man die Stärken stützt, erübrigt sich manch ein vermeintliches Defizit.

Weil „chillig“ und „kindgerecht“  von der Schule aus schon mal nicht drin sind. 
Ich schrieb mit keiner Silbe dass wir nur pauken. 
Wir holen das nach was nicht richtig sitzt, weil es bei dem Tempo nicht anders geht. Nicht mehr und auch nicht weniger.
das ist natürlich auch von Bundesland zu Bundesland, von Schule zu Schule und von Familie zu Familie unterschiedlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 8:49
In Antwort auf heuel1

Weil „chillig“ und „kindgerecht“  von der Schule aus schon mal nicht drin sind. 
Ich schrieb mit keiner Silbe dass wir nur pauken. 
Wir holen das nach was nicht richtig sitzt, weil es bei dem Tempo nicht anders geht. Nicht mehr und auch nicht weniger.
das ist natürlich auch von Bundesland zu Bundesland, von Schule zu Schule und von Familie zu Familie unterschiedlich.

Wenn kindgerecht nicht drin ist.....ist es die falsche Schule . Kein Kind hat es verdient, jahrelang, stundenweise nicht- kindgerecht gefordert und gefördert zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 21:42
In Antwort auf user14131

Wenn kindgerecht nicht drin ist.....ist es die falsche Schule . Kein Kind hat es verdient, jahrelang, stundenweise nicht- kindgerecht gefordert und gefördert zu werden.

Naja ist bei uns in Baden-Württemberg nicht anders und hier kann man nicht einfach wie es einem passt die Schule wechseln es besteht zudem Schulpflicht. Alternativen gibt es hier keine. Wir üben auch zu Hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober um 8:39
In Antwort auf user14131

Wenn kindgerecht nicht drin ist.....ist es die falsche Schule . Kein Kind hat es verdient, jahrelang, stundenweise nicht- kindgerecht gefordert und gefördert zu werden.

Das ist meiner Meinung nach eine etwas blumige Einstellung.

wenn aber solche Dinge wie Arbeit, Bezahlbarer Wohnraum und dergleichen nicht wichtig sind.... dann wechsle ich mich natürlich von Schule zu Schule 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen