Home / Forum / Mein Baby / OT: ab wann ist man zu alt für eine lehre

OT: ab wann ist man zu alt für eine lehre

29. Juli 2014 um 8:38 Letzte Antwort: 29. Juli 2014 um 11:47

hmmm... klar, eigentlich ist man ja nie zu alt um neue dinge zu lernen.
aber mal butter bei die fische, hat man mit 34 jahren noch eine reelle chance auf dem lehrstellenmarkt?
gibt ja auch genug schulabgängern und man muss sich dann mit der heutigen jugend messen.


Mehr lesen

29. Juli 2014 um 9:17


danke schonmal...

ja ich denke da ist auch einfach glück gefragt.
ich hab damals zahntechniker gelernt. der beruf an sich ist nicht schlecht. aber man hat miese arbeitsbedingungen, ist der letzte arsch und dazu gibt es ein hungerlohn.

würd halt, grad mit kind im hintergrund, lieber in einer verwaltung arbeiten oder beim ordnungsamt... halt schon büro.
feste arbeitszeiten und ein gehalt wo es sich auch lohnt zu arbeiten.

wollen wahrscheinlich viele .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2014 um 11:47

Meine sicht:
mach ne umschulung/neue ausbildung.

kurz zu mir: ich bin 33, gelernte zahntechnikerin, habe 2 kinder und beginne im september eine ausbildung zur erzieherin.

die gründe sind die gleichen wie bei dir: man ist der depp vom dienst, bekommt mit glück nen 10er brutto, und mit kindern und familie ist man kein willkommener arbeitnehmer, da man zeitlich völlig unflexibel und wahrscheinlich nicht vollzeit (+wochenenden) arbeiten kann. man bekommt keine fortbildungen mehr bezahlt und der meistertitel bzw. eine eventuelle laboreröffnung danach würden eine finanzielle katastrophe werden.

der beruf an sich ist wirklich toll, aber ich kann mir nicht vorstellen in 5 oder 10 jahren noch als zahntechniker zu arbeiten geschweige denn bis zur rente, bzw. der dauerstress und immense druck können auch einfach nicht gesund sein auf dauer.

für die ausbildung zur erzieherin muss ich erstmal ein jahr praktikum in einer kita machen und 6 tage im monat zur schule gehn. meine zukünftige chefin hat mich übrigens mit handkuss genommen (im übertragenen sinne), da ich im gegensatz zur "heutigen jugend" über mehr erfahrung verfüge. ich hab erfahrung mit kindern, habe bereits eine ausbildung mit abschluss, habe auch einige jahre in dem beruf gearbeitet und weiss einfach was ich will bzw. nicht will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook