Home / Forum / Mein Baby / OT: aber ich fand es voll gruselig

OT: aber ich fand es voll gruselig

2. Juli 2009 um 7:27


Erst einmal kleine Vorgeschichte.
Als ich ca. 12 Jahre alt gewesen bin, hatte ich 1 Jahr lang den gleichen Alptraum. Er endete immer an der gleichen Stelle und zwar, das zwei meiner Freunde umgebracht wurden und der Täter nun ins Wohnzimmer kam und ich liege schreiend auf dem Rücken.

1999 oder 2000 wurde auch in meiner Wohnung eingebrochen. Ich habe sehlenruhig in meinem Bettchen geschlafen. Naja, im Endeffekt war es so schlimm, dass ich eine Verhaltenstherapie machen musste. Bei jedem kleinen Geräusch in der nacht war ich wach und musste überall nachschauen, ob ich alleine bin.

Die Angst begleitet mich natürlich immer noch, vor allem wenn ich in der Wohnung alleine bin.

So nun zu dem gruseligen Teil:
Mein Freund arbeitet beim Krankentransportunternehmen und sie sollten gestern eine Frau abholen, diese öffnete nicht die Tür und die Zeitung lag auch schon von 3 Tagen dort. Ich habe schon so ein ungutes Gefühl gehabt was denn jetzt kommt.
ich muss dazu sagen, das Licht war schon aus. Auf einmal brannte Licht, es war das Licht von meinem Wecker, es hatte sich verselbstständigt. Es war wie so ein Morsezeichen
Es hörte auch nicht auf. Irgendwann haute ich mit voller Wucht auf dem Wecker, er war nicht kaputt und fing auch nicht mehr an zu leuchten.

Ich habe natürlich recht lange gebraucht um zu schlafen. Fühle mich echt rerädert.


Sorry, dass es so lang gewroden ist, aber ich musste es mal los werden.

LG

Mehr lesen

2. Juli 2009 um 9:32


kann es sein das da ein teil deiner geschichte fehlt? ansonsten kommt es mir nicht wirkich logisch vor.

lg

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:15

Eigentlich fehlt da nix
Ich habe meinen Freund gefragt, was sie gemacht haben. Sie haben es an die Leitstelle gegeben.

Ich habe mir gleich gedacht, dass sie vielleicht dort schon tot in der Wohnung liegt und bei diesen einen Gedanken, ging halt auf einbmal der Wecker an.
Haltet mich jetzt für verrückt, aber ich hatte so bei mir gedacht, wenn das kein zeichen ist von ihrem lieben Geist, das doch endlich jemand in die Wohnung schauen sollte.

Ich weiß, einige können es vielleicht nicht nachvollziehen, da ich aber des öfteren sehr reale Träume habe und durch die anderen beiden Dinge in solchen Situationen viel Schiss habe, wahr es für mich gruselig.

Aber zum Schluss hat sich nun alles zum Guten gewendet. Mein schatz hat heraus gefunden, dass diese ältere Frau sich schon in der klinik befand.

Falls ihr es immer noch nicht versteht, lasst es einfach, vielleicht kann man so etwas nur nachvollziehen, wenn man Dinge wie einen Einbruch schon einmal erlebt hat.
Soll jetzt nicht böse klingen, aber mein freund kann es manchmal auch nicht verstehen.

LG

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:30

Will mich auch nicht
rein steigern und auch ehrlich gesagt nicht hell sehen können und das kann ich auch nicht.
Ich finde solche Dinge immer nur doof, weill ich dann echt Probleme habe zu schlafen und bei jedem Knacken wach bin und das nervt.

Sorry noch einmal, dass ihr alle Rätsel raten musstet. ich gelobe Besserung

LG

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:37

@musezaehne
ich finde deines schon sehr gruselig, aber jeder hat ja bekanntlich eine andere Schwelle wo er etwas gruselig findet.

enn ich die Morsezeichen könnte, hätte ich sie aufgeschrieben. mein freund kann sie und hat auch gesagt mal aufschreiben, aber der Wecker wollte nicht mehr.
Wenn es heute Abend wieder ao ist, werde ich mal die Batterien wechseln und es euch wissen lassen

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:40

Soll ich mal sagen was grusilig ist?
Drei wochen vor unserem Einzug in die neue Wohnung ist die Frau untendrunter gestorben.
Seit dem passieren komische sachen. Einmal bin ich mit dem Hund raus. Da ging im Bad das Licht an.
Dachte mein mann wars. Dann ging es immer wieder an und aus. Wie morsezeichen.
Als ich hoch kam lag mein Mann auf der Couch. Und das die ganze zeit wo ich mit dem Hund draussen war.
Er hat bei allem geschworen!!!!

Dann als ich im KH war, war ja mein mann allein. Er lag im Bett und schlief als plötzlich der Feuermelder
anging und als er aufstehen wollte ging er von allein wieder aus.

Und einmal hab ich mit dem Hund gespielt in der Wohnung abends. Ich hab den ball ins kinderzimmer
geworfen. Baby schläft ja noch bei uns. Er ist gerannt bis zur tür und abruppt stehen geblieben und
das gleich 3 mal.

Das ist gruselig!

lg Sandra + Noah

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:41

@carina1411
Ich weiß wie du es meinst.

Bin auch ehrlich und habe schon darüber nachgedacht, evtl. noch einmal eine Behandlung zu machen. Wolte aber noch etwas abwarten und gucken, das ich das irgendwie selbst mache, denn es ist ja nur die Angst, sobald es dunkel wird. Bin halt ein Schissser

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:42

Kann ja nun
auch nicht mehr sein, wenn sie doch im Krankenhaus ist

Ich fand es trotzdem gruselig

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:46


Ich bin auch nicht normal

Manchaml gibt es wirklich komsiche Dinge.

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:54

Angst
hab ich ich nicht ist nur Unheimlich. Eigentlich find ich sowas total interessant. Ich glaub an Geister.
Ich denke auch das sie das ist. Aber so lang sie uns nichts tut ist das alles OK.

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 12:57

Beim eine freund
wars auch die Katze. War mal da und auf einmal starrt sie ganz apatisch
in die Ecke an der Decke. Dann plustert sie den Schwanz auf und faucht ohne ende.
Wir haben nix gesehen noch net mal ne Mücke oder so. Keine Ahnung was da war!

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 13:06

Oh ja das ist auch gut
mehr davon. Mir fällt auch noch eine ein.
Ein Kollege meines mannes ist eigentlich der super lustige typ macht immer faxen und spasst viel.
Aber bei einem Thema wird er ganz ernst. So das ich ihn fast net wieder erkenne.
Als er noch klein war wohnt er in einem Hochhaus mit onkel und mutter. Eines Abends wollte
er aufs klo und da stand plötzlich am ende des Gangs ein mann und hat immer mit dem finger gewunken und gesagt "steve komme her". Das passierte zweimal und nie wieder. Er hats onkel und mutter gesagt, aber die lachten nur. Irgendwann später wo er älter war. Sagten sie ihm das sie BEIDE den mann auch gesehen hatten, ihm damals aber keine Angst machen wollten. Drei leute eine Gestalt gesehen!!

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 13:12

Ich würde auch versuchen
den weg zu bekommen. MEin Geist hat bis jetzt noch nix getan. Falls jemals was passieren sollte
werd ich alles dran setzen den loszubekommen. Hast mal gegoogelt was man vielleicht machen kann?

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 13:14

Oh Gänsehaut
ich kenne solche Situationen.Ich arbeite im Altenheim und habe schon mehrmals geträumt das Bewohner versterben,als ich am nächsten Tag zum Dienst kam,waren sie tatsächlich tot!!

Das ist mir schon 5 mal passiert......

Mein Bruder träumte mal das unser verstorbener Opa ihm im Traum sagte er sollte doch nicht mit seinen Auto nach Hause fahren,das war Weihnachten-er fuhr dann nicht weil wir doch was getrunken haben,am nächsten Tag stellte sich heraus das seine Bremsen kaputt waren.....

LG

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 15:37


hab mir etz mal eure beiträge durchgelesen. ist schon krass.

aber ich hab auch was, was mir am montag passierte!

es war abends und ich saß am pc. plötzlich merkte ich wie mir irgendwas in den rücken drückt. so als ob jemand mit dem finger reindrückt. ich dachte das war mein hund, aber nein, uschi lag auf dem sofa und pennte.
dann ist meine maus wach geworden, also ich ins schlafzimmer hab mich mit ihr aufs bett gesetzt und hab sie gestillt.
da merke ich wie mir was durch die haare fährt. dachte mal wieder die uschi weil sie zu uns ins bett kam. aber nein die saß am anderen ende des bettes.
zum schluss setzte sie sich neben uns an den bett rand und glotzte ins wohnzimmer.
ohren aufgestellt und hat ständig den kopf hoch und runter, so als ob irgendwas auf und ab hüpft oder so ähnlich. und dann auch immer wieder nach rechts und links geschaut. ich konnte nix erkennen auch keine fliege, uschi hat nicht so den blick für kleine sachen also hätte es nix insekten mäßiges sein können.

sie machte das ca 5 min. und als ich aufstand was sie ruhig und kam mit ins wohnzimmer und hat weiter geschlafen.

das fand ich schon echt heftig!

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 19:46

Das Haus von meinem Opa...
Im Erdgeschoss war seine KFZ-Werkstatt in der er im Rentenalter jeden Tag, von morgens bis abends an seinen Autos geschraubt hat (die letzten Jahre nur als Hobby).
Jedenfalls ist er vor 4 Jahren unerwartet im Krankenhaus gestorben (er war eigentlich nur zur Untersuchung dort).
Meine Eltern haben sein Haus bekommen und nutzen die alte Werkstatt nun als Abstellraum. Ich konnte vom ersten Tag an (nach seinem Tod) dieses Haus nicht mehr betreten. Wenn ich nur daran vorbei laufe, habe ich das Gefühl als ob mich Jemand vom Fenster aus beobachtet. Und das schlimmste ist, dass dort abends tatsächlich mal das Licht gebrannt hat als ich vorbei gefahren bin. Es war kein grelles Licht, sondern sah aus als ob es aus einem der Büroräume im hinteren Teil kommt. Zuerst dachte ich, dass mein Papa in der Werkstatt ist, aber als ich nach Hause kam saßen meine Eltern beide im Wohnzimmer. Wir sind dann sofort hingefahren und haben nachgeschaut. Meine Eltern haben das Licht von außen auch gesehen, doch als wir die Türe aufgeschlossen haben und drinn waren, war es nicht mehr zu sehen. Mein Vater hat alle Räume nach dem "Einbrecher" abgesucht, doch meine Mutter hat gleich gesagt:" das war der Opa!"
Das war echt gruselig!
Lg

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 21:14

Hab auch noch was
arbeite ja im Altenheim und in dem einem Spätdienst klingelte es,naja wir sahen auf unser Bildschirm welches Zimmer es ist.

Es war Zimmer 106!Wir bekamen gleich alle Gänsehaut,weil wir ja alle wussten das diese Bewohnerin am Morgen ins Krankenhaus eingeliefert worden ist und ich eigenhändig das Zimmer zu geschlossen habe,bin mit meiner Kollegin dann hin und das Zimmer war immer noch abgeschlossen.....

Wie konnte es also Klingeln?Alle die ein Schlüssel haben,saßen im Dienstzimmer.....

Gefällt mir

2. Juli 2009 um 21:52


unser Hausmeister hatte auch nix gefunden,Angehörige von der Frau sagten uns dann später das die Frau zu dieser Zeit gerade dem Tode nahe war........

ist schon seltsam

Gefällt mir

3. Juli 2009 um 6:59

Falls
es noch jemanden interessiert, mein Wecker blieb gestern Abend dunkel und ich hatte nicht die Batterien gewechselt.
Vielleicht war dem Wecker ja auch zu warm

Gefällt mir

3. Juli 2009 um 7:32

hab auch was, ist aber nicht wirklich gruselig
es gab ne Zeit wo ich 5-6 Wochen lang im Traum immer wieder eine frühere Freundin gesehen hab...es waren immer verschiedene Träume aber immer tauchte diese Peron darin auf, wir hatten uns damals aus den Augen verloren....
nach dieser Traumzeit hab ich die besagte Person zufällig übers Internet wieder gefunden und wir hatten wieder Kontakt, haben uns getroffen, was zusammen unternommen.....ab da hörten die Träume aprupt auf!

Das fand ich schon merkwürdig

LG Pira

Gefällt mir

3. Juli 2009 um 7:44

mir fällt noch was ein
wir hatten mit Leoni mal ne schwierige Zeit wo sie nachts ständig schreiend aufgewacht ist und sich überhaupt nicht mehr beruhigen lies, geschweige denn wieder einschlief, sie guggte dann richtig panisch als ob sie was schlechtes geträumt hatte, dachte zuerst an Nachtschreck oder sowas...das ging bestimmt 2 Monate so....dann hab ich im Internet geforscht und bin zufällig auf so eine Mystery-Seite gestoßen in der auch beschrieben stand, das Kinder bis zum 6. Lebenjahr noch die Fähigkeit besitzen "Dinge zu sehen", wenn ihr wisst wie ich das meine....es gab da auch mehrere Mütter die ähnliche Geschichten hatten,....
habe dann(so blöd das klingt) dem vermeindlichen"Geist" in Leonis Zimmer gesagt er könne ruhig bleiben, aber er solle aufhören Leoni nachts zu erschrecken, ab da war Ruhe und sie schlief durch!!!!

DAS fand ich gruselig

Gefällt mir

3. Juli 2009 um 7:52

Jetzt hab ich eure erlebnisse voller spannung gelesen..
ich find ja alles mystische toll. wir haben mal gläser rücken gespielt,ist jetzt schon ca.3 jahre her. wir waren zu 6 und die meisten davon haben da jetzt keine lust mehr drauf. wir hatten das pech das es wohl ein böser geist war, und der hatte auch keine lust wieder zu gehen.
als wir dann schon wieder alles eingeräumt hatten, fielen meine rollos von den fenstern.einfach so. das gegreische von den mädels könnt ihr euch sicher vorstellen. kurz darauf fiel ein foto von der wand.
meine schwester hätte fast angefangen zu weinen.
die mädels sind dann gegangen und haben mich alleine gelassen. ich konnte die ganze nacht nicht schlafen,weil ich immer auf geräusche geachtet hab.und immer hab ich einen kalten hauch gespürt....
es gab vor dem spiel einige die nicht dran glaubten, aber danach hatten sie ihre meinung geändert.

lg

Gefällt mir

3. Juli 2009 um 8:41

Hab...
die ganzen geschichten hier auch gestern abend spät noch gelesen,konnte zum glück doch schlafen
ich bin ja in sowas voll der schisser und hoffe immer das mir nichtmal sowas passiert,ich glaub das würde mein herz nciht packen
respekt das ihr so super damit umgehen könnt

oje,wg. diesem nachtschreck: das hat mein sohn seit wochen das er bestimmt 1x die woche aufwacht,im bett steht und schreit. er lässt sich auch nie beruhigen,ganz schlimm.

LG *anja*

Gefällt mir

3. Juli 2009 um 13:11


Hier gibts ja ganz schöne Grusekgechichtem, mir ist da cuh mal etwas passiert.

Ich war etwa 13 JAhre alt, als wir in ein großes altes Bauernhaus umgezogen sind, dass wir von Grund auf renovieren wollten
Das damals die Zimmer mehr oder weniger Baustellen waren, teilte ich mir mit meiner Schwester ein schon fertiges Zimmer. Wir schliefen aus damaligen Platzgründen in einem großen Bett gemeinsam.
Das klappte immer wunderbar, aber jede Nacht hörte ich komische Geräusche, wie Kratzen, Stampfen, Schritte...

Ich hatte tierische Angst, dachte mir aber nichts dabei. Damsl wollte mein Stiefvater mich ärgern und erzählte mir, in unserem Zimmer wäre damals der ehemalige Besitzer gestorben, seine Augen habe er verloren und man hätte sie nie gefunden.
Im Dorf erzählte man die Geschichten seit Jahren, deswegen stand das Haus auch leer.
Man sagte sich, der frühere Besitzer konnte einfach nicht von seinem Haus loslassen...

Ich langte mir an den Kopf und dachte mir, laber nur.....

Bis zu der Nacht, in der ich wegen komischer Geräusche wieder aufwachte.
Ich hörte definitiv jemanden unsere Treppe hochlaufen.
Ich habe mir fast in die Hose gemacht, als ich die Tür aufmachte um in den Flur zu sehen.
Aber nichts. Dann ging ich ins Elternschlafzimmer. Alle schlieften.
Als ich wieder im Zimmer ankam und mich ins Bett legte, hörte ich wieder Schritte, diesmal im Zimmer.
Ich hielt vor lauter Angst die Hand von meiner Schwester.
Plötzlich sah ich, wie sich mein Schreibtischstuhl bewegte, er scharrte immer hin und her und der Boden knarxte dabei, dann fing ich laut an zu schreien.
Sofort rissen meine Eltern die Tür auf. Aber glaubten mir kein Wort meiner Geschichte.
Ich blieb die ganze Nacht wach, machte kein Auge zu vor Angst.
Am nächsten Tag kam die gemeinsame Freundin von mir und meiner Schwester zu Besuch, sie wollte bei uns übernachten.
Wir waren den ganzen Tag unterwegs, es war sehr lustig.
Später am Nachmittag, erzählte ich ihr dann von meinen Erlebnissen in der NAcht zuvor. Und wie Teenies nun einmal sind, fingen wir an, uns Gruselgeschichten zu erzählen.
Damit fing alles an.

Ich stand am Fenster, als mir plötzlich "etwas" ins Gesicht sprang, ich sah nichts, aber hat einen riesigen, blutenden Kratzer direkt neben dem Auge.
Dann klingelte es an der Tür, ich machte auf, niemand war da. Dort stand nur das Auto meiner Mutter, an dem komischerweise die Fahrertüre offen war.
Ich holte den Autoschlüssel und schloss die Türe ab.
2 Minuten später klingelte es wieder. Ich öffnete, niemand da, aber der Kofferraum meiner Mutter stand sperrangelweit offen.
Ich knallte die Haustüre zu, dass konnte doch einfach nicht real sein.
Aber es sollte noch schlimmer kommen.
Wir gingen in unser Zimmer, um "Mensch-ärgere-dich-nicht" zu spielen, nach ein Paar Partien bekamen wir Durst. Links neben unserer Zimmertüre stand eine kleine Kommode. Darauf stellte ich sechs gelbe Spielfiguren.
Dann gingen wir in die Küche.
Als wir wieder kamen, standen (juhu) nur noch fünf gelbe Figuren.
Wir rätselten, wo die Figur hin sein könnte.
Als ich mich aufs Bett setzte machte es etwa Meter neben mir, also in einer ganz anderen Zimmerecke plötzlich klack...klack....klack und da STAND das gelbe Männchen, es kam wie aus dem Nichts.
Von da an überschlugen sich die Ereignisse.
Wir hatten panische Angst. Das hier irgendwas faul war, ist ja wohl klar.
Ich sah durch den Schrank meiner Schwester (sie hatte Milchglastüren) irgendetwas herunter fallen, immer und immer wieder.
Ich öffnete die linke Schranktür und schaute nach rechts, wo meine Schwester und unsere Freundin saßen.
Dann bekam ich plötzlich mit voller Wucht die Schranktüre geegn die Schulter/Rücken.
Ich drehte mich ruckartig um, aber da wra NIEMAND!
Nun fingen wir wirklich an zu heulen.
Und meine Mutter war natürlich beim Kaffeeklatsch.
Keiner war da. Keiner außer Meine zwei Mädels und ich.... DAS hofften wir zumindest.
da ich die Älteste war (*freu*), durfte ich nun immer voraus laufen. Jetzt musste meine Freundin aufs Klo.... "Sarah... geh du zuerst!!!!!
Wir kamen im Flur an, dort stand wieder eine Kommode.Auf dieser lag ein Inbusschlüssel.
Ich sah ihn, er lag da. Dann schaute ich kurz weg und bemerkte, wie plötzlich etwas vor meinen Augen zu Boden flog!
...Da lag er... der Inbusschlüssel!
Und!" Meine Mädels haben es auch gesehen!!!!
Schreiend rannten wir ins Bad, bis wir einen beißenden Geruch bemerkten. Meine Sis und unsere Freundin waren am Rücken von oben bis unten schwarz!
Schnell wuschen wir alles ab!
Draußen wurde es mittlerweile dunkel. Wir kuschelten auf die Couch und waren auf fast alles vorbereitet!
Dann hörten wir ein Schlüsselgeräusch an der Tür.... mit einem Fleischklopfer bewaffnet, lauerte ich auf das was da kommen sollte!
Aber... Gott sei Dank, war es nur meine Mama.
Wir erzählten ihr alles, sie hielt unsere Fantasie für sehr einfallsreich!
Ich heulte und schrie, aber Mama hielt uns nur für verrückt!

So gingen wir irgendwann schlafen. Zu meinem Verwunder war die Nacht ruhig.... fast zu ruhig!
Am nächsten Morgen erzählte unsere Freundin von ihrem nächtlichen Traum.
Ein Mann kam in unser Zimmer, um uns zu töten!
Sie beschrieb den mann so detailiert, dass mir ein Schauer den Rücken herunter lief.
Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg!
Wir gingen in den Schopf um die Fahrräder zu holen!
Dann fiel uns ein Mann auf, im Hof unserer Nachbarn, er kam gerade mit dem Auto an.
Er sah genau so aus, wie der Mann im Traum.
Meine Freundin schrie.
Der Mann grinste (richtig dreckig), winkte uns, stieg ins Auto und fuhr wieder weg.
Was wollte der dann in dem Hof? Uns winken.
Ich bekam wieder einmal Angst. Wir wollten weg von diesem Haus einfach nur weg.

Wir radelten den Bach entlang, einen kleinen Berg hinunter, meine Freundin flog hin als hätte ihr jemand den Reifen weggezogen!
Meine Schwester bremste vor mir, ich wollte auch, aber ich konnte nicht. Die Bremse funktionierte nicht!!!
Ich raste in meine Schwester hinein!
wir flogen beide vom Fahrrad, mitten auf die Straße und das Auto konnte gerade noch so anhalten! Sonst hätte es uns überfahren!
Ich konnte nicht mehr, wir gingen zu unseren Eltern.
Auf dem Weg sah ich, dass meine Bremsleitung durchgeschnitten war!
Das war sie als wir losfuhren noch nicht, denn da konnte ich noch bremsen!
Zuhause erzählten wir alles unter Tränen, aber alle meinten, wir bilden uns das ein.

Als wir dann wieder alleine waren. Kletterte ich die alte Treppe hoch, die zum ehemaligen Hauseingang führte. Und dann sah ich es.
Da klebte noch das Namenschild des früheren Besitzers. Ich riss es ab und vetrbrannte es.
Seit dem war nie wieder etwas.

UND: DAS IST WIRKLICH PASSIERT!!!!
Ich habe es nicht erfunden, das alles geschah im September 2001 in einem Dorf im Ortenaukreis.

Ich habe heute noch Gänsehaut, wenn ich nur daran denke!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen