Home / Forum / Mein Baby / OT: Aber mein armer Hund....

OT: Aber mein armer Hund....

22. Januar 2014 um 18:56

Unser Hund ist heute Mittag unterm Zaun durch und getürmt. Unser Nachbar ist sehr Tierfeindlich. Hat auch schon Hasen von den Nachbarn vergiftet. Man kann ihm nix nachweisen. Aber jeder weiß das er es war und er droht auch immer an. Unser Hund ist vor paar Monaten schon mal getürmt und durch seinen Garten und er hat gemeint das er die Misttöle und auch jede andere erschießt oder mit Ködern Vergiftet wenn sie nochmal auf sein Grundstück gehen. Ich hab ihn vorhin direkt gesucht, musste aber wegen den Kleinen wieder zurück zum Haus. Mein Mann war um 17:00 Uhr von der Arbeit zu Hause und hat ihn nochmal gesucht. Normalerweise kommt er auch immer wieder schnell zurück wenn er ne Weile gerannt ist. Vor 30 Minuten lag er dann plötzlich bei uns vor der Einfahrt. Nicht bei Bewusstsein ganz schwer am Atmen. Mein Mann ist mit ihm in die Klinik. Dieses Schwein. Ich könnte wetten das er was gemacht hat. Ich komme um vor Sorge. Bin immer wieder am weinen, muss jetzt die Kinder ins Bett bringen. Weiß auch nicht was ich hören will. Drückt die Daumen bitte. Er gehört zu unserer Familie.

Mehr lesen

22. Januar 2014 um 19:00

Ohje...
der Arme!!! Ich drücke auf jedenfall die Daumen!! Meld dich, wenn es Neuigkeiten gibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 19:00

Ich drücke euch due daumen
Der hund meiner Schwester wurde mal mit Rattengift vergiftet, der tierarzt hat wohl Valium gegeben.
Eine vergiftung kann man nachweisen, eventuell auch spuren beim Nachbarn am Grundstück.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 19:00

Ich drücke euch due daumen
Der hund meiner Schwester wurde mal mit Rattengift vergiftet, der tierarzt hat wohl Valium gegeben.
Eine vergiftung kann man nachweisen, eventuell auch spuren beim Nachbarn am Grundstück.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 19:52

Zeig ihn an! Biiiitteeeee
Wenn er es war, werden die Beamten dort was finden. Das muss bestraft werden!

Ich finde das so schlimm
Hoffentlich schafft er es! Ich drücke beide Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 20:16


Es sieht wohl ziemlich übel aus. Er spuckt auch Blut und hatte einen Anfall. Bitte lieber Gott....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 22:02


Das tut mir sehr leid!! Ich hoffe alles wird gut für euren Hund!! Ich würde durchdrehen!!!
Anzeigen definitiv!

Alle Daumen sind gedrückt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 22:03

.
Oh nein ;-(
Das ist ja furchtbar. Was für ein Dreckschwein!
Also ich bjn ehrlich ich würde da nicht mehr N mir halten können und würde da rüber gehen und dann wäre glaub ich alles zu spät! Nicht der richtige Weg aber naja...
Zeig ihn an. Am besten noch du machst es irgendwie offentlich. Facebook Zeitung. Soll jeder wissen was für eine Drecksau das ist!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 22:03


Auch bei uns sind alle daumen und pfoten gedrückt!! Ich kann hier leider nicht aussprechen was ich mit dem nachbarn tun würde...
Es tut mir furchtbar leid!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 22:04

Falscher smiley!!!!
Sollte es werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 22:45
In Antwort auf luan_12567780

.
Oh nein ;-(
Das ist ja furchtbar. Was für ein Dreckschwein!
Also ich bjn ehrlich ich würde da nicht mehr N mir halten können und würde da rüber gehen und dann wäre glaub ich alles zu spät! Nicht der richtige Weg aber naja...
Zeig ihn an. Am besten noch du machst es irgendwie offentlich. Facebook Zeitung. Soll jeder wissen was für eine Drecksau das ist!!

Sollte die das machen
dann könnte sie sich leider eine Anzeige wegen Verleumdung einhandeln, da sie ja keine Beweise hat....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 23:29


Mein Mann ist zurück aber ohne unseren Süßen. Er muss in der Klinik bleiben. Er hat wohl eine sehr, sehr hohe Dosis Rattengift intus und noch was anderes was nicht eindeutig festgestellt ist. Er hat wohl direkt Vitamin K bekommen und bekommt jetzt Infusionen. Die Nacht wird es zeigen. Aber es sieht nicht gut aus. Mein Herz bricht gerade. Er ist ganz alleine und vermisst und bestimmt und weiß ja gar nicht was passiert. Und was ist wenn er stirbt und keiner ist da? Ich wollte hin und die Nacht da bleiben aber das geht in der Klink nicht. Ich fühle mich so schlecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 23:39


Wie gemein, dem sollte man auch Rattengift...! Echt mal! Wie ich solche Menschen hasse, das ist Tierquälerei, den sollte man und dann und Futter machen!!!

Gute Besserung deinem Hund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 23:43

Oh mann!
Ich hoffe so sehr dass er es schafft! Meine katze wurde auch vergiftet! Ich war danach fix ubd fertig! Es sind nicht nur haustiere!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 23:56
In Antwort auf jungemami2013

Sollte die das machen
dann könnte sie sich leider eine Anzeige wegen Verleumdung einhandeln, da sie ja keine Beweise hat....

.
Beweisen wird sie es nicht können. Aber ganz ehrlich? Mir wäre es die Anzeige so was von Wert das jeder erfährt was für ein Dreckschwein er ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2014 um 23:59

.
Ich drücke dem kleinen so sehr die Daumen!
Der Hund meiner Bekannten wurde kürzlich auch vergiftet. Nach einer kritischen Nacht in der Klinik hat der Hund es geschafft! Ich hoffe so sehr das es bei euch genauso gut ausgeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 8:29

:'(
Gibt's schon Neuigkeiten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 8:52

Hoffe dem kleinen gehts gut?
denke wohl eher nicht wenn er mit dem Tod ringt wegen zu hoher Dosis Rattengift.

Weiter unten schrieb die TE dazu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 8:52

Und?
hat der kleine die Nacht überstanden? Ich drücke euch weiterhin die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 9:09

...
Wir waren heute Morgen auf der Polizei aber die machen gar nicht. Es ist "nur" ein Hund. Kein Mensch und auch wenn der Nachbar bekannt ist und es ihnen leid tut können sie nix machen. Es gibt keinerlei Beweise und er könnte das überall gefressen haben. Als wir vorhin beim Nachbar vorbei sind war er im Vorgarten und hat uns lächelnd zugewunken. So richtig boshaft. Mein Mann hat schon angehalten und wollte aussteigen....
Der Zustand ist unverändert. Fahren jetzt hin. Es sieht nicht gut aus. Danke das ich mich hier ausheulen darf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 9:26

Hä???
Bitte was ist denn das für ein scheiss was die Polizei da erzählt?
Sollte es leider für euren kleinen Hund nicht gut ausgehen,oder egal wie,bestätigen lassen, dass der zustand von gift kam und mit dem Fackel und Nachbarn die bestätigen könnem,dass der typ dafür bekannt ist zur Polizei!
Ich arbeite selbst mit der Polizei zusammen.und diese muss sehr wohl hier eine anzeige entgegen nehmen und der Sache nachgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 9:46

.
Ich würde ihn knallhart drauf ansprechen. Würde so tun als wüsste ich es genau. Und das Gespräch aufnehmen. Wenn du Gluck hast, verrat er sich. Dann hast du deinen Beweis! Dieser Beweis muss dann nur jemand protokollierem dann wäre er auch vor Gericht gültig.

Haben wir auch mal gemacht. Wir hatten mal ne Wohnung wo der Vermieter immer wollte das wir bar bezahlen. Jung u dumm wie wir waren haben wirs gemacht und keine Bestätigung geholt. Tja der gute Mann ging zum Anwalt wir hätten ja nie Miete bezahlt.
Ich Ihn drauf angesprochen mein Mann hats heimlich gefilmt. Er hat in dem Gespräch zugegeben das er die Miete immer pünktlich bar bekam. Meine Mama hat als Zeuge das gefilmte protokolliert, wir es vor Gericht vorgelegt und der gute Mann hat den Prozess verloren
Vielleicht habt ihr so noch ne Chance und er verrät sich dann?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 9:47

Würde
Nix bringen,dürfte nie gegen ihn Verwender werden die Aufnahme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 10:17

...
Nicht das dass falsch rüber kam, die Polizei hat die Anzeige schon aufgenommen und geht dem nach aber es würde nichts bringen.

@Edelmieze: Das war jetzt das 3. mal in 2 Jahren wo er abgehauen ist. Wir wohnen in nem kleinen Örtchen oben an einem Hang. Hinter uns nur Feld und Wald. Die direkten Nachbarn kennen ihn. Und wir wohnen zudem in einer Sackgasse und Verkehrsberuhigt. Also er ist sicher keine Gefahr für andere. Und selbst wenn er 10x am Tag ausbrechen würde, wäre das keine Rechtfertigung dafür was der Nachbar macht. Er tötet ja auch andere Tiere. Er war am Stall der Nachbarn und hat die Vergiftet weil sie immer so laut gescharrt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 10:18

Edelmieze
Aber sonst klappt alles bei dir? Sowas kann so schnell gehen. Ihr jetzt noch einem Vorwurf zu machen ist unter aller S..!

Zum Thema Polizei
Die können da wirklich nichts machen. Ein Tier ist laut Gesetz nur eine Sache. Als der hund meiner Schwester gestohlen wurde, haben sie das ganze auch nur verfolgt weil mein Bruder niedergeschlagen wurde. Sonst hätte das auch niemand interessiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 10:18

Hat dein hund
Die nacht überstanden?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:10
In Antwort auf ichbinnemutti

Edelmieze
Aber sonst klappt alles bei dir? Sowas kann so schnell gehen. Ihr jetzt noch einem Vorwurf zu machen ist unter aller S..!

Zum Thema Polizei
Die können da wirklich nichts machen. Ein Tier ist laut Gesetz nur eine Sache. Als der hund meiner Schwester gestohlen wurde, haben sie das ganze auch nur verfolgt weil mein Bruder niedergeschlagen wurde. Sonst hätte das auch niemand interessiert

Und für "Sachen"
gibt es den Tatbestand der Sachbeschädigung.

Davon abgesehen dürfte ein ebenfalls strafbarer Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegen.

Also, eigentlich genug Punkte, an denen die Polizei mit irgendwelchen Ermittlungen ansetzen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:14

Oje
am besten noch zusätzlich einen Stromzaun ums eigene Grundstück bauen... Solchen Leuten muss man zeigen wie der Hase läuft! Drück dir ganz doll die Daumen, dass es eurem Hund bald wieder besser geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:16
In Antwort auf prinzessinenschloss

...
Nicht das dass falsch rüber kam, die Polizei hat die Anzeige schon aufgenommen und geht dem nach aber es würde nichts bringen.

@Edelmieze: Das war jetzt das 3. mal in 2 Jahren wo er abgehauen ist. Wir wohnen in nem kleinen Örtchen oben an einem Hang. Hinter uns nur Feld und Wald. Die direkten Nachbarn kennen ihn. Und wir wohnen zudem in einer Sackgasse und Verkehrsberuhigt. Also er ist sicher keine Gefahr für andere. Und selbst wenn er 10x am Tag ausbrechen würde, wäre das keine Rechtfertigung dafür was der Nachbar macht. Er tötet ja auch andere Tiere. Er war am Stall der Nachbarn und hat die Vergiftet weil sie immer so laut gescharrt haben.

Habt ihr denn beweise für die sache mit den kaninchen?
oder sind das nur eure Vermutungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:17
In Antwort auf wachsperle09

Und für "Sachen"
gibt es den Tatbestand der Sachbeschädigung.

Davon abgesehen dürfte ein ebenfalls strafbarer Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegen.

Also, eigentlich genug Punkte, an denen die Polizei mit irgendwelchen Ermittlungen ansetzen kann.

Aber brauchen die keine beweise?
Da kann ja sonst jeder kommen und jeden auch grundlos beschuldigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:23
In Antwort auf mayme_12167818

Aber brauchen die keine beweise?
Da kann ja sonst jeder kommen und jeden auch grundlos beschuldigen

Man führt ein Ermittlungsverfahren
ja gerade auch deshalb, um mögliche Beweise "zu ermitteln", um herauszufinden, um Anzeigen oder irgendwelche Beschuldigungen zutreffen.

Wenn bereits bei Anzeigenerstattung feststehen würde, dass eine Straftat definitiv begangen wurde, könnte man sich das Ermittlungsverfahren ja sparen und gleich zum Richter laufen, um jemanden bestrafen und verknacken zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:29
In Antwort auf wachsperle09

Man führt ein Ermittlungsverfahren
ja gerade auch deshalb, um mögliche Beweise "zu ermitteln", um herauszufinden, um Anzeigen oder irgendwelche Beschuldigungen zutreffen.

Wenn bereits bei Anzeigenerstattung feststehen würde, dass eine Straftat definitiv begangen wurde, könnte man sich das Ermittlungsverfahren ja sparen und gleich zum Richter laufen, um jemanden bestrafen und verknacken zu lassen.

Ach so
der Anzeigeerstatter ist Beweismittel.

Er ist ein sog. Personenbeweis, ein Zeuge.

Solange an der Glaubwürdigkeit seiner Person oder an der Glaubhaftigkeit seiner Angaben keine gravierenden Zweifel bestehen - und das wird bei Erstattung einer Anzeige anfangs wohl kaum mal vorliegen - wird er erst mal als "Beweismittel" betrachtet.

Und nachfolgend geprüft wie "gehaltvoll", wie "wahr" dieses Beweismittel ist.

Klar kann sich im Rahmen des Ermittlungsverfahrens immer herausstellen, dass Dinge nicht wahr sind, oder dass man vielleicht Vermutungen hat, aber der letztliche Nachweis nicht gelingt.

Aber wie gesagt, sowas muss ermittelt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:31
In Antwort auf wachsperle09

Man führt ein Ermittlungsverfahren
ja gerade auch deshalb, um mögliche Beweise "zu ermitteln", um herauszufinden, um Anzeigen oder irgendwelche Beschuldigungen zutreffen.

Wenn bereits bei Anzeigenerstattung feststehen würde, dass eine Straftat definitiv begangen wurde, könnte man sich das Ermittlungsverfahren ja sparen und gleich zum Richter laufen, um jemanden bestrafen und verknacken zu lassen.

Schon klar
nur hier hat ja die Polizei die Anzeige aufgenommen und der TE gesagt, dass dabei aber nichts rumkommen wird.Daher dachte ich läuft die Anzeige auf unbekannt.Wenn die TE handfeste Beweise hätte, würde doch die Polizei nicht sagen es kommt eh nichts dabei raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:48


Er schafft es wohl nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 11:57

Das tut mir sehr leid!
Und die Polizei macht es sich sehr einfach. Es gibt doch Tierschutzgesetze.. Ich versteh das nicht.

So sinnlos! Hoffentlich gerät der Nachbar an den richtigen Tierbesitzer. Irgendwann wird sicher selber einer aktiv....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 12:04
In Antwort auf mummy022010

Das tut mir sehr leid!
Und die Polizei macht es sich sehr einfach. Es gibt doch Tierschutzgesetze.. Ich versteh das nicht.

So sinnlos! Hoffentlich gerät der Nachbar an den richtigen Tierbesitzer. Irgendwann wird sicher selber einer aktiv....

?
Warum macht es sich die Polizei denn einfach? Den Nachbarn sofort ohne Beweise verhaften?Was sollen die da denn jetzt machen? Es wurde die Anzeige aufgenommen und da muss erst ermittelt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 12:07

Das tut mir leid
Ich würd da nicht lange fackeln...
So sinnlos, habe selber einen kleinen Hund.
Nicht vorstellbar, wenn ihm was passieren würde. Ich hatte mal vor ca. 4 Jahren von einem netten Nachbarn ein leckerchen vor der Haustür stehen, angeblich Fisch in einem
Plastikbecher! Habe dann auch die Polizei angerufen, können nichts machen und untersuchen auf Gift schon gar nicht!
Nun ist der Blödmann weggezogen, aber ich bin immer wachsam...
Mit dem Verlust wird man nicht fertig, ich fühle mit dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 12:13
In Antwort auf mayme_12167818

?
Warum macht es sich die Polizei denn einfach? Den Nachbarn sofort ohne Beweise verhaften?Was sollen die da denn jetzt machen? Es wurde die Anzeige aufgenommen und da muss erst ermittelt werden

Ich bezog mich auf den Satz,
dass die Anzeige wohl im Sand verlaufen wird....
Die anderen Nachbarn haben doch sicher auch von seinem Tierhass was mitbekommen. Ich frag mich warum dieser Kerl erst eine(!) Anzeige hat. Da sind aber die Nachbarn alle gefragt. Da wollte sich der Hasenbesitzer auch keine Mühe machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 12:19

Oh nein
das tut mir so leid
Ich fühle mit dir und kann dich (leider) gut verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 12:22
In Antwort auf mummy022010

Ich bezog mich auf den Satz,
dass die Anzeige wohl im Sand verlaufen wird....
Die anderen Nachbarn haben doch sicher auch von seinem Tierhass was mitbekommen. Ich frag mich warum dieser Kerl erst eine(!) Anzeige hat. Da sind aber die Nachbarn alle gefragt. Da wollte sich der Hasenbesitzer auch keine Mühe machen.

Ohne beweise ist es leider so
aber vielleicht findet die Polizei ja einen Beweis gegen den Nachbarn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:14

So schlau
Wird sie mittlerweile auch sein.
Ein bisschen Taktgefühl schadet auch dir nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:14

Was soll die polizei denn machen?
Es wurde Anzeige erstatt wo jetzt erstmal ermittelt werden muss und wenn wie befürchtet die Anzeige nichts bringt, da wahrscheinlich keine Beweise vorliegen oder gefunden werden, sollen sich die Tierbesitzer selber strafbar machen? Genialer Vorschlag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:15

Dem hund meiner
Schwester hat als gegenguft Valium bekommen. Hilft das nicht?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:15
In Antwort auf strawberryfieldxxx

So schlau
Wird sie mittlerweile auch sein.
Ein bisschen Taktgefühl schadet auch dir nicht.

Schade wenn man erst nach so einem vorfall
schlau wird, vorallem wenn da mit den Hasen schon was vorgefallen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:32

.
Ohweh. Ich hoffe es gibt noch ein Wunder!

Und ich geb der einen User in Recht. Mein Mann würde da auch nicht lange Fackeln. Der wäre entweder selber rüber oder hätte zu später Stunde einen geschickt. Sicher ist Gewalt keine Lösung aber das Gesetz macht ja eh nix. Der hätte nach so was mit mir ala Nachbar keinen frohen Tag mehr!!!

Bei uns war mal so ein ahnlicher Fall im Dorf. Die Dame hatte das bei FB gepostet allerdings ohne Namen mur an welcher Ecke. Es wusste jeder Bescheid wer es war. Besagte Person musste weg ziehen und wurde seines Lebens nicht mehr froh geworden. Regelmäßig haben alle Hundebesitzer der Stadt sich vor dem Haus versammelt etc.

Aber ganz ehrlich? Zu Recht! Das war auch so ein böser alter Mann!

Ich wünsche dem Wuffel alles Liebe und hoff mit euch auf ein Wunder!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:35

Furchtbar
Was gibt es nur für Menschen

Ich würde mich mit der ganzen Nachbarschaft zusammentun und dem Typen mal nen Besuch abstatten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:46


....ich hoffe das beste für euren hund- und für den menschen der das zu verantworten hat vertraue ich auf karma. er wird bekommen was er verdient, aber selbstjustiz ist da kein weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:50


Die Polizei ermittelt doch, lesen hilft manchmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 13:53

Kann denn
Nachbar mit den Kaninchen nicht auch bestätigen dass es bereits einen solchen Fall gab....wäre doch quasi noch ein Zeuge...klar können die nicht auf Verdacht sein Haus durchsuchen aber immerhin ist er gemeldet.
Das tut mir echt sehr leid für euren Hund und sowas lässt sich nicht rechtfertigen. Ein Lebewesen zu töten nur weil es frei rumläuft...da gibt's wirklich andere Mittel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 14:02

Wenigstens les ich bevor ich was
falsches so wie du schreib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen