Home / Forum / Mein Baby / OT: aber wichtig ! vorstellungsgespräch altenpflegeschule

OT: aber wichtig ! vorstellungsgespräch altenpflegeschule

18. März 2011 um 21:53

hall ich habe monatg einen vorstellungsgespräch in einer altenpflegeschule ! es ist eine ausbildung . zurzeit besuche ich einen abendrealschulkurs zwischenzeugnis war im durchschnitt 3 . ach ja und eine tochter habe ich auch ( wierd 3 jahre ) .

so nun zu meiner frage ,ich habe leider noch kein praktikum in der altenpflege gemacht .die werden mich bestimmt fragen wieso und warum ich diesen beruf machen will . mhh also ich möchte gerne noch ein praktikum machen ,könnte ich das so sagen ? man ich bin mir so unsicher habe schon so viele berwerbungen und entweder absagen oder vorstellungsgespräche und bis heute nciht gehört . ich weiß schon nciht mehr was ich falsch machen oder sage . könnt ihr mir villt ein paar tips geben ? ich möchte gerne einen sozialen beruf machen ! mit menschen zusammen arbeiten . mit altenpflege habe ich noch nicht wirklich was am hut gehabt ,ich habe eine zeit lang meine oma wöchentlich zum arzt gefahren ,ihre medizin abgeholt ,sie oft besucht und mich mit ihr unterhalten ! sie lebt nun aber bei meiner tante die sie pflegt ( die wohnen ca 25 km von mir aus )

mhh könnte mir jemand irgendwie ein tip geben ?

wäre echt dankbar über jeden tip villt ist hier ja jemand von fach ?! vor diesen gespräch habe ich irgendwie noch mehr angst als von den anderen die ich hatte :S

danke

lg bine

Mehr lesen

18. März 2011 um 21:54

Naja
warum willst du den beruf denn machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 22:05
In Antwort auf jemima_12136502

Naja
warum willst du den beruf denn machen?

Wie
oben schon geschrieben .och möchte gerne einen sozialen beruf machen ,und alten menschen in der ,,letzen lebensphase,, begleiten .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 22:24

Hier, ich bein eine vom fach
z.b. das man den älteren immer respekt zollen soll, das man später selber in solch eine lage kommen kann und da möchte man auch engagierte pfleger haben, oder besser gesagt überhaupt einen pfleger. dieser beruf ist sozusagen am "aussterben", immer mehr alte aber keine nachzügler, die diesen job tätigen wollen.
du kannst auch das beispiel aus deiner familie nehmen. dass du bei der pflege deiner oma immer sehr gerne geholfen hast und du dadurch einen einblick bekommen konntest, wie umfassend solch eine arbeit ist. im vordergrund sollte aber der spaß im umgang mit älteren menschen stehen.
ich habe damals vorgeschwärmt, wie toll ich ältere menschen finde, dass ich gerne mit ihnen ihren letzten lebenabschnitt gemeinsam beschreite und diesen ihnen so schön und angenehm zu machen wie es nur geht. so wie man es sich auch wünschen würde.
wie würdest du es finden, wenn du am montag den vorschlag machst, bis zum beginn der ausbildung 1-2 mal die woche in den betrieb zu gehen , um beschäftigung anzubieten? dies kann alles sein. was vorlesen, bingo spielen, singen etc. eine stunde reicht da dann schon völlig.
so zeigst du dein starkes interesse, du würdest den betrieb, die menschen dort und auch schon den ablauf dort etwas kennen lernen. das ist für dich nur von vorteil.
außerdem hört soetwas jeder heimleiter oder pflegedienstleiter sehr sehr gerne, ich habe das vor meiner ausbildung auch gemacht. und auch noch während der ausbildung an meinen freien tagen, unentgeldlich.
wie du hörst bin ich in diesem beruf aufgegangen.

aber hast du dir das auch gut überlegt? ich weiß, dass dieser job sehr schwer ist, körperlich aber auch seelisch.
kannst du dir vorstellen, jemanden der gestorben ist, zu waschen und für die familie herzurichten?
kannst du sterbebegleitung geben?
dieser beruf sollte wohl gewählt sein.

aber wenn du wie ich mit herzensblut dabei bist, dann ist es einer der schönsten berufe der welt (in meinen augen).

ich wünsche dir für montag und für deinen weiteren berufsweg alles gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 23:00

Vielen
dank für die lieben antworten .

also das ist eine schule ,ich müsste mich dann nochmal in einen heim bewerben . ich werde in der schule auch sagen das ich gerne ein praktikum machen will !

tello : ja das es köperlich sehr hart sein kann weiß ich (heben,waschen ect ) aber ich bin da eigentlich nciht zimperlich .

wegen den seelischen und sterben : also ich habe bis jetzt noch kein verstorbenen fertig gemacht .ich denke die ersten paar mal werden gewöhnungsbedürftig sein,aber ich denke mir immer :wenn ich später in so einer lage komme möchte ich eine vernüftige pflege haben .

was könnte man den noch sagen zu der sterbebegleitung ?

lg bine

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen