Home / Forum / Mein Baby / OT! Abzesse im Intimbereich - suche Erfahrungsberichte

OT! Abzesse im Intimbereich - suche Erfahrungsberichte

10. September 2016 um 22:31

Guten Abend.
Ich würde mich gerne selber wieder etwas motivieren und suche deshalb Frauen, die auch Abzesse im Intimbereich hatten.
Meine OP liegt jetzt 3 Tage zurück und heute Nachmittag war das erste mal, das eine Wunde ziemlich nachblutete. Insgesamt hatte ich 4 Abzesse, jetzt also nach der OP 4 Löcher die auch ziemlich tief sind. 3 an den Innenschenkeln und 1 am Schambein ziemlich weit unten. Nun ist das so das ich selber auch schon langsam ein psychisches Problem bekomme, da ich mich wahnsinnig verunstaltet fühle in meinem Intimbereich. Ich ekel mich da selbst grad vor mir und habe Angst, wie es dann auch ausschauen wird, wenn das vernarbt ist.
Dieses Jod und Kleberreste hab ich auch noch drum rum. Versuch da immer ein wenig was mit Feuchttüchern abzutupfen. Duschen trau ich mich noch nicht, wegen der Schmerzen und weil auch noch alles offen ist. Reinige das täglich mit destilliertem Wasser und Kompressen und mach dann wieder Verbandspflaster drauf.
Ich werd langsam echt ungeduldig, weil ich auch das Gefühl hab, dass sich da noch garnix tut, keine Besserung/Heilung in Sicht ist. Eine Ärztin meinte zu mir, dass die Heilung eines kleineren Abzesses bis zu 4 Wochen dauern kann!!?? Ist das echt so?? Dauert der Mist jetzt so lange??

Wer hat sowas denn auch schon durch und an so einer blöden Stelle? Laufen, sitzen ist alles noch kaum drin und wenn dann wieder nur mit Schmerz verbunden.
Und kann ich mir sowas wie Verbandspflaster und Kompressen nicht vom Arzt verschreiben lassen? Da wird man ja arm auf Dauer wenn ich das bis jetzt jeden Tag selber aus der Apotheke gekauft hab.

Bitte um Motivation und Erfahrungen

Mehr lesen

10. September 2016 um 22:48

Es wird wieder...
ich hatte keine abszesse, aber zeitweise habe ich mir gewünscht, ich hötte einen, dann hätte wenigstens was unternommen werden können.... Ich hatte enorme schmerze, egal ob liegend oder stehend, sitzen ging eigentlich gar nicht. In meinem fall wurde nichts wirklich gefunden, ausser, dass die dammnaht teilweise aufgeplatzt war, deswegen wurde ich 3 wochen nach geburt operiert. Danach wurde es aber erst richtig schlimm, schier unerträglich. Ich war fast täglich im spital zur kontrolle und niemand konnte helfen, keiner wusste sich rat. Da wurden ärzte verschiedenster kliniken hinzugerufen. Ich bin fast verzweifelt. Mein gesamter intimbereich bis hoch das schambein rauf, schmerzte extrem. Es hiess immer: wenn da ein abszess wäre, könnte man den wenigstens ausräumen, aber da ist nichts! Irgendwann wurde ich stationär mit antibiotika iv behandelt. War nochmal 10 tage im spital. Der heilungsürozess ging enorm schleppend. Ich war zeitweise echt mutlos. Richtig verzweifelt.

Das ist jetzt ca 14 monate her und mittlerweile ist es wieder gut. Ich bin schmerzfrei. Spüre aber beim infektionsherd (zwischen damm und oberschenkelansatz links (poansatz) noch ne halbwegs taube und etwas verhärtete stelle. Ausserdem ist mein schliessmuskel beeinträchtigt, ich bin zum teil inkontinent (bei durchfall sowieso). Wie ich da aussehe, interessiert mich nicht, hab ich nie gecheckt.

Also, etwas anders gelagert, aber in deinem fall denke ich, nach ein/zwei monaten, ist der spuk vorbei und alles wieder gut. Sei zuversichtlich und denk dran: es wird wieder, das ist sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 22:49

Huhu,
Also ich hatte vor 3 Jahren eines und das am Po.
Es war so groß wie ein Tischtennisball und war von heute auf Morgen einfach da...
Es bestand der verdacht das es sich gebildet hat weil ich mich Tage vorher auf einen Rostigen Reisnagel gesetzt hatte.

Ich habe einfach nur eine kleine Delle die Kaum auffällt.

AM Imtinbereich.... eingewachsene HaarStoppel die weggehen wenn ich mich wieder Rasiere.
Am besten mal beim Gyno nachfragen wie du die Heilung unterstützen kannst...

Aber da es von innen nach außen Heilen muss werden so oder so kleine Dellen zurück bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 22:53

Oh je
Du Arme!
Ich kann dir nicht wirklich helfen, Hast du arnica c30 Kügelchen zu hause? Die helfen bei der Wundheilung.
Zusätzlich könntest du traumel nehmen, hilft auch bei der Wundheilung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 22:56
In Antwort auf waldschrattflatterschnack

Es wird wieder...
ich hatte keine abszesse, aber zeitweise habe ich mir gewünscht, ich hötte einen, dann hätte wenigstens was unternommen werden können.... Ich hatte enorme schmerze, egal ob liegend oder stehend, sitzen ging eigentlich gar nicht. In meinem fall wurde nichts wirklich gefunden, ausser, dass die dammnaht teilweise aufgeplatzt war, deswegen wurde ich 3 wochen nach geburt operiert. Danach wurde es aber erst richtig schlimm, schier unerträglich. Ich war fast täglich im spital zur kontrolle und niemand konnte helfen, keiner wusste sich rat. Da wurden ärzte verschiedenster kliniken hinzugerufen. Ich bin fast verzweifelt. Mein gesamter intimbereich bis hoch das schambein rauf, schmerzte extrem. Es hiess immer: wenn da ein abszess wäre, könnte man den wenigstens ausräumen, aber da ist nichts! Irgendwann wurde ich stationär mit antibiotika iv behandelt. War nochmal 10 tage im spital. Der heilungsürozess ging enorm schleppend. Ich war zeitweise echt mutlos. Richtig verzweifelt.

Das ist jetzt ca 14 monate her und mittlerweile ist es wieder gut. Ich bin schmerzfrei. Spüre aber beim infektionsherd (zwischen damm und oberschenkelansatz links (poansatz) noch ne halbwegs taube und etwas verhärtete stelle. Ausserdem ist mein schliessmuskel beeinträchtigt, ich bin zum teil inkontinent (bei durchfall sowieso). Wie ich da aussehe, interessiert mich nicht, hab ich nie gecheckt.

Also, etwas anders gelagert, aber in deinem fall denke ich, nach ein/zwei monaten, ist der spuk vorbei und alles wieder gut. Sei zuversichtlich und denk dran: es wird wieder, das ist sicher!

Ps
ich hab damals vieles gemacht zur unterstützung der wundheilung: sitzbäder mit salbei, wunde spülen mit wasser und einem tropfen lavendelessenz, rotlicht, sogar kügelchen (der ertrinkende klammert sich an jeden strohhalm)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 23:03

Ja das wird wieder
Ich hatte nur eins zwischen den arschbacken...wurde damals operiert und musste sogar paar tage im kh bleiben. Nach ner woche hab ich kaum noch was von der wunde gemerkt. Ob da jetzt ne narbe zu sehen ist,weiss ich gar nicht und wenn ist es total egal. Also es fuehlt sich ganz normal an,obwohl der abzess gefuehlt tischtennisball gross war. Also bisschen geduld solltest du haben,in ner woche gehts dir sicher besser.solltest du irgw wieder anzeichen fuer ein abzess kriegen,geh sofort zum arzt. Ich hab kurz nach dem ersten abzess wieder fast eins gehabt... der arzt hat mir antibiotika verschrieben,was super half. Danach hatte ich nie wieder probleme...ist sicher jetzt 22 jahre her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 23:38

Geduld Geduld Geduld
Ich hab leider immer mal wieder Abzesse im intimbereich und mehrmals auch am Po. Wurde ingesamt fünf mal operiert und kann dir nur zur Geduld raten.

Beim ersten mal hat die Wundheilung bei mir komplett 6 Monate gedauert War aber auch unglaublich tief bei mir. Ansonsten waren es meist 8-10 Wochen, bei einem Abzess musste zweimal nach operiert werden, da schlecht zusammen gewachsen.

An allen Stellen hab ich kleine Narben. Kaum zu sehen, ausser die am po, aber auch das ist nicht so tragisch. Du bist nicht verunstaltet. Nach der OP sieht das furchtbar wild und beängstigend aus - aber es liegt ja auch alles offen!

Wichtig ist: du solltest da nicht mit Feuchttüchern dran. Dafür duschen duschen duschen! Gerade weil alles offen ist.
Nein, das wird nicht weh tun, höchstens etwas kribbeln. Mach die Dusche auf mittleren Strahl - dann ordentlich ausduschen mehrmals täglich. Du kannst mit dme destillierten Wasser niemals genug Druck erzeugen um das ganze vernünftig auszuspülen. Dann Kompressen rein oder drauf - je nach Größe. Am besten mit Wundsalbe. Du kannst dir auch ein körperfreundliches Desinfektionsmittel holen um nachzuspülen.

Kompressen etc, übernimmt die Krankenkasse nicht. Aber 100 unsterile 10x10 Kompressen kosten in etwa 6, damit kommst du lange aus. Diese Klebepflasterroller kosten auch etwa 5.


Hoffe ich kann dir etwas helfen, ich wünsche dir auf jeden fall eine schnelle Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 23:38

Hallo!
Ich kann dir nur vom Analabszess meines Freundes berichten. Aber vielleicht hilft es ja weiter zwecks Wundeilung, Kompressen etc.

Der Abszess war von heute auf morgen auf einmal da. Am Anfang dachten wir, dass es ist ein Pickel oder so etwas ist. Aber nach einigen Tagen hielt es mein Freund vor Schmerzen nicht mehr aus, ging zum Hausarzt und wurde noch am selben Tag operiert. So viel zur Vorgeschichte.

Nach der OP hatte er beim sitzen, laufen und liegen noch schmerzen. Durch die vorwiegend sitzende Tätigkeit am Arbeitsplatz bekam er vom Arzt eine Krankschreibung. Die argen schmerzen blieben ca.2 Wochen. Dann wurde es aber von Woche zu Woche bedeutend besser.
Er musste einmal wöchentlich zum Chirurgen zur Kontrolle. (Um Entzündungen auszuschließen und die Wundheilung zu beobachten, da es ja eine offene Wunde ist.)
Dort bekam er auch ein Rezept für Kompressen und Desinfektionsmittel. Das kostete dann dennoch rund 35 .
Nach vier Wochen konnte mein Freund wieder arbeiten gehen und war schmerzfrei.
Jedoch ist das Loch am Popo immer noch nicht zu gewachsen. Die OP war Ende Juni.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und eine noch schnellere Genesung!!!

Viel raten kann ich dir leider nicht. Bei meinem Freund hat die tägliche Wundversorgung mit dem Mittel aus der Apo gereicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2016 um 23:41
In Antwort auf flairjune

Hallo!
Ich kann dir nur vom Analabszess meines Freundes berichten. Aber vielleicht hilft es ja weiter zwecks Wundeilung, Kompressen etc.

Der Abszess war von heute auf morgen auf einmal da. Am Anfang dachten wir, dass es ist ein Pickel oder so etwas ist. Aber nach einigen Tagen hielt es mein Freund vor Schmerzen nicht mehr aus, ging zum Hausarzt und wurde noch am selben Tag operiert. So viel zur Vorgeschichte.

Nach der OP hatte er beim sitzen, laufen und liegen noch schmerzen. Durch die vorwiegend sitzende Tätigkeit am Arbeitsplatz bekam er vom Arzt eine Krankschreibung. Die argen schmerzen blieben ca.2 Wochen. Dann wurde es aber von Woche zu Woche bedeutend besser.
Er musste einmal wöchentlich zum Chirurgen zur Kontrolle. (Um Entzündungen auszuschließen und die Wundheilung zu beobachten, da es ja eine offene Wunde ist.)
Dort bekam er auch ein Rezept für Kompressen und Desinfektionsmittel. Das kostete dann dennoch rund 35 .
Nach vier Wochen konnte mein Freund wieder arbeiten gehen und war schmerzfrei.
Jedoch ist das Loch am Popo immer noch nicht zu gewachsen. Die OP war Ende Juni.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und eine noch schnellere Genesung!!!

Viel raten kann ich dir leider nicht. Bei meinem Freund hat die tägliche Wundversorgung mit dem Mittel aus der Apo gereicht.

Nachtrag
Die Wunde wurde immer erst mit dem Duschstrahl ausgespült und dann kam das Desinfektionsmittel drauf.

Habe Geduld!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2016 um 1:04

Hallo
das klingt, als ob du Akne inversa hättest. Kann das sein? Das ist schon ein schwereres Krankheitsbild. Ich würde mir professionelle Hilfe suchen, die operativen Maßnahmen sind nicht immer zwangsläufig die beste Methode.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2016 um 11:24

Sitzbäder machen
Hatte das auch ne zeitlang, immer wieder absuesse im intimbereich, mussten auch oft operiert werden. Ätzend die dinger, aber es wird wieder.
Und ja, man sieht am anfang sehr verunstaltet aus, aber es sind bei mir keine narben zurück geblieben, obwohl ich teilweise echt tiefe krater hatte. Die müssen auch offen bleiben, damit sie von innen heraus zuwachsen, deshalb wird die wunde nicht vernäht, sonst kann eiter usw nicht abfließen.

Probier mal tannolact sitzbäder oder kamillosan. Die haben richtig gut geholfen, hab ich 2 mal am tag gemacht. Und danach einfach nur ne kompresse drauf.

Mir hat eine homöopathin damals noch die globuli hepar sulfiris c12 ans herz gelegt, die musste ich jede std nehmen und auch gleich, wenn ich gemerkt habe, dass wieder so ein ding kommt. Meistens ist es dann nicht so gross geworden oder von allein wieder weggegangen.

Alles gute. Und vermeide stress oder sachen im dich reinfuttern. Das hat es damals bei mir ausgelöst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2016 um 14:45

Ich
Danke für die zahlreichen Antworten.
So fühlt man sich gleich doch nicht mehr so alleine.

Ich habe eh vor nächste Woche zu einem Dermatologen zu gehen, da ich allgemein sehr unreine Haut hab. Ich hab öfters auch mal so Pluster auf der Brust, auf dem Dekolletee und auf den Schultern und eben auch die Abzesse im Intimbereich.

Ich werd mich mal bald überwinden und versuchen duschen zu gehen, auch wenn ich wahnsinnige Angst vor den Schmerzen hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2016 um 16:53


Ich habe jahrelang unter Abszessen gelitten.
Ich hatte sie ständig am Steißbein, an den Leisten und im Intimbereich.
Anfangs bin ich immer zum Eröffnen zum Chirurgen gegangen, hatte es dann irgendwann leid.

Abends sitzt man dann am PC und liest sich durch, was andere Betroffenen erzählen.
So bin ich dann auf Johanniskrautöl gestoßen. Viele sind begeistert davon.
Da ich von Naturheilkunde gar nichts halte, hab ich es auch erstmal nicht probiert.
Nachdem mich dann der nächste Abszess quälte, habe ich mir dann das Öl doch noch besorgt.
Es ist der Wahnsinn.

Sobald ich merke, dass da ein neuer kommt, tupfe ich die Stelle mehrmals täglich mit dem Öl ab und er verschwindet wieder. Falls er schon zu reif ist, geht er durch das Öl von selbst auf, sodass da kein Skalpell ran muss. Natürlich ist im Anschluss eine gute Wundpflege nötig, darauf bitte achten.

Narben habe ich keine, um deine eigentliche Frage zu beantworten.
Am Anfang sieht es immer ganz schlimm aus, aber das verblasst alles mit der Zeit. Darüber brauchst du dir keine Sorgen machen, bald hast du es überstanden.

Ich wünsche dir gute Besserung.

Liebe Grüße
Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich suche kontakt in lichtenberg und umgebung
Von: winni851
neu
10. September 2016 um 22:51
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen