Home / Forum / Mein Baby / OT: Akute Kehlkopfentzündung, Sprechverbot...

OT: Akute Kehlkopfentzündung, Sprechverbot...

15. Juli 2015 um 13:19 Letzte Antwort: 16. Juli 2015 um 20:35

Hallo,

habe soeben beim Hausarzt oben genannte Diagnose erhalten. Hatte ja seit dem Wochenende schon Erklältungssymptome, die gehen bei mir meist schnell auf die Stimme.

Am Montag war es aber eigentlich wieder ganz okay. Gestern dann in der Früh schon Stimme weg, trotzdem bin ich in die Schule gegangen, da es dann etwas besser war, nachdem ich etwas getrunken hatte. Im Laufe des Schultages wurde immer schlimmer, nach Unterrichtsschluss konnte ich gar nicht mehr sprechen. Nur noch leise flüstern. Gestern Abend ging dann plötzlich nicht mal mehr das, ich konnte mich wirklich nur noch mit Handzeichen verständigen.

Also bin ich heute doch zum Arzt. Er meint, akute Kehlkopfentzündung, ich soll die Woche unbeidngt zu Hause bleiben, und NICHTS SPRECHEN.
Ich bin da echt sehr skeptisch, wie das funktionieren soll, mit Kind zu Hause? Erstens hat er ca. 100.000 Fragen täglich in Sekundentakt - lesen kann er noch nicht. Zweitens muss ich ihm auch öfter mal "Anweisungen" geben im Laufe des Tages, die ich in der Regel auch zigmal wiederholen muss. Wenn ich mich nicht Händen und Füßen versuche zu verständigen, wird er mich vermutlich ignorieren, wenn er nichts verstehen will.
Außerdem sind wir momentan in einer Phase, wo alles stundenlang durchdiskutiert werden muss, weil er generell der Meinung ist "Du bist nicht der Bestimmer, ich mache was ICH will."

Hatte jemand schon eine Kehlkopfentzündung? Wie habt ihr es ausgehalten ohne zu reden?

(Natürlich kommt auch noch das Problem, dass man einfach automatisch versucht zu reden, bin doch so ne Quasseltante...)

Mehr lesen

15. Juli 2015 um 13:40

Du Arme
hast aber dieses Jahr echt in den Topf mit: "gebt mir allen Mist, den ich nicht gebrauchen kann" gegriffen!

Ich kann dir nur raten, es sehr sehr ernst zu nehmen, nicht zu sprechen! Flüstern ist auch absolut tabu! Dein Mann soll es deinem Sohn erklären, dass du unter keinen Umständen sprechen darfst, auf dich aber umso besser gehört werden muss, wenn du lustige Zeichen machst!
Ernsthaft; halt dich dran!! Gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 13:52
In Antwort auf kamala_11901399

Du Arme
hast aber dieses Jahr echt in den Topf mit: "gebt mir allen Mist, den ich nicht gebrauchen kann" gegriffen!

Ich kann dir nur raten, es sehr sehr ernst zu nehmen, nicht zu sprechen! Flüstern ist auch absolut tabu! Dein Mann soll es deinem Sohn erklären, dass du unter keinen Umständen sprechen darfst, auf dich aber umso besser gehört werden muss, wenn du lustige Zeichen machst!
Ernsthaft; halt dich dran!! Gute Besserung!

...
Hallo,

ja, das stimmt. Ich war in diesem Schuljahr so viel krank, wie sonst in fünf Jahren zusammen. Ist mir langsam echt schon total unangenehm!

Ich hoffe, dass der Zwerg mitmacht. Doof ist halt, wenn er was tun soll, was er nicht will, dann WIRD er mich sicher nicht verstehen wollen. Dumm ist er ja nicht.
Er tut mir auch leid, weil es doof ist, auch für ihn. Ich weiß, dass Flüstern GANZ schlecht ist, aber das ist die einzige Möglichkeit überhaupt zu sprechen, sonst kommt GAR nichts. So extrem kenne ich es nicht...

Gerade bin ich etwas verunsichert, weil ich im Internet überall lese, dass eine akute Kehlkopfentzündung IMMER behandelt werden MUSS, weil sie sonst chronisch werden. Aber die Ärtzin meinte nur, viel trinken und nichts reden - reicht das schon als "Behandlung"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 14:58
In Antwort auf blablabla174

...
Hallo,

ja, das stimmt. Ich war in diesem Schuljahr so viel krank, wie sonst in fünf Jahren zusammen. Ist mir langsam echt schon total unangenehm!

Ich hoffe, dass der Zwerg mitmacht. Doof ist halt, wenn er was tun soll, was er nicht will, dann WIRD er mich sicher nicht verstehen wollen. Dumm ist er ja nicht.
Er tut mir auch leid, weil es doof ist, auch für ihn. Ich weiß, dass Flüstern GANZ schlecht ist, aber das ist die einzige Möglichkeit überhaupt zu sprechen, sonst kommt GAR nichts. So extrem kenne ich es nicht...

Gerade bin ich etwas verunsichert, weil ich im Internet überall lese, dass eine akute Kehlkopfentzündung IMMER behandelt werden MUSS, weil sie sonst chronisch werden. Aber die Ärtzin meinte nur, viel trinken und nichts reden - reicht das schon als "Behandlung"?

Ja!
Das reicht aus. Viel trinken, Tee mit Honig, Bonbons lutschen, um den Speichelfluss anzuregen und die Klappe halten. Mehr hab ich auch nicht machen müssen, bei meiner Kehlkopfentzündung. Ausschlaggebend ist da der Ausgangspunkt der Entzündung. Hast du eine bakterielle Mandelentzündung, die sich auf den Kehlkopf gelegt hat, (als Beispiel)
wird dir ein Antibiotikum verschrieben, aber bei einer reinen viralen Geschichte, die so eine Kehlkopf- Geschichte meist ist, hilft nichts anderes als Mund halten und Kehlkopf schonen. Chronisch kann es werden, wenn du dich eben nicht daran hältst und weiter sprichst und/oder flüsterst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 15:07
In Antwort auf kamala_11901399

Ja!
Das reicht aus. Viel trinken, Tee mit Honig, Bonbons lutschen, um den Speichelfluss anzuregen und die Klappe halten. Mehr hab ich auch nicht machen müssen, bei meiner Kehlkopfentzündung. Ausschlaggebend ist da der Ausgangspunkt der Entzündung. Hast du eine bakterielle Mandelentzündung, die sich auf den Kehlkopf gelegt hat, (als Beispiel)
wird dir ein Antibiotikum verschrieben, aber bei einer reinen viralen Geschichte, die so eine Kehlkopf- Geschichte meist ist, hilft nichts anderes als Mund halten und Kehlkopf schonen. Chronisch kann es werden, wenn du dich eben nicht daran hältst und weiter sprichst und/oder flüsterst!

Hmmm
Ich versuche mich dran zu halten...

Weißt wie lang es bei dir gedauert hat?
Eine andere Mama im Kindergarten meinte vorhin dass es bei ihr 7-10 Tage gedauert hat. Das wäre furchtbar! Ich muss in der Schule noch einiges fertigbekommen vor den Ferien, u. a. einen Unterrichtsbesuch vom Schulleiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 15:10

Ja
Das versuchen wir jetzt. Wobei mein Sohn meist alles doof findet, was nicht "normal" läuft.
Und wahrscheinlich auch aufgrund seines Autismus tut er sich auch extrem schwer mit nonverbaler Kommunikation. Er versteht sehr schwer was ich ihm mit Händen und Füßen sagen will...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 15:19

Hi
Hatte an Ostern genau das selbe Problem. Es kam nach einer Mandelentzündung. Sohnemann mit 3 interessierte das 0. Und in meinem Beruf habe ich Kundenkontakt. Einen zweiten Krankenschein wollte ich keinen also sprich ich musste sprechen. Teilweise kam echt kein Ton mehr raus.
Lutsch so viel es geht zuckerfreie Bonbons.
ich hatte sogar Tee getrunken obwohl man mich ansonsten damit jagen kann.
Gute Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 15:23
In Antwort auf blablabla174

Hmmm
Ich versuche mich dran zu halten...

Weißt wie lang es bei dir gedauert hat?
Eine andere Mama im Kindergarten meinte vorhin dass es bei ihr 7-10 Tage gedauert hat. Das wäre furchtbar! Ich muss in der Schule noch einiges fertigbekommen vor den Ferien, u. a. einen Unterrichtsbesuch vom Schulleiter.

Ich hatte 14
Tage keine Stimme; also wirklich Null! Ich hab es aber auch wirklich bis zum äußersten getrieben und versucht, meine Klasse, die kurz vor den Prüfungen stand wie eine Bekloppte flüsternd zu unterrichten. Das hat sich dann ziemlich gerächt! Das wünsche ich dir nicht, aber mit 7 Tagen Ruhe wirst du schon rechnen müssen! Bis zum WE wird deine Stimme, wenn du Glück hast und konsequent bist, vermutlich wieder da sein, aber mach nicht den Fehler und steig Montag wieder voll mit Unterricht ein. Kannst du von Zuhause die Sachen vorbereiten? Mittwoch gibt's auch bei euch Ferien? Mach mit dem Direktor ab, dass du Montag eine Stunde unterrichten kannst und danach wieder die Klappe halten musst. So, dass du wirklich nur den Probe-Unterricht macht und dann wieder ruhig bist, sonst bist du spätestens nächsten Mittwoch wieder heiser und deine Stimme versagt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 15:24
In Antwort auf 000tanja000

Hi
Hatte an Ostern genau das selbe Problem. Es kam nach einer Mandelentzündung. Sohnemann mit 3 interessierte das 0. Und in meinem Beruf habe ich Kundenkontakt. Einen zweiten Krankenschein wollte ich keinen also sprich ich musste sprechen. Teilweise kam echt kein Ton mehr raus.
Lutsch so viel es geht zuckerfreie Bonbons.
ich hatte sogar Tee getrunken obwohl man mich ansonsten damit jagen kann.
Gute Besserung

Doof
Echt doof sowas.
Ich bin ja Grundschullehrerin also muss ich sehr viel und auch lauter reden. Und wie gesagt seit gestern nachmittag kommt gar kein Ton mehr...

Ich hoffe es dauert nicht lange!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 15:29
In Antwort auf kamala_11901399

Ich hatte 14
Tage keine Stimme; also wirklich Null! Ich hab es aber auch wirklich bis zum äußersten getrieben und versucht, meine Klasse, die kurz vor den Prüfungen stand wie eine Bekloppte flüsternd zu unterrichten. Das hat sich dann ziemlich gerächt! Das wünsche ich dir nicht, aber mit 7 Tagen Ruhe wirst du schon rechnen müssen! Bis zum WE wird deine Stimme, wenn du Glück hast und konsequent bist, vermutlich wieder da sein, aber mach nicht den Fehler und steig Montag wieder voll mit Unterricht ein. Kannst du von Zuhause die Sachen vorbereiten? Mittwoch gibt's auch bei euch Ferien? Mach mit dem Direktor ab, dass du Montag eine Stunde unterrichten kannst und danach wieder die Klappe halten musst. So, dass du wirklich nur den Probe-Unterricht macht und dann wieder ruhig bist, sonst bist du spätestens nächsten Mittwoch wieder heiser und deine Stimme versagt!

...
Das Problem ist dass mein Chef sehr sehr kooperativ ist und es nur vollkommen freigestellt Hast was ich zeigen möchte.
Und da ich mit einer vierten Klasse sowieso ein englisches Theaterstück vorbereiten wollte, haben wir uns drauf geeinigt dass er da einfach bei der Aufführung zuschaut und das dann als Unterrichtsbesuch zählt. Und das wäre nächste Woche Donnerstag. Dafür müsste ich aber mit den Kindern noch viel üben! Hätte die Klasse heute eigentlich drei Stunden und die hätte ich dafür verwendet zum größten Teil. Und Dienstag noch einmal und am Donnerstag eben die Aufführung.
Wir haben noch bis zum 31.7. Schule, aber ich hab die letzten drei Tage regulär keinen Unterricht mehr weil da klassleiterunterricht ist. Das heißt nur noch nächste Woche und dann noch Montag und Dienstag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 20:39

Hmmm
Also so ganz OHNE reden klappt es nicht. Aber bis jetzt halte ich recht gut durch und mein Zwerg macht auch ganz gut mit, nach Anfangsschwierigkeiten.
Lustig ist nur, dass er mit mir auch in "Zeichisch" redet, wie er selber sagt, als ob ich auch nicht hören könnte... Dafür stellt sich mein Mann dümmer an und fragt zigmal und will nicht vestehen, dass ich WIRKLICH nicht reden will und soll. Dabei wäre es bei ihm deutlich einfacher, notfalls können wir uns ja auch über WhatsApp unterhalten, das geht mit einem kleinen Kind noch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2015 um 22:10

Hol
dir aus der Apotheke GeloRevoice zusätzlich. Das wirkt echt ware wunder. Als ich keinen Ton mehr rausbekam war das echt das Einzige was half (mein Arbeitskollege hat es mir mitgebracht). Es schlug sonst echt nichts an und ich durfte es auch laut Arzt bei meiner Entzündung nehmen.

Gute Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2015 um 20:35

Jammer, jammer
Ich muss nochmal jammern...
An sich fühle ich mich ja nicht so richtig krank, etws schlapp schon, aber könnte die Hitze auch sein.

Aber durch das nicht sprechen können fühle ich mich teilweise soooo hilflos.
Beispiel: Heute hatte mein Sohn die Idee, dss wir mit dem Fahrrad in den Kindergarten fahren könnten, wenn ich schon "frei" habe und nicht zur Arbeit muss. Okay, super Idee - dachte ich. Es ist mir aber erst unterwegs eingefallen, dass ich ihn nicht rufen kann, wenn er z. B. stehen bleiben soll, oder ob ein Auto kommt, usw. Ist echt total doof!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest