Home / Forum / Mein Baby / Ot: An alle Autofahrerinnen unter euch

Ot: An alle Autofahrerinnen unter euch

14. März 2012 um 14:32

Hallo ihr Lieben,
Stelle die Frage, hier nochmal, udn freue mich auf eure Antworten

An alle Autofahrerinnen unter euch

Ich habe den Führerschein nich nicht so lange und daher noch alle Fahrschulregeln total intus.
Ich habe es so gelernt,dass ich an allen roten Ampeln beim Anhalten mit dem Fuß auf Kupplung und Bremse (bei Steigung, ansonsten ohne Bremse) bleibe, und gleich den 1. Gang einlege, um zügig weiterzufahren sobald diese umspringt. Ich MUSSTE es in der Fahrschule immer so machen und habe es gar nicht anders gelernt. Ob direkt am Anfang der Autoschlange oder ganz hinten.

(Bei uns in der Stadt sind so gut wie alle Ampeln an Stellen mit Steigung.) Ich muss sagen, da tut einem manchmal echt ganz schön der Fuß weh vom Kupplung durchtreten , und zudem HABE ICH ERST KÜRZLICH VON EINPAAR LEUTEN MITBEKOMMEN , dass man so der Überlebensdauer der Kupplung echt extrem schadet. Stattdessen solle man erst abbremsen und dann den Gang rausnehmen während man an der roten Ampel wartet.Also Füße ganz weg von den Pedalen und erst bei gelb in den ersten Gang ? Aber blöde Farge :rollt man da dann nicht weg? Wie genau macht ihr das?

Was würdet ihr Fahranfängern in der Situation raten, die ja noch für gewöhnlich ohnehin n bisschen länger beim Anfahren brauchen?

----------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe ihr findet die Frage jetzt nicht zu blöd. Bei diesem Thema vertreten Fahrlehrer, Bekannte und Technikfreaks untereinander oft schon ungleiche Meinungen. Daher frag ich mal die Powerfrauen hier, was sie dazu sagen.

Grüßle

Mehr lesen

14. März 2012 um 15:03

Hey
ich kann dir nur sagen, wie ich es mache- allerdings komm ich aus ner Gegend ohne nennenswerte Steigungen:

Also an die Ampel ran, bremsen, kurz vor Stillstand Kupplung treten, erster Gang - wenn ich weiß, dass sie eh gleich grün wird. Ansonsten bremsen, auskuppeln und warten. Kommt immer auf die Ampel an- an ner Steigung empfiehlt es sich zum Anfahren ohnehin, die Handbremse zu ziehen, oder?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:25

Also - da ich mal in einer Fahrschule gearbeitet habe
kann ich dir das ganz genau sagen

Dass man den 1. Gang in der Fahrschule und in der Prüfung immer einlegen muss, ist einfach so. Du erklärst den Grund schon selbst: um zügig anzufahren, sobald die Ampel umspringt. Das hängt damit zusammen, dass man als Fahrschüler den Schleifpunkt noch nicht so schnell raus hat und damit das Anfahren als solches nicht noch länger (als sowieso schon) dauert, soll man in der Fahrschule sofort den 1. Gang einlegen.

Privat mache ich es nicht so. An der Ampel habe ich keinen Gang drinnen und stehe meistens auf der Bremse, aus Gewohnheit. Wenn die Ampel umschaltet, lege ich den 1. Gang ein und fahre zügig los.

Das mit der Überlebensdauer der Kupplung ist heute nicht mehr so. Das mag bei alten/älteren Autos noch zutreffen, nicht aber bei den aktuellen Neuwagen.

Für den Anfang würde ich dir deshalb raten, belasse es erst mal dabei, lege gleich den 1. Gang ein und konzentriere dich nur aufs Anfahren. Ist für den Anfang wirklich einfacher.

Wenn du noch Fragen hast, darfst du dich gern an mich wenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:28
In Antwort auf elicia_12883623

Also - da ich mal in einer Fahrschule gearbeitet habe
kann ich dir das ganz genau sagen

Dass man den 1. Gang in der Fahrschule und in der Prüfung immer einlegen muss, ist einfach so. Du erklärst den Grund schon selbst: um zügig anzufahren, sobald die Ampel umspringt. Das hängt damit zusammen, dass man als Fahrschüler den Schleifpunkt noch nicht so schnell raus hat und damit das Anfahren als solches nicht noch länger (als sowieso schon) dauert, soll man in der Fahrschule sofort den 1. Gang einlegen.

Privat mache ich es nicht so. An der Ampel habe ich keinen Gang drinnen und stehe meistens auf der Bremse, aus Gewohnheit. Wenn die Ampel umschaltet, lege ich den 1. Gang ein und fahre zügig los.

Das mit der Überlebensdauer der Kupplung ist heute nicht mehr so. Das mag bei alten/älteren Autos noch zutreffen, nicht aber bei den aktuellen Neuwagen.

Für den Anfang würde ich dir deshalb raten, belasse es erst mal dabei, lege gleich den 1. Gang ein und konzentriere dich nur aufs Anfahren. Ist für den Anfang wirklich einfacher.

Wenn du noch Fragen hast, darfst du dich gern an mich wenden

Ergänzung - Berg
An einem Berg bspw. würde ich Anfängern empfehlen, den 1. Gang sofort einzulegen, Kupplung und Bremse treten. Vor dem Losfahren erst den Schleifpunkt suchen und DANN Bremse loslassen, sonst rollst du rückwärts. Bei extremen Steigungen die Handbremse anziehen, nicht aber bei einem normalen "Hügel".

Einige neue Autos, z. B. der VW Tiguan (den habe ich), haben einen Knopf "Auto hold", den vor dem Anhalten am Berg drücken und dann hält das Auto automatisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:33

Hallo
Ich habe es in der Fahrschule genauso gelernt wie du... ABER:
Ich hatte gerade 6 Monate meinen Führerschein und war alleine mit dem "Familenauto" (Renault espace) unterwegs, als an der Ampel das Kuplungspedal einfach nicht mehr raus kam!
Ich muss ja wohl nicht erwähnen, dass ich heulend an der Kreuzung stand, hinter mir eine Schlange von Autos und ich mir ein gaaaaaaaanz großes Loch zum verschwinden hergewünscht habe!
Nach ungefähr 3 Ampelphasen und Hupkonzert konnte ich den Fahrer des Autos hinter mir davon überzeugen, dass ich nicht nur zu blöd zum anfahren bin, sondern da wirklich etwas kaputt ist und er hat mich über die Kreuzung geschoben.

Lange Rede kurzer Sinn: Kuplungsseil/-strang oder wie auch immer das heißt gerissen! Der nette Mann vom ADAC meinte, dass wenn man das Pedal gedrückt hält ständig Zug auf dem Seil ist und es somit eher mal reißt.

Seitdem: an der Ampel auskuppeln, egal wie lange das Anfahren damit dauert! Übung macht den Meister!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:35
In Antwort auf jassivinni

Hallo
Ich habe es in der Fahrschule genauso gelernt wie du... ABER:
Ich hatte gerade 6 Monate meinen Führerschein und war alleine mit dem "Familenauto" (Renault espace) unterwegs, als an der Ampel das Kuplungspedal einfach nicht mehr raus kam!
Ich muss ja wohl nicht erwähnen, dass ich heulend an der Kreuzung stand, hinter mir eine Schlange von Autos und ich mir ein gaaaaaaaanz großes Loch zum verschwinden hergewünscht habe!
Nach ungefähr 3 Ampelphasen und Hupkonzert konnte ich den Fahrer des Autos hinter mir davon überzeugen, dass ich nicht nur zu blöd zum anfahren bin, sondern da wirklich etwas kaputt ist und er hat mich über die Kreuzung geschoben.

Lange Rede kurzer Sinn: Kuplungsseil/-strang oder wie auch immer das heißt gerissen! Der nette Mann vom ADAC meinte, dass wenn man das Pedal gedrückt hält ständig Zug auf dem Seil ist und es somit eher mal reißt.

Seitdem: an der Ampel auskuppeln, egal wie lange das Anfahren damit dauert! Übung macht den Meister!

LG

Ergänzung
Oh, habe dieses Jahr im Oktober schon 10 Jahre meinen Führerschein!!! Fällt mir da so auf... Wahnsinn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:39
In Antwort auf jassivinni

Hallo
Ich habe es in der Fahrschule genauso gelernt wie du... ABER:
Ich hatte gerade 6 Monate meinen Führerschein und war alleine mit dem "Familenauto" (Renault espace) unterwegs, als an der Ampel das Kuplungspedal einfach nicht mehr raus kam!
Ich muss ja wohl nicht erwähnen, dass ich heulend an der Kreuzung stand, hinter mir eine Schlange von Autos und ich mir ein gaaaaaaaanz großes Loch zum verschwinden hergewünscht habe!
Nach ungefähr 3 Ampelphasen und Hupkonzert konnte ich den Fahrer des Autos hinter mir davon überzeugen, dass ich nicht nur zu blöd zum anfahren bin, sondern da wirklich etwas kaputt ist und er hat mich über die Kreuzung geschoben.

Lange Rede kurzer Sinn: Kuplungsseil/-strang oder wie auch immer das heißt gerissen! Der nette Mann vom ADAC meinte, dass wenn man das Pedal gedrückt hält ständig Zug auf dem Seil ist und es somit eher mal reißt.

Seitdem: an der Ampel auskuppeln, egal wie lange das Anfahren damit dauert! Übung macht den Meister!

LG

Mag sein
dass das vor 10 Jahren bei den Autos noch so war, das mit der Kupplung. Aber ich bin mir 100% sicher, dass das bei den Neuwagen heute von VW, BMW und Audi (aus Erfahrung) auf gar keinen Fall mehr so ist, dass die Kupplung schnell hinüber ist. Wäre auch eine Frechheit, bei den Kaufpreisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:45
In Antwort auf elicia_12883623

Mag sein
dass das vor 10 Jahren bei den Autos noch so war, das mit der Kupplung. Aber ich bin mir 100% sicher, dass das bei den Neuwagen heute von VW, BMW und Audi (aus Erfahrung) auf gar keinen Fall mehr so ist, dass die Kupplung schnell hinüber ist. Wäre auch eine Frechheit, bei den Kaufpreisen.

Hmm
Kann auch am Auto gelegen haben... Renault - nie wieder!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 15:59


Golf ist jetzt aber auch nicht unbedingt mit VW Tiguan, Audi A4 oder BMW zu vergleichen. Golf ist Golf. Wie ich schon sagte, in bestimmten Preisklassen wäre es eine Frechheit, wenn die Kupplung so flott draufgehen würde. Deshalb fahren aber auch viele, viele Fahrschulen den Golf, da er nun mal nicht so teuer ist. Klar wollen sie umso mehr ihr Auto schützen.

Beim Golf kenne ich noch ganz andere Probleme, als nur die Kupplung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 19:16

Danke
für die zahlreichen Antworten
Ok, das ist eindeutig nicht gut für die Kupplung, bloßschade,dass das bei mir in der Fahrschule nicht mal in nem mikrigen Nebensatz erwähnt wurde und ich es sozusagen "durch Zufall" mitbekommen habe.

Also, habe ich das richtig verstanden: Die meisten von euch gehen bei roter Ampel runter vom Gas, lassen das Auto rollen und bremsen dann. Bleiben dann auf der Kupplung und der Bremse , um den Gang rauszunehmen? und lassen die kupplung los und bleiben nur auf der Bremse bis sie bei gelb wieder schalten und anfahren?

Noch zwei blöde Fragen:

Geschieht das loslassen der Kupplung nachdem man den Gang rausgenommen hat abrupt oder auch langsam mit Gefühl?

Würgt man den Wagen denn nicht ab, wenn man beim Stehen nur den Fuß auf der Bremse hat - ohne Kupplung?
Mein Fahrschul-hirn halluziniert,dass der Wagen dann abwürgt.....



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 19:24


Ah ok, klingt bestimmt blöd so ne Frage für jemanden, der schon so lange fährt....aber da ichs noch nie gemacht habe, sag ich nur : Danke für die Info

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 19:25
In Antwort auf elicia_12883623

Also - da ich mal in einer Fahrschule gearbeitet habe
kann ich dir das ganz genau sagen

Dass man den 1. Gang in der Fahrschule und in der Prüfung immer einlegen muss, ist einfach so. Du erklärst den Grund schon selbst: um zügig anzufahren, sobald die Ampel umspringt. Das hängt damit zusammen, dass man als Fahrschüler den Schleifpunkt noch nicht so schnell raus hat und damit das Anfahren als solches nicht noch länger (als sowieso schon) dauert, soll man in der Fahrschule sofort den 1. Gang einlegen.

Privat mache ich es nicht so. An der Ampel habe ich keinen Gang drinnen und stehe meistens auf der Bremse, aus Gewohnheit. Wenn die Ampel umschaltet, lege ich den 1. Gang ein und fahre zügig los.

Das mit der Überlebensdauer der Kupplung ist heute nicht mehr so. Das mag bei alten/älteren Autos noch zutreffen, nicht aber bei den aktuellen Neuwagen.

Für den Anfang würde ich dir deshalb raten, belasse es erst mal dabei, lege gleich den 1. Gang ein und konzentriere dich nur aufs Anfahren. Ist für den Anfang wirklich einfacher.

Wenn du noch Fragen hast, darfst du dich gern an mich wenden

Du
hast eine PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 19:32

Ich finde deine Fragen nicht
doof.Kurz nach meiner Fahrschulprüfung ging es mir genauso.Ich habe immer die Kupplung getreten gehalten und mich gewundert,dass mein Bein weh tat und angefangen hat zu zittern(bei langen Rotphasen).
Ich habe dann das schnelle Anfahren geübt.Wenn vor mir an der Ampel mind.3 Autos standen habe ich ausgekuppelt.War ich das erste Auto blieb ich erstmal auf der Kupplung.Nach einiger Zeit habe ich angefangen immer auszukuppeln.

Du kriegst den Dreh schon raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 20:21

Ja, da habt ihr recht
Aller Anfang ist schwer, wie man doch so schön sagt.


Nur noch kurz ne Verständnisfrage:

Wenn ich an ne Ampel " mit Steigung" ranfahre, kann ich das dann genauso machen?:

Also Bremsen, dann während und nach dem ich den Gang rausgenommen und weg von der Kupplung bin , weiterhin nur auf der Bremse bleiben....rollt man da dann wirklich nicht weg? Nur mit der Bremse , ohne Gang , in der Steigung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 20:31
In Antwort auf gianna_12038903

Ich finde deine Fragen nicht
doof.Kurz nach meiner Fahrschulprüfung ging es mir genauso.Ich habe immer die Kupplung getreten gehalten und mich gewundert,dass mein Bein weh tat und angefangen hat zu zittern(bei langen Rotphasen).
Ich habe dann das schnelle Anfahren geübt.Wenn vor mir an der Ampel mind.3 Autos standen habe ich ausgekuppelt.War ich das erste Auto blieb ich erstmal auf der Kupplung.Nach einiger Zeit habe ich angefangen immer auszukuppeln.

Du kriegst den Dreh schon raus.

Meinst du mit
auskuppeln, schon während du an die Ampel ranrollst, den Gang rauszunehmen ? oder erst wenn du stehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 20:43

Nein
Beim Stehen auf der Bremse werden die Bremsbacken nicht abgenutzt, da sich die Bremsscheiben ja nicht bewegen.
Und ja, bergab (oder auch sonst allgemein) sollte man seh viel die Motorbremse nutzen. Das schont nicht nur die Bremsen sondern spart auch noch Sprit. Also immer schön vorrausschauend fahren und wenn 500 m weite vorne die Ampel auf rot springt Fuß vom Gas und immer weiter runterschalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 21:41


*schieb*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 21:47


Also erstmal: Aller Anfang ist schwer!

Ich würde an deiner Stelle oftmals per Übung auf einem Parkplatz o.ä. probieren wie man den Gang rausnimmt, anfährt usw, damit du mal ein Gefühl dafür bekommst!

Ich persönlich schalte immer in den Leerlauf, wenn ich iwo halten muss und damit ich keinen Fuß belasten muss, ziehe ich die Handbremse, damit ich nicht rollen kann!

Aber den Umgang lernt man nur duch Ausprobieren!

Und zum Thema, dass iwas kaputt geht oder zu doll beansprucht wird.. dafür ist es ja eine Kupplung geworden um sie zu benutzen und sobald man ein Auto besitzt, egal ob man damit fährt oder es nur steht, es geht IMMER mal iwas kaputt!

Viel Erfolg und Spaß beim Üben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 8:12

Oh gott
wenn ich das schon wieder lese bekomm ich panik. will ja auch bald al autofahren, hab den lappen auch schon seit 11 jahren. bin aber nie gefahren. nur einmal als der lappen frisch war und da stand ich auch mit dem auto meiner freundin an einer ampel mit steigung und ich hab es nicht gerallt und bin rückwärts gerollt.
der hinter mir hat gehupt wie blöd, im auto haben sie alle geschrien. das wars dann... seitdem... aaaahhh...

und jetzt wo ich wohne gibt es massen an hügeln und steigungen. ich hab da echt schon panik vor.

sry konnt dir jetzt auch net helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 8:28

Hmmm
Ich hatte immer den ersten gang drin. Jetzt hab ich ein Auto mit start stop automatik wenn ich den gang rausmache und anhalte dann geht der motor aus, das mache ich an fast allen ampeln (die ich weiss das es länger dauert bis grün wird) trete aber eigentlich immer auf die bremse. Ich komme trotz start automatik zügig vom fleck man muss halt reagieren wenn die ampel am umschalten ist, und kaum auf der kupplung ist der motor an. Das zügig vom fleck kommen geht aber auch mit jedem anderen auto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2012 um 8:53

Ja das mit dem verrecken.. eieiei
hab damals auf nem landrover gelernt, diesel, das war quasie ein trecker.
mit nem normalen auto konnt ich irgendwie net fahren.
wobei das ja auch übungssache ist. durfte damals auch mal mit dem automatik von meinem paps fahren. es war ein traum^^.

aber wir haben ja auch nur nen normales auto. wollte wenns soweit ist einfach noch mal ein paar fahrstunden nehmen um einfach reinzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen