Home / Forum / Mein Baby / Ot: auto finanzieren...

Ot: auto finanzieren...

17. Juni 2013 um 20:15

Ich bin langsam fix und fertig mit den nerven...

Wir brauchen ein auto damit ich arbeiten gehen kann...

Nachdem alle fixkosten inkl. Sprit pauschal abgezogen sind bleiben uns im monat noch ca. 1800 eur zum leben übrig (essen, kleidung, freizit etc.)

Ich persönlich finde das viel geld und meine das wir uns das leisten können 10.000 eur für einen neuwagen zu finanzieren....

Mein freund glaubt aber das wir uns mit einer finanzierungsrate von 250 eur für 3 jahre übernehmen und möchte max 3000 für einen gebrauchtwagen bezahlen...

Nur hat er so unglaublich hohe ansprüche an einen gebrauchtwagen das ich daran zweifel das wir jemals einen finden...

Wir hatten uns auch schon einen ausgesucht - ein top angebot - 8.000 eur unterm listenpreis.... Jaaaa.... Und nun will er aber lieber doch nicht

Sagt mir mal eure argumente für ein neues auto das finanziert ist und ein gerauchtwagen für 3.000 eur der bar bezahlt wird...

Ich fang schon langsam an mir zu zweifeln ob meine ansprüche nicht echt überzogen sind

Mehr lesen

17. Juni 2013 um 20:40


Schon mal die Flatrate Angebote bei Ford verglichen? Der Vorteil gegenüber einem Gebrauchten ist einfach das Wegfallen eventueller Reperaturkosten. Inspektion ist bei der Flatrate auch inkl.
Nachteil: Er gehört erstmal der Bank.
Es kommt ja auch darauf an, wie alt ist der Gebrauchte den ihr euch ausgesucht habt, wieviele Km hat der gelaufen und wie wahrscheinlich ist es, dass bald Ersatzteile etc. Fällig werden?
Also wir hatten bis vor zwei Jahren einen Ford S-max mit so einer Flatrate finanziert und waren echt happy damit. Hatten damals nämlich auch nicht genug Geld auf der Seite, um einen einigermassen neuen Gebrauchten cash zu finanzieren.
So oder so müsst ihr einfach wissen wieviel ihr im Monat für ein Auto ohne Sprit weglegen könnt.
Für den Gebrauchten müsst ihr ja noch extra was zur Seite legen für Wartung und Reparaturen. Das kommt dann auf den Anschaffungspreis obendrauf und dann vergleicht mit der Finanzierungsrate...
Hmmm, ist echt nicht leicht so ne Entscheidung zu fällen
Viel Erfolg und liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 21:15

Wir haben das gleiche durch
Ich hab mich nu für nen Toyota Prius entschieden aber gebraucht. Hab Toyota gehabt, ist für mich das zuverlässigste was es gibt und mit dem Hybrid hast du maximal 5 l Benzin und ein schönes großes Auto. Hab auch finanziert aber über die Bank. Die geben mir deutlich niedrigere Zinsen.

Ich denke für 6-8000 kriegst du nen guten Gebrauchten. Ich zumindest hab ihn ma für die nächsten 10 Jahre angesetzt...

Du solltest übrigens während die Finanzierung läuft ne Vollkasko einplanen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 0:30


Solche erzählungen prädige ich immer wieder... Und wir haben einen super günstigen gebrauchten geschossen.... Hat 1.600 gekostet, und nach ganzen 8 monaten wird der nun verschrottet da zylinderkopf wasserpumpe hinüber sind (dazu ist zahnriemen und keilriemen überfällig..)

Damit hat uns ne alte klapperkiste mit NICHTS an extras... Also standart von vor 13 jahren... 200 eur im monat gekostet inkl den ganzen ärger und noch 2 kleine reparaturen in der zeit...

Ich will sowas nicht!!! Ich MUSS das auto haben um zur arbeit zu kommen (ist auch unser einziges auto...) und ich will bestmögliche sicherheit für mein kind - und bestmögliche zuverlässigkeit für mich....

Das letzte argument des abends das mit 10.000 eur kredit summe wir uns in den ruin treiben könnten!!!

Bei einem einkommen von gesamt 3800 eur und fixkosten von 1800 OHNE auto

Wir haben sonst keine kredite und es stehen auch sonst keine anschaffungen an.... Wir haben bombensichere jobs - beide seit 9 jahren in großen konzernen tätig..

Also wenb wir uns so einen kredit nicht leisten können wer dann???!!!!!!

ABER nein... Ich hab ja keine ahnung ... Ich fahre ja erst seit 1 jahr auto... ICH hab ja keine erfahrungen außer o.g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 0:32

Ja..
Ausgesuchtes modell kostet als re-import ca. 2.500 eur mehr... Jahreswagen des vorgänger modell sind auch teurer.... Der wird halt im moment mit 30% unter listenpreis in die straßen gepumpt

Ansonsten würde ich auch keinen neuwagen kaufen wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 8:05

Das ist keine Finanzierung
was ihr da gemacht habt, sondern ein Leasing! Das ist für Privatleute absolut nicht zu empfehlen. Du bezahlst im Monat eine bestimmte Rate über 4Jahre ab. Wie du selber schreibst, gibst du ihn danach ob oder finanzierst weiter. Dir gehört nach 4 Jahren NICHTS!!! Rechne mal aus, wieviel du gezahlt hast, ohne dass dir auch nur ein Scheibenwischer gehört.
Nicht zu vergessen: Jeden Kratzer, jede Beule, jeder Steinschlag wird euch in Abzug gebracht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 9:47

Neuwagen
bei Gebrauchten haste ja doch nach relativ kurzer Zeit Reparaturen.

Hast Du mal bei Dacia geschaut? Die haben etwas ältere Renault-Technik drin sind aber unschlagbar günstig und laut meiner Werkstatt (die fahren in der ganzen Familie nur noch Dacia) zuverlässig bis ca. 140000 km ab da kämen dann die normalen Reparaturen und ab da hat man den Preis rausgefahren, selbst wenn man finanziert. Wir werden uns den 7 Sitzer holen der kostet in Vollausstattung gerade mal 15-17000 Euro (nackig so um die 10000). Die haben ja auch kleiner Modelle.

Finanzieren würde ich auch nicht über die Bank des Händlers sondern von Dr. Klein o.ä. mal vergleichen lassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 10:22

...
ein ganz normales Leasing eben!
Hat nichts mit einer Finanzierung zu tun. Wenn du finanzierst gehört dir das Auto ohne wenn und aber. Egal wie viele Kilometer oder Beulen oder sonst was.
Guck mal genau nach. Das ist ein reines Leasing was ihr macht hat nichts mit angeben müssen zu tun. Im Gegenteil, die freuen sich ja, wenn ihr den Wertverlust eben in den 4Jahren durch Leasingbeiträge gezahlt habt und ihr ihn dann auch noch freiwillig behaltet und dafür extra nochmal ne "richtige" Finanzierung abschliessen müsst.
Privatleute stehen IMMER schlechter da durch Leasing. Das ist einfach so. Dir gehört nichts, sondern du mietest in den 4 Jahren eigentlich nur.
Ich würde immer ne Finanzierung machen. Die Beiträge die du gezahlt hast, hast du auf dein Eigentum bezahlt. Nach den 4 Jahren gehört dir was. Aber in eurem Fall gehst du nach 4 Jahren ohne irgendwas aus dem Leasing raus. Du schließt wieder ein neues LEasing ab, weil du keine Anzahlung in Form von einem anderen Auto machen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 10:24
In Antwort auf stitch2311

...
ein ganz normales Leasing eben!
Hat nichts mit einer Finanzierung zu tun. Wenn du finanzierst gehört dir das Auto ohne wenn und aber. Egal wie viele Kilometer oder Beulen oder sonst was.
Guck mal genau nach. Das ist ein reines Leasing was ihr macht hat nichts mit angeben müssen zu tun. Im Gegenteil, die freuen sich ja, wenn ihr den Wertverlust eben in den 4Jahren durch Leasingbeiträge gezahlt habt und ihr ihn dann auch noch freiwillig behaltet und dafür extra nochmal ne "richtige" Finanzierung abschliessen müsst.
Privatleute stehen IMMER schlechter da durch Leasing. Das ist einfach so. Dir gehört nichts, sondern du mietest in den 4 Jahren eigentlich nur.
Ich würde immer ne Finanzierung machen. Die Beiträge die du gezahlt hast, hast du auf dein Eigentum bezahlt. Nach den 4 Jahren gehört dir was. Aber in eurem Fall gehst du nach 4 Jahren ohne irgendwas aus dem Leasing raus. Du schließt wieder ein neues LEasing ab, weil du keine Anzahlung in Form von einem anderen Auto machen kannst.

...
abgeben nicht angeben
sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 18:45

Naja
Wenn man nach knapp 10.000 gefahrenen kilometern ohne kratzer am auto immer noch als anfänger zählt dann mag das sein...

Abgesehen davon haben wir ja nicht vor das auto nur ein paar jahre zu fahren... Wenn es die nächsten 10 jahre hält wäre das schon perfekt
Und da kommt es dann auf den einen oder anderen kratzer auch nicht mehr drauf an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 18:48
In Antwort auf love_12823999

Neuwagen
bei Gebrauchten haste ja doch nach relativ kurzer Zeit Reparaturen.

Hast Du mal bei Dacia geschaut? Die haben etwas ältere Renault-Technik drin sind aber unschlagbar günstig und laut meiner Werkstatt (die fahren in der ganzen Familie nur noch Dacia) zuverlässig bis ca. 140000 km ab da kämen dann die normalen Reparaturen und ab da hat man den Preis rausgefahren, selbst wenn man finanziert. Wir werden uns den 7 Sitzer holen der kostet in Vollausstattung gerade mal 15-17000 Euro (nackig so um die 10000). Die haben ja auch kleiner Modelle.

Finanzieren würde ich auch nicht über die Bank des Händlers sondern von Dr. Klein o.ä. mal vergleichen lassen.

LG

Jaa...
Dacia wurde abgelehnt da es zu der kategorie "billig-marke" zählt...

Mein freund ist in der hinsicht sehr eigen...

Genauso Ford... Was die da beim händler haben wurde auch alles abgelehnt....

Es ist zum verzweifeln... Grenzt an ein wunder das wir überhaupt auf einen nenner gekommmen sind (auch wenn es nur 2 tage gehalten hat...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 19:37

Kommt auf die Finanzierung an
Ich hatte mir vor gut 2 Jahren einen gebrauchten für 4000 gekauft, mit Zinsen sind etwa 6000,- zu bezahlen und der Wagen ist seit 6 Monaten Schrott - wirtschaftlicher Totalschaden weil mein Mann ne sekunde nicht aufgepasst hat! Vollkasko hat zwar gezahlt, aber weit weniger als vom Kredit noch übrig war.
Jetzt haben wir einen Gebrauchten für nichtmal 2000,- auf dem Parkplatz stehen und noch fast das doppelte an Kredit zu zahlen.

Würd ichs wieder tun? Nee, sicher nicht! Dann lieber gleich was günstigeres das ihr cash zahlen könnt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 21:14
In Antwort auf lela_12725663

Kommt auf die Finanzierung an
Ich hatte mir vor gut 2 Jahren einen gebrauchten für 4000 gekauft, mit Zinsen sind etwa 6000,- zu bezahlen und der Wagen ist seit 6 Monaten Schrott - wirtschaftlicher Totalschaden weil mein Mann ne sekunde nicht aufgepasst hat! Vollkasko hat zwar gezahlt, aber weit weniger als vom Kredit noch übrig war.
Jetzt haben wir einen Gebrauchten für nichtmal 2000,- auf dem Parkplatz stehen und noch fast das doppelte an Kredit zu zahlen.

Würd ichs wieder tun? Nee, sicher nicht! Dann lieber gleich was günstigeres das ihr cash zahlen könnt!

Hmm...
Das tut mir echt leid

Man muss ja auch nicht unbedingt selbst schuld sein bei solch einem schaden..

Der plan ist über 3-4 jahre das auto abzubezahlen... Eher 3 das wären 280 eur im monat... Da wir das auto 30% unter listenpreis bekommen und inkl zinsen 50% vom listenpreis als kreditsumme aufnehmen, geh ich davon aus das wir im falle eines totalschaden den kredit ablösen können.

Das klingt doch vernünftig - oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook