Home / Forum / Mein Baby / OT: bedeutet Probezeit IMMER kündbar zu sein?

OT: bedeutet Probezeit IMMER kündbar zu sein?

7. September 2014 um 11:42

Meiner Schwester (22) wurde Freitag während der Probezeit gekündigt. Als Grund wurde ihr ihre Krankheit Diabetes genannt. Das wäre nicht tragbar
Sie hat nie gefehlt oder Aufgaben nicht erledigen können wegen der Krankheit. Finde das echt diskriminierend zumal sie fast 3 Jahre um einen Lehrplatz gekämpft hat.
Sie hatte eine Stelle in einer Tierklinik.
Sie tut mir sooo leid, vor allem weil sie sich eh schwer tut mit der Diagnose... ( wurde vor 2 Jahren festgestellt )
Kann man da nichts mehr dran rütteln?

Mehr lesen

7. September 2014 um 11:45

Wundert
Mich dass sie einen Grund genannt haben... Müssen sie nämlich in der Probezeit gar nicht...

Hat sie das schriftlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:00

...
Ne, war ein Vieraugengespräch. Nichts schriftliches...
Wird dementsprechend schwer sein da etwas zu machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:02

Ich bin
ein totaler Laie, aber in der Probezeit kann man sie ohne Angabe von Gründen kündigen; ich überlege nur gerade, ob sich der Arbeitgeber mit der Angabe des Grundes nicht ins Fleisch geschnitten hat!
Das ist doch Diskriminierung, oder? Erkundige dich mal in diese Richtung weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:03

Ja
ja, immer kündbar und ohne angaben von gründen.
ich würde die krankheit bei der nächsten stelle nicht vor ablauf der probezeit ansprechen. traurig, ist aber so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:06

Warum hat sie es
überhaupt erzählt?
spritzen kann sie sich doch auch so, dass es niemand mitbekommt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:19

In der Probezeit ist man jederzeit kündbar
und der AG braucht auch keinen Grund nennen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:24

Probezeit
deshalb gibt es ja diese probezeit. da ist der vertrag jederzeit von beiden seiten kündbar.
allerdings gibt es auch hier eine kündigungsfrist, die vertraglich geregelt ist. in der regel hat man 6 monate probezeit und dann 2 wochen kündigungsfrist, will heißen noch 2 wochen verdienst.
mit diabetis ist man je nach schwere ein fall, der unter umständen unter das schwerbehindertengesetz fällt. das bedeutet beispielsweise, dass man unkündbar ist und auch mehr urlaub bekommt (in der regel 10 tage mehr). zuzüglich müssen arbeitgeber mit krankenbedingten ausfallzeiten rechnen. das ist der grund, weshalb es so schwierig ist eingestellt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 12:29

Schwangerschaft
Dann ist man auch unkuendbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 13:44

Nein in der Probezeit muss kein Grund vorliegen
In der Probezeit gilt generell eine verkürzte Kündigungsfrist von 14 Tagen, auch am letzten Tag und sogar an Sonn- oder Feiertagen, wie Andreas Walle, Fachanwalt für Arbeitsrecht imFocuserläutert. Nach der Probezeit beträgt die Kündigungsfrist dann vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Monats. In der Folge steigt die gesetzliche Kündigungsfrist mit der Länge des Arbeitnehmerverhältnisses. Einen Überblick gibt der622 BGB.Während der Probezeit kann Dich Dein Chef einfach ohne Angabe von Gründen entlassen. Achtung: Selbst wenn die Probezeit laut Arbeitsvertrag nur zwei Monate dauert, gilt noch kein Kündigungsschutz, dieser setzt erst nach sechs Monaten Beschäftigungsverhältnis ein, unabhängig von der Länge der Probezeit, so Arbeitsrechtsspezialist Jean-Martin Jünger imABSOLVENTA Experten-Interview. Lediglich die Kündigungsfrist verlängert sich nach der vereinbarten Probezeit sofort auf vier Wochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 13:45

Das war vor über 15 Jahren vielleicht so
heutzutage darf der Ag als auch der An in der Probezeit kündigen ohne einen Grund zu nennen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 13:50
In Antwort auf mamam2013

Schwangerschaft
Dann ist man auch unkuendbar.

?
Eine probezeit gilt auch für schwangere, man bleibt nicht automatisch im betrieb und bekommt ein festvertrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 13:58
In Antwort auf matyas_11969818

?
Eine probezeit gilt auch für schwangere, man bleibt nicht automatisch im betrieb und bekommt ein festvertrag

.
Als Schwangere darf man nicht gekündigt werden, ich weiß aber nicht wie es sich mit der Rest-Probezeit nach Ablauf der Schwangerschaft und Mutterschutz verhält.

Ach ja, und einer Schwangeren kann man auch "kündigen", wenn die Probezeit als befristete Anstellung ausformuliert wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 14:08

Probezeit eigentlich immer kündbar
Aber wenn sie ihr gesagt haben das war wegen ihrer Krankheit dann ist das Diskriminierung!
Da würde ich zum Anwalt gehen. Egal ob es ein Vieraugen Gespräch war! Natürlich ist es schwer zu beweisen, aber wenn das alle machen und es wehrt sich keiner dann geht das ja immer so!
Fragt mal den Anwalt was der dazu sagt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 14:20

Auch azubis sind ohne einen Grund
in der Probezeit kündbar und können auch selber ohne Grund kündigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 14:21

.
unternehmen werden nicht gefördert. sie sind gesetzlich verpflichtet schwerbehinderte einzustellen oder wenn sie es nicht tun, einen geldbetrag dazu abzuführen.
viele zahlen lieber oder umgehen das gesetz, indem sie aufträge an behindertenwerkstätten abgeben, was dann auch zählt.
eine kündigung kann übrigens nur durch zustimmung des integrationsamtes ausgesprochen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen