Home / Forum / Mein Baby / OT: Darmspülung beim Kleinkind - es war furchtbar - Verstopfung

OT: Darmspülung beim Kleinkind - es war furchtbar - Verstopfung

21. Februar 2013 um 22:57 Letzte Antwort: 21. Februar 2013 um 23:56

Oh man, ich bin noch immer völlig fertig. Unser Kleiner war Krank. So mit Fieber und dem kompletten Paket. Seit Samstag hatte er keinen Stuhlgang mehr. Seit Dienstag hatte er Schmerzen.

Wir haben ihm also gestern ein Miniklister gegeben. Das wirkte bisher (wir haben das 2 Mal verwendet) immer. Diesmal passierte nichts, außer dass der arme Wurm alle 5 Minuten Bauchkrämpfe hatte, weinte und völlig unkoordiniert herum rannte und "Aua Bauch" rief. Wir sind natürlich gestern gleich zum Arzt. Der gab uns ein größere Klister, welches wir heute morgen benutzen sollten. Haben wir - wieder ohne Erfolg. Der Kleine hatte die Krämpfe und schmerzen immernoch.

Wir waren heute Nachmittag wieder in der Praxis und diesmal gab es eine "große Portion" Flüssigkeit. Wir hatten die Wahl zwischen Spülen oder Abführmittel trinken. Letzteres wäre gar nicht gegangen. Da der Bauch schon hart war, sagten sie uns aber, dass es raus muss.

Zu Hause haben wir es angewendet und es hat auch gewirkt. Es war aber der Horror. Ich habe den Kleinen noch nie so schreien gehört, sein Kreislauf war völlig unten und nachdem alles raus war, ist er erschöpft an Ort und Stelle eingeschlafen. Und was da raus kam - ich erspare es Euch. Es war steinhart und riesig. Das wäre nie von alleine gekommen.

Nun habe ich die blanke Panik davor, dass er das öfter bekommt. Klar, er hatte Fieber, hat ohnehin wenig getrunken die letzten Tage - weil viel geschlafen- und sehr Ballaststoffreich waren die Mahlzeiten auch nicht in der letzten Woche.

Er hatte nun nach dem Stuhlgang wohl noch immer das Gefühl zu müssen und alle 10 Minuten sagte er noch immer "Aua" aber es schien nicht mehr so heftig.

Meint ihr das wars jetzt? Er hat gut getrunken. Ich habe Säfte geholt - einen bekommt er gleich morgen früh auf nüchternen Magen.

Ich habe ihm heute Gemüse roh, gedämpft und als Suppe angeboten. Wollte er natürlich alles nicht. Ich hoffe, er isst morgen das Obst - ich habe Pflaumen, Ananas und Äpfel gekauft.

Habt ihr noch Tips? Ach, aufs Töpfchen geht er noch nicht. Aber ich habe irgendwie das Gefühl, er verkneift es sich auch. Er will ständig die Windel gewechselt haben (schon nach jedem Pipi), auf das Töpfchen oder Klo will er aber definitiv nicht. Außerde läuft er seit 2 Tagen, immer wenn es "drückt" auf Zehenspitzen. So als würde er die Pobacken zusammenkneifen. Ich will ihn morgen mal nackt laufen lassen - um zu sehen, ob ich recht habe.

Sorry, bin noch ganz geschockt. Sehe ihn noch zitternd und frierend vor mir liegen nach dem Einlauf.

Mehr lesen

21. Februar 2013 um 22:57

Eigentlich...
ist das gar kein OT.

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:03

Ich wünsche
deinem Sohn gute Besserung!

Sowas ist wirklich nicht schön mitanzusehen und als Mama leidet man auch sooo sehr mit. Ich hoffe für euch, dass es nicht nochmal vorkommt.

lg

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:06


Ohhjeeee!! Der arme kleine mann

Kann nur zu gut nachvollziehen wie du dich fühlst!
Meine große hat heute noch ab und an probleme........sie hält gerne ein und dann is der stuhl natürlich hart und dazu kam das sie diese kleinen risse im enddarm dadurch bekam weshalb es noch mehr schmerzte

Sie saß manchmal 20min auf toilette und schrie wie ne irre "auaa"..........ganz selten kommt es noch vor! Auch war sie dabei immer verschwitzt bi szum geht nicht mehr

Mein KIA meinte wenn sie am 2ten tag nicht macht soll ich ihr einläufe geben, 4-5 (babylax) wegen den rissen damit der stuhl weich bleibt!

Sie bekommt auch movicol junior aber ich versuche es lieber mit viel wasser und obst, bevorzugt weintrauben.

Das längste war 4 tage und sie schrie auch vor schmerzen und musste sich sogar übergeben weil nix mehr runter ging und sie schmerzen hatte!

Ich fühle echt mit euch!

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:22

....
Lasst euch bitte movicol vom Kinderarzt verschreiben. Ich hab genau das mit meiner großen Tochter fast 2 Jahre lang wöchentlich durchmachen müssen, jedes mal in der Klinik. Es kann jederzeit wieder dazu kommen, zumal dein Kind jetzt ein kleines Trauma davon weg hat und weiß wie doll es schmerzen kann, so könnte es auch sein das er aus Angst seinen Stuhlgang zurück hält und schon ist die nächste Verstopfung da.

LG

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:37

Ohje
Der arme kleine Mann
Ich kenne das auch von mir. Hatte nach der Geburt Hämorriden und ich hab mich auch nicht getraut auf Toilette zu gehen, weil es so schmerzhaft war.
Ich kann deinen Kleinen so gut verstehen. Das hat dir doch sicherlich im Herzen weh getan Ach menno, das ist so schlimm, wenn die Würmer was haben, man ihnen aber nicht weiterhelfen kann.
Aber gegen Verstopfung hilft super:
Leinsamen!!! Entweder mit Wasser oder noch besser in Naturjoghurt. Das hilft super!
geriebener Apfel oder frisches Apfelmus!
morgens auf leeren Magen ein großes Glas eiskalten Apfelsaft!
viiiiiiiel trinken! Vlt mag er ja Tee's oder Saftschorlen
Pflaumen! Am vesten hilft zwei Dörrpflaumen( unbedingt aus dem Bioladen) über Nacht in einem Glas Wasser einweichen. Am nächsten Morgen Pflaumen essen und das Wasser trinken. Ansonsten ein Glas naturtrüber (!!!) Pflaumensaft aus dem Reformhaus.
Trauben essen! Allerdings mit den Kernen, im Sommer kann man auch Wassermelone essen.
viiiiiel Bewegung! Natürlich nur, wenn es das Fieber möglich macht. Dadurch wird die Darmperistaltik angeregt. Wenn er sich nicht bewegen mag, dann fahr Fahrrad mit den Beinen im Liegen.
Sauerkraut- oder Traubensaft helfen meist auch gut.

Dann hoffe ich mal, dass der Kleine nicht mehr so ne dolle Verstopfung bekommt und das meine Tips helfen.
LG

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:46

Hallo Ihr Lieben...
ihr habt mir ja einige Tips mit hingeschrieben. Ich spreche den Arzt definitiv nochmal auf die Mittelchen an. Manchmal hilft es meinem Gemüt auch einfach schon, das Zeug da zu haben.

Nunni, das mit Pflaumensaft aus dem Reformhaus war mir neu. Das ist super und wird morgen gleich geholt. Bei den Leinsamen muss man aber sehr viel trinken, oder? Schlägt es sonst nicht ins Gegenteil um?

Der kleine - 2,5 jährige- Popo sah im Übrigen nicht mitgenommen aus, Ich habe ihn nach dem letzten Stuhlgang vorbeugend noch einmal eingefettet und er hatte keine Risse oder Blut irgendwo. Als er 6 Monate alt war, hatte er das ja auch schon mal - nur nicht so schlimm. Damals war alles blutig.

Dieses Movicol schmeckt sicherlich furchtbar, oder?

Ich hoffe einfach, dass er jetzt erst einmal nicht weiter verstopft ist und heute alles raus gekommen ist. Dann müssten diese wellenartigen Schmerzen morgen früh ja erst einmal weg sein. Dann hätten wir eine Chance vorzubeugen. Wenn er noch immer Steine im Darm hat.....

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:47
In Antwort auf ziyad_12961016

Hallo Ihr Lieben...
ihr habt mir ja einige Tips mit hingeschrieben. Ich spreche den Arzt definitiv nochmal auf die Mittelchen an. Manchmal hilft es meinem Gemüt auch einfach schon, das Zeug da zu haben.

Nunni, das mit Pflaumensaft aus dem Reformhaus war mir neu. Das ist super und wird morgen gleich geholt. Bei den Leinsamen muss man aber sehr viel trinken, oder? Schlägt es sonst nicht ins Gegenteil um?

Der kleine - 2,5 jährige- Popo sah im Übrigen nicht mitgenommen aus, Ich habe ihn nach dem letzten Stuhlgang vorbeugend noch einmal eingefettet und er hatte keine Risse oder Blut irgendwo. Als er 6 Monate alt war, hatte er das ja auch schon mal - nur nicht so schlimm. Damals war alles blutig.

Dieses Movicol schmeckt sicherlich furchtbar, oder?

Ich hoffe einfach, dass er jetzt erst einmal nicht weiter verstopft ist und heute alles raus gekommen ist. Dann müssten diese wellenartigen Schmerzen morgen früh ja erst einmal weg sein. Dann hätten wir eine Chance vorzubeugen. Wenn er noch immer Steine im Darm hat.....

Und...
die Leidensgeschichten mancher Würmer hier tun mir echt leid. Mut macht's nicht.

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:50

Verkneifen...
das fällt mir gerade noch ein. Wenn er es sich verkneift (dieses auf den Zehenspitzen laufen, wenn es drückt), dann schon bevor er jetzt so schmerzhaft Stuhl gelassen hat. Er macht das ja seit 3 Tagen. Es kann also nicht nur von den Schmerzen an der Öffnung kommen - es verstärkt das jetzt sicherlich aber noch.

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:52


Ja, da muss man viel trinken. Deswegen empfehle ich dir, das ganze mit Naturjoghurt zu mischen. 2 TL Leinsamen auf so nen kleinen Becher, ich glaub 150g sind das. Schmeckt auch gar nicht schlecht. Und der Naturjoghurt trägt auch noch seinen Teil zur Bekämpfung bei.
Movicol schmeckt nach Zitrone. Stell es ein bisschen in den Kühlschrank, dann lässt es sich besser trinken.
Wenn er Fisuren hätte, dann hätte er auch Blutspuren in der Pampers drin.

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:54
In Antwort auf thuy_11884840


Ja, da muss man viel trinken. Deswegen empfehle ich dir, das ganze mit Naturjoghurt zu mischen. 2 TL Leinsamen auf so nen kleinen Becher, ich glaub 150g sind das. Schmeckt auch gar nicht schlecht. Und der Naturjoghurt trägt auch noch seinen Teil zur Bekämpfung bei.
Movicol schmeckt nach Zitrone. Stell es ein bisschen in den Kühlschrank, dann lässt es sich besser trinken.
Wenn er Fisuren hätte, dann hätte er auch Blutspuren in der Pampers drin.

Okay...
ich versuche das morgen. Ich habe beides da. Danke Dir!

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 23:56
In Antwort auf ziyad_12961016

Okay...
ich versuche das morgen. Ich habe beides da. Danke Dir!


Gern geschehen und gute Besserung für den kleinen Mann

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers