Home / Forum / Mein Baby / OT Ex eifersüchtig

OT Ex eifersüchtig

24. November 2015 um 20:22

Vielleicht für den Ein oder Anderen ein eher merkwürdiges Problem, aber für mich ist es das erste mal so eine Situation. Mein Ex und ich waren 9 Jahre zusammen, haben 2 gemeinsame Kinder zusammen. Die letzten Jahre war eher eine On-Off Beziehung. Insgesamt haben wir es 3x nochmal probiert, was aber immer wieder in die Hose ging. Die letzte Trennung ist nun genau 1 Jahr her und ich hab mittlerweile jemanden kennengelernt, den ich sehr gerne daten würde. Natürlich erstmal ohne meine Kinder. Und da geht das Problem schon los. Ich hab eben leider niemanden weiter, den ich mal meine Kinder für ein paar Stunden überlassen könnte, außer meinem Ex. Aber der würde sofort mitkriegen, was los ist und würde denn wieder einen Fass vom Feinsten auf machen. Und auf so eine Streiterei und Diskussion hab ich ehrlich gesagt überhaupt keine Lust. Und den neuen Mann gleich in meine Wohnung lassen, Abends, während meine Kinder schlafen, ist mir auch noch nichts. Sicher würde es meinem Ex nichts mehr angehen, was ich Privat mache und weshalb ich ihn mal als Aufpasser brauche, aber momentan verstehen wir uns gerade wieder gut und das find ich schön so der Kinder zu liebe. Und ich weiss ganz genau, wie er danach wieder ticken würde. Er würde mit mir Tagelang/Wochenlang nichts mehr zu tun haben wollen, was mich eher weniger stört. Was mich aber stört, hat er ein Problem mit mir, zieht er die Kinder automatisch mit rein. Heißt, er würde sich dann auch Tagelang/Wochenlang nicht mehr bei den Kindern blicken lassen, geschweige denn mal was von sich hören lassen, da er ja vom Prinzip erstmal an mir "vorbei" müsste.
Man es ist doch echt zum kotzen, da fühlt man sich wieder enorm zu kurz gehalten, als dürfe man nichts machen und man sich immer brav um die Kinder zu kümmern hat, rund um die Uhr. Mal ein paar freie Stunden zwischendurch? Fehlanzeige!
Dabei möchte ich ja selber gerne endlich mal einen neuen Mann kennenlernen. Der es Ernst mit mir meint und endlich mal ehrlich zu mir ist und sowas wie Respekt kennt. Wieso hab ich das Gefühl, das mir sowas alles verboten wird....

Vielleicht war jemand schonmal in ähnlicher Lage und kann mir vielleicht berichten, wie es aus gegangen ist oder wie man den Ex schonend so etwas beibringen kann?

Mehr lesen

24. November 2015 um 20:43

Also
ich seh das Problem nicht
1. such dir doch einen Babysitter für solche Fälle
2. oder sag deinem Ex, dass du dich mit ner Freundin triffst, geht ihn doch nichts an, was du machst abends

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 22:50

Hat dein
Ex die Kinder nie länger als ein paar Stunden? Oder wie? Ist er nie mit ihnen allein?
Wie alt sind die Kinder? Wieso bezahlst du nicht einen Babysitter, der sich bei dir abends auf die Couch setzt, während die Kleinen schlafen?

Machst du nie was ohne deine Kinder?
Kino mit Freunden? Restaurantbesuch? Tanzen gehen? In die Sauna? Schwimmen? Fitnessstudio? Friseur? Klöppelgruppe?

Ernsthaft! Fang wieder an zu leben! Unabhängig vom neuen Partner! Komm zu dir!

Ich wäre schon längst Amok gelaufen, ohne meinen eigenen Freiraum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 23:00
In Antwort auf veilchen2011

Hat dein
Ex die Kinder nie länger als ein paar Stunden? Oder wie? Ist er nie mit ihnen allein?
Wie alt sind die Kinder? Wieso bezahlst du nicht einen Babysitter, der sich bei dir abends auf die Couch setzt, während die Kleinen schlafen?

Machst du nie was ohne deine Kinder?
Kino mit Freunden? Restaurantbesuch? Tanzen gehen? In die Sauna? Schwimmen? Fitnessstudio? Friseur? Klöppelgruppe?

Ernsthaft! Fang wieder an zu leben! Unabhängig vom neuen Partner! Komm zu dir!

Ich wäre schon längst Amok gelaufen, ohne meinen eigenen Freiraum.


Es gibt auch alleinerziehende Mütter die keinen haben dem sie die Kids mal so eben aufdrücken können um mal raus zu kommen, keine Oma, Opa, Tante, Onkel oder sonst wen. Und es gibt auch durchaus Väter die nichts mit den Kids anzufangen wissen und nicht mit ihnen alleine sein können/wollen. Auch gute Baysitter muss man erstmal finden, man will ja schließlich nicht irgendwen fremdes einfach mal so in seine Wohnung lassen und seine Kids ja auch in guten Händen wissen. Manchmal kann man auch mal übern Tellerrand hinaus blicken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 23:21

Ja
also an sich verbietest du dir das alles selbst. würde auch über den babysitter gehen oder sind die kinder zu klein?

wenn dein ex so unreif ist und die kinder mit rein zieht, ist das unschön für sie, aber es ist eben nicht zu ändern. und entweder akzeptiert er mit der zeit, dass du auch nach ihm ein leben hast oder er lässt es halt. vll stellt der neue sich mit der zeit (betonung auf zeit und das wäre auch der absolute extremfall) ja sogar als besserer vater heraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 23:22
In Antwort auf jungemami2013


Es gibt auch alleinerziehende Mütter die keinen haben dem sie die Kids mal so eben aufdrücken können um mal raus zu kommen, keine Oma, Opa, Tante, Onkel oder sonst wen. Und es gibt auch durchaus Väter die nichts mit den Kids anzufangen wissen und nicht mit ihnen alleine sein können/wollen. Auch gute Baysitter muss man erstmal finden, man will ja schließlich nicht irgendwen fremdes einfach mal so in seine Wohnung lassen und seine Kids ja auch in guten Händen wissen. Manchmal kann man auch mal übern Tellerrand hinaus blicken

Kennst
du andere mütter, die dir ihren babysitter empfehlen können?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 23:56
In Antwort auf jungemami2013


Es gibt auch alleinerziehende Mütter die keinen haben dem sie die Kids mal so eben aufdrücken können um mal raus zu kommen, keine Oma, Opa, Tante, Onkel oder sonst wen. Und es gibt auch durchaus Väter die nichts mit den Kids anzufangen wissen und nicht mit ihnen alleine sein können/wollen. Auch gute Baysitter muss man erstmal finden, man will ja schließlich nicht irgendwen fremdes einfach mal so in seine Wohnung lassen und seine Kids ja auch in guten Händen wissen. Manchmal kann man auch mal übern Tellerrand hinaus blicken

Nee echt nicht,
dann sucht man sich einen Babysitter und testet den aus. Man fragt andere Mütter, wie die das machen.

Man kann aber auch weiterhin in einem Kokon leben und um sich selbst kreisen- kann man auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2015 um 23:59
In Antwort auf veilchen2011

Nee echt nicht,
dann sucht man sich einen Babysitter und testet den aus. Man fragt andere Mütter, wie die das machen.

Man kann aber auch weiterhin in einem Kokon leben und um sich selbst kreisen- kann man auch.

Man kann
auch andere Eltern fragen, sich mit dem Babysitten abzuwechseln. Hat man keine Freunde?

Wenn man allein ist, braucht man ein Netzwerk.
Sonst bricht man irgendwann zusammen.
Es geht darum Hilfe zu suchen und anzunehmen.

Als Einzelkämpfer kann man es natürlich auch durchstehen- bis man daran kaputt geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 0:06

Ganz ehrlich?
Sag ihm, dass du mit einer Freundin ausgehst. geht ihn doch nichts mehr an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 4:14

Kenn ich
Ich habe ein ähnliches Exemplar als ex freund und wir haben auch ein kind. Denn obwohl er in einer neuen Beziehung ist will er immer wissen warum er den kleen ma nehmen soll. Ich mach es dann wie schon erwähnt. Entweder ich treff mich mit meiner Freundin oder, wenn es vormittags is, dann hab ich ein termin wo ich meinen Sohn nicht mit hin nehmen kann und ganz einfach. Ein bissl Kreativität und schon ist das leben so einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 5:36
In Antwort auf jungemami2013


Es gibt auch alleinerziehende Mütter die keinen haben dem sie die Kids mal so eben aufdrücken können um mal raus zu kommen, keine Oma, Opa, Tante, Onkel oder sonst wen. Und es gibt auch durchaus Väter die nichts mit den Kids anzufangen wissen und nicht mit ihnen alleine sein können/wollen. Auch gute Baysitter muss man erstmal finden, man will ja schließlich nicht irgendwen fremdes einfach mal so in seine Wohnung lassen und seine Kids ja auch in guten Händen wissen. Manchmal kann man auch mal übern Tellerrand hinaus blicken

Ich bin auch alleinerziehend
und finde ebenfalls, dass man min. ein Back-Up braucht, noch besser ein gut funktionierendes Betreuungsnetzwerk. Klar kann man alles alleine machen, aber im Notfall ist das einfach blöd. Es gibt nicht nur das Vergnügen... Ich musste dieses Jahr schon 2x notfallmäßig ins Krankenhaus und ohne mein Netzwerk hätte das nicht funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 5:37

Ich würde da gar nicht die Wahrheit sagen
sag einfach, du triffst dich mit einer Freundin oder gehst zum Sport. er ist dein Ex, du bist ihm keine Rechenschaft über dein Leben mehr schuldig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 5:54
In Antwort auf veilchen2011

Man kann
auch andere Eltern fragen, sich mit dem Babysitten abzuwechseln. Hat man keine Freunde?

Wenn man allein ist, braucht man ein Netzwerk.
Sonst bricht man irgendwann zusammen.
Es geht darum Hilfe zu suchen und anzunehmen.

Als Einzelkämpfer kann man es natürlich auch durchstehen- bis man daran kaputt geht.

Alle eltern die ich kenne haben keinen babysitter
weil sie genug Leute aus Familie haben. Es soll aber auch welche geben die DURCHAUS Freunde haben!! wo es aber trotzdem schwierig ist einen Babysitter zu finden! Erstaunlich das man hier gleich als im Kokonlebende Mutter abgestempelt wird, die keine Freunde hat, sobald man sagt das man nicht jede x-beliebige Leute in die Wohnung lassen will. Klar braucht man ein funktionierendes Netzwerk, aber was wenn man all die Mittel nicht zur Verfügung hat??! Umzug in eine neue Stadt, ... der sich nicht kümmert, usw usf. Ist man deswegen gleich freiwillig Einzelkämpfer? Aber um gleich mal klarzustellen, ich habe meine Möglichkeiten, wenn auch begrenzt. Dennoch weiß ich das es sehr sehr schwierig sein kann! Auch ich habe eine alte Freundin, die als Babysitter einspringt (gel. Erzieherin), oder eine meiner beiden Schwestern im Notfall. Aber auch die haben ein Leben und können nicht immer, wie ich es gern hätte! Die eine arbeitet schichtweise, hat selbst zwei Kinder Zuhause. Die andere arbeitet von früh bis spät, kümmert sich Zuhause noch um ihre Hunde und lässt dann den Tag ausklingen. Und meine Freundin ist auch öfters schon anderweitig verplant wenn ich sie frage. Sonst gibt es hier niemanden, die Familie vom ... interessiert sich nicht für meine Tochter und der Rest meiner Familie und Freundeskreis wohnt weiter weg, da ich vor kurzem erst umgezogen bin. Ich wollte lediglich mal anmerken, das es keine Selbstverständlichkeit ist immer einen Babysitter parat zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 8:21
In Antwort auf jungemami2013

Alle eltern die ich kenne haben keinen babysitter
weil sie genug Leute aus Familie haben. Es soll aber auch welche geben die DURCHAUS Freunde haben!! wo es aber trotzdem schwierig ist einen Babysitter zu finden! Erstaunlich das man hier gleich als im Kokonlebende Mutter abgestempelt wird, die keine Freunde hat, sobald man sagt das man nicht jede x-beliebige Leute in die Wohnung lassen will. Klar braucht man ein funktionierendes Netzwerk, aber was wenn man all die Mittel nicht zur Verfügung hat??! Umzug in eine neue Stadt, ... der sich nicht kümmert, usw usf. Ist man deswegen gleich freiwillig Einzelkämpfer? Aber um gleich mal klarzustellen, ich habe meine Möglichkeiten, wenn auch begrenzt. Dennoch weiß ich das es sehr sehr schwierig sein kann! Auch ich habe eine alte Freundin, die als Babysitter einspringt (gel. Erzieherin), oder eine meiner beiden Schwestern im Notfall. Aber auch die haben ein Leben und können nicht immer, wie ich es gern hätte! Die eine arbeitet schichtweise, hat selbst zwei Kinder Zuhause. Die andere arbeitet von früh bis spät, kümmert sich Zuhause noch um ihre Hunde und lässt dann den Tag ausklingen. Und meine Freundin ist auch öfters schon anderweitig verplant wenn ich sie frage. Sonst gibt es hier niemanden, die Familie vom ... interessiert sich nicht für meine Tochter und der Rest meiner Familie und Freundeskreis wohnt weiter weg, da ich vor kurzem erst umgezogen bin. Ich wollte lediglich mal anmerken, das es keine Selbstverständlichkeit ist immer einen Babysitter parat zu haben

Man muss sich schon bemühen,
das ist schon richtig.

Ich finde es immer schwierig, wenn man sich bei seinen Kindern unentbehrlich macht. Was ist, wenn wirklich ein Notfall eintritt? Dann stehste da mit deinem kurzen Hemd.

Kann ich genauso wenig bei Eltern verstehen, wenn da mal was ist....wohin mit den Kindern? Ach du Schreck, wir lassen unsere Kinder nicht bei jedem x-bliebigen...

Nicht jeder, der einen Babysitter hat, vernachlässigt seine Kinder und lässt sie mit einem drogenabhängigen Penner allein in der Wohnung.

Aber hier wird so getan, als wäre man nicht nur alleinerziehend, sondern auch allein auf der Welt. Schade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 9:16
In Antwort auf veilchen2011

Man muss sich schon bemühen,
das ist schon richtig.

Ich finde es immer schwierig, wenn man sich bei seinen Kindern unentbehrlich macht. Was ist, wenn wirklich ein Notfall eintritt? Dann stehste da mit deinem kurzen Hemd.

Kann ich genauso wenig bei Eltern verstehen, wenn da mal was ist....wohin mit den Kindern? Ach du Schreck, wir lassen unsere Kinder nicht bei jedem x-bliebigen...

Nicht jeder, der einen Babysitter hat, vernachlässigt seine Kinder und lässt sie mit einem drogenabhängigen Penner allein in der Wohnung.

Aber hier wird so getan, als wäre man nicht nur alleinerziehend, sondern auch allein auf der Welt. Schade

Da hast du was missverstanden
ich habe nie behauptet das alle Babysitter für die Tonne sind! Aber es ist eben schwer einen guten zu finden, ich hab etliche kennengelernt und da war niemand dabei, den ich so mir nichts dir nichts in meine Wohnung lassen würde, auch nicht im Notfall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram