Home / Forum / Mein Baby / OT: FrauenARZT oder Ärztin?

OT: FrauenARZT oder Ärztin?

10. April 2013 um 23:14 Letzte Antwort: 23. April 2013 um 14:58

zu wem geht ihr lieber?
Und warum?

Befinde mich gerade am Scheidepunkt, war bislang nur bei Frauenärztinnen und irgendwie hat das nie so gefunzt.
Vielleicht sollte ich mal zu einem Mann gehn?

Mehr lesen

10. April 2013 um 23:22

Na
das musst du mir jetzt aber mal genauer erläutern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2013 um 23:26

Jep
aus dem Grund möchte ich jetzt auch gerne mal zu einem Mann, aber das seltsame Gefühl bleibt .

Also wenn da eben ein anderer als meiner unten rumfuchtelt,versteht sich .

Die "netten" Dämchen bei denen ich bereits war, kann man allesamt vergessen!
Unfreundlich,Inkompetent,Grob und Gelangweilt.
Zumindest war das mein Eindruck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 10:01

Nur ärztinnen
für mich würde es nie stimmen zu einem mann zu gehen, auch wenn es der letzte frauenarzt der welt wäre...neee danke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 10:45

... is doc egal!
Ich war von 14-22 bei eibem Mann... Auch noch ein Studien Kollege vob meinem Pa.

Jetzt hat seine Tochter die Praxis. Bei ihr bin ich seit 5 Jahren.
Sie ist lesbisch...

Na und!
Beide sehr nett.
Und weder grob noch gaffig noch in irgendeiner weise interessiert.

Im KH zur Entbindung und bei meinem drohenden Abort waren es auch Männer. ..

Ist eben ihr Job.

Also weder so noch so was schlechtes zu berichten.

Doch halt. Bei der Nachuntersuchung im KH wars ne Ärztin.
Die hat mir dolle weh getan mit nem zu grosen /breiten Spekulum.
Hatte böse Risse.

Sie sagte sie haben ein Kind entbunden da is das ein klaks und rammte das Ding rein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 13:06

Ja
weiss nicht ob es nur wegen meinem wunsch war oder einfach so, aber ich habe bei den gesprächen dort darum gebittet ob ich ne ärztin haben könnte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 13:19

..
Also bei meinem ersten Frauenarztbesuch wollte ich auf gaaaaar keinen Fall zu einem Mann. Ich war eine Zeitlang bei einer Ärztin. Sie war super.
Leider war die Praxis immer übervoll, es hat oft Wochen gedauert bis man mal einen Termin bekam. Deshalb habe ich dann gewechselt. Zu einem Mann. Der ist ganz ok. Mir ist es wirklich ganz egal ob Frau oder Mann. Ich denke mir da nichts weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 13:49

Ich hatte zuerst einen Arzt
der war mir irgendwie suspekt... der hatte aber auch alle Frauen des Dorfes als Patientin bei sich und das kam mir eben komisch vor.

Dann bin ich umgezogen, war bei einer Ärztin, leider wurde sie schwanger und ist aus der Praxis ausgeschieden und die Vertretung war mir zu arrogant

Jetzt bin ich bei einem Arzt, er ist ganz okay, aber bei ihm ist auch immer viel los. Trotzdem nimmt er sich genug Zeit für alle Fragen und Ängste einer Schwangeren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2013 um 14:04


Mein FA ist ein Mann und er ist der Beste!!! Der davor war auch ein Mann und genau so gut(bin aber umgezogen)
War auch 2 mal bei Frauen und geh da nie wieder hin..die waren alle genervt,zickig und herablassend (auf eine einfache Frage von mir bekam ich die die alles aufklärende Antwort: sie sind doch eine Frau,dass müssten sie doch selber wissen) Hä?? Wenn ichs wüsste hätte ich doch nicht gefragt

Es gibt bestimmt super Frauenärztinnen,aber dennoch bleibe ich bei "meinem Mann"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 13:36

Arzt
Ich war bisher nur bei einem ARZT. Bin zufrieden. (hatte erst gestern wieder einen Termin)

Stelle es mir irgendwie komisch bei einer ÄRZTIN vor, keine Ahnung warum. Evtl. weil sie auch eine Frau ist. KLingt komisch, ist aber so =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 13:39

Ich hatte bisher nur Ärztinnen
aber das hat sich eher so ergeben. Meine erste FÄ ist auch die FÄ meiner Mama, bei meiner zweiten FÄ bin ich danach gegangen, dass sie nahe meiner Ausbilungsstätte war und meine jetzige hab ich aufgrund einer Empfehlung bekommen. Wär dabei ein Mann gewesen, wärs halt so, aber ich bin jetzt sehr zufrieden ich hab da keine Vorbehalte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 13:44

Ärztin
Ich kann Männer als FA einfach nicht ernst nehmen. In meiner Ausbildung hatte ich Gynäkologie und der Arzt stellte sich allen ernstes vor eine reine Mädchenklasse und sagt" niemand hier von ihnen kann sich vorstellen, wie schlimm regelschmerzen wirklich sein können!".....aha ja, aber Sie oder was? Männer sind sicher ebenfalls tolle Gynäkologen, aber Sie verstehen eine Frau trotzdem nicht und gerade nach der Schwangerschaft habe ich diverse Probleme gehabt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 13:46
In Antwort auf laboum912

Ärztin
Ich kann Männer als FA einfach nicht ernst nehmen. In meiner Ausbildung hatte ich Gynäkologie und der Arzt stellte sich allen ernstes vor eine reine Mädchenklasse und sagt" niemand hier von ihnen kann sich vorstellen, wie schlimm regelschmerzen wirklich sein können!".....aha ja, aber Sie oder was? Männer sind sicher ebenfalls tolle Gynäkologen, aber Sie verstehen eine Frau trotzdem nicht und gerade nach der Schwangerschaft habe ich diverse Probleme gehabt

Blödes handy
Jedenfalls hätte ich nie im Leben Mit einem Mann offen über diese Probleme reden können, einfach weil er sich nicht in diese Situation versetzen kann. Egal wie viel Erfahrung er hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 13:54

Ach ja, meine letzte FÄ
war auch grob, ich weiß nicht, was sie da immer für ein Spekulum hatte und wenn ich gesagt habe "das tut weh" , hat sie nur gesagt "ach Quatsch"

Meine jetzige FÄ ist ganz vorsichtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 14:58

Hm
Ich war 11 jahre lang bei einem Mann, und kann mich über die Behandlung an sich, nicht beschweren.

Er hat allerdings bei jedem Termin das gleiche gefragt, obwohl er das hätte in seinen Unterlagen nachlesen können.
In der Schwangerschaft hat er mich dann aber bei meinen "Problemchen" nicht ernst genommen, und die Untersuchung kam mir 0815 vor, was mich dazu bewegte zu wechseln.
Seit dem bin ich bei einer Ärztin und kann mich nicht beklagen!
Beide waren/sind auf ihre Art gut gewesen.
Bei der Ärztin hab ich mich in der ss besser aufgehoben gefühlt...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club