Home / Forum / Mein Baby / Ot; giardien bei katze, wie erfolgreich bekämpfen?

Ot; giardien bei katze, wie erfolgreich bekämpfen?

17. August 2015 um 14:08

Hallo ihr Lieben,

mein Kater und seine Schwester (13 Monate) wurden positiv auf Giardien getestet. Ich habe ihnen 7 Tage lang Fenbendazol verabreicht. Ich dachte zuerst es wäre wieder alles in Ordnung, bis mein Kater gestern wieder Durchfall bekommen hat ich werde morgen zum TA gehen und nochmal eine Kotprobe abgeben.
Hat jemand Erfahrungen mit Giardien bei Katzen und kann mir berichten wie man sie erfolgreich loswird?

Danke

Mehr lesen

17. August 2015 um 14:30

Oje
sag deinem Tierarzt morgen er soll nicht nur auf giardien, sondern auch auf kokzidien testen (vorsichtshalber)
Dann ist bei giardien oft das Problem, das die Tiere sich dauernd wieder neu anstecken.
Ich würde mir billiges Streu kaufen und jeden Tag die Klos komplett leeren. Näpfe mit kochendem Wasser auswaschen und Decken, wo die Katzen oft liegen, mit 90 Grad waschen.
Außerdem würde ich an den bevorzugten Liegestätten Bettbezüge oder Handtücher drüber legen.....
Wenn du noch was wissen willst kannst du gerne fragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 18:31
In Antwort auf xxAmarulaxx

Oje
sag deinem Tierarzt morgen er soll nicht nur auf giardien, sondern auch auf kokzidien testen (vorsichtshalber)
Dann ist bei giardien oft das Problem, das die Tiere sich dauernd wieder neu anstecken.
Ich würde mir billiges Streu kaufen und jeden Tag die Klos komplett leeren. Näpfe mit kochendem Wasser auswaschen und Decken, wo die Katzen oft liegen, mit 90 Grad waschen.
Außerdem würde ich an den bevorzugten Liegestätten Bettbezüge oder Handtücher drüber legen.....
Wenn du noch was wissen willst kannst du gerne fragen


Danke für die Tips, ich sage dem TA Bescheid. Die Näpfe und das Katzenklo koche ich schon aus. Hab Angst das die Sache sich zieht und wir die Dinger nicht mehr losbekommen. Frag mich eh woher sie das haben, sie sind (leider) reine Wohnungskatzen.

Wir hatten zuerst Antibiotika für die Katzen bekommen, aber das war sowohl für uns als auch für die Miezen eine reine Qual, sodass wir dann Fenbendazol bekommen haben. Ich will sie auch nicht so lang mit Medikamenten vollpumpen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2015 um 19:43
In Antwort auf theresajana


Danke für die Tips, ich sage dem TA Bescheid. Die Näpfe und das Katzenklo koche ich schon aus. Hab Angst das die Sache sich zieht und wir die Dinger nicht mehr losbekommen. Frag mich eh woher sie das haben, sie sind (leider) reine Wohnungskatzen.

Wir hatten zuerst Antibiotika für die Katzen bekommen, aber das war sowohl für uns als auch für die Miezen eine reine Qual, sodass wir dann Fenbendazol bekommen haben. Ich will sie auch nicht so lang mit Medikamenten vollpumpen

Ja
Giardien sind eine Plage.
Viele (oder alle?) Tiere tragen diese Bakterien in sich. Und irgendwann bricht es aus.
Vielleicht hast du auch an den Schuhen oder so was nach Hause geschleppt......
Giardien sind sehr infektiös.
Und du siehst ja auch, wenn ein Tier es hat, dann haben es fast immer alle anderen auch.
Leider kann es sich oft eine Weile hinziehen.
Ich hoffe dein Tierarzt kennt sich gut aus.
Leider ist es nämlich so, das jeder Tierarzt anders behandelt......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Pap abstrich, schmerzen, blut
Von: theresajana
neu
15. September 2015 um 19:48
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen