Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / OT: glaubt ihr an Geister oder Engel???

OT: glaubt ihr an Geister oder Engel???

24. Februar 2009 um 21:28 Letzte Antwort: 14. März 2009 um 1:02

also ich schau grad Uri Geller.....und da fiel mir ein das meine oma mal erzählte, das sie wo sie ein junges mädchen war, das sie da jedes jahr an weihnachten ihre chefin , die zu diesem zeitpunkt schon tot war, um den weihnachtsbaum hat tanzen sehen. Das hat sie jedes mal erzählt, sie konnte es sich nicht erklären, aber sie hat sie ganz deutlich gesehn. und man hört ja immer wieder von diesen übernatürlichen dingen..

glaubt ihr an sowas...ist jemanden schon mal soetwas ähnliches passiert? Also mir noch nicht wirklich, ich glaube aber dennnoch, das nach dem tot irgendwas ist.....

Lg

Mehr lesen

24. Februar 2009 um 22:31

Hallo
ich finde das überhaubt nicht kitschig, ich finde das ist ein schöner glaube. es hilt einem!!!

es tut mir leid für dich das deine eltern gestorben sind
lg und alles liebe Dana

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 22:49


Also ich glaube ja an einen Leben nach dem Tot....
Vor ca 2 jahren ist meine Oma,die ich sehr liebe, verstorben...sie war plötzlich und schnell schwer erkrankt...sie sagte immer sie freue sich darauf bald mit opa wieder vereint zu sein (mein opa war schon mehrere jahr tot)...als ich eines morgens den anruf bekam,daß meine oma eingeschlafen sein,schaute ich aus dem fenster und sah zwei schwäne vorbei fliegen (muß dazu sagen ich wohne in der stadt)...da wußte ich meine oma und mein opa sind wieder glücklich vereint!
und seitdem Tot meiner oma sehe ich öfter schatten in der wohnung...ich denke es ist meine oma,die auf mich aufpaßt! ich habe immer zu ihr gesagt " oma du mußt so lange durchhalten bis ichdir einen Ur-enkel schenke" und als ich in der 7.woche schwanger war starb meine oma! also sie hat wirklich so lange durchgehalten....ich vermisse sie sehr....ich hätte ihr so gerne ihren ur-enkel in den arm gelegt!

LG Jana

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 23:19

Ojeeeeeeee
dann wird mir aber auch grad komisch. Mein kleiner lacht oft Nachts . Der lacht so, als wenn jemand mit ihm Faxen macht, so wie wir das tagsüber machen. Wenn es an dem ist, dann sind es meine Eltern, die wohl über ihre enkel wachen, die sie nie kennenlernen durften. Und ganz viele andere Begebenheiten, aber so richtig dran glauben mag ich nicht. auf jeden Fall eines ist mir Klar, meine Eltern sind meine Schutzengel und die meiner Familie. LG Ilo

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 23:26

Mehrere Geschichten....
In der Nacht zum 05.02.2007 hatte ich unertraegliche Kopfschmerzen.Ich habe mehrere Tabletten genommen, aber sie gingen nicht weg.
Nach einer kurzen Nacht, stand am morgen die Polizei bei uns vor der Tuer und erzaehlten, dass mein Bruder toedlich mit dem Motorrad verunglueckt ist. Ich glaube fest daran, dass die Kopfschmerzen davon kamen.
Drei Tage spaeter erzaehlte mein Vater uns, dass mein Bruder in der Nacht da gewesen sei.Er habe ihn gesehen.Mein Bruder hatte einen kleinen Rucksack dabei und sagte zu meinem Vater, dass er sich umziehen wolle, seine Klamotten sind so dreckig und dass er den kleinen Rucksack dabei hat, weil er nicht mehr viel brauchen wuerde.
Am 24.02.2007 sollte er beerdigt werden.Morgens um halb acht wurde ich schlagartig wach,aber da bis zum Weckerklingeln noch 30 Minuten Zeit waren, blieb ich liegen.
Meine Mutter ist kurz darauf aufgestanden um meinen Vater zu wecken.Doch er ist an dem Morgen nicht mehr aufgewacht.Der Notarzt stellte den Todeszeitpunkt fest, den auch ich im Kopf hatte.
Mein Vater hat seit Jahrzehnten eine Kette getragen, es war eine Goldkette mit einem Kreuzanhaenger.Ich habe sie nach seinem Tod bekommen und auch umgebunden.
Eines Nachts, merkte ich dass die Kette nicht mehr um meinen Hals haengt.Ich habe dann das Licht angemacht und gesehen, dass die Kette fein saeuberlich und geschlossen, neben mir lag.Ich habe sie aber nicht einfach so ueber den Kopf ziehen koennen.
Mein Opa vaeterlicherseits war zu dem Zeitpunkt schon schwer erkrankt.Ich habe ihn nicht so oft besuchen koennen, weil ich es einfach nicht ertragen konnte, ihn so leiden zu sehen und der Gedanke daran noch einen Menschen zu verlieren, hat mich fertig gemacht.
Anfang Oktober habe ich mir dann gesagt, dass ich ihn besuchen muss.Wenigstens von ihm wollte ich mich verabschieden.Ich wollte ihm sagen, dass er auf meine Maenner dort oben aufpassen soll, sie gruessen soll und ihnen sagen, dass ich sie sehr,sehr liebe.Das wollte ich gleich am naechsten Tag umsetzen.Als ich am naechsten Morgen aufgewacht bin, klingelte das Telefon.Mein Opa war gestorben.
Irgendwie schein ich da gut drin zu sein

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 23:38

Da fällt mir noch ein.....
hab mal gehört---->EINE SEELE GEHT UND EINE SEELE KOMMT. Unser ehemaliger Nachbar, starb kurz bevor unsere Tochter geboren wurde . Und das fand ich schon unheimlich.

Als mein Vater starb, er hatte sich das Leben genommen da er ständig von der Stasi verhört wurde und damit nicht klar kam, brach alles in mir zusammen. Die Nacht darauf war Vollmond und ich weinte mich in den Schlaf, plötzlich war sie da, diese vertraute tiefe Stimme meines Vaters. Ein Satz aber ich verstand ihn nicht ganz nur soviel wie "Ich bin immer da für Dich....."dann war die Stimme weg, ich schrie vor Angst und meine Mama kam, der ich das erzählte, sie meinte das sind meine Nerven, die mir einen Streich gespielt haben, aber selbst wenn es so wäre (sie glaubte an sowas nicht) müsse ich wissen, das mein Vater mich sehr geliebt hat und auch wenn er nicht mehr da wäre immer auf mich Acht geben würde. Das liegt Jahre zurück und viele Begebnheiten folgten, auch nach dem Tod meiner Mutter, daher denke ich, sie sind einfach die Schutzengel von mir und meiner Familie. LG Ilo

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 23:42

Nabend
hui, das ist ja echt manchmal unheimlich.

als meine oma gestorben ist, ist die uhr im wohnzimmer stehen geblieben, obwohl keine battarien alle waren, mit der uhr war alles in ordnung.

Gefällt mir
24. Februar 2009 um 23:52

Früher
wurden die Uhren zum Sterbezeitpunkt angehalten und man hat auch die Spiegel zugehangen (damit sich darin nicht das antlitz des Toten wiederspiegelt) also ganz komische sitten Bräuche aber damals wie heute gab es wohl Mensch die an das Übernatürliche glaubten. In der Neuzeit ging die angst vielfach verloren oder man glaubt nicht mehr an solche Geschichten, da ja einige wissenschaftlich belegt werden können, aber was ist mit denen, wo sich die Wissenschaft die Zähne ausbeisst und die nicht belegt werden können????

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 12:39

Das ist moeglich,
aber haben moechte ich diese Ader nicht.

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 14:19

In meiner jugend
war ich von diesen übersinnlichen dingen sowas von fastziniert, dass ich mich sogar einer gruppe grufties, den heutigen gothiks angeschlossen habe

Ein schlimmes erlebnis hat mich dann ganz schnell auf den boden der tatsachen zurückgeholt, als ich nämlich anfing gestalten zu sehen, die andere nicht gesehen haben
Bis heute weiss ich nicht ob ich mich einfach nur zu sehr in diese sache reingesteigert habe oder eben nicht, fakt war, ich hatte danach einfach nur noch eine wahnsinnige angst und wollte mit solchen dingen erstmal nichts mehr zutun haben

Leider wurde ich aber dann doch noch mal auf sehr unschöne weise mit dem thema tod konfrontiert, damals war meine grosse gerade 3 jahre alt geworden, als ihr vater und mein erster mann plötzlich und völlig unerwartet verstarb

Die erste zeit habe ich wie in trance gelebt, würde es mal als ich habe funktioniert bezeichnen

Zunächst spürte ich eine unerklärliche nähe zu meinem mann als ob er mit im raum wäre, ganz komisch man kann das einfach nicht erklären, dann hatte ich einen seltsamen traum, er war da und meinte zu mir, dass er jetzt weiter müsste und ich ihn bitte gehen lassen soll, im traum war es so, dass er eine tasche gepackt hatte und sich nur noch kurz von mir verabschieden wollte, er stieg dann ins auto und fuhr fort!

Das gefühl seiner nähe war seitdem weg, ich glaube dass er damit sein irdisches leben entgültig abgeschlossen hat und in die nächste daseinsebene übergegangen ist .

Ich habe diesen traum zumindest so gedeutet und ihn dann auch in ruhe gelassen, d.h. ich bin absofort meinen eigenen weg gegangen


Lg

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 14:44

Ja
Hallo,

ich glaube auch an Geister und Engel bezw. an Übersinnliches.

Meine Geschichte möchte ich auch erzählen: Ich habe jeweils vor dem Tod von meinem Großvater und von meiner Großmutter deren Tod geträumt. Der Traum war so echt, dass ich jeweils am nächsten morgen gefragt habe, wann die Beerdigung ist. Dazu muss ich sagen, dass ich noch ein Kind war als das passierte, und meine Eltern schauten mich natürlich komisch an.

Gruß

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 15:11

Ich glaube an Gott
und Engel natürlich auch aber nicht in dem Sinne, dass sie uns erscheinen oder so.

Ich glaube, dass zwischen Menschen, die sich lieben, eine so enge Verbindung besteht, dass man es spürt, wenn es dem anderen nicht gut geht, was auch das Erahnen bei Sterbefällen erklären würde.

Geister und Dämonen gibt es mit Sicherheit aber sie wollen uns nichts Gutes. Gläserrücken z.b.funktioniert in der Tat aber man öffnet sich da keiner guten Sache. Viele stürzen danach in Depressionen, hhaben Angstzustände usw.

Eben wenn es Gott gibt, gibts natürlich auch die andere Seite.

lgsannie

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 20:09


kurz bevor ich mit meinem ersten schwanger geworden bin, ist mein sandkasten kumpel durch ein motorrad unfall gestorben.. und als ich mit meinem 2. schwanger war ist genau in der woche er gezeugt wurde, der beste kumpel meines papas an einem herzschlag gestorben..

also js! ich glaube an sowas!!! auch durch spiele...

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 21:49

Meine grosse Tochter
ist am 25.09.87 geboren. Meine Uroma ist am 25.09.1876 geboren. Ist das zufall? Wenn ich meine Ahnentafel anschaue, tauchen da einige Geburtstage in der Neuzeit auf die es schon in der Vergangenheit bei meinen Urahnen gab!!!!! Das ist kein zufall! Meine Uroma verstarb, als meine Mama mit mir Schwanger war und sagte zu meiner Mama--->"Ich werde Euer Mädchen leider nie kennenlernen" damals war die Diagnostik noch nicht so weit (woher wusste sie das......sie starb und ich wurde geboren. Die Geschichte wurde so oft erzählt in unserer Familie und gab immer wieder Rätsel auf. LG Ilo

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 21:53

Hallo
ich glaube auch an sowas, meiner mom zb sind früher ganz schlimme sachen passiert mit gläserrücken das sie heute noch nicht drüber reden kann was da dammals war.

und 2 Monate bevor ben geboren wurde ist von meinem Freund der 40 Jährige Onkel gestorben er hatte Krebst ihn aber schon besiegt er brauchte nicht mal mehr chemo, keiner hat dammit gerechnet auf einmal.

Gefällt mir
25. Februar 2009 um 22:01
In Antwort auf amy09051984

Hallo
ich glaube auch an sowas, meiner mom zb sind früher ganz schlimme sachen passiert mit gläserrücken das sie heute noch nicht drüber reden kann was da dammals war.

und 2 Monate bevor ben geboren wurde ist von meinem Freund der 40 Jährige Onkel gestorben er hatte Krebst ihn aber schon besiegt er brauchte nicht mal mehr chemo, keiner hat dammit gerechnet auf einmal.

Oh ja gläserrücken
ich habs nie gemacht, wohl aus angst oder so, aber von einer freundin der bekannte hat viele schlimme sachen erlebt dabei, und hat sich im enteffekt desswegen umgebracht.

ich weiss noch wo meiin opa gestorben ist, da sind auch viele merkwürdige dinge geschehen. zb waren wir dann zum kaffee trinken in einer gaststätte und an unserem tisch war immer ein schwarzer schmetterlin( bis dato hatt ich noch nie einen rein schwarzen schmetterling gesehen) naja er war immer da und hat sich auch nicht verjagen lassen oder so......ich hab damals gesagt das ist opa.. genau 1 jahr später an seinemm todestag hatte ich einen unfall auf der autobahn, es dauerte keine zwei minuten da rief meine ma mich an und fragte ob mir was passiert sei, und dann erzählte sie: das sie draussen auf terasse sass und auf einmal vor ihrer nase ein schwarzer schmetterling flog, der ne ganze zeit da blieb, und da wusste sie aufeinmal das ich einen unfall hatte...........hmm schon komisch.

Gefällt mir
14. März 2009 um 1:02

.......als würde ein Engel neben mir stehen
Hy,
ja ich glaub auch an engel
und hab kürzlich ein herz-berührendes Buch dazu gelesen:
Da denkt man, ein engel sitzt neben einem und legt sanft seine Hand beim Lesen auf meine Schulter. das Buch heisst "Wenn ich Dein Engel wär" und ist einfach.......ja.......ins Herz gehend, tröstend, es hat mich sehr berührt und beruhigt ....weil ich das schon immer wusste: dass es Engel gibt, die neben einem sind. die einem dran erinnern: dass jeder von uns sooo sehr geliebt wird.
Ich wünsche Euch alles Liebe
opti

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers