Home / Forum / Mein Baby / OT: Habt ihr abends Angst allein?

OT: Habt ihr abends Angst allein?

7. September 2018 um 19:46

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

Mehr lesen

7. September 2018 um 19:48

Ich habe nicht direkt Angst. Ich mache mir keine Sorgen um Einbrüche oder sowas. Trotzdem schlafe ich ruhiger, wenn mein Mann da ist. Genauso geht es mir, wenn mein Sohn auswärts schläft. Die Herde gehört einfach zusammen. ​ Wenn einer fehlt bin ich einfach unruhiger.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2018 um 19:51

ich habe mich daran gewöhnt- Mein Mann arbeitet drei Schichten, ist entsprechend häufig abends/nachts nicht hier. Ich schließe dann aber immer alles doppelt und dreifach ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2018 um 20:15
In Antwort auf clio587

ich habe mich daran gewöhnt- Mein Mann arbeitet drei Schichten, ist entsprechend häufig abends/nachts nicht hier. Ich schließe dann aber immer alles doppelt und dreifach ab

Abgeschlossen ist hier dann eh alles und Rollos runter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2018 um 20:54
In Antwort auf laluux3

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

Nein, ich habe keine Angst alleine, meine Kinder (0, 3, 4) sind ja außerdem da
Gerade wegen "Psychos" oder so mache ich mir Null Sorgen. Ich gucke aber auch kein Fernsehen, insofern habe ich auch keinerlei Anregungen durch Krimis o.ä. was da so rumlaufen könnte. Zudem bin ich sehr rational und weiß, dass die Wahrscheinlichkeit, ganz zufällig von irgendeinem Spinner umgebracht zu werden, verschwindend gering ist. Da mache ich mir eher Gedanken um multiresistente Keime und Klimaveränderungen

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 0:05
In Antwort auf laluux3

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

Ich bin männlich und seh das alles gelassen.
In meiner Straße gab es vor nicht so langer Zeit eine Einbruchserie mit 3 betroffenen Häusern, unter anderem der unmittelbare Nachbar, seitdem schlafe ich in Griffreichweite von einigen Hieb- und Stichwaffen inklusive Telefon.
Wir haben eine Alarmanlage, jede einzelne Tür nach draußen ist beinahe unmöglich aufzubrechen (es wurde sogar schon versucht, mit einer Brechstange, die Spuren an der Tür sind deutlich), die automatischen Rollläden kann man nicht hochdrücken oder zerschneiden und selbst dann lässt sich das Glas der Fenster und der Türen nicht einschlagen, es ist sogar Kugelsicher. Die Rahmen der Fenster werden doppelt und dreifach mit Stahlstäben verriegelt.
Bald wird das Grundstück um das Haus mit Sicherheitskameras verstärkt, jetzt wo die Tage dunkler werden und die Einbruchsaison wieder losgeht.
Das Haus gleicht also eigentlich einer Privatfestung.
Es gibt keinen Grund für mich, Angst zu haben, sollte es jemand entgegen aller Wahrscheinlichkeit schaffen, einzudringen, dann werde ich immer noch die Oberhand mithilfe von Stahlstäben, Baseballschlägern, Filetiermessern und sonstigem haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 7:36

Ich hab keine Angst alleine. 
Bis letztes Jahr war ich unter der Woche alleine in einer Erdgeschosswohnung und hab nur im Winter die Rollläden runter gemacht. 
Jetzt wohne ich mit meinem Partner in einem Haus, aber lassen die Rollläden auch nur im Winter runter. Auch jetzt bin ich unter der Woche ab und an alleine, wenn mein Partner Außendiensttermine weiter weg hat und dann mit Übernachtung weg bleibt. 

Keine Angst, noch nie gehabt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 8:36
In Antwort auf laluux3

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

Da mein Mann regelmäßig nachts nicht zu Hause ist, habe ich keine Angst. Allerdings kann ich keine Horrorfilme schauen oder Thriller lesen. Sonst habe ich Kopfkino. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 10:40
In Antwort auf laluux3

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

ich wohne seit 40 Jahren alleine und habe null Angst vor sowas, ich wohne allerdings grundsätzlich nur in Dachgeschossen, weil ichs gerne RUHIG und ohne Einblick von aussen in meine Wohnung mag! Im Erdgeschoss hätt ich nachts auch Angst vor kriminellen Einsteigern...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 10:55

Ich bin Alleinsein gewohnt, da gibt's kein Problem.
Wohne noch dazu im 1. OG (ohne Balkon) eines Mehrfamilienhauses, sodass ich mich dort auch sicher fühle in Bezug auf Einbrüche etc.
Geräuschempfindlich bin ich dennoch, und schrecke da manchmal hoch - vor allem nachts. Aber Angst hab ich da nun nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 14:38

Ist doch gut, wenn du so furchtlos bist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2018 um 23:15
In Antwort auf laluux3

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

Das ist normal. 
Ich habe keine Angst, aber fühle mich nicht so wohl, als wäre mein Mann da. Es kommt selten vor, dass er nicht da ist, wenn ich einschlafen, aber er ist steht oft 2 bis 3 Stunden eher auf. Da kann ich dann auch nicht mehr schlafen. Ich ruhe, nicke weg, aber richtig schlafen geht nicht mehr. Da fehlt seine Wärme und seine Nähe und das Bett ist ohne ihn so kalt und ungemütlich.
Wenn mein Sohn nicht da ist, dann ist das auch so. Da fehlt einfach was. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2018 um 13:49

Ich finde es auch doof ohne meinen Freund. Auch früher schon.. ich mags allgemein nicht, solange alleine zu sein.. liegt aber daran weil ich aus einer großen Familien komme und kaum alleine daheim war. Was nervig war natürlich aber gut ^^
ich habe oft schlafparalysen und denke allgemein oft, dass jemand im raum ist oder war was nicht gestimmt hat.

@evoluzer.. bissl übertrieben oder? Da hätte niemand angst.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2018 um 17:44

Ich lebe mit meiner Kleinen alleine auf einer Finca, ca. 2km vom Ort entfernt. Ca. 500m oder so weiter ist ein Landhotel, aber im Winter ist das auch zu.

Ich denk mir immer, "hier muss dich erstmal jemand finden". Ich wohne etwas versteckt auf einem mit Bäumen gesäumtem Hügel, man seht das Haus quasi garnicht. 
Dann sind die EInbrecher von heute auch nicht mehr so ganz doof. Die spionieren vorher aus, ob es sich lohnt. Und bei lohnt es sich nicht. Ich habe weder Geld und nichtmal einen Fernseher, den man fix zu Geld machen könnte.

Ansonsten, hab ich schon meinen 50g+ Mastino erwähnt?
Die weiss genau, was sie zu tun hat. 

Wir schliessen hier noch nichtmal ab. Weder das Tor (ist nur zugezogen) noch die Eingangstür. Das Tor, bi ich einfach zu faul und man hört das extrem, wenn das jemand aufmacht, also wäre ich früh vorgewarnt und meine Tür ist eine 200 Jahre alte antike Olivenholztür. Das wäre quasi der grösste Verlust, wenn die mir jemand kaputtmacht. Da lass ich lieber auf.

Mein Besuch ist davon immer total geschockt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2018 um 22:23

Wir wohnen auch etwas abseits und ich bin auch ein Schisser. Aber mit einem großen Hund im Haus, der Fremde auf dem Grundstück bemerkt und dann böse bellt, fühle ich mich etwas sicherer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2018 um 18:16
In Antwort auf vanessaworth

Ich lebe mit meiner Kleinen alleine auf einer Finca, ca. 2km vom Ort entfernt. Ca. 500m oder so weiter ist ein Landhotel, aber im Winter ist das auch zu.

Ich denk mir immer, "hier muss dich erstmal jemand finden". Ich wohne etwas versteckt auf einem mit Bäumen gesäumtem Hügel, man seht das Haus quasi garnicht. 
Dann sind die EInbrecher von heute auch nicht mehr so ganz doof. Die spionieren vorher aus, ob es sich lohnt. Und bei lohnt es sich nicht. Ich habe weder Geld und nichtmal einen Fernseher, den man fix zu Geld machen könnte.

Ansonsten, hab ich schon meinen 50g+ Mastino erwähnt?
Die weiss genau, was sie zu tun hat. 

Wir schliessen hier noch nichtmal ab. Weder das Tor (ist nur zugezogen) noch die Eingangstür. Das Tor, bi ich einfach zu faul und man hört das extrem, wenn das jemand aufmacht, also wäre ich früh vorgewarnt und meine Tür ist eine 200 Jahre alte antike Olivenholztür. Das wäre quasi der grösste Verlust, wenn die mir jemand kaputtmacht. Da lass ich lieber auf.

Mein Besuch ist davon immer total geschockt 

Ich glaube an deinen Hund können sich hier einige erinnern ...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2018 um 8:56

Angst?? Nicht wirklich...wir leben in einem freistehenden Haus....hinter uns ist nur Wiese, Acker und Wald....rechts und links wohnen alte Damen die nichts sehen und hören...

Mein Mann hat 3 Schichten, und ist regelmässig abends/nachts nicht da....das macht mir überhaupt nichts...manchmal lass ich im Stress die Haustürschlüssel draußen stecken...da könnte man ganz einfach reinkommen....da ärger ich mich nur, weil ich nächsten Morgen den Schlüssel suche....

ich lauf auch nachts allein durch die Straßen und Wege am Wald lang...wer mich wegfängt, bringt mich spätenstens nach 3 Minuten wieder nach Hause....

Ich bin ein Dorfkind und kenne es nicht anders....um 0:30h gehen die Straßenlaternen aus...da muss man ja im Dunkeln nach Hause gehen...nach einer Party oder so.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2018 um 7:59

Nein, keine Angst. Wir leben aber in so einem großen Haus, dass keiner (kein Fremder) denkt, dass hier nur eine Fünfköpfige Familie drin lebt.

Allerdings mach ich mir eher n Kopf, wenn Einbrecher mal beobachten sollte, dass es den ganzen Tag leer steht, weil den ganzen Tag alle arbeiten/Schule /Kindergarten sind. Das kam ein Dorf weiter schon vor.

Hier achten wir Nachbarn aber untereinander auf uns. Zwar wohnen wir nicht dicht an dicht (in unserer 700m langen Nebenstraße, auf jeder Seite 4 bzw. 5 Häuser) aber man guckt schon mal länger aus dem Fenster, wenn ein (fremdes) Auto beim Nachbarn auf den Hof fährt (bei zwei Nachbarhäusern kann ich durch die Fenster die Haupteingänge sehen).

Wir haben 6 Ausgänge. Da kommt es schon mal vor, dass den ganzen Tag oder Nachts einer nicht abgeschlossen ist oder auch schon mal ne Woche lang, bis ich es bemerkte. Ich kontrolliere nicht täglich, ob alle Türen abgeschlossen sind, weil eins der Kinder es mal wieder vergaß. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2018 um 10:47

Nein. Ich habe gar keine Angst und freue mich, wenn ich auch mal einen Abend nur für mich habe. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2018 um 19:47

Warum? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2018 um 7:23
In Antwort auf lilith

Warum? 

Weil du sonst eine anhängliche, Gluckenmutter und Frau bist natüüürlich. Ist doch klar! 
Valentina hat da ja total die Erfahrung  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2018 um 12:06
In Antwort auf laluux3

Hallo zusammen..
Ich frage, weil das bei mir so ist, dass ich mich nicht entspannen kann, wenn mein Mann abends nicht da ist.
Ich kann nicht einschlafen obwohl müde und lausche auf jedes Geräusch  
Ich muss dazu sagen, dass wir im Erdgeschoss wohnen und vor einigen Jahren ein Steigen auf den Balkon versucht wurde.
Damals lebte ich noch mit meiner Oma in der Wohnung. Meine Oma war da eher rabiat und brüllte die "Fast"einbrecher durch das Fenster an (Schlafzimmerfenster liegt zum Balkon, Rollo war unten, Fenster gekippt), dass sie gefälligst abhauen sollen  
Ich fühle mich seit dem abends allein unwohl, insbesondere jetzt mit Kind 4,5 J.
Am meisten habe ich Angst vor Psychos, sorry für den Ausdruck, die nicht an Beute interessiert sind sondern an Gewalt und Mord. Ich hab immer Angst, dass mein Sohn vielleicht sowas sehen muss. 

Wie geht es euch da? Auch eher ängstlich oder gelassen? 

Nein, ich hatte nie sonderlich Angst alleine im Dunkeln, auch nicht draußen
Seit wir in einem Haus leben mache ich im Wohnzimmer wo die Terrassentür ist Abends die Rolladen runter, das haben wir auch früher schon im Haus meiner Eltern so gemacht. Aber weil wir davor mitten in der Stadt gewohnt haben und jetzt nur in einem Vorort habe ich eher noch weniger Angst^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2018 um 13:26

Wir wohnen in einem Haus auf einem kleinen Berg. Angst habe ich keine. Der Schlüssel steckt auch oft genug draußen an der Tür.
wenn ich nachts aufstehe, dann nur um zu schauen ob mein Mann gut nach Hause gekommen ist.
horrorfilme darf ich allerdings abends auch nicht schauen. ich mag dunkle Waldwege alleine auch nicht, da hab ich mehr Hirngespinste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen