Home / Forum / Mein Baby / Ot haustier hase/n

Ot haustier hase/n

27. Mai 2014 um 20:13

Hoffe hier auf Erfahrene.
Wir ziehen nä Monat in ein Haus mit Garten und nun überlege ich, dort einen Stall für 1-2 Hasen für Draußenhaltung hinzubauen/kaufen.

Mit was für monatlichen Kosten muss ich bei 2 Häschen rechnen (Essen, Streu etc)?

Mehr lesen

27. Mai 2014 um 20:21


Im Unterhalt vom Fressen her sind Hasen eigentlich nicht so teuer. Man muss am Anfang die Hasen anschaffen (gibts auch manchmal geschenkt, von Privatleuten), einen Stall, Napf, Trinkflasche etc. Das sind je nachdem, was man nimmt 150-300 Euro würde ich schätzen.

Bei den "Unterhaltskosten" kommt es auch bisschen drauf an, was man füttert. Unsere bekommen viel selbstgepflückten Löwenzahn. Der kostet nichts
Dann 1-2 Packungen Trockenfutter im Monat (ca. 5 Euro ungefähr), ein paar Leckerlies (ca. 2-3 Euro) und Gelberüben, Gurken und mal nen Apfel. Bei den frischen Sachen bekommen sie auch immer die Schalen, wenn man Gurken schält oder den restlichen Apfel, wenn den meine Tochter nicht mehr schafft. Von daher tu ich mir da ehrlich gesagt grad schwer, die Kosten zu schätzen. Grob würd ich mal 5-10 Euro rechnen, das ist dann aber schon viel.
Streu, Stroh und Heu kostet nicht so viel, wenn man größere Packungen nimmt. Vielleicht auch noch mal 5 Euro im Monat.
Sind also ungefähr 20 Euro monatlich.

Was man halt noch dazurechnen muss, sind Tierarztkosten. Je nachdem, was grad ansteht, kann das schon eine ordentliche Stange Geld kosten. Aber das sind halt Dinge, die man nicht voraussehen kann.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 20:31


Ich hab von den kosten keine ahnung, aber ich wollte nur anmerken, dass die hasen auch problemlos im winter draußen bleiben können
Wenn der platz wind/wetter geschützt ist und du den hasen genügend stroh zum nest bauen gibst, ists kein problem
Wir haben nachts oft noch ne decke übers gitter gelegt und unsere hasen haben viele winter draußen überlebt - die sind auch im schnee rumgehoppelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 20:36

Müssen sie nicht
Der Stall sollte halt nur einigermaßen geschützt stehen (Garage mit Fenster oder in einem Hauseck etc.) und je nachdem evtl. isoliert sein. Dann genügend Stroh und Streu reinmachen und dann geht das ganz problemlos.

Allerdings ist der Standort im Winter wirklich eine Sache, die man sich vorher überlegen sollte!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 20:43
In Antwort auf xwhaea


Im Unterhalt vom Fressen her sind Hasen eigentlich nicht so teuer. Man muss am Anfang die Hasen anschaffen (gibts auch manchmal geschenkt, von Privatleuten), einen Stall, Napf, Trinkflasche etc. Das sind je nachdem, was man nimmt 150-300 Euro würde ich schätzen.

Bei den "Unterhaltskosten" kommt es auch bisschen drauf an, was man füttert. Unsere bekommen viel selbstgepflückten Löwenzahn. Der kostet nichts
Dann 1-2 Packungen Trockenfutter im Monat (ca. 5 Euro ungefähr), ein paar Leckerlies (ca. 2-3 Euro) und Gelberüben, Gurken und mal nen Apfel. Bei den frischen Sachen bekommen sie auch immer die Schalen, wenn man Gurken schält oder den restlichen Apfel, wenn den meine Tochter nicht mehr schafft. Von daher tu ich mir da ehrlich gesagt grad schwer, die Kosten zu schätzen. Grob würd ich mal 5-10 Euro rechnen, das ist dann aber schon viel.
Streu, Stroh und Heu kostet nicht so viel, wenn man größere Packungen nimmt. Vielleicht auch noch mal 5 Euro im Monat.
Sind also ungefähr 20 Euro monatlich.

Was man halt noch dazurechnen muss, sind Tierarztkosten. Je nachdem, was grad ansteht, kann das schon eine ordentliche Stange Geld kosten. Aber das sind halt Dinge, die man nicht voraussehen kann.

LG

Ich finde
das zu knapp bemessen und würde locker das doppelte einplanen. Natürlich kommt es auch immer darauf an, wie häufig man den Stall frisch macht und wieviel man so reintut.

Beim Futter möchte ich zu bedenken geben, dass Hasen getreidefrei ernährt werden sollten - in den herkömmlichen Trockenfuttern ist aber immer Getreide drin und das ist für die Tiere sehr ungesund. Eigentlich sollten sie nur Heu, Gemüse und Kräuter zu fressen bekommen. So wird es dann auch hier kostspieliger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 21:07
In Antwort auf haley_11950020

Ich finde
das zu knapp bemessen und würde locker das doppelte einplanen. Natürlich kommt es auch immer darauf an, wie häufig man den Stall frisch macht und wieviel man so reintut.

Beim Futter möchte ich zu bedenken geben, dass Hasen getreidefrei ernährt werden sollten - in den herkömmlichen Trockenfuttern ist aber immer Getreide drin und das ist für die Tiere sehr ungesund. Eigentlich sollten sie nur Heu, Gemüse und Kräuter zu fressen bekommen. So wird es dann auch hier kostspieliger.


Hmm, ich weiß grad nicht, wie ich auf mehr Geld kommen sollte.

Was kostet denn so ne Großpackung Streu? 10-12 Euro oder so und die hält eeeewig. Stall wird 1x pro Woche komplett gesäubert und die Kloecken nach Bedarf (hängt davon ab, wie viel die Hasen draußen sind).
Stroh und Heu gibts günstig beim Bauern.

Gelberüben und Gurken etc. kosten nicht viel oder man bekommt die "alte Ware" am Wochenmarkt geschenkt.
Getreidefreies Trockenfutter ist meist auch bezahlbar und in manchen Situationen einfach praktisch. Natürlich nicht als "Hauptfutter", aber wenn man länger weg ist oder so was.
Aber ich hol halt echt viel Löwenzahn, Spitzwegerich etc. und das kostet einfach nichts.

Aber das ist wahrscheinlich individuell verschieden

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 21:19

Dankeschön
Ihr habt mir schonmal sehr geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 22:52

Du hast ja
Schon gute Antworten bekommen.
Bitte nimm wirklich zwei.
Sie werden es dir danken.....eins alleine ist ein Trauerspiel.
So lange du keinen Tierarzt brauchst, werden die auch nicht teuer.
Frag mal am besten bei einem Bauer nach. Ich bezahle 3 Euro für einen großen ballen Heu. Stroh kauf ich so immer mal wieder, da ich nicht so viel davon benutze. Einstreu ist auch nicht teuer.
Futter bekommen meine hauptsächlich Gemüse, Löwenzahn, Gras und natürlich
Heu. Obst hin und wieder und alle paar Tage ein paar Löffel Trockenfutter oder hartes Brot.
Meine Leben übrigens auch das ganze Jahr über draußen.
Worauf du achten solltest, dass du deinen Stall gut gegen Marder sicherst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 23:04

Im tierladen
sagte man mir, dass so eine Folie/Überwurf im Winter für den Stall gut sei.
Hast du Erfahrung damit?

I

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2014 um 23:39
In Antwort auf sonja_986173

Im tierladen
sagte man mir, dass so eine Folie/Überwurf im Winter für den Stall gut sei.
Hast du Erfahrung damit?

I

Ich weiß jetzt nicht
Ob du mich meinst....
Aber Du kannst auch einfach einen dicke Decke nehmen.....
Was ich dir noch nahe legen möchte, weil ich gerade tierladen lese.
Hol deine Kaninchen bitte nicht in so einem Laden. Schau im Tierheim. Auch dort gibt es, falls du das möchtest, Jungtiere....
Die beraten dich dann auch richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 7:36

Also
wir haben einen Außenstall (gehege) 2,5m x 3,5m (2m - 2,5m hoch) umzäunt mit Volierendraht (2mm stark) und Welllichtplatten als Dach. Im Innern ist eine Schuthütte 1m x 1m aus Holz gebaut. Rundherum gibt es nochmal Auslauf ca 20qm in 1,20m Höhe umzäunt mit Volierendraht. Ausgelegt ist alles mit Betonsteinen und zusätzlich wurde eine Buddelkiste (sand) 1,5mx1,5m, 50cm tief integriert, 5qm sind etwa 20cm tief mit erde aufgefüllt, das die Tiere dort auch etwas buddeln können. Das alles wird so ca. 300-400Euro gekostet haben. Wir haben die Platten gebraucht geholt, waren fast alle geschenkt, Volierendraht aus ebay und rest Baumarkt. Selbst zusammengebaut fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 8:03

Bitte? ???
Unsere hasen kosteten je 10 eur. Materialkosten für den Käfig 150 eur. Futter, einstreu, heu rund 6 eur.fressnapf, trinknapf und co 10 eur.

Das ist sozusagen die erstausstattung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 8:06

Wir
Haben uns direkt ein 4 Jahreszeiten Käfig gekauft, also schon isoliert der kam knapp 300 euro auf zwei Etagen(gibt es bei zooplus online)
Dann muss man noch das freigehege bauen oder kaufen
Dabei ist zu beachten das, das gitter ein gutes stück in der erde versenkt sein muss und auch oben geschlossen ist

Ansonsten bietet man futter für katzen, greifvögel, füchse usw.die einfach versuchen unten durch zu buddeln um an die leckere beute zu gelangen

Es gibt dinge die sollte man vermeiden zu füttern dazu gehöhren kartoffelschalen, jegliches getreide also auch brot und gewachste schalen von obst
Auch blähendes gemüse nur wenig und selten

Wir hatten einstreu ect.ebenfalls von zooplus.Haben dort gleich 20l für 16 euro ca.geordert(hält ca.1, 5 monate)

Heu und stroh kann man dort ebenfalls ordern, grössere mengen sind günstiger
Wir haben irgendwann direkt vom Bauern online bestellt, dort kann man dann auch aussuchen welche qualität und zugabe das heu haben soll z.b.pfefferminz, sonnenblume, kräuter usw.
Bei fressnapf zahlt man sich für die kleinen tüten ja blöd

Was sehr gut ankommt ist waldboden, rinden, gesäbeltes Holz, Rinden, Weide, moos

Da kann man auch kreativ werden und nascherreien drin verstecken, dann haben sie etwas zu tun und es ist super für den zahnabrieb

Trinkflaschen soll man gar nicht benutzen sondern einen wassernapf(keramik oder ton)

Die flaschen verlangen einr unnötige kopfform in der natur trinken sie aus pfützen und nicht aus regenrinnen oder flaschen, die kopfverdrehung führt zu nacken problemen

Wichtig wäre noch die tiere im winter nicht rein und raus zu tragen, wenn sie also draussen leben haben sie im haus nichts verloren, sie haben sich mit dem fell der umgebung angepasst und.bekommen sonst leicht probleme mit der bindehaut und der lunge

Auf das geschlecht achten, ansonsten hat man bald nachwuchs und muss die eltern trennen da es oftmals vorkommt das, das männchen auf das weibchen oder die babys los geht

Nach einer kastration sind hasen noch ca.6-7 wochen zeugungsfähig

Die beste zeit kaninchen an Aussenhaltung zu gewöhnen ist April-Mai, damit sich das fell der temperatur anpassen kann ohne das es unnötig schwitzt oder friert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 8:10

Bitte bitte
Schau dir die artgerechte Haltung auf diebrain.de an.

Nie alleine.
Mindestens 2 qm unverstellte Fläche pro Tier, also schon mindestens 5 qm Garten gehen für zwei Tiere drauf! Das hat irgendwie keiner auf dem Schirm, dass Hasen so viel Platz brauchen.

Käfighaltung ist für Hasen und Meerschweinchen nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 8:31

Naja
das war aber nicht die Frage? Ich akzeptiere ja deine Meinung, aber eigentlich ist es doch jedem selbst üüberlassen, was er mag? Immerhin hat sich die Fragerin für Kaninchen entschieden.
Btw. es gibt überzüchtete Kaninchen, es gibt überzüchtete Katzen. Katzen haben Ansprüche, Kaninchen haben Ansprüche. Katzen verursachen Tierarztkosten, Kaninchen verursachen Tierarztkosten. So waht, so ist es nun mal. Kaninchen und Katzen kann man in keinster Weise vergleichen, man mag das eine und/oder das andere. Ich z.b. würde nie NIE eine Katze haben wollen, auch keinen Hund. Ich mag beide Tierarten, aber nur von anderen Leuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 9:32
In Antwort auf xxAmarulaxx

Ich weiß jetzt nicht
Ob du mich meinst....
Aber Du kannst auch einfach einen dicke Decke nehmen.....
Was ich dir noch nahe legen möchte, weil ich gerade tierladen lese.
Hol deine Kaninchen bitte nicht in so einem Laden. Schau im Tierheim. Auch dort gibt es, falls du das möchtest, Jungtiere....
Die beraten dich dann auch richtig.

Ok
werd ich machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 9:34

Danke euch allen
Ich werde mich nochmal besser informieren.

Ich wollte schon einen sehr großen Stall mit viel Auslauf haben.
Diese Drahtkäfige kämen bei mir nie in Frage.


Katze geht nicht, bin hoch allergisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram