Home / Forum / Mein Baby / OT: Hilfe für Dilara!!!

OT: Hilfe für Dilara!!!

5. Juli 2016 um 19:26

Hallo ihr lieben.
Dilara ist die Nichte der Freundin einer Freundin von mir
Das kleine Mädchen wird jetzt im Juli 2 Jahre alt und hat Krebs. Ein Teil des Tumors wurde schon in einer OP entfernt, allerdings blieben ca. 0,05cm des Tumors an der Wirbelsäule. Dieses Stück ist mittlerweile wieder auf gut 1,4cm gewachsen.
Seit der OP hat das kleine Mädchen einen künstlichen Blasenausgang und kann ohne Medikamente ihren Stuhlgang nicht mehr leeren.

Nun hat die Familie einen Spezialisten in Berlin gefunden, aber natürlich wird kaum was von der Krankenkasse übernommen. Die Mama der kleinen Dilara musste wegen der intensiven Pflege ihre Arbeitsstelle aufgeben und da sie alle Mittel bisher selbst finanzieren mussten, sind ihre Ersparnisse mehr als erschöpft.

Bitte helft dem kleinen Mädchen mit einer kleinen Spende, damit sie in Berlin behandelt werden kann und ihre Eltern sie begleiten können.

Die katholische Kirche in Kamp-Lintfort hat ein Spendenkonto eröffnet.
IBAN: DE 03 3505 0000 0760 1377 86 BIC: DUISDE33XXX
Stichwort: DILARA

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1063932207025483&id=100002261410661

Vielen lieben Dank euch!

Mehr lesen

5. Juli 2016 um 20:42


Ich hab es auch eben auf FB gelesen, aber da ging es eigentlich nur darum, das der Vater auch dabei sein kann und für den zahlt die KK die Unterbringungskosten nicht. Die Behandlung wird von der KK komplett übernommen und auch die Unterbringung der Mutter ist gesichert.

Was stimmt denn nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:01
In Antwort auf nicole9123


Ich hab es auch eben auf FB gelesen, aber da ging es eigentlich nur darum, das der Vater auch dabei sein kann und für den zahlt die KK die Unterbringungskosten nicht. Die Behandlung wird von der KK komplett übernommen und auch die Unterbringung der Mutter ist gesichert.

Was stimmt denn nun?

Jein
Ich habs ein wenig blöd geschrieben seh ich...
In erster Linie gehts darum, dass die ganzen Pflegemittel nicht übernommen oder bezuschusst werden und da nun halt die reserven erschöpft sind.
Demzufolge ist dann natürlich auch kein Geld für die Unterbringung des Vaters mehr über

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:16


Nicht die beste Quelle, aber eine andere habe ich nicht gefunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:17
In Antwort auf nicole9123


Nicht die beste Quelle, aber eine andere habe ich nicht gefunden.

Link vergessen
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/krebs/die-kleine-dilara-braucht-ihre-ganze-familie-46644544.bild.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:27
In Antwort auf nicole9123

Link vergessen
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/krebs/die-kleine-dilara-braucht-ihre-ganze-familie-46644544.bild.html

Ja den Artikel kenn ich..
Ich hab aber mit den betroffenen selbst gesprochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:38
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Ja den Artikel kenn ich..
Ich hab aber mit den betroffenen selbst gesprochen


Das glaube ich dir. Ich verstehe nur nicht, warum dann so ein Artikel erscheint, wo von den anderen Pflegemitteln nichts erwähnt wird, wo doch dahingehend wahrscheinlich viel mehr Spenden eingehen würden, als jetzt "nur" auf die Bitte, den Vater auch dort unterzubringen. Denn das ist meiner Meinung nach das kleinste "Problem".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2016 um 21:59
In Antwort auf nicole9123


Das glaube ich dir. Ich verstehe nur nicht, warum dann so ein Artikel erscheint, wo von den anderen Pflegemitteln nichts erwähnt wird, wo doch dahingehend wahrscheinlich viel mehr Spenden eingehen würden, als jetzt "nur" auf die Bitte, den Vater auch dort unterzubringen. Denn das ist meiner Meinung nach das kleinste "Problem".

Ja
Das verstehe ich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen