Home / Forum / Mein Baby / OT: HILFE!!! Meine Schwester ist schwanger!!!!!

OT: HILFE!!! Meine Schwester ist schwanger!!!!!

7. Juni 2012 um 15:18

Hey,

oh mein gott, ich bin völlig fertig...
ich habe gerade erfahren, das meine schwester (wird jetzt 24) schwanger ist!!!

das schlimmste ist, das meine komplette familie nicht hinter ihr steht und ihr eine Abtreibung rät.

Bei meiner Schwester ist halt das problem, dass sie ihr eigenes Leben nicht im Griff hat...sie ist psychisch neben der Spur bzw. sie hat psychisch kranke Züge.

meine mutter meint eben das sie alleine dasteht als alleinerziehende und von nirgends unterstützung bekommt.

ich weiß nicht was ich nun tun soll, mein verhältnis zu ihr ist auch total schlimm. aber ich würde ihre entscheidung akzeptieren.

habe vorhin mit ihr telefoniert und sie möchte es gerne behalten!

ihr freund steht NICHT hinter ihr. er wird jetzt 30 und meinte vorhin am telefon das er sich nicht bereit fühlt und der vaterrolle nicht gerecht wird.


sie hat heute erst von der schwangerschaft erfahren, und ist knapp in der 8. woche!


ich weiß nicht was ich nun tun soll, der FA hat ihr zu pro familia geraten...

ich bin völlig fertig mit den nerven....vielleicht weil ich gerade selbst schwanger bin und unsere kinder nur 2 monate unterschied hätten...

lg nina

Mehr lesen

7. Juni 2012 um 15:24

Wenn deine Schwester es behalten will
finde ich es super und man sollte sie unterstützen.
Ich weiß ja nicht, was so vorgefallen ist aber als Familie sollte man da doch zusammen halten.

Vielleicht ist das Kind das beste, was ihr passieren kann.
Gibt so viele, die dann wirklich aufwachen.

Dass man gar keine Unterstützung bekommt ist ja Quatsch!
Hat sie einen Beruf, ein Einkommen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:27

Genau
eine Familie, die zur Abtreibung rät, sehr traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:30
In Antwort auf sannie79

Wenn deine Schwester es behalten will
finde ich es super und man sollte sie unterstützen.
Ich weiß ja nicht, was so vorgefallen ist aber als Familie sollte man da doch zusammen halten.

Vielleicht ist das Kind das beste, was ihr passieren kann.
Gibt so viele, die dann wirklich aufwachen.

Dass man gar keine Unterstützung bekommt ist ja Quatsch!
Hat sie einen Beruf, ein Einkommen ?

Ich hab angst
das meine mutter eben so stark einredet das sie dann alleine dasteht, dass sie sich eben überreden lässt weil sie angst hat alleine zu sein.

das schlimme ist, dass sie meinen eltern echt schon heftige sachen angetan hat...mir auch.
deswegen ist das verhältnis auch ganz schlimm...

aber ich finde es trotzdem total schlimm das da nun jeder auf ihr rumhackt....

sie hat eine feste arbeit - bei ihr und ihrem freund kriselt es schon lange.

sie ist halt in vielen sachen nicht zurechnungsfähig...geht sogar ins kriminelle...

ich weiß nicht was ich tun soll!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:32

Meine mutter hat
ganz klar die aussage gemacht ,dass sie keine lust hat sich zu kümmern.

meine schwester bräuchte dringend psychische begleitung und unterstützung...auch nachher wenn das baby da ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:35

Ich kann mal ein paar beispiele nennen
warum sich meine eltern von ihr abgewandt haben...

sie haben ihr wirklich immer alles bezahlt und sie in allem unterstützt...
aber sie hat wirklich einen mist nach dem anderen gemacht...

hat pfändungen auf ihrem konto, hat ein pferd geklaut...
hat sich auf einer homepage als ein "katzenhotel" ausgegeben........
also so richtig heftige dinger...

und hat auch ihren freund um geld betrogen, was meine mutter dann auch wieder ausgebügelt hat.

also meine schwester ist wirklich wirklich heftig drauf...
das macht die sache eben so furchtbar schwer...

und es kommt auch keiner an sie ran.

ne therapie wollte sie nie machen und irgendwann haben meine eltern gesagt sie halten das nicht mehr aus...sie gehen an ihr kaputt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:41

Ja...
dafür plädiere ich eben auch...aber das ist dann aufgabe meiner mutter bzw. meiner eltern.

aber meine mutter will mit dem ganzen kram nichts zu tun haben.


ich hab vorhin sogar mit ihrem freund gesprochen ...so kenn ich mich gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:44
In Antwort auf coral_12861868

Ich kann mal ein paar beispiele nennen
warum sich meine eltern von ihr abgewandt haben...

sie haben ihr wirklich immer alles bezahlt und sie in allem unterstützt...
aber sie hat wirklich einen mist nach dem anderen gemacht...

hat pfändungen auf ihrem konto, hat ein pferd geklaut...
hat sich auf einer homepage als ein "katzenhotel" ausgegeben........
also so richtig heftige dinger...

und hat auch ihren freund um geld betrogen, was meine mutter dann auch wieder ausgebügelt hat.

also meine schwester ist wirklich wirklich heftig drauf...
das macht die sache eben so furchtbar schwer...

und es kommt auch keiner an sie ran.

ne therapie wollte sie nie machen und irgendwann haben meine eltern gesagt sie halten das nicht mehr aus...sie gehen an ihr kaputt...

Aber das ungeborene kind kann doch nicht dafür
Rede mit deinen Eltern, es geht doch schliesslich ums Enkelkind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 15:53
In Antwort auf coral_12861868

Ja...
dafür plädiere ich eben auch...aber das ist dann aufgabe meiner mutter bzw. meiner eltern.

aber meine mutter will mit dem ganzen kram nichts zu tun haben.


ich hab vorhin sogar mit ihrem freund gesprochen ...so kenn ich mich gar nicht

Dann sei du für deine schwester da
wenn eure Kinder dann nur zwei Monate auseinander sind unterstützt du sie eben so gut wie es geht.
Väter sind meist sturrer als Mütter.Das Baby könnte eure Familie auch versöhnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:00

Ich versuche auch
so gut es geht für sie dazu sein,

schwierig wirds auch, weil sie nicht hier bei uns in der nähe wohnt, wo wir eben ein auge auf sie haben könnten,

sondern wohnt alleine 1,5 autostunden von uns weg...


wenn sich meine eltern nun nicht kümmern sollten, was kann ICH denn da aktiv tun?
was ist wenn meine schwester hilfe ablehnt? meine schwester ist ja der meinung bei ihre wäre alles normal und blockt in der sache völlig ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:03

Das hab ich schon gemacht
ich habe vorhin ein ziemlich krasses gespräch mit meiner mutter gehabt, wo ich ihr dann mal meine sicht der dinge genannt hab.

meine mutter möchte nicht das irgendwas ihren schönen "schein" ruiniert.
das sie keine tochter hat, die alleinerziehend von hartz4 lebt.

das kann sie ja in ihrer high-society clique nicht erzählen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:07
In Antwort auf coral_12861868

Ich versuche auch
so gut es geht für sie dazu sein,

schwierig wirds auch, weil sie nicht hier bei uns in der nähe wohnt, wo wir eben ein auge auf sie haben könnten,

sondern wohnt alleine 1,5 autostunden von uns weg...


wenn sich meine eltern nun nicht kümmern sollten, was kann ICH denn da aktiv tun?
was ist wenn meine schwester hilfe ablehnt? meine schwester ist ja der meinung bei ihre wäre alles normal und blockt in der sache völlig ab!

Das mit der entfernung ist natürlich doof
aber 1,5 Stunden gehen grad noch.
Geh mit ihr zum Babyshopping, versuch einfach etwas Zeit mit ihr zu verbringen.Biete ihr nicht allzu offen Hilfe an sondern eher versteckt.
Ruf sie an und sag ihr das du dich für sie freust und es ja toll ist das eure Kinder fast gleich alt sein werden usw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:11
In Antwort auf coral_12861868

Das hab ich schon gemacht
ich habe vorhin ein ziemlich krasses gespräch mit meiner mutter gehabt, wo ich ihr dann mal meine sicht der dinge genannt hab.

meine mutter möchte nicht das irgendwas ihren schönen "schein" ruiniert.
das sie keine tochter hat, die alleinerziehend von hartz4 lebt.

das kann sie ja in ihrer high-society clique nicht erzählen.....

Dann soll sie deine schwester unterstützen
und ihr Hilfe anbieten dann ist H4 ja vielleicht nicht nötig und wenn doch braucht sie es in ihrer Clique ja nicht breittreten.
Es ist doch ihr Enkelchen was da herranwächst und um das Kind sollte es jetzt gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:12
In Antwort auf pam_12826984

Das mit der entfernung ist natürlich doof
aber 1,5 Stunden gehen grad noch.
Geh mit ihr zum Babyshopping, versuch einfach etwas Zeit mit ihr zu verbringen.Biete ihr nicht allzu offen Hilfe an sondern eher versteckt.
Ruf sie an und sag ihr das du dich für sie freust und es ja toll ist das eure Kinder fast gleich alt sein werden usw

Sie hat kein auto
und ich bin im moment selbst nicht mobil weil meine schwangerschaft recht schwierig ist...(also ich kann nicht mehr laufen etc.)

ich kann ihr also nur hilfe per telefon etc. bieten
aber habe vorhin schon mit ihr gesprochen...

das befriedigt mich irgendwie so gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:19
In Antwort auf coral_12861868

Sie hat kein auto
und ich bin im moment selbst nicht mobil weil meine schwangerschaft recht schwierig ist...(also ich kann nicht mehr laufen etc.)

ich kann ihr also nur hilfe per telefon etc. bieten
aber habe vorhin schon mit ihr gesprochen...

das befriedigt mich irgendwie so gar nicht.

Dann eben übers telefon , besser als nix
Sei neugierig, erkundige dich wie es ihr geht, rede mit ihr über die Ss ob sie auch Gelüste hat, ihr Übel ist usw. Zeig ihr das sie dir wichtig ist und das du dich auf deinen Neffen oder Nichte freust, redet mit ihr über Namen, ob sie sich ein Geschlecht wünscht usw.
Vielleicht kannst du sie zu dir einladen( mit zug?)
Versuch einfach einen freundschaftlichen Kontakt zu ihr herzustellen.
Wohnen denn eure Eltern mehr in deiner oder ihrer Nähe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:21
In Antwort auf pam_12826984

Dann eben übers telefon , besser als nix
Sei neugierig, erkundige dich wie es ihr geht, rede mit ihr über die Ss ob sie auch Gelüste hat, ihr Übel ist usw. Zeig ihr das sie dir wichtig ist und das du dich auf deinen Neffen oder Nichte freust, redet mit ihr über Namen, ob sie sich ein Geschlecht wünscht usw.
Vielleicht kannst du sie zu dir einladen( mit zug?)
Versuch einfach einen freundschaftlichen Kontakt zu ihr herzustellen.
Wohnen denn eure Eltern mehr in deiner oder ihrer Nähe?

Ja...so mach ich es...
meine eltern wohnen in meiner nähe (10 min) entfernt und meine schwester wohnt eben in Hamburg.

sie wird jetzt wohl auch nicht mehr arbeiten dürfen...sie ist rettungsassistentin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 16:24
In Antwort auf coral_12861868

Ja...so mach ich es...
meine eltern wohnen in meiner nähe (10 min) entfernt und meine schwester wohnt eben in Hamburg.

sie wird jetzt wohl auch nicht mehr arbeiten dürfen...sie ist rettungsassistentin

Ich wünsch dir viel glück und hoffe das deine eltern
sich noch einen Ruck geben können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 18:10

Mersini,
nein - keine schnelle diagnose. schön wärs.
musst mal in den posts unten lesen, da hast du einen kleinen einblick.

sie ist auch auch nicht nur geistig eingeschränkt, sondern sie ist auch körperlich eingeschränkt.

sie hat einen großen herzfehler, viele fehlstelltungen etc.
hatte vor ein paar tagen erst eine OP an den Augen.


ich denke da wird man bei ihr auch eine fruchtwasseruntersuchung durchführen.


das hat auch überhaupt nichts mit dem alter zu tun, selbst wenn sie 6 jahre älter wäre als ich.
sie hat ihr leben einfach überhaupt nicht im griff und kann absolut keine verantwortung übernehmen.
sie hat 2 katzen, die sie so hat verwahlosen lassen, dass jetzt erst der tierschutz bei ihr vor der tür stand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 18:39
In Antwort auf coral_12861868

Mersini,
nein - keine schnelle diagnose. schön wärs.
musst mal in den posts unten lesen, da hast du einen kleinen einblick.

sie ist auch auch nicht nur geistig eingeschränkt, sondern sie ist auch körperlich eingeschränkt.

sie hat einen großen herzfehler, viele fehlstelltungen etc.
hatte vor ein paar tagen erst eine OP an den Augen.


ich denke da wird man bei ihr auch eine fruchtwasseruntersuchung durchführen.


das hat auch überhaupt nichts mit dem alter zu tun, selbst wenn sie 6 jahre älter wäre als ich.
sie hat ihr leben einfach überhaupt nicht im griff und kann absolut keine verantwortung übernehmen.
sie hat 2 katzen, die sie so hat verwahlosen lassen, dass jetzt erst der tierschutz bei ihr vor der tür stand.

Steht sie denn gesundheitlich überhaupt eine ss durch?
und trotz ihrer Herzkrankheit stehen eure Eltern ihr nicht bei? Das ist echt, sorry mies. Die Sachen die du weiter unten geschildert hast was sie angestellt hat sind für mich lange kein Grund ein Kind nicht zu unterstützen gerade inso einer Situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 18:43
In Antwort auf pam_12826984

Steht sie denn gesundheitlich überhaupt eine ss durch?
und trotz ihrer Herzkrankheit stehen eure Eltern ihr nicht bei? Das ist echt, sorry mies. Die Sachen die du weiter unten geschildert hast was sie angestellt hat sind für mich lange kein Grund ein Kind nicht zu unterstützen gerade inso einer Situation

Gute frage...
ich weiß nicht wie groß das risiko schwangerschaftsbedingt nun ist - keeeine ahnung


ich kann mir auch vorstellen, dass das jetzt alles nur aus dem affekt heraus gesagt wurde.

den größten fehler, den meine eltern gemacht haben ist, dass sie IMMER schon die augen verschlossen haben.
so nach dem motto "wiiir haben ein ganz normales kind".....meine eltern mimen nach außen die perfekte familie. und da sind solche kinder unerwünscht...

meine schwester war schon von klein auf sehr verhaltensauffällig. und sie haben NIE irgendwas unternommen.

so, ich muss meinen kopf mal frei bekommen. treff mich jetzt noch mit ein paar freundinnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 18:46

Haha...nein
das ist meine jüngste schwester


ja...meine lieben eltern...das ist ein thema für sich.
bei mir auch ein sehr wunder punkt.

wenn bei mir soweit ruhe eingekehrt ist, auch gerade mit meiner schwangerschaft etc. werde ich mich auch in psychologische betreuung deswegen begeben.
habe da einiges zu verarbeiten.


meine schwester hat in hamburg ihre arbeit.
und das ist auch gut so!!!! mit ihrem beruf findet sie hier nichts.
deswegen ist sie ja auch erst von hier weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 20:37

Wenn sie es gesundheitlich aushält
sollte sie das kind behalten finde ich.
Genauso wie ein Kind ihr leben zum positvien wenden könnte, könnte ein abbruch wenn sie ihn nicht wirklich will ihren zustand genauso verschlimmern.

Den nur weil sie psychisch krank ist heißt es ja nicht das sie keine gefühle hat.

Jedoch braucht sie ganz dringend hilfe. Ein betreutes wohnen wäre wie du sie beschreibst wohl die beste lösung. Und regelmäßige kontrollen vom Jugendamt. Was ja nicht ewig so bleiben muss, wenn sie tatsächlich gut für ihr kind sorgt, können diese ja etwas lockerer werden.

Vielleicht kannst du ja versuchen euer Verhältniss etwas zu bessern und ihr wie schon mal erwähnt, indirekt helfen um sie in die richtige richtung zu lenken.

Was deine Eltern sollten sie endlich aufwachen und sich echt was schämen, wenn es so ist wie du beschreibst, scheinen sie ja immerhin ihren beitrag zu dem "ist" zustand deiner Schwester geleistet zu haben. Also sollten sie gefähligst jetzt hinter ihrer Tochter stehen. Und auch für ihr Enkelkind da sein, immerhin haben sie mit ihrem früheren Verhalten indirekt einfluss auf das leben ihres Enkels genommen.

Ich kann verstehen wie es dir geht meine schwester ist ebenfalls psychisch krank, wo auch meine eltern viel mist bauten, jedoch haben sie ihre Fehler eingesehn und fühlen sich nun verantwortlich. Sie können die Zeit nicht mehr zurück drehen, aber sie unterstützen sie jetzt wenigstens wo sie können.

Zum Vater will ich gar nix sagen, sowas ist echt das letzte, wäre er 20 lass ich mir sein verhalten einreden aber mit 30 sollte man schon verantwortung für sein handeln übernehmen können.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 21:57

Ähm....
diese aussage ist doch nicht dein ernst oder???

ich tue doch nun wirklich schon was ich machen kann um ihr zu helfen!

das ICH auch jahrelang unter der ganzen geschichte gelitten habe brauch und will ich gar nicht erwähnen.
aber ich versuche trotzdem alles.

solche aussagen kann man sich gerne klemmen...

und du brauchst nicht irgendwelche sätze zu zitieren, die du dann völlig aus dem zusammenhang reißt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 22:01


Als meine Schwester S wurde und es meinen eltern "gebeichtet" hat, wollten auch alle das sie abrtreibt!
ich war die einzige die zu ihr hielt weil sie es wollte!

JETZT sind alle heilfroh das sie es behalten hat.........ihr freund is auch nciht der super daddy
Ich denke wenn es einmal da ist, ist es iweder was ganz anderes

Allerdings standen bei ihr mehr die gesundheitlichen probleme im vordergrund und nicht psychische.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 22:04

Padma,
das ist ja auch meine meinung...


ich weiß nun gar nicht warum ich hier von einigen so hingestellt würde, als ob ICH ihr zur Abtreibung rate!!

als ich davon wind bekommen hab das meine mutter das meinte habe ich sie SOFORT angerufen und habe vor lauter verzweiflung nur noch ins telefon geweint.
Ich hab zu ihr gesagt das sie ihr doch nicht zu sowas raten kann, gerade wenn sie es selbst gar nicht will.


DAS wollte ich hier nochmal ganz klar stellen.


ich möchte ihr helfen, aber ich bin mit der situation im moment völlig überfordert!
denn ICH bräuchte in der Sache selbst hilfe und bin was das thema angeht wahnsinnig labil.
ich weiß nicht woher ich die kraft nehmen soll!
ich hatte mit dem thema vor langer zeit abgeschlossen und zu meinen eltern sowie zu meiner schwester damals auch so gut wie den kontakt abgebrochen! mich hat das alles so kaputt gemacht...ich möchte das eigentlich nicht so vertiefen.
ich hatte dadurch damals eine ziemliche esstörung.
ich lag regelmäßig in der klinik.
dann musste ich für MICH entscheiden, dass ich so nicht mehr weiter leben kann!
und DESWEGEN weiß ich einfach nicht was ich nun tun soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2012 um 6:33

Danke padma,
ich wünschte mir gerade, dass ich deinen text gestern noch vorm schlafengehen gelesen hätte.

ich bin so froh dass ich mich in den jahren weitestgehend abgekapselt hab und ich mir mit meinem mann ein wirklich solides leben aufbauen konnte. ich bin glücklich!

und in solchen situationen holt mich die vergangenheit ganz schnell wieder ein. da hab ich angst vor.
ich bin wirklich kein typ für diesen satz aber : ja, ich leide darunter einfach zu sehr. ich kann dann wieder nächtelang nicht schlafen und bekomm einen nervenzusammenbruch nach dem anderen. ich will das nicht mehr!!!


es kam übrigens gestern noch heraus, dass meine schwester vorsätzlich ihre verhütung abgesetzt hat.
ihr partner wusste davon nichts.

ohhhh maaan!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram