Home / Forum / Mein Baby / OT Ich bin stinksauer (Kindsvater)

OT Ich bin stinksauer (Kindsvater)

21. Mai 2016 um 11:38

Er weiss ganz genau, seine 7 jährige Tochter vermisst ihn ständig. Und er muss die Kinder IMMER mit reinziehen, wenn er ein Problem mit mir hat!!! Ich hasse ihn so sehr dafür, dass er seinen Kindern auf so übelste Art und Weise ständig das Herz bricht und ich bin die jenige, die immer irgendwie die Kinder wieder auffangen muss, besonders meine Tochter. Wir haben das (und das bereue ich so sehr) gemeinsame Sorgerecht für beide Kinder und ich würde liebend gerne das alleinige Sorgerecht für beide Kinder beantragen. Warum sollte er das Recht mit haben? Er kümmert sich doch sowieso nicht, kommt immer nur dann vorbei wenn er mal Bock hat seine Kinder zu sehen oder wenn es ihm mal wieder einfällt, dass er ja noch 2 Kinder hat. Er macht den Kindern ständig sinnlose Versprechungen (bspl. er sagt zu den Kindern, er kommt am nächsten Tag vorbei. Kinder warten den nächsten Tag auf Papa. Er kommt nicht. Kinder rufen an und fragen. Er hat plötzlich keine Zeit.)
Wir sind seit 1,5 Jahren getrennt und ich bin alleinerziehend. Früher hatten wir noch Regelungen unter uns aus gemacht, zum Thema Besuchszeiten. An die hielt er sich immer weniger. Und mittlerweile garnicht mehr. Mir tut das verdammt dolle im Herzen weh, wenn die Kinder oder die Große leidet (Große ist 7, Kleiner ist 3). Und in mir steigt dann immer die enorme Wut hoch und ein absolut tiefer Hass. Wie konnte ich mit so einem Drecksack jemals Kinder kriegen???? Ich hätte nie nie niemals damit gerechnet, dass der einmal so wird.
Aktuell sind wir wieder im riesigen Streit. Ich zieh um im Sommer, ganz in die Nähe zu meiner Mutter. Dort bekomme ich nämlich endlich die nötige Unterstützung, die ich brauche, um endlich arbeiten gehen zu können. Der Kindsvater unterstützt mich NULL obwohl er 10 Minuten weit weg wohnt!!!
Jedenfalls hat er was dagegen und droht mir nun damit, den Schulwechsel meiner Tochter zu versauen (er müsse dem Schulwechsel mit zustimmen). Demzufolge müsste dann meine Tochter hier bleiben, bei ihm und das würde ich definitiv nicht zulassen. Er muss um 6 anfangen zu arbeiten und kommt erst Abends um 18/19 Uhr nach Hause. Wann also will er sie in die Schule bringen. Dazu kommt noch, er wohnt nicht alleine. Hat eine Wohngemeinschaft mit nem Kumpel von ihm. Und dazu kommt noch die Bude bei denen stinkt nach Gras, weil sich alle beide jeden Abend weiss nicht wieviele Joints in die Birne pusten. Deshalb werde ich das niemals zulassen, dass meine Tochter bei dem bleibt.
Jedenfalls haben die Kinder ihn gestern ganz kurz gesehen. Meine Tochter fragte wieder, ob er morgen (also heute) vorbei kommt. Er meinte nur, er wüsste das noch nicht, er müsse sich das noch überlegen und er müsse sich noch überlegen, ob er überhaupt jemals wieder vorbei kommt. Hallo? Würde er verdammt nochml aufhören ständig die Kinder mit reinzuziehen? Wenn er ein Problem mit mir hat, alles gut und schön, aber dennoch braucht der sich nicht vor seiner Vaterrolle zu drücken und jedesmal die Kinder traurig zurück lassen.
Wie ich erfahren habe, werden die Kinder ihn heute und morgen sowieso nicht sehen, weil er gerade mit 2 weiteren kumpels nen Trip nach Hamburg und Bremen usw..... macht. Schön, wie erkläre ich das jetzt wieder meiner Tochter? Oder sollte ich ihn das selber erklären lassen, indem ich meine Tochter ihn anrufen lasse?
Achso, er hat auch noch nie Unterhalt für die Kinder bezahlt trotz gut bezahltem Job. Also dem kommt er auch nicht nach.
Und zum Thema Umzug, ich wohne in Berlin und bleibe auch in Berlin. Ich wechsle nicht mal die Stadt oder so. Ich zieh nur in eine andere Ecke von Berlin, mehr nicht. Sind also nicht mal 100 oder 200km weiter weg.

Boah ich hasse diesen Drecksack und mir tut das so verdammt doll Leid, den Kindern so einen Vater oder Erzeuger triffts besser, gegeben zu haben.

Mehr lesen

21. Mai 2016 um 12:31

Der unterhalt steht deinen kindern zu
warum forderst du ihn denn nicht mit Hilfe des Jugendamts ein? Auch würde ich die Umgangszeiten nur noch über das Jugendamt laufen lassen und feste Tage/Termine ausmachen,hält er sich nicht dran hat er Pech und der Tag wird nicht nachgeholt. Hättest du alleiniges Sorgerecht könntest du zwar alleine über alles entscheiden,er hätte aber dennoch Umgangsrecht

Gefällt mir

21. Mai 2016 um 14:23

Du arme,fühl dich mal ganz arg gedrückt
Ich kann es sooooo nachvollziehen,da es bei uns so ähnlich läuft.
Mein Rat wende dich ans Jugendamt.Er muss seinen Kindern Unterhalt zahlen,dazu ist er verpflichtet,es steht den Kindern zu.Es ist wohl nicht leicht das alleinige Sorgerecht zu bekommen.Ich hab Gottseidank das alleinige auch als wir noch zusammen waren.Das Problem ist man kann die Männer ja nicht zwingen,die leidtragenden sind dann leider immer die Kinder.

Gefällt mir

21. Mai 2016 um 15:37

Ach herrlich
So einen Drecksack von Vater hat meine große Tochter auch. Inzwischen besteht kein Kontskt mehr. Er bestand allerdings mal für ein knappes Jahr und da benahm er sich wie dein Ex.

Weißt du was ich gemacht habe? Ich habe das alleinige Sorgerecht beantragt und nach 1,5 Jahren (und zig Erklärungen, einer Mediation der Familienberatung und Gesprächen mit dem Jugendamt) auch bekommen. Das ganze ist jetzt 6 Jahre her.

Diese Männer spielen sich auf und wollen mitbestimmen, aber tun dafür keinen Fingerschlag. Sie kommen und gehen wann sie wollen. Mein Ex zahlt auch keinen Unterhalt, dass hat er in fast 11 Jahren noch nie getan. Keinen Cent!

An deiner Stelle würde ich das alleinige Sorgerecht schnellstmöglich beim Faniliengericht beantragen. Ich hab dafür nicht mal einen Anwalt gebraucht, die Klage auch selbst geschrieben. Immerhin wusste ich ja am besten, wie ich es begründe. Fürs erste solltest du aber das Thema Umzug mit dem Jugendamt klären. Einen Umzug innerhalb von Berlin kann er dir nicht verwehren, denn du ziehst ja maximal 30 km weit weg und nicht 300.

Zu den Kindern: Ich würde gar nichts mehr erklären. Ja, die Kids sind enttäuscht von ihrem Vater und werden das auch weiter sein. Aber das ist NICHT deine Aufgabe das zu ändern, sondern seine. Die Kids wissen genau, dass DU immer für sie da bist. Die Wut wird sich irgendwann auf ihren Vater richten - und da ist sie an der richtigen Adresse, denn er verbockt es. Und das dürfen und sollen die Kinder auch wissen. Irgendwann wenden Sie sich vielleicht freiwillig ab, weil sie auf die Enttäuschungen des Vaters keine Lust mehr haben. Nicht unbedingt mit 7, aber meine Tochter mit 11 weiß ganz genau, dass ihr Vater kein Interesse an ihr hat. Das ist zwar traurig, aber wichtig, dass die Kinder das realisieren. So schießen sich solche Väter selbst ins Aus.

Gefällt mir

21. Mai 2016 um 15:54

Unter diesen Vorraussetzungen
Beantrage unbedingt das alleinige Sorgerecht das wird dir unter diesen Umständen der Richter auch zusprechen und verklage ihn auf den Unterhalt es ist eure gemeinsame Pflicht das er zahlt ... Und erwirke zusammen mit den Unterhalt einen gerichtlichen Titel... Zahlt er dann nicht wird flink sein Konto und oder sein Lohn direkt beim Arbeitgeber gepfändet

Gefällt mir

21. Mai 2016 um 17:56

Der
Vater meines Sohnes ist auch so ein toller fang gewesen. Er hat drei Jahre nicht gezahlt. Er hat ihn das letzte Mal gesehen, da war mein Sohn 1,5 Jahre. Er wird dieses Jahr 6. er hat sich einfach nie wieder gemeldet.
Mittlerweile bin ich froh darüber. Ich hatte aber Gott sei dank das alleinige Sorgerecht. Ich hatte immer Angst, das es bei einer Trennung sonst probleme gibt.... und ich hatte leider recht...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen