Home / Forum / Mein Baby / OT: Ist es möglich, trotz "normaler" Werte eine Schilddrüsenunterfunktion zu haben?

OT: Ist es möglich, trotz "normaler" Werte eine Schilddrüsenunterfunktion zu haben?

3. August 2011 um 20:47

Guten Abend die Damen,

ich brauche euren Rat oder eure Meinung

Ich leide seit bestimmt 1 bis 1,5 Jahren an folgenden Symptomen:

*extreme Müdigkeit

*ständiges Frieren

*Gereiztheit

*Druck im Halsbereich

*auffallende Gewichtszunahme (vor allem in letzter Zeit) trotz geringem Appetit.

Vor 4 Wochen war ich beim Endokrinolgen, der hat einen Ultraschall gemacht und Blut abgenommen - allerdings kein Szintigramm gemacht.

Heute kamen nun die Ergebnisse und ich bin jetzt echt ratlos!

Im Bericht steht, dass ich eine grenzgradig große Schilddrüse habe, die geklagten Beschwerden aber nicht thyreogen sind

Trotzdem soll ich nun Jodid 200 nehmen...

Ich verstehe es nicht...wenn doch die Werte anscheinend normal sind, woher kommen dann die Beschwerden? Und warum soll ich dann Jodid 200 (!!!) nehmen?

Ach Mensch, ich habe mir durch die Untersuchung endlich Klarheit erhofft und komme mir jetzt schon fast wie eine Hypochonderin vor

Einde Freundin von mir ist Arzthelferin und die meinte ohne Szintigramm sei die ganze Untersuchung sinnlos

Was kann ich denn jetzt noch machen?

Ich will mich einfach wieder fit fühlen und nicht wöchentlich 2 Kilo zunehmen ...ach sch...

Wer hat mir einen Tipp?

Danke euch schonmal!

Mehr lesen

3. August 2011 um 20:56

JA
also ich habe auch ne ganze palette von symptomen gehabt!

Bin dann zur Nuklearmed. gegangen udn die haben erstmal n US gemacht!
Meine SD war wohl sehr dunkel was darauf hinweist na und dann noch meine ganzen symptome!

Soo, die ergebniss sind dann bei meinem HA angekommen + ein rezept für L-Thyroxin 50.

Mein HA meinte aber meine werte lägen ja NOCH im Normbereich etwas grenzwertig aber er würde mir KEINE tabl. verschreiben.

Da die Nuklearmed. mir aber ein rezept mitgegeben hat und sie ja die Fachärtin sei, gab er mir ein anderes rezept mit nur 25 mg mit.

HAbe dann bei der Nuklearmed. angerufen und denen das geschildert was mein HA meinte.

Die sagten mir das er eigentlich recht hätte aber es anschein trotzdem zu wenig für mein körper wäre

Habe dann die 50mg. dosis genommen und seit dem gehts mir super und langsam gehen die kilos MIT DIÄT wieder weg !

Vllt. mal nen anderen Arzt aufsuchen oder so..............

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 21:04
In Antwort auf pippa_12857360

JA
also ich habe auch ne ganze palette von symptomen gehabt!

Bin dann zur Nuklearmed. gegangen udn die haben erstmal n US gemacht!
Meine SD war wohl sehr dunkel was darauf hinweist na und dann noch meine ganzen symptome!

Soo, die ergebniss sind dann bei meinem HA angekommen + ein rezept für L-Thyroxin 50.

Mein HA meinte aber meine werte lägen ja NOCH im Normbereich etwas grenzwertig aber er würde mir KEINE tabl. verschreiben.

Da die Nuklearmed. mir aber ein rezept mitgegeben hat und sie ja die Fachärtin sei, gab er mir ein anderes rezept mit nur 25 mg mit.

HAbe dann bei der Nuklearmed. angerufen und denen das geschildert was mein HA meinte.

Die sagten mir das er eigentlich recht hätte aber es anschein trotzdem zu wenig für mein körper wäre

Habe dann die 50mg. dosis genommen und seit dem gehts mir super und langsam gehen die kilos MIT DIÄT wieder weg !

Vllt. mal nen anderen Arzt aufsuchen oder so..............

LG

Danke dir schonmal
Ich war extra schon bei einem sehr bekannten Arzt in unserer Stadt und dachte ich sei da gut aufgehoben

Was mich wundert ist, dass sie ausschließen, dass die Symptome mit der Schilddrüse zusammenhängen und ich aber trotzdem diese hochdosierten Jodtabletten nehmen soll?

Ich finde auch diese "Normbereiche" merkwürdig - es kann einem doch trotzdem schlecht gehen, obwohl man in der Norm liegt?

Aber du machst mir Mut, ich würde auch gerne mal wieder sagen können "mir gehts super" ... danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 21:18

Oh, Werte habe ich jede Menge
Also, ich fang mal an :

FT4 0,92 ng/dl (0,8-1,9)

FT3 3,5 pg/ml (2,2-5,0)

TSH 0 1,1 mIU/l ; TSH 30 14 mIU/l

Sonogramm:

Etwas inhomogen strukturierte , rechts vergrößerte Schilddrüse, Volumen rechts 11 ml, links 8 ml (normal bis 10 ml)

Ich habe noch mehrere Werte und auch eine Beurteilung...soll ich da auch noch was abschreiben oder kannst du mit dem hier schon was anfangen?

Danke schonmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 21:19

Blutdruck war am Tag der Untersuchung...
120/80. also optimal, oder?

Wie wird denn der Eisenwert im Bericht abgekürzt? Ich finde ihn grad gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 21:20

Wegen Antikörper:
Da steht: Antikörper negativ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 21:30

Mupfi ich danke dir für deine Hilfe!
Endlich bekomme ich Rat, danke!

Hier die weiteren Werte:

Anti-TG-AK <20,0 IU / ml (0-40)
Anti-TPO-AK <10,0 IU/ml (0-35)
LH 5,8 mU/ml
FSH 5,0 mU/ ml
DHEA-S 195 ug/dl (35-430)
Östradiol 76 pg/ml
SHBG 57 nmol/l (18-114)
Androstednion 2,9 ng/ml (0,3-3,1)
ACTH 15 pg/ml (7-51)
Cortisol 66 ng/ml (30-250)


Und dann sind noch dei ganzen anderen Werte, Na, LEUCO usw.

Was mich wundert: warum schreibt er, ich soll Jodid 200 nehmen? Brauche ich JOD? Und dann so hoch dosiert? Obwohl seiner Meinung nach alles in der Norm liegt?

Moah...ich fühle mich so hilflos

Danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 21:40

Ich komme aus Stuttgart...
...und der Arzt bei dem ich war gilt hier als DER Experte

Allerdings finde ich es völlig daneben, dass ich die Ergebnisse 4 Wochen nach der Untersuchung PER POST bekommen - kein Gespräch, nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 22:03

Oh Mupfi, 1000 Dank!
Ich bin grad echt geknickt - irgendwie habe ich mir eingebildet, dass die mir sagen was ich habe und was ich dagegen tun kann...und jetzt stehe ich total ratlos da

Ich werde mich morgen mal in dem Forum anmelden und versuchen den Dr. Völker zu erreichen - vielleicht hilft er mir auch

Ich werde mich jetzt ins Bett verkriechen - immerhin kann ich ja dank der ständigen Müdigkeit immer sofort einschlafen

Ganz lieben Dank für deine Mühe!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lohnt sich Chefarztbehandlung in der Kur?
Von: schnuffkidiezweite
neu
23. April 2015 um 10:02
Lohnt sich Chefarztbehandlung in der Kur?
Von: schnuffkidiezweite
neu
23. April 2015 um 9:56
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook