Home / Forum / Mein Baby / OT: Kann ein Mensch sich um 180 verändern??

OT: Kann ein Mensch sich um 180 verändern??

2. August 2014 um 21:29

Guten Abend zusammen!

Mich würde mal interessieren, was ihr dazu denkt? Kann ein Mensch sich um 180 drehen?
Kann aus einem Messi ein/e normale/r und gute/r Hausfrau/-mann werden? Kann aus einem sich selbst hassenden menschen ein sich selbst mögenden menschen werden? Kann aus einem nicht beziehungsfähigen menschen ein toller familienmensch werden?

Ich denke, ihr wisst was ich meine?!

Mehr lesen

2. August 2014 um 21:35

Schwierig
wahrscheinlich nur mit Unterstützung , damit mein ich professioneler hilfe eines Therapeuten. meistens liegts an der Kindheit, zb lieblose Eltern, Misshandlung oder missbrauch... das muss aufgearbeitet werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 21:48

Unser
Nachbar war früher nicht sehr nett.
Hatte ein Autohaus u die Kunden nach Strich und Faden betrogen, ging auch alles vors Gericht.
Er war immer viel am schreien , bekam ein alkoholproblem,hatte nie Lust auf seinen Sohn und seine Frau nicht geschätzt.
Jetzt, seit fast 4 Jahren ist er total anders und alles nur wegen seinem Glauben.
Er hat den Glauben an Gott gefunden und lebt nun so, er Studiert die Bibel ( weiß den Fachbegriff nicht), er trinkt keinen tropfen mehr,seine Stimme wird nie lauter,er lebt für die Familie u Gott,nichts ist wichtiger für ihn .... Er ist die Ruhe in Person und das bei 3 Kindern unter 5 Jahren.

Er hat sich total gewandelt,das dabei der Glaube an Gott half, naja darüber kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.
Ich finds zwar gut wie er jetzt ist, doch der übertriebene Glaube ist nichts für mich.

Also ja ich weiß ein Mensch kann sich um 180 grad ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 21:50

Eher anders herum
Im positiven Sinne habe ich es eher selten erlebt.
Allerdings Aufräumen kann man schon lernen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 22:18
In Antwort auf onecoke

Unser
Nachbar war früher nicht sehr nett.
Hatte ein Autohaus u die Kunden nach Strich und Faden betrogen, ging auch alles vors Gericht.
Er war immer viel am schreien , bekam ein alkoholproblem,hatte nie Lust auf seinen Sohn und seine Frau nicht geschätzt.
Jetzt, seit fast 4 Jahren ist er total anders und alles nur wegen seinem Glauben.
Er hat den Glauben an Gott gefunden und lebt nun so, er Studiert die Bibel ( weiß den Fachbegriff nicht), er trinkt keinen tropfen mehr,seine Stimme wird nie lauter,er lebt für die Familie u Gott,nichts ist wichtiger für ihn .... Er ist die Ruhe in Person und das bei 3 Kindern unter 5 Jahren.

Er hat sich total gewandelt,das dabei der Glaube an Gott half, naja darüber kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.
Ich finds zwar gut wie er jetzt ist, doch der übertriebene Glaube ist nichts für mich.

Also ja ich weiß ein Mensch kann sich um 180 grad ändern

Wow....
Ich bin überzeugt eine komplette Wandlung aus eigener Kraft funktioniert nicht.
Man wird das eine Weile durchhalten aber irgendwann in alte Muster verfallen.
Ich kenne auch nur Beispiele, wo Menschen zum Glauben gekommen sind. Der Glaube versetzte Berge, so ist es wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 23:13
In Antwort auf sannie79

Wow....
Ich bin überzeugt eine komplette Wandlung aus eigener Kraft funktioniert nicht.
Man wird das eine Weile durchhalten aber irgendwann in alte Muster verfallen.
Ich kenne auch nur Beispiele, wo Menschen zum Glauben gekommen sind. Der Glaube versetzte Berge, so ist es wirklich.

Ich
freu mich ja für ihn u seine Frau , sie zieht da auch voll mit.
Aber für mich ist es zu extrem, er redet nur von gott und das es nichts wichtigeres für ihn als Gott gibt.
Egal welches Gesprächsthema ich anfange,es endet immer bei Gott.

Für mich als nichtgläubige einfach zu viel.

Aber ja du hast recht mit der Ausage, Glaube kann Berge versetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 23:20

Das kann man so nicht sagen...
Das, was onecike beschreibt, kenne ich auch. Kenne auch mehrere Menschen, die sich durch den Glauben teilweise um 180 Grad gedreht haben und nicht rückfällig wurden.

Ohne Glauben gibt es verschiedene Auslöser, die eine Veränderung hervorrufen können. Bei manchen reicht der Wille oder eine einschneidende Erfahrung. Andere haben den Willen, aber nicht die Kraft dazu....sie brauchen die passende Unterstützung. Es gibt welche, die die richtige Unterstützung haben, später aber wieder in ihr altes Lebensumfeld kommen und in alte Verhaltensmuster zurück fallen.

Du siehst, es hängt von mehreren Faktoren ab...und es kommt immer auf den Einzelfall an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 23:32
In Antwort auf onecoke

Ich
freu mich ja für ihn u seine Frau , sie zieht da auch voll mit.
Aber für mich ist es zu extrem, er redet nur von gott und das es nichts wichtigeres für ihn als Gott gibt.
Egal welches Gesprächsthema ich anfange,es endet immer bei Gott.

Für mich als nichtgläubige einfach zu viel.

Aber ja du hast recht mit der Ausage, Glaube kann Berge versetzen.

Ich
Find sowas auch furchtbar... hatte mal einen kunden, der mich ständig mit jesus zugetextet hat... er gab mir auch jedesmal irgendwelche flyer...
es ist schön, wenn andere menschen aus sowas kraft schöpfen können, aber ich kann damit einfach nichts anfangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 23:44
In Antwort auf onecoke

Ich
freu mich ja für ihn u seine Frau , sie zieht da auch voll mit.
Aber für mich ist es zu extrem, er redet nur von gott und das es nichts wichtigeres für ihn als Gott gibt.
Egal welches Gesprächsthema ich anfange,es endet immer bei Gott.

Für mich als nichtgläubige einfach zu viel.

Aber ja du hast recht mit der Ausage, Glaube kann Berge versetzen.

Ich versteh ihn aber dich gensuso
Er hat gemerkt wie gott einen anderen menschen aus ihm gemacht hat und will es mit anderen teilen.
Dass es auf der anderen Seite für unglaeubige nervig sein kann, versteh ich auch.
Ich selbst bin auch glaeubig und kann mich da vielleicht eher hineinversetzen.
Nimms ihm nicht krumm.er will keinem weh tun, möchte nur seine Freunde teilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 0:17

Es gibt nichts, was es nichts gibt
ich habe es selbst schon erlebt, dass aus einer messifrau aus meinem bekanntenkreis eine ordentliche hausfrau wurde. als ein neuer partner ins haus schneite, gings auf einmal. sicherlich hat er auch ordentlich mit angepackt und ihr geholfen.
das ein glaube viel verändern kann, kann ich mir auch gut vorstellen aber das bringt vielleicht auch neue probleme mit sich wie z bsp fanatismus.
sicherlich kann man lernen, sich selbst zu mögen oder auch mit der familie gelassener umzugehen.
aber das aus einem beziehungsunfähigem menschen ein beziehungsfähiger wird, hab ich persönlich noch nie erlebt. ehr andersrum. menschen, die eine lange ehe etc hinter sich haben, sind manchmal nicht mehr bereit für neue beziehungen.
letztendlich würde ich sagen, es gibt nichts, was es nicht gibt aber eines weiß ich. den eigenen partner therapiert man nicht, falls deine frage darauf abzielen sollte. man kann nur sich selber ändern.... so man es will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 0:46

Hm...
Ich glaube nicht, dass es am Willen liegt.
Für mich ist das eine Sache des Charakters. Ich kenne Menschen, die wirklich den Willen hatten, aber an ihrer fehlenden Stärke gescheitert sind. Sie wollten, aber sie konnten nicht, weil zu einer Veränderung der nötige Biss gefehlt hat.
Das sind Eigenschaften, die hat man oder eben nicht. Das kann man nicht lernen. Die Menschen, die diese Eigenschaft haben, die können sich ändern und das auch beibehalten. Ich glaube aber auch nicht, dass sie sich einfach so ändern können. Dazu braucht es einen tieferen Grund, einen Schicksalsschlag oder ähnliches.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 1:14

Natürlich
Erst brauchts die einsicht.
Dann den willen.
Schließlich nen plan.
Dann mut, den ersten schritt zu wagen.
Und dann kommt durchsetzungsvermögen.
Am ende stärke, nicht rückfällig zu werden.

Und die einsicht, das Verständnis für das zu ändernde oder bereits geänderte problem, begleitet einen durch und ist im besten fall und in den härtesten momenten abrufbereit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 1:18

Der wille allein ist vielleicht recht nett
Aber letzten endes zählt die handlung und dazu bedarf es mehr. Mut und stärke. Disziplin ist trainierbar meiner Meinung nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 21:17
In Antwort auf menes_12766245

Es gibt nichts, was es nichts gibt
ich habe es selbst schon erlebt, dass aus einer messifrau aus meinem bekanntenkreis eine ordentliche hausfrau wurde. als ein neuer partner ins haus schneite, gings auf einmal. sicherlich hat er auch ordentlich mit angepackt und ihr geholfen.
das ein glaube viel verändern kann, kann ich mir auch gut vorstellen aber das bringt vielleicht auch neue probleme mit sich wie z bsp fanatismus.
sicherlich kann man lernen, sich selbst zu mögen oder auch mit der familie gelassener umzugehen.
aber das aus einem beziehungsunfähigem menschen ein beziehungsfähiger wird, hab ich persönlich noch nie erlebt. ehr andersrum. menschen, die eine lange ehe etc hinter sich haben, sind manchmal nicht mehr bereit für neue beziehungen.
letztendlich würde ich sagen, es gibt nichts, was es nicht gibt aber eines weiß ich. den eigenen partner therapiert man nicht, falls deine frage darauf abzielen sollte. man kann nur sich selber ändern.... so man es will.

Nein nein
Es gibt niemanden den ich therapieren und ändern möchte. Diese frage schwebte mir nur schon oft im kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 21:42

Defintiv ja
Ich seh es an meinem exmann. Ich kenne diesen mann überhaupt nicht wieder.

Er hat sich so sehr verändert. Er ist mir mittlerweile völlig fremd. Manchmal hab ich das Gefühl das er sich sogar um 360 grad geändert hat.

Traurig aber so ist es leider manchmal

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 14:04
In Antwort auf 0ojillvalentineo0

Defintiv ja
Ich seh es an meinem exmann. Ich kenne diesen mann überhaupt nicht wieder.

Er hat sich so sehr verändert. Er ist mir mittlerweile völlig fremd. Manchmal hab ich das Gefühl das er sich sogar um 360 grad geändert hat.

Traurig aber so ist es leider manchmal

Lg

Wenn sich jemand
um 360 grad dreht, ist er wieder am ausgangspunkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 14:15

Ich glaube
eher nicht! Wenn dann sehr selten! Die meisten Menschen möchten.. Und möchten und möchten .. Und schaffen es doch nie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram