Home / Forum / Mein Baby / OT: Kosten Einbauküche

OT: Kosten Einbauküche

17. Juli 2011 um 11:14

Hallo Ihr Lieben,

wir sind gerade an der Planung unseres Neubaus und stehen jetzt vor der Frage, was kostet eine vernünftige Einbauküche? Wir möchte eine L-Form, nichts besonderes. Gute Geräte und hässlcih sollte sie auch nicht unbedingt sein.

Was haben eure Einbauküchen im Schnitt gekostet? Wir wissen absolut nicht, welchen Preis wir ca. mit einkalkulieren sollen.

Natürlich werden wir uns demnächst bei verschiedenen Anbietern informieren, wollte aber vorab mal euch fragen.

Danke schonmal.
LG Susanne

Mehr lesen

17. Juli 2011 um 11:22


17000 aber nach oben hin ist immer Luft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 11:23


Um Himmels Willen?!? Also wir dachten, wir wären vielleicht mit 6000 EUR oder so gut bedient... Mist mist mist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 14:10

Haben
uns Budget mässig total überschätzt.
Unsere Küche ist recht klein, unter der Schräge und mit einem Pfosten in der Mitte... nun gut sollte ja eigentlich nicht allzu teuer sein.
Unser Budget war 8000, sind davon ausgegangen dass man dafür auch etwas bekommen sollte was hochwertig ist.
Falsch gedacht, waren bei vielen Küchenanbietern und haben uns eine Küche mit verschiedenen Fronten und Geräten planen lassen, die lagen alle so bei 11000
Kommt immer drauf an, was man für Fronten, Geräte, Arbeitsplatte will. Ob man nur Türen will oder auch Schubladen mit Auszüge usw.

Haben jetzt eine Elementa Küche, ist von Häcker, alles Siemens Geräte, großes Induktionskochfeld und zahlen nun 11000 glatt. Ursprünglich hätte sie 16000 gekostet...

Dafür ist es jetzt unsere Traumküche, die Fronten sind magnolie hochglanz, Arbeitsplatte Mandelholz und die Wände sind in etwa wie magenta....
Was die Küche uns Nerven gekostet hat, bis sie zusammengestellt war. Und dass alles noch hochschwanger... Am nächsten Tag sind dann die Wehen los gegangen...

Ich wünsch dir viel Spaß beim Küche aussuchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 22:58

Wichtig ist das sie vorher Preise Vergleichen eine grobe..
Richtung... Kosten für eine L-Form Küche in einer guten Mittelklasse Qualität liegen ca. ab 2000,- Euro aufwärts.
Abhängig sind die Preise der Küchen vom Hersteller der Front denn diese ist Ausschlaggeber der Preisgruppe, und natürlich ob bestimmte Markengeräte verwendet werden sollen oder ob hier auch die Mittelklasse ihren Zweck erfüllt. Alle Großen Hersteller haben auch Unterfirmen Wirlpool(USA) ist zum Beispiel die Mutterfirma von Bauknecht... in diesem Fall ist Wirlpool sogar preiswerter als das Deutsche bekannte Markenprodukt. wenn die grobe Planung schon steht ist es auch Ratsam einen Preisvergleich online zu machen http://www.einbau-kuechen.info/einbaukuechen-fragebogen/ um so schon mal vorbereitet ist auf die Kosten die man erwarten kann.
Beste Grüße und gutes Gelingen Jörg Mengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 23:09

Man
sollte nicht blindlings in eine Küchenberatung gehen.
Schaut euch erstmal so Küchen an und findet heraus was für euch wichtig wäre und was nicht.

Nobilia oder auch Burger sind namhafte Hersteller und beginnen in der guten Mittelklasse.

Teure Punkte sind:

Apothekerschrank
Roundells
Softeinzüge an Schubladen und Türen
Hochglanzfronten
Arbeitsplatte ( ob einfach oder zb Granit)
Geräte

Wie schon genannt haben viele namhafte Hersteller, ihre günstigeren Produktlinien (unter anderem übrigens die Produkte von Ikea)

Wenn ihr eine Vorstellung habt, was ihr euch vorstellen könntet, würd ich mit den Maßen eurer Küche einfach mal Möbelhäuser und Küchenstudios abklappern.
Vergleichen auf jeden Fall, wird aber erschwert wenn es unterschiedliche Produkte sind.

Achtet auf den Verkäufer, erklärt er alles, zeigt euch was er meint an Beispielen, seit ihr an der Planung beteiligt und lässt er euch mit in Kataloge schauen ist das schon sehr positiv.

Hoffe ihr findet eure Küche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 23:21

Wir haben auch gerade gebaut...
Küche ist ca 9qm groß und offen.
Haben eine L-förmliche Küche plus zusätzlicher Theke damit die Küche nicht mehr so offen wirkt..da können wir dann auch Barhocker dranstellen.

Farbe Magnolie...Hochglanz - echter Lack! Granitfarbene Arbeitsplatte...Breites Induktionskochfeld und dahinter eine Glasrückwand die sieht Super aus! Halbhoher Backofen, Geschirrspüler und so ne dunkle kratzfeste Spüle (kein Edelstahl)...
Haben 8.500 gezahlt zzgl. die Kosten für den Einbau...finde das im Vergleich zu anderen recht günstig. Ist übrigens eine Nobilia Küche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2013 um 23:25
In Antwort auf xiang_12739609

Wir haben auch gerade gebaut...
Küche ist ca 9qm groß und offen.
Haben eine L-förmliche Küche plus zusätzlicher Theke damit die Küche nicht mehr so offen wirkt..da können wir dann auch Barhocker dranstellen.

Farbe Magnolie...Hochglanz - echter Lack! Granitfarbene Arbeitsplatte...Breites Induktionskochfeld und dahinter eine Glasrückwand die sieht Super aus! Halbhoher Backofen, Geschirrspüler und so ne dunkle kratzfeste Spüle (kein Edelstahl)...
Haben 8.500 gezahlt zzgl. die Kosten für den Einbau...finde das im Vergleich zu anderen recht günstig. Ist übrigens eine Nobilia Küche

Achja
Und haben trotzdem noch so Sachen wie Eck-Rondell für Töpfe usw drin...Hängeschränke die nach oben zu öffnen sind und unten Milchglas-Einsätze haben... Und AEG-Geräte!

Aber es stimmt, manche Sachen kosten echt einen Haufen Geld...das merkt man bei der Planung direkt.

Wir waren in zwei Küchenstudios und haben grundsätzlich das Gleiche planen lassen (bis auf kleinere Abweichungen die sich halt je nach Hersteller etc. ergeben) und dann nach Gefühl und Preis entschieden.

Setzt euch am besten erstmal ein Maximal-Budget und schaut was ihr dafür bekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram