Home / Forum / Mein Baby / Ot: krisenintervention

Ot: krisenintervention

24. Juni 2016 um 14:01

Hallo, ich würde gerne wissen ob eine mir berichten kann wie das abläuft?

Mehr lesen

24. Juni 2016 um 17:57

Danke
Das muss wirklich schlimm gewesen sein. Mein Mann ist bei der Freiwilligen Feuerwehr und wie schlimm muss es für ein Kind sein, dass mit zu bekommen und als Ersthelfer letztendlich zu zusehen wie jemand stirbt. Bei mir ist es allerdings die Situation nach der Geburt (unser größtes Glück ist 10 Monate) und ich fühle mich seelisch so erdrückt mit allem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 21:05

...
Hi du,

im medizinisch-psychiatrischen Bereich ist das Wort "Krisenintervention" nicht scharf definiert.
Es bedeutet einfach "nur", dass die aktuelle Situation so nicht mehr tragbar ist und unterstützende Massnahmen notwendig sind.
Wenn es dir nach der Geburt deines Kindes schlecht geht, wahrscheinlich ein stationärer Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik.
Das Behandlungsprogramm ist unterschiedlich, oft passiert viel weniger an Behandlung als Betroffene sich das erhoffen und vorstellen. Größter Wirkfaktor ist oft das Verlassen der bisherigen Umgebung mit allen Problemen und Verantwortungen die man trägt.

Alles Gute!!

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 6:48

Danke
mein Hausarzt (auch privat befreundet) hat mir erstmal eine Kristenintervention empfohlen, damit ich nicht lange warten muss. Ich brauche jetzt Hilfe und nicht in 6 Monaten. Solange dauert es bis man einen Termin bekommt. Da bekomme ich erstmal 5 Gesprächstermine und er sagt die sollten mir eigentlich reichen damit ich für mich wieder auf einer "geraden" Spur laufe. Ansonsten sehen wir danach weiter und schauen was ich brauche. Der Schritt zum befreundeten Arzt war für mich schon eine Überwindung, aber einem anderen Arzt hätte ich es wahrscheinlich nicht so sagen können. Ich hoffe, dass mir der Beratungstermin nächste Woche schon etwas Klarheit verschafft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2016 um 19:58

Hey
ich habe nicht mal konkrete Fragen. Ich bin ein Mensch der eher introvertiert ist und ich glaub mir wird es sehr schwer fallen mit einer fremden Person über meine Sorgen/Probleme zu sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 6:46

Nicht
schlimm, interessant ist es für mich trotzdem wie es bei euch abläuft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 8:45

Danke
für deine Erfahrungen. Auch wenn es mir sehr leid tut was du durchmachen musstest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Babyschlafsack CosyMe perfekt für die ersten Monate, was danach?
Von: judy_11877990
neu
26. Juni 2016 um 7:40
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen