Home / Forum / Mein Baby / Ot: leidet jemand an Angststörung bzw an plötzlicher Übelkeit?

Ot: leidet jemand an Angststörung bzw an plötzlicher Übelkeit?

20. Januar 2013 um 16:20

hallo ihr lieben ich versuche mich kurz zu halten. es find im August an. ich hatte eine Lebensmittelvergiftung dann gings total bergab. ich hatte 2 wochen später plötzlich Atemnot, Dauerschwindel, Übelkeit, Magenkrämpfe etc.
Gut das hab ich in Griff bekommen ich war bei der Magenspiegelung alles ok, Blutwerte ok. Folsäurmangel und Vit. D mangel, wird behandelt.

Mein Arzt meinte es sei psychisch, bin auch seit 2 Monaten in Therapie, anscheinend habe ich eine Art Emetophobie. Sweit so gut, nur leider ist es bei mir so... dass mir in allen möglichen Sit. auch die nicht Stressbedingt sind soooo übel wird, dass ich meine mir kommts gleich hoch, hab auch leichten Brechreiz, passiert ist nie was, aber es ist so unangenehm. ich bin ein eigentlicher Lebensfroher Mensch aber das nimmt mir bissi die Freude an allem

Mein Hausrzt hat jetzt nochmal meine Hormonwerte genommen und mein Prolanktinwert da ich auf Druck immernoch 1-2 Tropfen Milch rausdrücken kann, 2 Jahre nach Abstillen.

Ich war Jahre lang Magersüchtig, aber seitdem mein Körper so das Spinnen angefangen hat im August und ich echt auf 43 Kg runter bin esse ich regelmässig und bin richtig traurig wenn ich wieder abnehme habe jetzt ca 48 kg bin aber auch nutr 157 cm klein.. also langsam Normalgewicht. Ich habe so Angst Krebs zu haben oder einen Hirntumor der diese Übelkeit aslöst oder den plötzlichen Brechrei aber dann wäre es doch die Monate nicht besser geworden sondern schlimmer oder? es ist nämlich schon besser als zb vor 2 Monaten...

Kennt das jemand wie gehts ihr um?

MFG

Mehr lesen

20. Januar 2013 um 16:48

...
Glaub das ist bei mir bisschen von beidem... ich habe nicht mal gross angst vorm erbrechen selbst sondern vor das davor dass man nie richtig weiss wanns denn raus kommt oder dass auf arbeit passier...
mich macht einfach diese plötzlich einsetzende übelkeit einfach fertig, die kommt einfach so..aber ich sage mir gott sei dank ist die nicht mehr 24 h am tag da
das mit meiner lebensmittelvergftung war einfach zu heftig das hat mich halt so geschockt glaub hab auch angst dass jedes erbrechen solche schlimmen symptome nach sich zieht, ich war ja quasi 3 monate ausser gefecht mit richtigen angstattacken und panikstörugen

MFG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 17:19

...
dank dir auch... ja das mache ich auch, wenns mir eben schlecht wird ruuuhigg atmen dann geht es, aber die angst davor dass ich es dann doch nicht aufhalten kann ist immer da....
ich aknn mir immer nicht vorstellen dass die psyche sowas anrichtet aber ich muss sagen ich hatte sehr grossen und schlimmen chronische stress die letzten 2 jahre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 17:55


Hallo knopfi! Auch ich leide an angststörungen und das seit 4 jahren! Es kommt einfach aus dem nichts und wird dann ganz schlimm... Habe panische angst vor dem erbrechen! Soweit kommt es nie... Mir nimmt es die luft weg, ich fange am ganzen körper an zu zittern... Seid 3 monaten werde ich nachts plötzlich wach und binnen sekunden fängt alles an.... Dabei hatte ich so hoffnung das durch die SS alles besser wird, nur ist es leider nicht... Habe es aber recht gut im griff wenn ich mit der kleinen alleine bin und mein mann arbeiten ist...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 17:57

....
Hallo Butterblume und fueschi, danke für eure Antworten.. ich nehme keine Pille. Aber evtl. Hab ich ja eine Hormonstörung. Mal sehen was das Blutbild dann sagt. Fueschi: kann ich echt gut verstehrb dass wenn der "druck" draussen ist es einem besser geht aber das kann ich nicht. Hab 2 Kids Plus Arbeit, da kann ich leider nicht immer aufs Klo rennen muss aber sagen möchte ich ja auch nicht ich hoffe halt dass es einfach wieder weg geht so wie es bis jetzt schon besser seit 5 Monaten dass es mal komplett weg ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 18:01
In Antwort auf kristy_12449155


Hallo knopfi! Auch ich leide an angststörungen und das seit 4 jahren! Es kommt einfach aus dem nichts und wird dann ganz schlimm... Habe panische angst vor dem erbrechen! Soweit kommt es nie... Mir nimmt es die luft weg, ich fange am ganzen körper an zu zittern... Seid 3 monaten werde ich nachts plötzlich wach und binnen sekunden fängt alles an.... Dabei hatte ich so hoffnung das durch die SS alles besser wird, nur ist es leider nicht... Habe es aber recht gut im griff wenn ich mit der kleinen alleine bin und mein mann arbeiten ist...

Lg

Prinzessin...
Hallo oh Mensch, es ist zwar.nicht schön dass es anderen auch so geht aber beruhigend... also kann es echt sein dass es einfach nur die Angst ist? Ich sitze in der Arbeit und irgendwie wird mir einfach nur komisch und zack kommt der Brechreiz... das macht mich so fertig einfach das schlimme ist nur dass dann bei mir echt fast ganzer tag kaputt ist dadurch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 18:08
In Antwort auf verena_12135381

Prinzessin...
Hallo oh Mensch, es ist zwar.nicht schön dass es anderen auch so geht aber beruhigend... also kann es echt sein dass es einfach nur die Angst ist? Ich sitze in der Arbeit und irgendwie wird mir einfach nur komisch und zack kommt der Brechreiz... das macht mich so fertig einfach das schlimme ist nur dass dann bei mir echt fast ganzer tag kaputt ist dadurch


Ja ich denke es kommt einfach von der angst.. Man bildet sich das ein und schwupps kommen die ganzen anzeichen!! Ja bei mir kommt es auch aus dem nichts... Ich mache aber immer den fehler das ich dann ne vomex nehme.... Ist nicht gut ich weiß... Mache mir dann einen kamillentee (trinke ich allgemein gerne) und mein mann muss mich dann immer ganz dolle ablenken,weil ich direkt hyperventiliere...
Als ich noch schwanger war,war es eine nacht so schlimm das mein mann mit mir zum see gefahren ist.. Einfach um mich abzulenken.. Zu dem zeitpunkt war es so mega heiß.... Wenn dann die panikattacke vorbei ist entspannt sich mein körper wieder und fühle mich so als wäre nie was gewesen.... Die psyche hat einen gut im griff...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 18:55

Hey du,
also ich leide an Angststörungen und habe mal folgende Seite im internet gefunden:

http://panicend.com/indexde.html

Da schreibt jemand über seine Panickattacken vor Erbrechen, und wie er sie in Griff bekommen hat.
Ich hoffe der link geht.

Und wegen dem Prolaktin. Ich habe paar Jahre an Hyperprolaktin gelitten. Schuld war ein sogenanntes Prolaktinom.
Also wenn du es haben solltest, und du drüber reden möchtest, kannst du mich gerne anschreiben.
Ich mußte eine Hormontherapie machen mit Dostinex (auch als Abstilltabletten bekannt) und die waren wie ein echter Jungbrungen.

LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 19:00
In Antwort auf kristy_12449155


Ja ich denke es kommt einfach von der angst.. Man bildet sich das ein und schwupps kommen die ganzen anzeichen!! Ja bei mir kommt es auch aus dem nichts... Ich mache aber immer den fehler das ich dann ne vomex nehme.... Ist nicht gut ich weiß... Mache mir dann einen kamillentee (trinke ich allgemein gerne) und mein mann muss mich dann immer ganz dolle ablenken,weil ich direkt hyperventiliere...
Als ich noch schwanger war,war es eine nacht so schlimm das mein mann mit mir zum see gefahren ist.. Einfach um mich abzulenken.. Zu dem zeitpunkt war es so mega heiß.... Wenn dann die panikattacke vorbei ist entspannt sich mein körper wieder und fühle mich so als wäre nie was gewesen.... Die psyche hat einen gut im griff...

...
Oh Mensch ja echt nicht schön aber wir sind da ja nicht allein ich hoffe echt irgendwann wird es einfach weg sein... Wg vomex.. hilft dir evtl Iberogast? Ist pflanzlich, macht nicht so müde und man kann es lange nehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 19:14

...
bittersuessi, oje das wollt ich aber echt nicht. Hoffe geht wieder? Mir geht es seit der Lebensmittelvergiftung so ss nichts gewesen...
Lila.. ich schau gleich später mal den Link an vielen dank!... Wg dem Prolaktinom.. ich weiss schon hab aber soooo Angst davor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 19:32
In Antwort auf verena_12135381

...
Oh Mensch ja echt nicht schön aber wir sind da ja nicht allein ich hoffe echt irgendwann wird es einfach weg sein... Wg vomex.. hilft dir evtl Iberogast? Ist pflanzlich, macht nicht so müde und man kann es lange nehmen...


Hört sich doof an,aber irgendwie tut es gut zu lesen das man damit nicht alleine ist...

Ja ich wollte mir die schon mal geholt haben.... Werde ich wohl demnächst tun....

Was machst du denn wenn du mitten in der attacke bist ? Was hilft dir da ? Wie bekommst du das weg ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 19:43
In Antwort auf verena_12135381

...
bittersuessi, oje das wollt ich aber echt nicht. Hoffe geht wieder? Mir geht es seit der Lebensmittelvergiftung so ss nichts gewesen...
Lila.. ich schau gleich später mal den Link an vielen dank!... Wg dem Prolaktinom.. ich weiss schon hab aber soooo Angst davor

Keine Angst
haben, wirklich.

Bekommst du deine Regel und nimmst du die Pille?

Bei mir hat man es nach absetzten der Pille festgestellt, weil icch einfach nicht mehr meine Regel bekommen habe.
FÄ hat mit Hormonen rumgedoktert, um den Eisprung auszulösen, aber nix passierte. 3/4 Jahr später Blutabnahme, Prolaktinwert um 400 (normal um die 60). Dann gings zum Mrt, dorte Prolaktinom festgestellt und dann gings in die nächste Grostadt (Dresden) und dort wurde eine Hormontherapie gemacht. Und ein halbes Jar später bekam ich dann meine Regel (insgesamt nach 1 1/2 Jahren).
Und ich fühlte mich mindestens 5 Jahre jünger, war super drauf, habe mich mit vielen Leuten getroffen, bin wqieder weggegangen, was ich so eher weniger gemacht habe.

Erst ab einer bestimmten Größe muß operiert werden. Ich kann dir jetzt aber nicht genau sagen, wie groß der Tumor bei mir.

Wann bekommst du den das Ergebnis vom Bluttest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 19:48

...
ja kann sein, bzw das trauma dass ich hatte, war erst die vergiftung dann dass ich total abgemagert bin und mir nur noch schwindelig hab keine 100 meter mehr geschafft, ich dachte ich hätte krebs. da manche in meiner fam leider genau daran gestorben sind und genau die symptome hatten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 19:49
In Antwort auf maura_11920390

Keine Angst
haben, wirklich.

Bekommst du deine Regel und nimmst du die Pille?

Bei mir hat man es nach absetzten der Pille festgestellt, weil icch einfach nicht mehr meine Regel bekommen habe.
FÄ hat mit Hormonen rumgedoktert, um den Eisprung auszulösen, aber nix passierte. 3/4 Jahr später Blutabnahme, Prolaktinwert um 400 (normal um die 60). Dann gings zum Mrt, dorte Prolaktinom festgestellt und dann gings in die nächste Grostadt (Dresden) und dort wurde eine Hormontherapie gemacht. Und ein halbes Jar später bekam ich dann meine Regel (insgesamt nach 1 1/2 Jahren).
Und ich fühlte mich mindestens 5 Jahre jünger, war super drauf, habe mich mit vielen Leuten getroffen, bin wqieder weggegangen, was ich so eher weniger gemacht habe.

Erst ab einer bestimmten Größe muß operiert werden. Ich kann dir jetzt aber nicht genau sagen, wie groß der Tumor bei mir.

Wann bekommst du den das Ergebnis vom Bluttest?

...
ne ich nehme keine pille bei mir ist es eher dass ich alle 20 tage meine regel bekomm dann wohl eher unwahscheinlich ein prolaktinom oder? ich habe auch beim FA einen termin um evtl wieder die pille zu nehmen weil mich das sooo nervt mit den tagen und überhaupt die haut etc
mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2013 um 20:53
In Antwort auf verena_12135381

...
ne ich nehme keine pille bei mir ist es eher dass ich alle 20 tage meine regel bekomm dann wohl eher unwahscheinlich ein prolaktinom oder? ich habe auch beim FA einen termin um evtl wieder die pille zu nehmen weil mich das sooo nervt mit den tagen und überhaupt die haut etc
mfg

Ich bin kein Arzt
und ich kann nur von mir ausgeheh, und was ich mir damals angelesen habe.
Aber ein Prolaktinom scheint eher unwahrscheinlich.
Und falls doch, was ich nicht glaube, würde es ein ganz Kleines sein. Also keine Op. Und mit den paar Tabletten kann man leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen