Home / Forum / Mein Baby / OT: Macht man sich dabei strafbar....?

OT: Macht man sich dabei strafbar....?

15. November 2013 um 16:30

Bei uns in der Nachbarschaft hat sich heute Nacht folgendes ereignet:

Es handelt sich um eine Doppelhaushälfte, in der im EG die Eigentümer wohnen (altes Ehepaar) und oben eine alleinstehende Frau/mittlerweile gute Bekannte von uns:

Heute Nacht wurde die besagte Bekannte durch Rufe der alten Dame im EG wach: Mein Mann, der wird doch nicht gestorben sein, schnell ruf einen Arzt, Hilfe etc.

Sie ist also aus dem Bett gesprungen und hat direkt mit dem Handy den Notarzt angerufen. In der Leitzentrale wurde natürlich gefragt, was genau mit dem Opfer sei, ob es noch atmen würde etc. Sie sagte, sie wisse nichts genaues, da nur die Ehefrau in der betreffenden Wohnung wäre und hat eben das Alter genannt und dass es herzkranker alter Mann i m gleichen Haus ist..

Daraufhin wurde ihr gesagt, dass Sanitäter unterwegs wären. Also auch keine Nachfrage, sie solle das Telefon zum Opfer / zur Ehefrau bringen oder so.

Sie ist dann nach dem Notruf die Treppe nach unten gelaufen und hat in die Wohnung des alten Ehepaars gerufen, dass sie sich auf die Straße stellt, damit der Rettungswagen das Haus direkt erkennt und zu ihnen findet. Das hat sie dann bei 2 Grad auch in Schlafanzug getan, bis die Sanitäter da waren.

Der Mann wurde reanimiert, leider erfolglos, er erlag wohl seinem Herzleiden, ein schneller, schmerzloser Tod, wie der Notarzt sagte.

Wie sie aus den Schilderungen der Dame erfahren hat, hat sie aber offensichtlich keine erste Hilfe Maßnahmen unternommen, also Herzmassage versucht oder so. Sondern nur neben ihrem Mann gewartet. Vielleicht wusste sie nicht wie (sie ist schon etwas älter, aber mit einem herzkranken Mann, wäre das doch eigentlich zu erwarten, das man sich informiert hat, wie das geht, oder?).

Jedenfalls macht sie sich unsere Bekannte nun schwere Vorwürfe, weil sie nicht zu den beiden in die Wohnung gegangen ist und dort selbstt Erste Hilfe Maßnahmen ergriffen hat. Sie sprach sogar davon, dass sie sich bestimmt strafbar gemacht hat
Gleichzeitig sagt sie aber , dass es ihr in diesem Moment gar nicht in den Sinn gekommen ist, sie ist ans Handy und dann auf die offene Straße gehetzt, ohne auch nur einen Gedanken zu verschwenden, dass sie etwas falsches tut.

Da sie den Notruf getätigt hat, würde ich sagen, sie hat ja Erste Hilfe geleistet. Blöd ausgedrückt, wäre es in der Zwischenzeit die Aufgabe der Ehefrau gewesen, die weiteren Maßnahmen zu ergreifen. Aber ist das rechtlich auch so?

Wie bewertet ihr die Situation?

Mehr lesen

15. November 2013 um 16:44

...
man muss NICHT reanimieren, Herzmassage usw. machen - einen Notarzt rufen dagegen schon. wenn die Frau das nicht getan hat, könnte sie sich strafbar gemacht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2013 um 18:11

Nein
Macht sie nicht.
Der mann war ja nicht alleine.
Auch ist es in einem gewissen aLter sinnvoll, die menschen einfach gehen zu lassen.
Wenn man erst mal an mAschinen hängt, vegetuert man da manchmal über jahre hinweg vir sich hin, ihne dass der mensch kaum etwas mitbekommt.
Ich selbst möchte das nicht für mich, nicht um jeden Preis.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2013 um 18:57


Ich finde beide trifft keine Schuld

deine bekannte hat den Notarzt gerufen und damit hat sie schon geholfen

der Ehefrau selbst kann man auch keinen Vorwurf machen,viele stehen einfach unter Schock

es gibt viele die sogar einen Erste Hilfe Kurs für Kinder besuchen,und trotzdem in der Ausnahmesituation nicht mehr wissen was zu tun ist

finde es daher auch falsch der Ehefrau einen vorwurf zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2013 um 20:14


Deine Freundin hat mit dem absetzten des Notrufes Erste Hilfe geleistet.
Sie hätte sich strafbar gemacht, wenn sie die Rufe ignoriert hätte.

Was die Ehefrau angeht, würde ich mal sagen, dass die Frau einen Schock hatte.
Das hätte ich auch, auch wenn ich sicherlich jünger bin und Krankenschwester, wenn mein Mann auf einmal tot neben mir liegt.

Ich denke da kann man der Ehefrau kaum einen Vorwurf machen.

Und das deine Freundin solche Gedanken, ala
"Ich hätte, ....!"
"Wenn ich doch, ....!"
Auch wenn sie schwer sind , sie sind nach solchen Situationen "normal".
Sie hat richtig gehandelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ständig harter bauch, vorwehen ? erfahrungen
Von: lela_12148925
neu
23. November 2013 um 18:24
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club