Home / Forum / Mein Baby / OT: Mag meine Katzen nicht mehr

OT: Mag meine Katzen nicht mehr

8. Juli 2009 um 15:31

Schäme mich schon fast es hier zu schreiben aber würde gern mal wissen, ob es jemandem vielleicht genauso geht.
Wir wohnen in einer 75 qm Wohnung und haben zwei reine Wohnungskatzen. Bevor mein Sohn geboren wurde, habe ich immer gesagt, dass meine Katzen meine Kinder sind und sogar wenn wir im Urlaub waren meine Mutter angerufen um zu fragen, wie es den Katzen geht. Sie sind zwar nicht besonders zahm und anhänglich aber das ist ja wurscht. Wir haben eigentlich geplant, dass wenn wir ein Kind haben (sollte eigentlich erst in ein paar Jahren soweit sein), wir auf jeden Fall schon in einem Haus wohen, so dass die Katzen dann auch raus können. Naja, wie es eben so kommt bin ich schwanger geworden und wir haben jetzt unseren kleinen Sonnenschein (7 Monate). (Und bis wir uns ein eigenes Haus leisten können dauert es wohl noch ein paar Jährchen ) Was sich seitdem verändert hat, ist, was ich niiiieeee erwartet hätte, dass mich unsere Katzen nur noch nerven. Bin den ganzen Tag nur am hinterhersaugen. Gerade jetzt wo der Kleine zu krabbeln anfängt finde ich es schrecklich, wenn er überall Katzenhaare an der Kleidung hat. Bin schon froh wenn die beiden Miezen schlafen da sie dann ja keinen Dreck machen können. Ich weiss, jetzt werdet ihr sagen: "Sowas überlegt man sich doch bevor man sich Tiere anschafft!" Ich weiss, ich weiss, das haben wir auch, ich hätte auch nie gedacht, dass ich jetzt so genervt sein würde, war immer soooo in Katzen vernarrt. Bin schon am überlegen, ob ich meinen Vater frage, ob er die beiden nicht übernehmen würde, zumal er auf dem Lande lebt und ein Haus besitzt so dass die beiden auch Freigang hätten.
So, jetzt hab ich so lang über ein gar nicht so wichtiges Thema geschrieben aber das lag mir einfach mal auf`m Herzen Bereut hier vielleicht noch jemand sich ein Haustier angeschafft zu haben, seit er sein Kind hat?
LG und danke fürs Durchlesen

Mehr lesen

8. Juli 2009 um 15:49

Kenn ich
ich hatte auch net katze mir angeschafft da hatte ich noch kein Mann und Kind.... naja und wo meine Kleine dann da war war ich auch nur noch genervt vom Kater, wegen Haare etc... ständig aufpassen dass er net an kleine geht usw. Er ist auch ne reine Whg.Katze. ja und jetzt sind wir umgezogen und waren Urlaub und da war er bei meinen Eltern, ich hab auch gehofft sie behalten ihn, aber wollen nicht.. naja heute hab ich ihn da abgeholt und mit in die neue Whg... bin mal gespannt wie das wird, hoff er pinkelt mir nix voll und macht die schönen neuen Tapeten kaputt.... nervt echt, aber ich kann ihn auch net einfach abgeben, hab ich zu schlechtes gewissen.. hätten ihn meine eltern genommen, ok. aber nicht wo anders hin.... frag doch mal deine eltern hört sich doch gut an und dann weisst du auch wo er ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 16:05
In Antwort auf trix_12570688

Kenn ich
ich hatte auch net katze mir angeschafft da hatte ich noch kein Mann und Kind.... naja und wo meine Kleine dann da war war ich auch nur noch genervt vom Kater, wegen Haare etc... ständig aufpassen dass er net an kleine geht usw. Er ist auch ne reine Whg.Katze. ja und jetzt sind wir umgezogen und waren Urlaub und da war er bei meinen Eltern, ich hab auch gehofft sie behalten ihn, aber wollen nicht.. naja heute hab ich ihn da abgeholt und mit in die neue Whg... bin mal gespannt wie das wird, hoff er pinkelt mir nix voll und macht die schönen neuen Tapeten kaputt.... nervt echt, aber ich kann ihn auch net einfach abgeben, hab ich zu schlechtes gewissen.. hätten ihn meine eltern genommen, ok. aber nicht wo anders hin.... frag doch mal deine eltern hört sich doch gut an und dann weisst du auch wo er ist.

Sorry, aber irgendwie
kann ich nicht ganz verstehen, warum jetzt plötzlich die tiere nerven??

bitte was ist schlimm daran, wenn kinder mit tieren groß werden?

die tiere sind anscheint weder den kindern über agressiv noch sind sie eifersüchtig.

zitat " naja heute hab ich ihn da abgeholt und mit in die neue Whg... bin mal gespannt wie das wird, hoff er pinkelt mir nix voll und macht die schönen neuen Tapeten kaputt.... nervt echt,"
wie lange hast du den kater? warum hast du ihn dir angeschafft?war dir klar, dass er wahrscheinlich so lange leben wird, dass er dir in deine familienplanung kommt?

sorry, aber bei solchen aussagen gehen mir die nackenhaare hoch.

ich selber bin seit 11 jahren hundebesitzerin und der einzige grund, meinen hund ab zu geben wäre gewesen, wenn meine tochter krank geworden wäre durch den hund.
meine tochter ist kerngesund und liebt den hund über alles. ich war von anfang an weder angstlich noch habe ich mehr oder stärker auf sauberkeit geachtet.

alles ander bekommt man mit geduld eigendlich hin. ganz selten kenn ich persönlich fälle, wo die tiere wirklich ganz weg mußten.

steffi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 16:37


Also NORMALERWEISE verurteile auch ich so eine Einstellung.
Aber in dem Fall kann man ja rauslesen, dass sie vorher sehr an den Tieren hing, nur seit der Geburt des Kindes nicht mehr so gut mit ihnen klar kommt.

@Asophien
Sie hat doch geschrieben, dass sie genau den Satz "Ihr habt euch vorher keine Gedanken gemacht" etc nicht braucht.
Es ist nunmal einen veränderte Situation mit Kind, manche können das super miteinnder vereinbaren, andere nicht.
Und wenn sie doch schreibt, dass ein Kind erst geplant war, nachdem sie in ein Haus gezogen sind, finde ich NICHT,
dass man von ihrem Post darauf schließen kann, dass sie sich vorher nicht mit dem Thema Katzenhaltung auseinadergesetzt hat...

UND noch etwas gaanz wichtiges: Sie macht sich ja GEDANKEN um den Verbleib der Tiere, sie will sie nicht einfach abschieben, sondern hofft, dass ihr Vater sie übernimmt, wo sie es sogar besser hättn.

Generell schüttele ich bei sowas auch den Kopf.
Aber in manchen Fällen habe ich schon Verständnis.

@kathinka
Ich fände es super, wenn DI ihnen einen neuen Platz vermittelst, eben bei deinem Vater af dem Land oder einem anderen Bakannten?
Das ist "besser", als sie einfach im Tierheim abzugeben und du weißt, dass sie gut aufgehoben sind.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 18:04


Jaja fürs Kind können dann die Tiere weichen ohne Worte echt..
Such ein schönes zu Hause für sie und schaff dir doch bitte keine Tiere mehr an...
Ich habe hier 2 Grosse Hunde laufen und bereue es bestimmt nicht sie hier zu haben sie sind meine grossen....
Den Haaren beuge ich zum grössten Teil vor in dem ich sie morgends und Abends draussen bürste...
Kurzhaarkatzen lassen sich auch mit einem Handschuh bürsten...
Bring sie zu deinem Vater bevor die Katzen noch drunter leiden...
LG
Nicole mit Svea Eyleen (1Jahr und 20Tage)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 19:51


Da kann man ja nur hoffen, dass dein Kind mal nicht so viel Dreck macht...

Habe kein Verständnis dafür! Hab selber einen Stubentiger und ein Baby von 8 Monaten und ich bin froh, dass mein Kind mit einem Tier aufwächst!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 20:26

Sorry
aber wer sagt so pauschal, das tierhaare ungesund sind für kinder?
meine tochter ist wie gesagt kern gesund.
man wie leid können einem da die armen bauernhof-kinder tun, die mit mehr als katzen groß werden. *ironie aus

wieder mal ein paar meinungen, die mich bestärken das es für jedes tier eine haltergenemigung geben müßte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 20:46

Was soll denn das? jetzt hackt doch nicht so auf ihr rum!!
Also manchmal!!
"Deine Ausdrucksweise klingt unreif" Also so ein Blödsinn!!
Sie hat den Thread durchaus gut formuliert und geschrieben! Und das Problem kann ich ebenfalls sehr gut nachvollziehen! Sie beweist dadurch doch nur, dass ihr das Baby und seine Gesundheit deutlich wichtiger ist als die Katzen! Und die Tiere hätten es auf dem Land sicher auch schöner.
Ich verstehe bein besten Willen nicht, wie man die Threadstellerin derart angreifen kann!!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 21:27

Kann ich verstehen.
Habe zwar keine Haustiere, aber wenn die Kinder mal laufen können, dann ist die Bewältigung des Haushaltes so, als ob du schneeschippen würdest, wenns schneit. Wenn du fertig bist, dann kannst du eigentlich gleich wieder von vorne anfangen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 22:19

Puhaaaaaa
Da habe ich ja was ausgelöst Hätte ich jetzt gar nicht gedacht, dass so viele schreiben. Muss mir jetzt ja wohl am besten einen neuen Namen zulegen, damit ich nicht im ganzen Forum als Tierhasserin bekannt bin
Also, falls es jmd. interessiert: Wir werden die Katzen nicht zu meinem Vater geben. Ich habe nur ab und zu den Gedanken wie einfach es wäre ohne Katzen. Wenn ich morgens aufstehe ist die ganze Wohnung voller Katzenstreu und Haare und man kann keinen Schritt machen ohne in eines von beidem hineinzutreten und ich staubsauge sobald ich Zeit habe. Manchmal habe ich dann eben den Gedanken, wie sauber es wäre ohne die Katzen. Würde die Katzen auch niiiie in ein Tierheim oder so geben. Mir tut es eben nur zu leid, dass ich überhaupt solche Gedanken haben, zumal unsere Katzen ganz zurückhaltend sind und unserem Kleinen nie etwas tun würden. Kann auch verstehen, dass manche so auf mir herumhacken und finde es gut, dass es viele Menschen gibt, die Tiere lieben. Für mich hat mein Sohn eben die erste Stelle eingenommen und dahinter kommt erstmal laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa aange Zeit nichts - ausser meinem Freund (wie es bei den meisten von euch wahrscheinlich sein wird).
Naja, wünsche euch schonmal eine gute Nacht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 22:28

Es kotzt mich an das
immer gedacht wird wer sein Tier liebt da kommen die Kinder nicht an erster Stelle ja gehts denn noch??Nur weil ich meine tiere nicht weggebe heisst es doch nicht das meine Tochter nicht an erster Stelle steht... Wenn ich solche Sätze lese krieg ich nen hals echt..Was soll denn sowas..
Klar ändert sich das Ekelgefühl mit nem Baby aber wenn ich manche Posts lese denke ich manche sehen Haustiere als Parasiten an die nur Dreck machen und krank machen...
Kann ich nicht verstehen..
Ich verstehe es wenn manche ihre Tiere abgeben weil sie überall hin pissen oder das kind angreifen..Das kann ich 100% Nachvollziehen aber andere Gründe gibts dann auch ned...
Im übrigen ist es für das Immunsysthem eines babys sogar sehr gut wenn es mit Tieren aufwächste solche Kinder haben weniger Infekte und Allergien nur mal so nebenbei...
LG
Nicole mit Svea Eyleen (1Jahr und 20 Tage) und Loki und Freya 5 und 4 Jahre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 8:26

Ja genau
so ist es mit unseren Hunden auch..Ich habe sie als Welpen bekommen,sie grossgezogen... Sie gehören zur Familie trotzdem kommen meine Tochter und mein Mann an erster und zweiter Stelle... Und dann die Hunde..
Klar nerven sie mich auch ab und an aber das tut mein Mann mich auch den geb ich auch ned ab...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 8:32

Was ich noch sagen wollte
Also, es gab jetzt ja ne Menge Resonanz auf meinen Beitrag, was ich ja auch erhofft hatte. Finde es aber echt krass, wie sich hier manche ausdrücken "Es kotzt mich an", "Wenn ich so einen Dreck lese" usw usw. Ich habe ja nicht vor meine Katzen abzuschlachten oder sonst etwas, habe hier nur mitgeteilt, was für Gedanken ich manchmal habe. Ich würde niiiie so mit jemandem reden, wie es sich manche hier herausnehmen, auch wenn es "nur" in einem Internetforum ist. Ich bedanke mich aber trotzdem bei allen, die mir ihre Meinung vernünftig mitgeteilt haben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 9:12

Öhm
hast du mein Post ganz gelesen oder nur das Es kotzt mich an???
Das war garnicht auf dadrauf bezogen das du überlegst deine Katzen weg zugeben nur mal so neben bei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 9:25

Hmm
Hallo,

nein ich bereue nicht,dass wir den Kater haben,aber es nervt mich auch ab und an, dass ich jeden Tag saugen muss, was wohl eher ein Problem meiner Bequemlichkeit ist,als eins mit dem Tier.

Wir hatten 2 Kater,der eine war schwer krank und hat uns hier ständig die Bude vollgekotzt-was meinste wie nervig das war,quasi in einer Endlosschleife zu sagrotaniesieren??
Jetzt ist er tot und jetzt vermissen wir ihn trotz seiner Kotzerei- und der übrig gebliebene Kater tut mir leid,weil er auch nicht mehr soooo viel Aufmerksamkeit bekommt wie früher.
Aber naja wenn meine Kleine größer ist wird sich das bestimmt ändern-wobei sie ihn jetzt schon toll findet- aber er sie nicht

Lg Steffi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club