Home / Forum / Mein Baby / OT - Medienhörigkeit und die Unfähigkeit zu denken

OT - Medienhörigkeit und die Unfähigkeit zu denken

15. Juli 2016 um 11:21

Woran liegt es, dass so viele bei einem schlimmen Geschehen nicht in der Lage sind, abzuwarten, bis wirklich gesicherte Erkenntnis vorliegen?
Sondern sich mit Gerüchten, Halbwahrheiten, möglicherweise Lügen begnügen?
Diese für bare Münze nehmen und sich nicht scheuen, damit ihrerseits hausieren zu gehen und die Gerüchte weiter zu verbreiten?

Sind viele Leute heutzutage tatsächlich unfähig zum Denken?
Dazu sich ein eigenes Bild zu machen?


Das Geschehen von Nizza.
Warum springen hier etliche gleich auf den Zug - Anschlag - Terrorist - Nord-Afrikaner auf?
Zu einem Zeitpunkt, an dem noch keine gesicherten Fakten vorlagen und die Medien alles mögliche schreiben und sich dabei auf voller Linie widersprechen?

schwere Waffen --- Waffenattrappen
mehrere Granaten gefunden --- nur eine Granate, nicht funktionsfähig
der Fahrer hätte das Feuer eröffnet --- bei vielen fehlt eine solche Angabe, dort heißt es, die Polizei hätte auf ihn geschossen
der Fahrer sei ein 31jähriger Franko-Tunesier --- Identität steht nicht fest, es wurden lediglich Ausweispapiere gefunden, ob die zu dem Fahrer gehören, ist noch unklar

Wie kann man über diese Widersprüche und Ungereimtheiten einfach hinwegsehen?
Das nicht zur Kenntnis nehmen?
Wie genau funktioniert das?


Und das passiert hier wirklich ständig.
Egal, um was es geht, einen Anschlag, eine Kindstötung, einen Flugzeugabsturz....


Ich dachte immer, beim Gedenken an Opfer von irgendwelchen schlimmen Dingen geht es auch darum, ein Geschehen zutreffend aufzuklären. Die Wahrheit zu ergründen.
Weil man genau DAS, die Wahrheit, den Opfern schuldet; gerade im Hinblick darauf, solche Abläufe zukünftig zu verhindern.
Was und wem hilft es da, sich vorschnell den Blick auf mögliche andere Erklärungen zu versperren, sich mal einfach so auf eine Antwort einzuschießen?

Wahrheit und Gewissheit erlangt man doch nicht dadurch, dass man unliebsame und nicht passende Punkte einfach ignoriert und fallen lässt.
Sowas ist ein schlechtes Andenken und ein schlechter Dienst an den Opfern!

Mehr lesen

15. Juli 2016 um 11:29

Es ist doch in
diesem Fall, scheiß egal... ob Granaten Attrappe oder als erstes das Feuer eröffnet. Auch die Nationalität ist nicht überraschend

Fakt ist, 84 Menschen sind tot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 11:32

Weil es menschen sind
Und Menschen sind nun mal meist nicht rational.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 11:36

Vielleicht ist das auch typabhängig.
Du bist vielleicht in der Lage, auch berufsbedingt?, objektiver zu betrachten. Du sammelst Fakten, hinterfragst Vieles, bildest dir dann eine Meinung.

Andere reagieren emotional. So wie ich zum Beispiel. Man bekommt erstmal das mit, was man liest und hört. Und sofort kommen Emotionen hoch, die man raus lassen muss. Vielleicht informiert man sich danach genauer. Sicher gibt es Viele, die auch teilweise aus Bequemlichkeit das glauben was sie hören - oft diejenigen, die auch bei politischen Themen der breiten Masse folgen.

So sind Menschen eben unterschiedlich und ich finde man sollte sich dafür nicht gegenseitig verurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 11:45
In Antwort auf katie_12932642

Vielleicht ist das auch typabhängig.
Du bist vielleicht in der Lage, auch berufsbedingt?, objektiver zu betrachten. Du sammelst Fakten, hinterfragst Vieles, bildest dir dann eine Meinung.

Andere reagieren emotional. So wie ich zum Beispiel. Man bekommt erstmal das mit, was man liest und hört. Und sofort kommen Emotionen hoch, die man raus lassen muss. Vielleicht informiert man sich danach genauer. Sicher gibt es Viele, die auch teilweise aus Bequemlichkeit das glauben was sie hören - oft diejenigen, die auch bei politischen Themen der breiten Masse folgen.

So sind Menschen eben unterschiedlich und ich finde man sollte sich dafür nicht gegenseitig verurteilen.

Aber dazu animieren,
sich ein differenziertes Bild zu machen, finde ich wichtig. Nur wenn man mit wahren Fakten agiert, kann man Aggressoren (Täter) erfolgreich bekämpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 11:47
In Antwort auf emmasmamma

Weil es menschen sind
Und Menschen sind nun mal meist nicht rational.

Rationalität
aber wichtig für den menschlichen Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 11:49
In Antwort auf lyn_12448990

Es ist doch in
diesem Fall, scheiß egal... ob Granaten Attrappe oder als erstes das Feuer eröffnet. Auch die Nationalität ist nicht überraschend

Fakt ist, 84 Menschen sind tot.

Wichtig ist,
die Absicht zu kennen.
Das Mieten eines LKW ohne berufliche Motivation zB lässt auf Anschlahs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 11:54
In Antwort auf baumhaus7

Wichtig ist,
die Absicht zu kennen.
Das Mieten eines LKW ohne berufliche Motivation zB lässt auf Anschlahs

Anschlagspläne
schließen.
Wenn klar ist, dass es einer war, sind kleinre Details anders zu gewichten.
Wachsperle geht es aber darum, überhaupt zu betrachten, was eigentlich passiert ist und seine Schlüsse aus gesicherten Fakten zu ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 12:08

...
Das kommt sehr auf die Medien an, aus denen man seine Informationen bezieht.

Ich habe bisher darüber nur in der Süddeutschen gelesen und das genauso aufgefasst wie du. Aus Interesse habe ich nachdem ich deine Frage gelesen habe gerade ein Teil der Nachrichten auf sat1 angeschaut. Da wurde gesagt:"Personalausweis des Zäters wurde gefunden. Es handelt sich um einen Franzosen mit tunesischen Wurzeln, der 1985 in Nizza geboren wurde."
Wenn ich nur diese Quelle hätte, würde ich das vmtl auch glauben und dann kommen natürlich bei Manchen noch starke Emotionen ins Spiel. Die können zu Übertreibung führen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 12:33

Ich finde
auch man sollte abwarten. Finds erschreckend, dass es gleich hiess Terroranschlag. Generell sollte man erstmal den opfern gedenken und nicht wild drauf los spekulieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 12:35
In Antwort auf lyn_12448990

Es ist doch in
diesem Fall, scheiß egal... ob Granaten Attrappe oder als erstes das Feuer eröffnet. Auch die Nationalität ist nicht überraschend

Fakt ist, 84 Menschen sind tot.

Nee die umstände sind eben nicht egal
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 12:45
In Antwort auf lyn_12448990

Es ist doch in
diesem Fall, scheiß egal... ob Granaten Attrappe oder als erstes das Feuer eröffnet. Auch die Nationalität ist nicht überraschend

Fakt ist, 84 Menschen sind tot.

Du verstehst nicht, oder?
Ist es denn egal, WARUM diese Menschen tot sind, sterben mussten, anderen verletzt wurden?

Nur mal angenommen, der Typ hat nicht geschossen, weil er gar keine scharfen Waffen dabei hatte, sondern die Polizei hat das Feuer auf ihn eröffnet - wäre dann Terroranschlag tatsächlich der einzige Geschehensablauf?

Wenn man sich verfährt, wie auch immer plötzlich vor so einer Menschenansammlung steht, sich vielleicht denke "ach die Scheiße, wo bin ich jetzt gelandet" - und dann fliegen einem plötzlich Kugeln durch die Windschutzscheibe entgegen ... ich glaube die wenigstens sind da noch wirklich besonnen, die meisten werden wegwollen, vielleicht sogar aus Panik aufs Gas drücken - und dann rollt so ein Ungetüm von LKW eben vorwärts.

Hier ist doch nicht mal klar, wann genau der Fahrer getroffen wurde - vielleicht war er verletzt, hat deshalb das Lenkrad verrissen, ist vielleicht auf das Lenkrad gefallen,. während der LKW immer weiter nach vorne schoss und die Menschen überrollte.


Ich sage nicht, dass das so war, dass hier kein Anschlag vorliegt - nur das es unter Umstände eben auch anders gewesen sein könnte.
In diesem Fall wäre es aber dann kein Terroranschlag, sondern das Verhalten der Polizei hätte diesen Ablauf und die Verletzten und Toten (mit)verursacht.

Wäre es dann nicht wichtig, das aufzuklären, das so an die Öffentlichkeit zu tragen?
Damit man dafür Sorge tragen kann, Beamte besser zu schulen - um solche Dinge künftig zu verhindern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:01
In Antwort auf xwhaea

...
Das kommt sehr auf die Medien an, aus denen man seine Informationen bezieht.

Ich habe bisher darüber nur in der Süddeutschen gelesen und das genauso aufgefasst wie du. Aus Interesse habe ich nachdem ich deine Frage gelesen habe gerade ein Teil der Nachrichten auf sat1 angeschaut. Da wurde gesagt:"Personalausweis des Zäters wurde gefunden. Es handelt sich um einen Franzosen mit tunesischen Wurzeln, der 1985 in Nizza geboren wurde."
Wenn ich nur diese Quelle hätte, würde ich das vmtl auch glauben und dann kommen natürlich bei Manchen noch starke Emotionen ins Spiel. Die können zu Übertreibung führen...

Ja, das stimmt
aber das Medien mitunter nur die Hälfte der Fakten bringen, ist ja nun kein Geheimnis.

Da tut es ja nicht weh, sich auch noch woanders zu informieren.
Oder sich halt selbst zu sagen - "erst mal abwarten", bevor man irgendwas für bare Münze nimmt und dann gleich wieder gegen bestimmte Menschen, Religionen etc, wettert.

Ich denke, dass sowas immer nur zu noch mehr Problemen führt. Durch so ein undurchdachtes Aufspringen auf solche Berichte schürt man doch nur immer weiter Vorurteile und Ressentiments.
Besser wird's damit bestimmt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:01

Money, Money, Money
und Macht. Was denn sonst.

Was hätten denn Sender wie NTV und Friends davon wenn sich morgens, ohne diese ganze Nachrichtenüberflutung mit Laufbändern unten und immer wieder die gleichen (Nicht)Infos, ein Nachrichtensprecher hinstellt und sagen würde.

"Guten Morgen, es gab einen Anschlag in Nizza,..... .Aber bitte auch wenn wir versuchen wie so viele Sender ihre Meinung zu beinflussen, bilden sie sich bitte ihre eigene.

Kehren sie in sich. Suchen sie die Antworten in sich selbst.
Tragen sie heute der Oma unter ihnen die Tasche heim und versuchen sie nicht Ihren Nachbar in der Kleingartenanlage zu erstechen,weil das dumme ... so laut feiert.

Sie brauchen auch keinen Penisneid zu haben,weil das Auto vom Typ nebenan viel größer und schöner ist, wie ihre alte Karre.

Alles was sie wissen müssen,wissen sie schon längt. Unser lautes, mediengeprägtes, Google Verseuchtes und Datenvorratgespeichertes Leben hat die Antworten nur verschüttet. So wie es seit Menschebeginn war. Als der Mensch anfing weiter zu denken und damit sein Leben ändern.Und Gott, Frauen, Auländern, Armen, Reichen,der Natur,den Tieren und allen anderen die Schuld zu geben, nur nie sich selbst.

Vielleicht hat der Fahrer auch nur Poekmon Go gespielt und war nicht in de Lage auf den Verkehr zu achten. Die Waffen im Auto so normal wie ein Wunderbaum am Rückspiegel.

Und jetzt wünsche ich Ihnen einen schönen Tag.

Ihr NTV Moderatur. Voreingenommen und gut bezahlt."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:02

....
da oben soll Ar.schlöchel.scher heißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:15
In Antwort auf katie_12932642

Vielleicht ist das auch typabhängig.
Du bist vielleicht in der Lage, auch berufsbedingt?, objektiver zu betrachten. Du sammelst Fakten, hinterfragst Vieles, bildest dir dann eine Meinung.

Andere reagieren emotional. So wie ich zum Beispiel. Man bekommt erstmal das mit, was man liest und hört. Und sofort kommen Emotionen hoch, die man raus lassen muss. Vielleicht informiert man sich danach genauer. Sicher gibt es Viele, die auch teilweise aus Bequemlichkeit das glauben was sie hören - oft diejenigen, die auch bei politischen Themen der breiten Masse folgen.

So sind Menschen eben unterschiedlich und ich finde man sollte sich dafür nicht gegenseitig verurteilen.


Ich verstehe echt nicht, warum da so viele auf meinen Beruf verweisen? Ist Objektivität davon abhängig, was man gelernt oder studiert hat?

Benötigt nicht auch jede Mutter die Fähigkeit, Dinge zu hinterfragen und nicht sofort EINER Darstellung zu folgen, sondern sich mehrere Seiten anzuhören, sich ein umfassendes Bild von einer Sache zu machen?


Nicht verurteilen - hm; ja grundsätzlich hast Du damit recht. Aber bei solchen Dingen verurteilen diese Leute ja selbst - ohne Belege - andere Menschen.
Hier sind jetzt wieder die "Ausländer", die "Moslems" im Fokus - lange bevor überhaupt feststeht, ob der Fahrer ein solcher ist. Da geht es doch dann gleich wieder los mit "Sippenhaftung".

Außerdem ist das doch so idiotisch.
Wäre die 84 Toten jetzt nicht so schlimm, wenn der Fahrer ein "reiner" Franzose christlichen Glaubens wäre?
Doch wohl eher nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:28
In Antwort auf josif_11926414


Ich verstehe echt nicht, warum da so viele auf meinen Beruf verweisen? Ist Objektivität davon abhängig, was man gelernt oder studiert hat?

Benötigt nicht auch jede Mutter die Fähigkeit, Dinge zu hinterfragen und nicht sofort EINER Darstellung zu folgen, sondern sich mehrere Seiten anzuhören, sich ein umfassendes Bild von einer Sache zu machen?


Nicht verurteilen - hm; ja grundsätzlich hast Du damit recht. Aber bei solchen Dingen verurteilen diese Leute ja selbst - ohne Belege - andere Menschen.
Hier sind jetzt wieder die "Ausländer", die "Moslems" im Fokus - lange bevor überhaupt feststeht, ob der Fahrer ein solcher ist. Da geht es doch dann gleich wieder los mit "Sippenhaftung".

Außerdem ist das doch so idiotisch.
Wäre die 84 Toten jetzt nicht so schlimm, wenn der Fahrer ein "reiner" Franzose christlichen Glaubens wäre?
Doch wohl eher nicht.

Ich stimme dir da voll zu
Und warum ich auf deinen Beruf verweise... Ich muss ehrlich gestehen dass ich nicht mal weiss, was du genau beruflich machst bin ja hier noch nicht lange dabei. Deshalb das "?" dahinter, da du ein sehr grosses Wissen bei Rechtsfragen hast. Und ich könnte mir vorstellen wenn man Anwalt oder Ähnliches ist, lernt man sich auf Fakten zu berufen und objektiv zu denken. Muss man ja dann auch. Natürlich sollte man das auch unabhängig von seinem Beruf tun, ob nun als
Mutter oder Kassiererin oder was auch immer. Ich versuche das auch und ich verlasse mich auch nicht auf gängige Medien, aber als ich heute morgen davon gelesen habe war mein erster Gedanke dennoch "nein, warum schon wieder ein terroranschlag?" noch bevor ich mich weiter informiert habe. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, ich versuche anders zu agieren aber trotzdem kommen im ersten Moment immer erstmal Emotionen hoch. Damit wäre ich im oben genannten Berufsfeld der falsche typ mensch denke ich.

Dass gleich wieder die Herkunft und alles des Täters in den Vordergrund gestellt wird ist absolut daneben. Ob das nun ein Schweizer, Russe, Chinese... Ein Christ, Muslime oder Buddhist war, die Tat ist und bleibt genauso schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:29
In Antwort auf baumhaus7

Aber dazu animieren,
sich ein differenziertes Bild zu machen, finde ich wichtig. Nur wenn man mit wahren Fakten agiert, kann man Aggressoren (Täter) erfolgreich bekämpfen.

Ja
Da hast du recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:30
In Antwort auf josif_11926414

Ja, das stimmt
aber das Medien mitunter nur die Hälfte der Fakten bringen, ist ja nun kein Geheimnis.

Da tut es ja nicht weh, sich auch noch woanders zu informieren.
Oder sich halt selbst zu sagen - "erst mal abwarten", bevor man irgendwas für bare Münze nimmt und dann gleich wieder gegen bestimmte Menschen, Religionen etc, wettert.

Ich denke, dass sowas immer nur zu noch mehr Problemen führt. Durch so ein undurchdachtes Aufspringen auf solche Berichte schürt man doch nur immer weiter Vorurteile und Ressentiments.
Besser wird's damit bestimmt nicht.

Wo
informierst du dich denn dann zusaetzlich? Und woher weißt du dass diese Medien die Wahrheit schreiben/senden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 13:57
In Antwort auf xjxxuliax

Wo
informierst du dich denn dann zusaetzlich? Und woher weißt du dass diese Medien die Wahrheit schreiben/senden?

Ich informiere mich
auch nur aus den Quellen, die Dir oder anderen hier zur Verfügung stehen.
Ich lese dann aber tatsächlich auch in mehrere unterschiedliche Artikel im Netz rein, oder schaue auf drei, vier verschiedenen Nachrichtensendern.

Und: ich WEISS da nichts.
Sowas behaupte ich doch gar nicht, und habe ich hier auch noch nie gemacht.

Aber ich sehe doch zumindest, wenn sich in verschiedenen Artikeln/Beiträgen unterschiedliche Darstellungen wiederfinden; wenn die eine Zeitung schreib "das war so" und die nächste schreibe "das war anders"

Für mich ist das dann auf jeden Fall ein Anhaltspunkt, mir zu sagen - "Okay - der Fakt ist also ungesichert, unklar".

Und dann ist doch die logische Konsequenz, an diesem Punkt nicht einfach eine der Darstellungen zu übernehmen, sondern über diesen Fakt eben zu sagen - "Weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:13
In Antwort auf josif_11926414

Ich informiere mich
auch nur aus den Quellen, die Dir oder anderen hier zur Verfügung stehen.
Ich lese dann aber tatsächlich auch in mehrere unterschiedliche Artikel im Netz rein, oder schaue auf drei, vier verschiedenen Nachrichtensendern.

Und: ich WEISS da nichts.
Sowas behaupte ich doch gar nicht, und habe ich hier auch noch nie gemacht.

Aber ich sehe doch zumindest, wenn sich in verschiedenen Artikeln/Beiträgen unterschiedliche Darstellungen wiederfinden; wenn die eine Zeitung schreib "das war so" und die nächste schreibe "das war anders"

Für mich ist das dann auf jeden Fall ein Anhaltspunkt, mir zu sagen - "Okay - der Fakt ist also ungesichert, unklar".

Und dann ist doch die logische Konsequenz, an diesem Punkt nicht einfach eine der Darstellungen zu übernehmen, sondern über diesen Fakt eben zu sagen - "Weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen"

Ich
habe mehrere Artikel gelesen, gravierende Abweichungen konnte ich keine feststellen. Der Mann scheint nach neuesten Erkenntnissen auch nicht sonderlich religioes gewesen zu sein, dafuer aber straffaellig.
Aber wer weiß ob das stimmt, da Medien doch ohnehin nur die Haelfte der Fakten bringen. ))

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:22
In Antwort auf baumhaus7

Rationalität
aber wichtig für den menschlichen Erfolg.

Hat die menschliche spezies erfolg???
auf lange sicht gesehen? mal nicht das heute und morgen betrachtet...

die spezies mensch ist sowas von irrational. kein anderes lebewesen zerstört sein unmittelbares lebensumfeld mit dem wissen, sich dadurch letztendlich selber zu vernichten. das ist an irrationalität nicht zu übertreffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:29
In Antwort auf xjxxuliax

Ich
habe mehrere Artikel gelesen, gravierende Abweichungen konnte ich keine feststellen. Der Mann scheint nach neuesten Erkenntnissen auch nicht sonderlich religioes gewesen zu sein, dafuer aber straffaellig.
Aber wer weiß ob das stimmt, da Medien doch ohnehin nur die Haelfte der Fakten bringen. ))

LG


HÄ?
Ob er geschossen hat oder die Polizei das Feuer auf ihn eröffnete macht für Dich KEINEN Unterschied?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:39
In Antwort auf josif_11926414

HÄ?
Ob er geschossen hat oder die Polizei das Feuer auf ihn eröffnete macht für Dich KEINEN Unterschied?

Wieso sollte es
?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:46
In Antwort auf lana781384

Wieso sollte es
?

Ich habe
weiter unten schon geschrieben, dass der Ablauf auch ein anderer gewesen sein könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:54

.
Das ist aber doch ein generelles Problem, nicht nur auf Medien bezogen. Man biegt sich gerne seine eigene Wahrheit zurecht, siehe Paul Watzlawicks Geschichte mit dem Hammer.

Hier im Forum war das doch vor Wochen auch so, ein Thread wird gelöscht und sofort kommen wildeste Spekulationen und Beschimpfungen der Forengemeinde auf über Sachverhalte, die so nicht stimmten, und wenn man dezent drauf hinweist, wird man mundtod gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 14:55
In Antwort auf josif_11926414

Ich habe
weiter unten schon geschrieben, dass der Ablauf auch ein anderer gewesen sein könnte.

Und was hätte er mit dem LKW
sonst dort vorgehabt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 15:07
In Antwort auf josif_11926414

HÄ?
Ob er geschossen hat oder die Polizei das Feuer auf ihn eröffnete macht für Dich KEINEN Unterschied?

....
Ähm sry aber was würdest du machen als polizist?? Schreien er soll bitte anhalten und mit händen und füßen wedeln?? Is doch piep egal ob er geschossen hat oder nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 15:49
In Antwort auf emmasmamma

Hat die menschliche spezies erfolg???
auf lange sicht gesehen? mal nicht das heute und morgen betrachtet...

die spezies mensch ist sowas von irrational. kein anderes lebewesen zerstört sein unmittelbares lebensumfeld mit dem wissen, sich dadurch letztendlich selber zu vernichten. das ist an irrationalität nicht zu übertreffen.

Da hast du Recht.
Und das nicht erst seit gestern.
Der Egoismus des Einzelnen ist zu groß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 16:08
In Antwort auf jacquilein

....
Ähm sry aber was würdest du machen als polizist?? Schreien er soll bitte anhalten und mit händen und füßen wedeln?? Is doch piep egal ob er geschossen hat oder nicht!


>>>Gutjahr: Ich stand auf dem Balkon meines Hotelzimmers. Das Feuerwerk zum Nationalfeiertag war gerade vorüber. Plötzlich rollte ein weißer Lkw vorbei. Das passte nicht ins Bild, denn die Straßen waren für alle Fahrzeuge gesperrt. Der Lastwagen fuhr sehr langsam, einige Leute haben gebrüllt. Es wirkte eigenartig, deshalb habe ich angefangen, mit meinem Handy zu filmen.

SPIEGEL ONLINE: Was ist dann passiert?

Gutjahr: Ein Motorradfahrer fuhr an den Lkw heran und versuchte vergeblich, während der Fahrt die Fahrertür zu öffnen. Das war wie in einem Kinofilm. An der Kreuzung haben Polizisten das Feuer eröffnet, dann hat der Fahrer Gas gegeben und die ersten Menschen überfahren. Ob wegen der Schüsse oder ob er es genauso geplant hat, kann ich nicht beurteilen. Das wäre Spekulation.<<<

http://www.spiegel.de/politik/ausland/richard-gutjahr-journalist-filmte-den-anschlag-von-nizza-a-1103106.html


VIELLEICHT stimmt ja DIESE Darstellung - dass erst als die Polizei das Feuer eröffnet hat, die Sache warum auch immer eskalierte.

Und JA, dann spielt es unter Umständen eben DOCH eine Rolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 16:14
In Antwort auf lana781384

Und was hätte er mit dem LKW
sonst dort vorgehabt?

Keine Ahnung
vielleicht tatsächlich verfahren.

Ich habe in einigen Artikeln gelesen, die Promenade sei abgesperrt gewesen.
Da stelle ich mir die Frage - wie genau hat der denn dann da überhaupt draufkommen können?
Und wie sind dann dort Straßensperren aufgestellt?
Hier in Deutschland stehen an Absperrgittern immer mindestens 3 bis 4 Beamte. Ist das dort anders?
Falls dort auch Beamte waren, wie konnte der dann aber überhaupt so weit über die Promenade fahren.
Und wenn das tatsächlich abgesperrt war, hätte der doch das Gitter niedermähen müssen; davon hätte doch auch irgendwer etwas mitbekommen müssen.

Ich finde das alles komisch..
Und halte hier grundsätzlich erst mal wirklich alles für möglich - auch, dass es sich anders zugetragen hat, als die offiziellen Verlautbarungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 16:19
In Antwort auf josif_11926414


>>>Gutjahr: Ich stand auf dem Balkon meines Hotelzimmers. Das Feuerwerk zum Nationalfeiertag war gerade vorüber. Plötzlich rollte ein weißer Lkw vorbei. Das passte nicht ins Bild, denn die Straßen waren für alle Fahrzeuge gesperrt. Der Lastwagen fuhr sehr langsam, einige Leute haben gebrüllt. Es wirkte eigenartig, deshalb habe ich angefangen, mit meinem Handy zu filmen.

SPIEGEL ONLINE: Was ist dann passiert?

Gutjahr: Ein Motorradfahrer fuhr an den Lkw heran und versuchte vergeblich, während der Fahrt die Fahrertür zu öffnen. Das war wie in einem Kinofilm. An der Kreuzung haben Polizisten das Feuer eröffnet, dann hat der Fahrer Gas gegeben und die ersten Menschen überfahren. Ob wegen der Schüsse oder ob er es genauso geplant hat, kann ich nicht beurteilen. Das wäre Spekulation.<<<

http://www.spiegel.de/politik/ausland/richard-gutjahr-journalist-filmte-den-anschlag-von-nizza-a-1103106.html


VIELLEICHT stimmt ja DIESE Darstellung - dass erst als die Polizei das Feuer eröffnet hat, die Sache warum auch immer eskalierte.

Und JA, dann spielt es unter Umständen eben DOCH eine Rolle.

Richtig
Darauf bezog ich mich auch.
Solche Berichte sind übrigens schnell wieder aus den Medien. Nach kurzer Zeit melden alle Identisches.
Wie er während der Fahrt auch noch gefeuert haben soll , ist mir auch noch schleierhaft, zumal immer noch unklar ist, ob er überhaupt irgendwelche Waffen bei sich hatte.
Es wurde zum Beispiel nicht von einer sichergestellten Schusswaffe geschrieben und auch nicht von erschossenen Menschen.
Auch in seiner Wohnung keine Spur von Terrorplan.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 16:53

Ich hab noch nie
Gleich alles geglaubt, was in den Medien steht. Spätestens jetzt, wo wir selbst mal davon "betroffen" waren, schon dreimal nicht.
Da wissen die Medien mehr, als die ermittelnde Polizei und die Sachverständigen und gibt Sachen als Fakten an, die schlichtweg nicht stimmen.

Bei solchen Sachen wie Anschlägen oder große Unfälle mit vielen Toten, ignoriere ich die ersten Tage Bewusst, was darüber berichtet wird. Denn auch hier wissen die Medien direkt mehr als die Einsatzkräfte vor Ort.
Finds ziemlich traurig, wie gleich immer sofort pauschalisiert und verurteilt wird, obwohl noch gar nichts feststeht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 18:11

Schön
Wenn du bei solchen Nachrichten noch so einen kühlen Kopf bewahren kannst,dich informieren auf verschiedenen Ebenen,Vergleiche stellen kannst und das ganze Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kannst,sei dir gegönnt und würd ich auch gerne können

Allerdings gibt es dann jene Menschen die halt auf solche Nachrichten mit puren Emotionen,Ängsten reagieren und solange niemand schreit "so war es!", kann man jene doch so leben lassen.

Jeder geht mit diesem Albtraum anders um und das hat man m.M nach auch zu akzeptieren,so wie du verlangst das man deine Herangehensweise in solchen Tagen akzeptiert. Ich hab dich lange echt gerne gelesen,aber in letzter Zeit gehst du mir bitzli zu weit,wie du allen deine Meinung aufdrücken willst und wie man in gewissen Situationen zu handeln hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 19:13
In Antwort auf josif_11926414

Keine Ahnung
vielleicht tatsächlich verfahren.

Ich habe in einigen Artikeln gelesen, die Promenade sei abgesperrt gewesen.
Da stelle ich mir die Frage - wie genau hat der denn dann da überhaupt draufkommen können?
Und wie sind dann dort Straßensperren aufgestellt?
Hier in Deutschland stehen an Absperrgittern immer mindestens 3 bis 4 Beamte. Ist das dort anders?
Falls dort auch Beamte waren, wie konnte der dann aber überhaupt so weit über die Promenade fahren.
Und wenn das tatsächlich abgesperrt war, hätte der doch das Gitter niedermähen müssen; davon hätte doch auch irgendwer etwas mitbekommen müssen.

Ich finde das alles komisch..
Und halte hier grundsätzlich erst mal wirklich alles für möglich - auch, dass es sich anders zugetragen hat, als die offiziellen Verlautbarungen.

So ein schwachSinn
der hat 2 Kilometer lang schon aus dem LKW geschossen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 19:21

.
Wachsperle hat aber recht. Bevor noch irgendwas über die Identität des Täters bekannt war, kam schon der allgegenwärtige anti-araber-tenor. Hinz und Kunz übertrumpft sich mit Spekulationen, weidet die Geschehnisse aus, bringt eigene Theorien ein ( "ich habe es ja immer schon gewusst"), die andere dann für bare Münze nehmen. Wozu? Doch nicht um den Opfern zu gedenken. Nein, das ist ein Aufgeilen. Auf Kosten der Opfer. Widerlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 19:24

Aber mal ehrlich
wer weiß denn bei sowas schon, was richtig oder falsch ist, welche Erkenntnisse gesichert sind und welche nicht, welche Medien reißerisch oder zurückhaltend berichten? Jeder glaubt doch das, was er glauben will, was in sein Bild passt. Woher nimmt man sich dann also das Recht, zu beurteilen, wer denn nun denkt und wer nicht? Wer denn nun "besser" reagiert und wer nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 19:26

Egal wie
der Kerl hat Menschen getötet mit Absicht

echt schlimm dass man zu sowas fähig ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 19:37

Genau so was meine ich - unfähig zu denken
>>>DU hingegen wartest lieber erst mal ab, was dir die Medien in ein paar Tagen erzählen - DAS nenne ich Medienhörigkeit, meine Liebe.<<<

Steht das hier irgendwo?
Hab ich das geschrieben?
Oder hier jemals den Eindruck vermittelt, ich würde mich an dem orientieren, was Medien berichten?
Da müsstest Du mir aber mal kurz zeigen wo.


Und nach Antworten suchen? Trauern?
Leute, die pauschal verurteilen, trauern nicht. Und suchen schon gar nicht nach Antworten.
Denn wem es letztlich egal ist, ob seine Sicht der Dinge zutrifft oder nicht, der sucht keine Antworten - der hat SEINE Antworten nämlich längst gefunden.
Den juckt und interessiert die Wahrheit einen Dreck.
Und das nicht zuletzt auf dem Rücken von Opfern und zu Lasten unschuldiger Menschen.

Das finde ich zum Kotzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 20:01
In Antwort auf jessicajonesx

Aber mal ehrlich
wer weiß denn bei sowas schon, was richtig oder falsch ist, welche Erkenntnisse gesichert sind und welche nicht, welche Medien reißerisch oder zurückhaltend berichten? Jeder glaubt doch das, was er glauben will, was in sein Bild passt. Woher nimmt man sich dann also das Recht, zu beurteilen, wer denn nun denkt und wer nicht? Wer denn nun "besser" reagiert und wer nicht?


>>>wer weiß denn bei sowas schon, was richtig oder falsch ist, welche Erkenntnisse gesichert sind und welche nicht<<<

Genau das ist doch aber der Punkt.
Wenn man es nicht weiß, nicht wissen kann, dann hält man einfach doch einfach die Klappe und urteilt nicht.

Muss man da anfangen mit Terrorist? Oder von "solchen Menschen" sprechen und dann anfügen "Tunesier, Syrer, Afghanen, Marokkaner"?

Was soll denn sowas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 20:02
In Antwort auf josif_11926414

HÄ?
Ob er geschossen hat oder die Polizei das Feuer auf ihn eröffnete macht für Dich KEINEN Unterschied?

Hab
ich jetzt nicht gelesen und die Zeit mir jeden einzelnen Artikel durchzulesen habe ich mit zwei Kindern nicht. Heute ist vl mal mehr Zeit weil ich nur ein Kind habe aber ansonsten schaff ich es einfach nicht.
Laut meinen Recherchen hat er das Feuer eroeffnet was letztendlich voellig wurscht ist da er in die Menschenmenge raste. Wie soll man denn als Polizist sonst agieren?

Was mich stoert ist dass es sich hier wieder mal um einen "Kleinkriminiellen" handelt. Es waere nicht passiert wenn man ihn wegen dieser "Bagatellen" die er betrieb, eingesperrt haette. Aber nein, wegen Drogendelikten und diversen Uebergriffen auf seine Frau etc muss man jemanden nicht einsperren. Wieso auch?
Ob das jetzt alles stimmt weiß ich natuerlich nicht denn ich war ja -wie du auch- nicht dabei. Also ueber was diskutieren wir jetzt? Oben hast du geschrieben dass die Medien diverse Fakten unter den Teppich kehren. Mag sein oder auch nicht woher beziehst du dieses Fachwissen denn? Hast du das auch aus den Medien?

Wir glauben doch alle nur was wir glauben wollen, du genauso. Du beziehst dich hier auf Fakten. Welche Fakten denn? DU kannst es doch genauso wenig pruefen wie wir und wenn du dann noch weißt, dass vieles so gar nicht stimmt weil saemtliche Dinge vertuscht werden, stelle ich mir die Frage warum du so auf diese Pseudo- Fakten pochst...





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 20:22
In Antwort auf josif_11926414


>>>wer weiß denn bei sowas schon, was richtig oder falsch ist, welche Erkenntnisse gesichert sind und welche nicht<<<

Genau das ist doch aber der Punkt.
Wenn man es nicht weiß, nicht wissen kann, dann hält man einfach doch einfach die Klappe und urteilt nicht.

Muss man da anfangen mit Terrorist? Oder von "solchen Menschen" sprechen und dann anfügen "Tunesier, Syrer, Afghanen, Marokkaner"?

Was soll denn sowas?

Naja
Wachs Klappe halten und nicht urteilen,könnten die Anderen die du verurteilst hier in dem Tread zurückgeben!

Du verlangst hier etwas von Anderen,was du selber nicht bereit bist zu geben. Finds bitzli schade grade echt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 20:25

Ach so, entschuldige
ich vergaß natürlich, dass DU, wie immer, alles genau weißt. Das nächste Mal frage ich dann gleich Dich.Deine

Und nein, ich bin keinesweg >>>über jegliche Gefühlsmässige Emotion die den Menschen nunmal ausmacht, völlig erhaben.<<<

Ich bin wütend und ich könnte kotzen.
Über soviel unglaubliche Dummheit und Ignoranz!

Ich sage es gerne nochmal - wem es um die Wahrheit geht, UND um die Opfer, der labert nicht einfach irgendeinen Bullshit nach.
Der fängt nicht an von Terror zu schreien, von Moslem, von "solchen Menschen" und und und.
Der hält die Fresse, und bedient nicht irgendwelche Vorurteile oder suhlt sich in denen.
Die Opfer betrauern kann man nämlich auch, ohne so zu tun, als wäre man dabeigewesen.
Und ohne zu betonen, dass man ja der einzige sei, der wirklich Plan habe, schließlich lese man ja die französischen Medien!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 20:43

Manipulativ sind Medien schon
die einen mehr die anderen weniger.
Eine exakte Genauigkeit wird man nie bekommen.
Dass ergibt sich alleine schon aus den Umständen der Situation.
Ähnlich wie bei einem Unfall.
Jeder hat ihn auf seine Weise gesehen . Nicht nur von den eigenen Eindrücken,nein auch weil einer links,der andere rechts stand.

Und natürlich nutzen Medien psychologische Strategien um möglichst viele Zuhörer/Zuschauer zu haben.
Ein bissel wie bei diesen ganzen Oma Zeitschriften.
"Es ist aus, im Königshaus xy. Wrum sieht Prinzessin .... so traurig aus? Hat ihr Prinz eine andere?" Ne, die Gute hatte Zahnschmerzen, noch dazu hat der königliche Windelscheißer sie die halbe Nacht durch ganz unroyale Blähungen wachgehalten.

Das wars dann schon.

Und bei so furchtbaren Sachen wie gestern, ist das Ganze eben noch einiges gesteigert.

Manchmal wäre es mir lieber man würde nicht so viel berichten. Gerade der IS lechzt doch geradezu nach Meldungen vom Tod irgendwelcher höhren Köpfe, nur um dann wenige Tage später wieder ordentlich auf den Putz zu hauen.

Oder Nachahmer und Trittbrettfahrer.Weniger ist manchmal mehr auch bei Nachrichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 20:44

Und bitte, Rebecca
tut bitte endlich was gegen Deinen merkwürdigen Zwang, Dich immer und überall persönlich angesprochen zu fühlen.

Egal, worum es geht, egal, was man schreibt, egal, ob man von vielen, einigen, manchen spricht - DU beziehst das IMMER, wirklich IMMER auf Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 21:03

.
Wachsperle stiessen die pauschalen Beschuldigungen von Arabern auf, noch bevor die identität geklärt war, das hat nichts mit Emotionalität zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 21:14
In Antwort auf josif_11926414


>>>wer weiß denn bei sowas schon, was richtig oder falsch ist, welche Erkenntnisse gesichert sind und welche nicht<<<

Genau das ist doch aber der Punkt.
Wenn man es nicht weiß, nicht wissen kann, dann hält man einfach doch einfach die Klappe und urteilt nicht.

Muss man da anfangen mit Terrorist? Oder von "solchen Menschen" sprechen und dann anfügen "Tunesier, Syrer, Afghanen, Marokkaner"?

Was soll denn sowas?

Ja,
was soll denn sowas, genauso wie anderen die Denkfähigkeit abzusprechen? Ist deine Urteilerei denn angebracht? Nö. Sowas kann man auch kritisieren, ohne unverschämt und beleidigend zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 21:21
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Wachsperle stiessen die pauschalen Beschuldigungen von Arabern auf, noch bevor die identität geklärt war, das hat nichts mit Emotionalität zu tun.

Meine erste reaktion
als ich von Frankreich und 84 Toten gehört habe-Attentat mit islamistischem Hintergrund. Ist ja nun auch nicht abwegig und ich bin weiß Gott niemand, der vorverurteilt. Diese Reaktion basiert eher auf Rückschlüssen zur Vergangenheit und den Drohungen der Zukunft. Ich finde nicht, dass man das jetzt zerkauen muss.... mein Gott, wie viele Tote gab es bisher in Frankreich? auf der Welt? und wir beharken uns wg der Lügenkresse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 21:27
In Antwort auf eddietheheadxxx

Meine erste reaktion
als ich von Frankreich und 84 Toten gehört habe-Attentat mit islamistischem Hintergrund. Ist ja nun auch nicht abwegig und ich bin weiß Gott niemand, der vorverurteilt. Diese Reaktion basiert eher auf Rückschlüssen zur Vergangenheit und den Drohungen der Zukunft. Ich finde nicht, dass man das jetzt zerkauen muss.... mein Gott, wie viele Tote gab es bisher in Frankreich? auf der Welt? und wir beharken uns wg der Lügenkresse


Sehe ich auch so - man ist eben sensibel bezüglich dieses Themas - so gab es ja in der Vergangenheit Anschläge und welche die vereitelt wurden ....

Wenn wir ehrlich sind - vor dem ersten Anschlag - lebten wir doch auf dem Ponyhof - wir sind das ja gar nicht gewohnt, dass es so etwas gibt und somit auch perplex - wenn es wieder vorkommt . So viele Tote bedauerten wir in der Vergangenheit lediglich bei Flugzeugabstürzen udgl. - nicht aber weil ein paar Gestörte sich vorgenommen haben uns Angst einzujagen und unser Leben das wir kennen aus den Fugen zu heben ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2016 um 21:36

Es ist ja schon schade
trotzallem, dass auch wir hier Medien empfangen,die nicht immer korrekt sind und den vollen Wahrheitsgehalt wiedergeben, könnte man doch dann wenigstens versuchen so sachlich wie möglich zu diskutieren.
Denn diese Möglichkeit haben nämlich zwecks Zensur wirklich nicht alle Menschen auf diesem Planeten.

Und wieso einer Person die noch eine der nüchternsten in diesem Forum ist, nahezulegen sie würde nicht die Trauer, Wut und Verzweiflung nachvollziehen können,wie ander ist mir ein Rätsel.
Das bringt einen nicht weiter.

Und ich bleibe auch nach vielen brisanten Threads dabei, manch einer hätte in diesem Land eine sachliche und nüchtern denkende Rechtsperson gut brauchen können.
Übrigens finde ich,dass dieses Denken jedem offensteht.
Man muss sich nur manchmal ein bisschen distanzieren von so einem Überschwang an Emotionen und versuchen es anders zu betrachten.

Aber genau dass, wird durch die Nachrichtengebung ja nicht so hervorgerufen.
Das muss übrigens nicht immer ein Nachteil sein, im Gegenteil, dadurch wurden schon viele positive Dinge bewegt.
Denke man nur an politisch Gefangene.
Man sollte nur aufpassen,dass man sich nicht genauso mitreißen lässt.

Denn dieses Verhalten wäre wiederum eine kleine Antwort darauf,warum so viele Pegida, Blödida und andere Mitläufer es gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
OT: Hilfe! kennt sich jemand mit Onlinebanking aus?
Von: nicibaby
neu
16. Juli 2016 um 10:01
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen