Home / Forum / Mein Baby / OT: Mein Mann meint wir hätten zu wenig Geld

OT: Mein Mann meint wir hätten zu wenig Geld

23. Februar 2012 um 10:43

Ich schreib/les hier eigentlich unter nem anderen Nick, aber ich möchte ein wenig unsere Finanzen offen legen, deshalb ein neuer Nick.

Also ganz kurz: Mein Mann nervt mich damit das wir zu wenig Geld hätten Wir haben im Moment ein Kind, demnächst kommt das zweite dazu. Er arbeitet, ich werde ab 01.03. arbeitslos sein. Er sagt sein Gehalt alleine reicht nicht aus, ich meine spätestens wenn das zweite Kind da ist und ich Elterngeld bekomme passt alles. Also es geht jetzt um die Zeit ab der wir dann zu viert sind.
Er bekommt netto 1700Euro pro Monat, dazu kämen dann insgesamt nochmal 668Eur (2*KG+EG), also knapp 2400Euro pro Monat!!
Miete brauchen wir insgesamt warm 800Euro (inklusive Strom), Handys+ Internet rechne ich großzügif 150 Euro ein, für den Kindergarten des 1. Kindes zahlen wir inklusive Essen etwa 200Euro, Für Lebensmittel rechne ich auch sehr großzügig mit 500Euro im Monat. Damit wären wir bei 1650Euro Ausgaben. Es bleiben also noch 750Euro übrig.

Er möchte sich ein Auto kaufen, gebraucht. Meint da würde das Geld nicht für reichen

Jetzt mal ernsthaft, ist meine Berechnung falsch? Wir haben doch echt genug Geld?? Oder vergess ich was? Oder stellt er einfach zu hohe Ansprüche?

Achja, er meinte ich solle Hartz 4 beantragen, das ist doch schwachsinnig Die zeigen mir doch nen Vogel wenn ich da ernsthaft noch Geld von denen möchte

Mehr lesen

23. Februar 2012 um 10:58

Klingt
auf den ersten Blick viel, aber wie schon geschrieben wurde, hast du nichts für Versicherungen, Bekleidung/ etc. geschrieben. Etwas sparen für den Notfall? Hat dein Mann denn jetzt ein Auto? Wieviel muss er fahren, also wie hoch wären die Benzinkosten monatlich? Wie hoch wäre der Kredit monatlich? Versicherung/Steuer?
Für Luxus bleibt da eher kein Raum, auch wenn ihr nicht am Hungertuch nagt- aber Alg II beantragen, nee, das wird nichts. Wohngeld?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:02


300 fuer versicherung und 600 fuer krankenkasse ist aber ziemlich viel... Oder lieg ich falsch?

Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:10

Nimm dir einen Nachmittag Zeit
und nehme die Kontoauszüge von 2011 her.
Trage ALLES in eine Tabelle ein, Einnahmen, Ausgaben, und mach extra Spalten für regelmäßige/wiederkehrende Ausgaben wie Kindergarten, Versicherungen, Auto, Miete usw.

Du siehst dann relativ schnell, welche Fixkosten ihr habt oder wo du noch sparen könntest.

Der Aufwand lohnt sich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:20

Knapp
Ich denke Dein Mann hat schon irgendwo Recht! Wenn er ein neues Auto braucht wird es knapp!

Sagen wir mal er kauft einen gebrauchten Kleinwagen für ca. 3000 (realistischer Preis für ein Auto Twingo/Corsa-Größe, 8-10 Jahre alt, 80-1300ts km runter). Wenn ihr auf Raten zahlt, dann gehen jeden Monat nochmal ca. 100 weg, dazu kommt eine Versicherung, Teilkasko 50 , alle zwei Jahre TÜV 70 , jedes Jahr Steuern 100 , Sprit kommst du im Monat wohl nicht unter 150 weg (wenn ihr weniger braucht, lohnt sich ein Auto nicht wirklich!). Wenn ich mal zusammenrechne bist Du dann jeden Monat min. 300 allein für das Auto los!!! Das ist noch sparsam gerechnet.

Und bei deiner Aufzählung hast Du alle normalen Versicherungen vergessen und eine Rücklage für teure Anschaffungen (neue Waschmaschine, Kinderzimmerrenovierung ect...).

Ich denke ihr solltet euch einen genaueren Überblick über eure Einnahmen und Ausgaben verschaffen und dann gucken, wo man sparen kann! Fängt ja schon bei Kleinigkeiten an: Braucht man Fruchtzwerge oder geht auch normaler Fruchtjoghurt? Brauche ich Jakult oder kann ich auch ne 500ml Flasche Joghurtdrink vom Lidl kaufen? Ist Rama wirklich besser als die billig Magarine?
Und gerade eure Handy- und Internetausgaben erscheinen mir sehr hoch! Habt ihr beide die neusten Handys mit einem teuren Vertrag? Da könntet ihr echt was sparen!

Ich sage nur: Haushaltsbuch! Gerade wenn man nicht genau weiß wieviel man eigentlich ausgibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:21


@linchen: Ich will ja garkein Geld vom Amt! Auch wenn mir eventuell was "zustehen" würde, wir haben ja eigentlich genug. Finde das sollten wirklich nur die in Anspruch nehmen, die auch drauf angewiesen sind. Also ich werd den Teufel tun und irgendwelche Gelder beantragen, das wär ja der blanke Hohn.

Ja in meiner Berechnung fehlen Versicherungen. Wir haben im Moment auch ehrlich gesagt nur ne Haftpflicht und die kostet etwa 100 Euro jährlich, also Peanuts.
Wieviel nen Auto kostet kann ich schlecht einschätzen, weil wir bisher keins hatten. Benzin würden wir auch nicht viel verbrauchen, würden es vermutlich eh nur zum einkaufen und für kleinere Ausflüge nutzen.
Krankenversichert sind wir über meinen Mann, also das wird alles schon von seinem Bruttolohn abgezogen und Steuerklasse 3 ist er auch schon

Ne, der Kerl macht mich total kirre Ja, wir sind echt verschwenderisch, also wenn Geld da ist, geben wir das beide auch aus...also am Monatsende ist nie was übrig Aber das seine Sicht jetzt so verblendet ist und er denkt wir nagen am Hungertuch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:25
In Antwort auf agape_12709385

Nimm dir einen Nachmittag Zeit
und nehme die Kontoauszüge von 2011 her.
Trage ALLES in eine Tabelle ein, Einnahmen, Ausgaben, und mach extra Spalten für regelmäßige/wiederkehrende Ausgaben wie Kindergarten, Versicherungen, Auto, Miete usw.

Du siehst dann relativ schnell, welche Fixkosten ihr habt oder wo du noch sparen könntest.

Der Aufwand lohnt sich!


2011 sah alles noch ganz anders aus Da hab ich gearbeitet und er studiert, da waren nie solche Existenzängste von ihm da, obwohl wir weniger Geld hatten. Das kommt erst jetzt plötzlich wo er der Alleinverdiener ist/wird.
Aber ich werd jetzt anfangen nen Haushaltsbuch zu führen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:36
In Antwort auf lamis_12945432


2011 sah alles noch ganz anders aus Da hab ich gearbeitet und er studiert, da waren nie solche Existenzängste von ihm da, obwohl wir weniger Geld hatten. Das kommt erst jetzt plötzlich wo er der Alleinverdiener ist/wird.
Aber ich werd jetzt anfangen nen Haushaltsbuch zu führen

Das ist doch egal
dann hat sich eben das Einkommen verschoben, aber du siehst dadurch, welche Ausgaben ihr hattet (und für was).

Es gibt immer Posten, an die man gerade nicht denkt, oder für die man doch mehr ausgibt, als gedacht.

Müllgebühren, GEZ, neuer Kindersitz für's Auto, eine Reparatur in der Wohnung, eine Zahnreinigung, Friseurbesuch, Kinderschuhe, Ausflug in den Zoo, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 11:44


Also nen Neuwagen is mir echt zu teuer
Und die Ausgaben hab ich echt großzügig berechnet, eben weil wir nicht sparsam sind.
Vermutlich nervt ihn das er nicht jetzt gleich mehr verdient...er hat Chemie studiert, eigentlich auf Diplom, letzte Prüfung verrissen, also ist jetzt nach 12 Semestern nur nen Bachelor rausgekommen. Dazu hat er nen echt grottigen Durchschnitt...er kann eigentlich echt froh sein, überhaupt nen Job zu haben ja und sein Gehalt steigt noch, aber er ist jetzt erst seit November im Unternehmen.
Er erwartet halt zuviel, aber mich schockiert seine verschobene Sicht auf die Dinge richtig. Also das er ernsthaft denkt wir wären auf staatliche Unterstützung angewiesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 12:40

Also,
wir haben zur Zeit insgesamt 2500 Eur Einnehmen und sehr viele Ausgaben.Müssen echt jetzt zurück schrauben,ein Aulos werden,haben nämlich zwei.ich finde es übertrieben,wenn jmnd.sehr beim Essen spart und eigentlich nicht muss.wenn mir die iglo staebchen besser schmecken als die Kopie,ODER meine Kleine unbedingt Fruchtzwerge will ,dann kaufe ich das..auf die 2,3 eur kommt es dann auch nicht an.das ist für mich LebenQualität

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 12:42
In Antwort auf aprilbaby28

Also,
wir haben zur Zeit insgesamt 2500 Eur Einnehmen und sehr viele Ausgaben.Müssen echt jetzt zurück schrauben,ein Aulos werden,haben nämlich zwei.ich finde es übertrieben,wenn jmnd.sehr beim Essen spart und eigentlich nicht muss.wenn mir die iglo staebchen besser schmecken als die Kopie,ODER meine Kleine unbedingt Fruchtzwerge will ,dann kaufe ich das..auf die 2,3 eur kommt es dann auch nicht an.das ist für mich LebenQualität

Sorry
für die Schreibfehler,kann nicht gut auf dem Handy tippen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 12:58
In Antwort auf lamis_12945432


@linchen: Ich will ja garkein Geld vom Amt! Auch wenn mir eventuell was "zustehen" würde, wir haben ja eigentlich genug. Finde das sollten wirklich nur die in Anspruch nehmen, die auch drauf angewiesen sind. Also ich werd den Teufel tun und irgendwelche Gelder beantragen, das wär ja der blanke Hohn.

Ja in meiner Berechnung fehlen Versicherungen. Wir haben im Moment auch ehrlich gesagt nur ne Haftpflicht und die kostet etwa 100 Euro jährlich, also Peanuts.
Wieviel nen Auto kostet kann ich schlecht einschätzen, weil wir bisher keins hatten. Benzin würden wir auch nicht viel verbrauchen, würden es vermutlich eh nur zum einkaufen und für kleinere Ausflüge nutzen.
Krankenversichert sind wir über meinen Mann, also das wird alles schon von seinem Bruttolohn abgezogen und Steuerklasse 3 ist er auch schon

Ne, der Kerl macht mich total kirre Ja, wir sind echt verschwenderisch, also wenn Geld da ist, geben wir das beide auch aus...also am Monatsende ist nie was übrig Aber das seine Sicht jetzt so verblendet ist und er denkt wir nagen am Hungertuch

Auto
Wenn ihr euer Auto nur zum Einkaufen nutzen wollt und für gelegentliche Ausflüge, dann braucht ihr keins.
Du musst die Anschaffungskosten + Steuern + Versicherung + TÜV auf den Monat umlegen und dann gucken, was Dich eine Fahrt kostet.

Beispiel Kleinwagen: Renault Twingo, 100 Steuern im Jahr, 35 TÜV, 100 Raten pro Monat, da ihr noch kein Auto hattet hohe Versicherungsgebühr min. 50 = 110 pro Monat ohne Benzin. Mit Benzin = 210 . Heißt: Wenn Du das Auto nur 10 mal pro Monat nutzt, kostet Dich eine Fahr 21 . Theoretisch kannst Du also mit dem Taxi zum Einkaufen fahren, da bei einem Auto noch viele zusätzliche Kosten dazu kommen: Winter- und Sommerreifen, Ölwechsel, Verschleißteile usw.
Wenn Dein Mann das Auto nicht für den Weg zur Arbeit braucht, ist es eigentlich überflüssig und ein Geldfresser.

Also das ist nur eine sehr grobe Rechnung, wenn man das Auto zur Fahrt zur Arbeit nutzt muss man noch gegenrechnen, was man als Pendlerpauschale wiederbekommt usw.

Aber was ich Dir vorgerechnet habe ist sehr sparsam gerechnet, rechne mal lieber mit 300 pro Monat für einen Kleinwagen. Große werden entsprechend teurer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 14:33

Jaja
Das liebe Geld!
Es reicht doch NIE und könnte immer gern MEHR sein, oder?

Wir haben ca. 4.5t Euro Einkommen ( hier gibts nur 4 Monate Elternzeit und kein Kindergeld!), jedoch viel Ausgaben ( Hypothek, 3xAuto, 5 Pferde ), wirklich sparen tun wir nix, leben dafür aber auf ziemlich grossen Fuss. Haben aber vorher sparsamer gelebt und viel gespart.

Man fühlt sich besser, wenn man

- ein extra Sparkonto anlegt und da schon anfang des Monats was einzahlen und nicht drangehen! Wenn man dann sieht, wie schön das wächst Man fühlt sich sicherer so, wenn man was auf der hohen Kante hat!

- sich vor Augen hält, was man alles so ausgegeben/ verlebt hat den Monat! Wir gehen bestimmt 1x die Woche schön essen, ich kauf eigtl auch klamottenmässig, wie ich lustig bin oder Sachen für unsre Tochter

Wenn Ende des Monats wieder so langsam Ebbe ist, schau ich mir alles an, was wir uns so geleistet haben und dann bin ich wieder zufrieden Rechnungen von Restaurant etc pinn ich an ein Brett und hab sowas so auch im Auge.
Manchmal vergisst man einfach, wie gut es einem gegangen ist, es ist sehr einfach, das leere Konto zu sehen, aber nicht, was man jetzt alles hat

PS: Wir leben natürlich nicht 25 Tage lang auf grossem Fuss und essen die letzten Tage Nudeln ohne Sosse
Wir haben ein Familienbudget, von dem rede ich Wenn das alle ist und dringend getankt/ sonstiges wichtiges fällig ist, haben wir noch ziemlich ausreichend Geld ( vorherig angespart/ Mieteinnahmen), von dem wir leben können; es aber eben versuchen zu vermeiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 16:26

Hallo
Ich bin sonst immer auf der schwangeren Seite im Forum,aber ich lese auch immer wieder mal hier.so wie du es geschildert hast,klingt doch relativ gut.ich bin jetz in der 14.ssw.arbeitsVertrag läuft aus,im Juni.Elterngeld is dann auch nicht die Welt,weil ich mir knapp 900 netto hab.ja und Mutterschaftsgeld is bei mir dann so viel wie alg1.mein Freund verdient gut,doch unterhalt für sein Kind.AutoLeasingrate,Kredite.. .miete...daswwird uns auffressen.sobald ich alg1 bekomme fehlen uns 500 Euro.wir haben da noch nicht mal Geld,um was zu essen zu kaufen.mir wird da HimmelAngst.harz vier bekomm ich nicht,da Freund soviel verdient.Kredite sind dem scheiss Amt doch egal.Wohngeld is auch nicht,Kredite die laufen,sind ja nicht für die Wohnung.also ihr habt auch nicht viel,aber ihr könnt davon leben.wir werden zur schuldnerberatung gehen.sehen keinen anderen ausweg.ja und da sollman die Ss geniessen.da hat man Arbeit wird scheisse bezahlt,und dann auch noch bestraft.alles eine scheisse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 17:29

Also
Wir haben schon zu dritt fuer lebensmittel und drogeriezeugs 500 euro und mehr!

Habt ihr keinerlei versicherungen oder sparvertraege? Davon lese ich oben nichts! Monatskarten fuer oeffis, autokosten? Abos? Nichts davon? Keiner goennt sich "taschengeld"??

Also ich finde es auch wenig fuer vier leute. Und elterngeld gibt es ein jahr! Dann sind es nochmal 300 weniger....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 19:09

Orchideenfee
wenn ihr in einen unverschuldeten Unfall verwickelt ward, dürften euch keine Nachteile durch einen laufenden Kredit entstehen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 19:43

Ich finde es "wenig" für 4 Personen
aber man kann es schaffen....Nur in deiner Rechnung fehlen noch ne Menge Sachen...was ist mit Kleidung,Schuhe oder Spielzeug? keine Versicherungen? und man will ja auch mal in den Zoo,Kino oder ein Eis essen...

<es reicht für 4 Personen aber irgendwelche Sprünge sind nicht drin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 20:22

Achso...
Hatte mich nur gerade gewundert

Lg catsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 20:29

Danke für die vielen Antworten!
Also wir haben wirklich keine Versicherungen, also wie gesagt nur eine Haftpflicht (100Euro/Jahr), Krankenversicherung läuft über die Arbeit von meinem Mann. Und nen Auto gibts ja bis jetzt auch nicht.

Letztes Jahr hatten wir bedeutend weniger Geld zur Verfügung, da war alles kein Problem Bloß jetzt meint er es wär zu wenig. Weiß nicht was er erwartet, wenn nur einer arbeitet.

Naja, ich hab mich jetzt mit ihm mal so geeinigt das ich die gesamten Finanzen übernehme und er nen Taschengeld bekommt Da ich seit Tagen so großspurig daher komme und sagen, wir hätten genug, soll ich ihm das jetzt natürlich beweisen. Ich geh ehrlich gesagt stark davon aus, das ich mit etwas Disziplin auch ne Menge zusammensparen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 22:39

Ist
meiner meinung nach nicht schlecht was ihr übrig habt.
legt ihr gar nichts monatlich auf die seite?weil es nicht in deiner rechnung vorkommt.
zb:wir haben eine zahnzusatz versicherung,einen bausparvertrag,lege ein paar mäuse auf das konto meiner tochter und das geld was ich so zusammen arbeite leg ich immer auf die seite für auto rep,führerschein meines freundes(den er gestern geschaft hat,urlaub und was sonnst noch so anfällt.es bleiben uns keine 150 nach allen fixkosten zum leben übrig das ist mir deffinitiv zu wenig

lg liselen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 22:46
In Antwort auf jetta_12104952

Ist
meiner meinung nach nicht schlecht was ihr übrig habt.
legt ihr gar nichts monatlich auf die seite?weil es nicht in deiner rechnung vorkommt.
zb:wir haben eine zahnzusatz versicherung,einen bausparvertrag,lege ein paar mäuse auf das konto meiner tochter und das geld was ich so zusammen arbeite leg ich immer auf die seite für auto rep,führerschein meines freundes(den er gestern geschaft hat,urlaub und was sonnst noch so anfällt.es bleiben uns keine 150 nach allen fixkosten zum leben übrig das ist mir deffinitiv zu wenig

lg liselen

Es
gibt übrigens für für die zeit nach dem EG landeserziehungsgeld und bis zu einer bestimmten einkommensgrenze kinderzuschlag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen