Home / Forum / Mein Baby / OT: Meine psychisch kranke Nachbarin und ich II

OT: Meine psychisch kranke Nachbarin und ich II

12. Mai 2015 um 10:11

Ihr lieben,
Ich berichtete bereits von meiner psychisch- und Alkoholkranken Nachbarin.
Seit ich damals berichtete, musste die Polizei mehrfach kommen und für Ruhe sorgen. Gestern eskalierte die Situation erneut.
meine Nachbarin schrie und brüllte ihre Hasstiraden wieder in einer solchen Lautstärke, dass ich sie bat damit aufzuhören, da ich sonst die Polizei holen müsse. Sie kreischt und brüllt dann übelste Beleidigungen, Drohungen etc.
10 Minuten später stand sie vor meiner Wohnungstür und klingelte mehrfach.
Sie hat sich richtig in meiner Wohnungstür aufgebaut und starrte durch den spion.
ich sagte, dass sie gehen soll, mehrfach und sie weigerte sich. Ich wurde also lauter und sie beschimpfte mich als ... etc.

Der Vermieter ist informiert und die Betreuerin vom psychisch sozialen Dienst ebenfalls.
was kann ich denn jetzt noch tun?
Ich fühle mich inzwischen wirklich bedroht. Die Polizei habe ich gestern natürlich auch angerufen.

Mehr lesen

12. Mai 2015 um 10:14

Ich würde immer wieder die Polizei anrufen,
nur so wird den Betreuern klar, dass Handlungsbedarf besteht. Sonst kannst du nichts machen.

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:16
In Antwort auf veilchen2011

Ich würde immer wieder die Polizei anrufen,
nur so wird den Betreuern klar, dass Handlungsbedarf besteht. Sonst kannst du nichts machen.

Die Betreuerin sagt, sie kann mich verstehen
Aber der Interventionsspielraum sei einfach nicht gegeben.

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:19
In Antwort auf koalalola1864

Die Betreuerin sagt, sie kann mich verstehen
Aber der Interventionsspielraum sei einfach nicht gegeben.

Dann trotzdem
immer wieder die Polizei rufen. Notfalls Anzeige erstatten, wegen Nötigung und weil du dich bedroht fühlst.

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:22
In Antwort auf veilchen2011

Dann trotzdem
immer wieder die Polizei rufen. Notfalls Anzeige erstatten, wegen Nötigung und weil du dich bedroht fühlst.

Danke Veilchen

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:24
In Antwort auf koalalola1864

Danke Veilchen

Bitte

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:26
In Antwort auf veilchen2011

Bitte

Vielleicht kannst du
auch Beweise sammeln, Videos oder Audios machen, wenn sie wieder einen Anfall hat. Während du auf die Polizei wartest. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:32
In Antwort auf veilchen2011

Vielleicht kannst du
auch Beweise sammeln, Videos oder Audios machen, wenn sie wieder einen Anfall hat. Während du auf die Polizei wartest. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Audio hab ich schon
Das letzte mal, als die Polizei hier war zwei 1,90m Kaliber , fing sie wieder an und beide zuckten regelrecht zusammen und der eine so: das kann unmöglich eine Frau sein....

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:51
In Antwort auf koalalola1864

Audio hab ich schon
Das letzte mal, als die Polizei hier war zwei 1,90m Kaliber , fing sie wieder an und beide zuckten regelrecht zusammen und der eine so: das kann unmöglich eine Frau sein....

Wow!
Umso mehr ein Grund, immer wieder die Polizei einzuschalten. Deine Angst ist berechtigt.

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 10:59

Ach verdammt...
Es hat sich also nichts gebessert... Dann muss es vermutlich so richtig eskalieren, bevor mal "Interventionsbedarf" besteht, wie die Betreuerin so schön sagte. Dann hoffe ich nur, dass du dann nicht in der Nähe bist!!!
Immer weiter die Polizei rufen; beim nächsten mal vielleicht mit Hinweis, dass vielleicht ein RTW keine schlechte Idee wäre, die können deine Nachbarin dann gleich in die nächste Psychiatrie bringen. Da wird sie zwar nicht lange bleiben, aber wenigstens bis sie einen Promillewert erreicht hat, der akzeptabel ist. Die gute Frau muss dauerhaft eine Therapie machen, aber wenn sie das nicht will, bleibt allen anderen um sie herum tatsächlich nur die Möglichkeit, immer und immer und immer wieder die Polizei zu rufen, den Dienst zu verständigen, sie abholen zu lassen...
Pass auf dich auf!!

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 12:02
In Antwort auf veilchen2011

Wow!
Umso mehr ein Grund, immer wieder die Polizei einzuschalten. Deine Angst ist berechtigt.

Ich hab eigentlich eine sehr hohe Schmerzgrenze
Aber diese ist nun vollkommen überschritten.
Ich werde demnächst selbst hilfe vom psychosozialen dienst in Anspruch nehmen, damit ich beim nächsten mal besser weiss, wie ich damit umgehen kann.schon crazy die Situation. ...

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 18:39

)))
Der arme Hund
Danke für all eure Antworten.
Princess ich erinnere mich noch an die story vom Nachbarn deiner Mutter - Horror!

Es tat schon gut, dass alles nochmal aufzuschreiben.
Es war falsch sie um Ruhe zu bitten. Ab jetzt bei jedem Ausraster die Polizei anrufen und den PsZ informieren und die Hausverwaltung informieren.auserdem werde ich ab jetzt Protokoll führen. Los werde ich sie wohl nicht.

Gefällt mir

12. Mai 2015 um 19:38

Sie wurde wohl schon abgemahnt
Eine Hausverwaltung regelt alles. Das psycho soziale Zentrum ist Mieterin, die Nachbarin ist quasi Untermieterin.
Kontakt habe ich nur zur Hausverwaltung und die hat den Eigentümer wphl erneut informiert.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Rückruf
Von: babyfirefly85
neu
12. Mai 2015 um 10:13

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen