Home / Forum / Mein Baby / OT: Muttermal-OP oder sonstige OP-Experten (Ärzte, usw.)

OT: Muttermal-OP oder sonstige OP-Experten (Ärzte, usw.)

24. Juli 2015 um 22:54

Hallo,

ich hoffe, ich nerve nicht mit dem Thema - ansonsten einfach bitte überlesen...

Es geht um Folgendes: Mir wurden vor genau 18 Tagen zwei große Muttermale am Oberbauch entfernt. Da hieß es, ich muss zwei Wochen lang diese komischen Klammerpflaster drauf lassen und dann mit Duschpflastern duschen. (Bei teilweise weit über 30 Grad echt kein Vergnügen.) Diese Woche wurden dann die Fäden gezogen, aber die Wunden waren leicht entzündet, so dass sie nochmal diese Klammerpfalster draufgeklebt haben und ich nach wie vor nicht "normal" duschen kann...

Mal davon abgesehen, dass ich Pflaster generell HASSE und wie ich mittlerweile auch weiß, auch allergisch drauf reagiere... Nachdem wir heute wieder über 30 Grad hatten und ich geschwitzt habe, hingen die Klammerpflaster eh schon zeimlich lose da. Hab sie zwar irgendwie wieder hingepappt, aber bis Mittwoch werden sie definitiv nicht halten... Und ich hab schon Angst, dass meine Kranknenkasse irgendwann meckern wird, wenn sie mir immer noch mehr Duschpflaster verschreibt (sind ja ca. 30-40 Euro schon bisher, nur für die Pflaster)...

Aber ist das denn normal? Ich hatte schon mehrere OPs, die deutlich größer waren, Blinddarm, Kaiserschnitt, Gallenblase, ... also sowohl vom Schnitt her, aber auch von der Tiefe. Dieses Mal wurde ja NUR die Haut geschnitten.
Ich kenn aber diese Duschpflaster gar nicht von früher und bin sicher, dass ich nach all diesen deutlisch größeren OPs immer gleihc normal geduscht habe, beim KS war da definitiv nie etwas abgeklebt und das ist nun mal wirklich ne große Bauch-OP...

Gibt es eine Erklärung dafür? Also warum es jetzt sooooo umständlich und aufwendig ist?
Ich habe eigentlich mit 2-3 Tagen Geziepe gerechnet, aber nicht dass ich dann wochenlang so beeinträchtigt bin...

Mehr lesen

24. Juli 2015 um 23:12

Also
Mein Beitrag wird dir nun nicht sonderlich helfen.
Ich schreib trotzdem
Also am Bauch hab ich keine Erfahrung. Hab aber 2 Muttermal am Gesicht weggeschnitten bekommen das war in 1 Woche verheilt.
Meine Schwester bekam am Rücken welche weg und das ist total unschön verheilt.
Waren deine Oberflächlich also abstehend oder flach?

Mach dir wegen Krankenkasse und Pflasterkosten kein Kopf. Was du brauchst und verschrieben bekommst ist dann so.

Bin als schon von Arzt zu Arzt und hin und her da hatte meine Kasse auch nie gefragt oder sich gewundert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 23:19
In Antwort auf 000tanja000

Also
Mein Beitrag wird dir nun nicht sonderlich helfen.
Ich schreib trotzdem
Also am Bauch hab ich keine Erfahrung. Hab aber 2 Muttermal am Gesicht weggeschnitten bekommen das war in 1 Woche verheilt.
Meine Schwester bekam am Rücken welche weg und das ist total unschön verheilt.
Waren deine Oberflächlich also abstehend oder flach?

Mach dir wegen Krankenkasse und Pflasterkosten kein Kopf. Was du brauchst und verschrieben bekommst ist dann so.

Bin als schon von Arzt zu Arzt und hin und her da hatte meine Kasse auch nie gefragt oder sich gewundert.

...
Diese Muttermale waren ziemlich groß und teiweise auch sehr tief. (Und nach den Laborbefunden ist es auch klar, dass es allerhöchste Zeit war, dass sie wegkommen, sie waren nämlich nicht ungefährlich.) Daher der Schnitt vielleicht etwas größer...

Ich habe ja schon mal vor 10-12 Jahren welche entfernt bekommen, aber das war ne andere Methode, da war nach 2-3 TAgen alles vorbei und ich kann mich beim besten Willen nicht an Fäden oder Pflaster oder so erinnern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 23:30

Ich
bekomme aufgrund meiner Vorgeschichte (malignes Melanom an der Wade) regelmäßig Muttermale herausgeschnitten und ich habe das auch mal den Arzt gefragt und der meinte, dass bei solchen oberflächlichen Nähten vor allem die Wundränder und die Einstichstellen der Naht sehr sensibel seien. Wenn beim Duschen was drankommt, dann gelangt das recht schnell in die Wunde und das kann Entzündungen hervor rufen. Deshalb ist man da so vorsichtig... naja, ob das so stimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 23:33
In Antwort auf zimri_11874495

Ich
bekomme aufgrund meiner Vorgeschichte (malignes Melanom an der Wade) regelmäßig Muttermale herausgeschnitten und ich habe das auch mal den Arzt gefragt und der meinte, dass bei solchen oberflächlichen Nähten vor allem die Wundränder und die Einstichstellen der Naht sehr sensibel seien. Wenn beim Duschen was drankommt, dann gelangt das recht schnell in die Wunde und das kann Entzündungen hervor rufen. Deshalb ist man da so vorsichtig... naja, ob das so stimmt

Hmmm
Hmmm, irgendwie klingt diese Erklärung für mich nicht so überzeugend aber egal...

Bei mir gibt es auch noch über 10 Muttermale, die gut beobachtet werden müssen und vermutlich in den nächsten JAhren raus sollen... Klar will ich schädliches GEwebe weg haben! Aber irgendwie ist es schon doof, wenn man wegen so ner "Kleinigkeit" dann wochenlang eingeschränkt ist, es ist ja nicht nur das Duschen, auch Baden, SChwimmen, usw. geht alles nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 8:40

Leider normal
Das ist in gewisser Weise normal. Kaiserschnitt, Galle, Blinddarm etc pp. Sind alles gerade Schnitte ohne das Oberflächlich Gewebe entfernt wird dass sich "neu bilden" muss bzw muss nicht so viel aufgefült werden wie jetzt. Bei dem Wetter wird durch das schwitzen die Wunde einfach feucht gehalten was die Heilung nicht fördert, Bakterien vom Schweiß fühlen sich in der Wunde natürlich pudelwohl dazu dann noch T Shirts die daran rum reiben und ggf die Wunde offen halten. Die Wundheilung ist auch nicht immer gleich...Wie ich im anderen Thread geschrieben habe - laufe Bauchfrei rum und geh mal zum Hausarzt die sollen dort die Wunde ausspülen und nochmal vernünftig versorgen. Um ehrlich zu sein würde ich sogar eher mit der Allergie leben statt so viel ärger mit so ner Wunde zu haben. Am Oberbauch sieht man die Narbe nicht ständig aber mich würde ne wulstige Narbe echt ärgern.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 22:53

Ja!
Ja, darauf hätte ich selber auch kommen können. DAs klingt wirklich logisch, dass es deswegen schlimmer verheilt, weil eben Haut "fehlt" und sich nachbilden muss. Wieso bin ich nicht selber drauf gekommen???

Ja, es ist tatsächlich so, dass ich zwei Tage nach der OP solche Klammerpflaster draufbekommen habe, sie sollten bis zum Fädenziehen draufbleiben,a lso zwei Wochen. Nach etwas über einer Woche sind sie mir allerdings bedingt auch durchs Schwitzen abgegagen, da bin ich in die Praxis und habe neue bekommen. Die wraen dann drauf bis zum Fädenziehen. Und dann bekam ich wieder neue, die bis näcshte Woche draufbleiben sollen...
Deswegen muss ich halt zum Duschen immer nooch zusätzliche Duschpflaster nehmen, damit eben die Klammerpfalster nicht nass werden, weil sie ja länger draufblieben...

Mittlerweile ist übrigens offenbar alles wieder gut, denn ich habe gar keine Schmerzen, scheint doch alles wieder heil zu sein.

PS: Du bist doch Ärztin oder? Darf ich fragen, welche Richtung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 22:54

,,,
Danke, ich antworte dann im anderen Thread!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 22:56
In Antwort auf alissa_878229

Leider normal
Das ist in gewisser Weise normal. Kaiserschnitt, Galle, Blinddarm etc pp. Sind alles gerade Schnitte ohne das Oberflächlich Gewebe entfernt wird dass sich "neu bilden" muss bzw muss nicht so viel aufgefült werden wie jetzt. Bei dem Wetter wird durch das schwitzen die Wunde einfach feucht gehalten was die Heilung nicht fördert, Bakterien vom Schweiß fühlen sich in der Wunde natürlich pudelwohl dazu dann noch T Shirts die daran rum reiben und ggf die Wunde offen halten. Die Wundheilung ist auch nicht immer gleich...Wie ich im anderen Thread geschrieben habe - laufe Bauchfrei rum und geh mal zum Hausarzt die sollen dort die Wunde ausspülen und nochmal vernünftig versorgen. Um ehrlich zu sein würde ich sogar eher mit der Allergie leben statt so viel ärger mit so ner Wunde zu haben. Am Oberbauch sieht man die Narbe nicht ständig aber mich würde ne wulstige Narbe echt ärgern.

...
Ich war ja bei der Hautärztin und die haben die Wunde sauber gemacht! Inzwischen habe ich auch keinerlei SChmerzen mehr, zum Glück!

Bauchfrei mach ich lieber nicht, das kann ich meinem Umwelt / meiner Famlie nicht antun. Vor allem, ich hab ja diese Klammerpflaster drauf, die ich bis nächste Woche drauflassen soll, da hilft nackig herumlaufen auch nicht wirklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2015 um 10:41


Ach, interessant.
Aber Allgemeinmedizin studiert ihr auch alle? Und man spezialisiert sich später. Oder? Ich stells mir praktisch vor, wenn man da nicht so ahnungslos ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2015 um 10:49

Update...
Heute ist mir eingefallen, dass ich gestern vergessen habe zur Apotheke zu gehen und eine neue Packung Duschpflaster zu besorgen. Aber duschen musste ich ja...

Also habe ich jetzt einfach so geduscht und danach die Klammerpflaster weggemacht, sie hingen ja seit gestern eh schon ziemlich sinnlos dran.
Also nach einigen Tagen hängen sie ja halbwegs lose, da kann ich mir nicht vorstellen, dass sie irgendwas stützen oder so...
Nach dem Duschen habe ich sie ganz weggemacht. Jetzt habe ich einfach ein normales Pflaster drübergeklebt, blieb mir nicht wirklich viel anderes übrig...
Ich hoffe mal, dass das jetzt so okay ist. Immerhin ist die OP morgen drei Wochen her...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2015 um 10:50

Ah!
Ach echt, das wusste ich gar nicht.
Also das bedeutet dann, dass jeder Arzt in der Theorie alle Bereiche studiert hat? Nur in der Praxis später dann nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2015 um 11:20

PN
Darf ich dich per PN mal was fragen?
Hab da ein Problem und bisher konnte mir niemand wirklich helfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook