Home / Forum / Mein Baby / OT: Muttermalentfernung im Gesicht - hatte das schon mal jemand?

OT: Muttermalentfernung im Gesicht - hatte das schon mal jemand?

22. Juni 2015 um 22:27

Hallo zusammen,

heute war ich bei der Hautärztin zum Hautkrebsscreening. Ich habe leider auch extrem viele Muttermale, sie hat gemeint, dass es bestimmt über 300 sind. Leider sind ihr einige auch nicht "sympathisch" gewesen, so dass sie drei gleich entfernen möchte und weitere 10 genauer beobachten.

Auf jeden Fall habe ich jetzt zwei Termine für die Entfernung, einmal zwei am Bauch (damit habe ich weniger Probleme) und dann einen Termin für einen im Gesicht. Sie meinte, dass man das schon so hinbekommt, dass man später kaum was sehen wird.

Jetzt bin ich zu Hause und habe angefangen darüber nachzudenken. Dass man da was machen soll, das sehe ich fast ein, wenn es nur die Chance gibt, dass sich da was Gefährliches entwickeln könnte.
Aber jetzt lese ich überall, dass man da ca. 10 Tage lang Fäden drin hat und hat wochenlang eine gut sichtbare Wunde. Irgendwie macht mir das jetzt doch Angst, will nicht so in der Schule herumlaufen, mit ner Wunde und Fäden im Gesicht. (Habe eh viele schwierige Schüler.) Daher überlege ich, dass ich das bis in die Somemrferien (6 Wochen noch) verschiebe...

Hat jemand Erfahrung damit?


PS: Gleichzeitig habe ich natürlich auch Angst, was bei den Gewebeproben rauskommen könnte...

Mehr lesen

22. Juni 2015 um 22:44

Lass es gleich machen
Ich will ehrlich sein. Mit den Fäden und dem Pflaster ist es nicht getan.
Die Fäden bleiben 10 Tage drin und werden mit einem Pflaster abgeklebt. Danach ist dann die Narbe...sie geht weg, aber es dauert. Mein Fleck am Bein wurde vor 3 Monaten entfernt und die Narbe ist heute noch dunkel. Ich unterstütze mit Narbensalbe und es ist schon viel besser geworden, aber man kann keine Wunder erwarten. Der Hautarzt meinte mit Narbensalbe etwa 6 Monate bis man die Narbe nur noch erahnen kann.
Es ist nicht toll, wenn es an einer so sichtbaren Stelle ist...das glaube ich dir sofort, aber es ist nötig. Hautkrebs ist eine Art, die sich schnell ausschalten lässt, wenn es rechtzeitig entdeckt wird, aber es ist eine sehr aggressive Krebsart. Natürlich hat man Angst vor dem Ergebnis. Ich habe hier immer 1,5 Wochen geschlottert bis das Ergebnis kam, aber es ist wichtig.
Wie gross ist denn der Fleck? So ein Pflaster ist ja nicht soooo schlimm. Wenn du auf der Strasse stürzt und dir das Kinn aufschlägst, dann bleibt dir das auch nicht erspart.
Lass es gleich machen und dann schaust du nach den Sommerferien schon wieder fast wie neu aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 22:50

Nein
Nein, ich will nicht sagen, dass ich es gar nicht machen lassen will. Ich überlege nur, ob übernächste Woche (wie jetzt eigentlich geplant) oder eben vier Wochen später in den Sommerferien...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 22:53
In Antwort auf carpe3punkt0

Lass es gleich machen
Ich will ehrlich sein. Mit den Fäden und dem Pflaster ist es nicht getan.
Die Fäden bleiben 10 Tage drin und werden mit einem Pflaster abgeklebt. Danach ist dann die Narbe...sie geht weg, aber es dauert. Mein Fleck am Bein wurde vor 3 Monaten entfernt und die Narbe ist heute noch dunkel. Ich unterstütze mit Narbensalbe und es ist schon viel besser geworden, aber man kann keine Wunder erwarten. Der Hautarzt meinte mit Narbensalbe etwa 6 Monate bis man die Narbe nur noch erahnen kann.
Es ist nicht toll, wenn es an einer so sichtbaren Stelle ist...das glaube ich dir sofort, aber es ist nötig. Hautkrebs ist eine Art, die sich schnell ausschalten lässt, wenn es rechtzeitig entdeckt wird, aber es ist eine sehr aggressive Krebsart. Natürlich hat man Angst vor dem Ergebnis. Ich habe hier immer 1,5 Wochen geschlottert bis das Ergebnis kam, aber es ist wichtig.
Wie gross ist denn der Fleck? So ein Pflaster ist ja nicht soooo schlimm. Wenn du auf der Strasse stürzt und dir das Kinn aufschlägst, dann bleibt dir das auch nicht erspart.
Lass es gleich machen und dann schaust du nach den Sommerferien schon wieder fast wie neu aus.

Hmmm...
Ja, das ist ja mein Gedanke. Jetzt in den sauren Apfel beißen und es durchziehen. Oder in den Sommerferien. Aber das wäre nur dann sinnvoll, wenn ich davon ausgehen kann, dass bis nach den Sommerferien einigermaßen verheilt ist... Hmmm...

Groß ist das Ding ja gar nicht. Der Fleck an sich, vielleicht 2mm Durchmesser. Es hat sie nur aufhorchen lassen, dass das Ding so erhaben geworden ist, so ein kleiner Knubbel. Aber das meiste eben hell. (Ich kanns nciht besser beschreiben.) Das ganze dann vielleicht 3mm Durchmesser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 22:54

Nicht verschieben!
Mach es, so schnell es geht. Das Pflaster im Gesicht kannst du zum Anlass nehmen, über Hautkrebs, Vorsorge, Sonnenmilch, UV-Strahlung und den Sinn von Lichtschutzfaktoren aufzuklären. So kurz vor den Sommerferien ist der Zeitpunkt dann auch perfekt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2015 um 22:56
In Antwort auf kamala_11901399

Nicht verschieben!
Mach es, so schnell es geht. Das Pflaster im Gesicht kannst du zum Anlass nehmen, über Hautkrebs, Vorsorge, Sonnenmilch, UV-Strahlung und den Sinn von Lichtschutzfaktoren aufzuklären. So kurz vor den Sommerferien ist der Zeitpunkt dann auch perfekt!


Gute Idee, aber ich unterrichte ausschließlich Englisch und Musik - das passt dann eher weniger zum Lehrplan. Außerdem werde ich mit DIESEN Schülern sicher nicht über Privates reden, also warum ich operiert wurde oder so... Schwieriges Klientel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 8:44

Wo?
Wo gibts denn solche Duschpflaster? Eine Woche kann ich ja schlecht aufs Duschen verzichten und der Bauch ist nun mal mittendrin...
Ich hab daran gar nicht gedacht. Mir wurden vor etlichen Jahren (10-12) Muttermale entfernt, allerdings vom meinem damaligen Hausarzt. Das war ne Sache von 5 Minuten und ich bin sicher, dass es da keine Fäden oder so gab. Auch das mit dem nicht duschen kommt mir neu vor... ???

Gibts da verschiedene Methoden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 8:46

Zweimal
Nein, sie will das auf zweimal machen. Also die beiden am Bauch an einem Termin und das im Gesicht beim anderen Termin. Beides im Abstand von zwei Tagen, übernächste Woche...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 8:50
In Antwort auf blablabla174


Gute Idee, aber ich unterrichte ausschließlich Englisch und Musik - das passt dann eher weniger zum Lehrplan. Außerdem werde ich mit DIESEN Schülern sicher nicht über Privates reden, also warum ich operiert wurde oder so... Schwieriges Klientel...

Bzw
Ich muss mir dann so eine "Standarderklärung" einfallen lassen, was da los ist. Bin insgesamt in SIEBEN Klassen unterwegs und da habe ich keine Lust, lang darüber zu reden.
Muss mir einen Satz überlegen, so-und-so ist es und das Thema ist erledigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 9:13

Blabla...
Dein Fleck ist nur ganz klein und deswegen wird er nur ausgestanzt und mit einem Stich genäht. Kann auch sein, dass gar nicht genäht werden muss. Mein Fleck am Oberschenkel wurde nur mit einem Stich genäht, weil es bisschen stärker geblutet hatte und am Bein viel Druck durch die Bewegung ist.
Ich habe nach jeder Entfernung die Duschpflaster mitbekommen. Man kann sie aber auch in der Apotheke kaufen.

Ich würde den Termin nicht verschieben. Falls doch was sein sollte, dann ist Schnelligkeit das Beste. Die Duschpflaster gibt es auch für kleine Wunden und man fällt damit kaum auf.
Der Eingriff dauert keine 5 Minuten, tut nicht weh und man ist das Ding los. Verheilt ist die Wunde bereits nach den 10 Tagen...da war sie optisch komplett abgeheilt. Danach noch eine Weile Narbenpflege und bald sieht man nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 9:15

Ich hatte
auch ein Muttermal im Gesicht.Mitten auf der Wange. Mir hat man es auch entfernt weil das Ding bestimmt 5 mm groß war, lange Haare rausgewachsen sind und immer dick wurde wenn man man aus Versehen da hingekommen ist.

Ich kann leider nicht mehr sagen wie ich nach der OP aussah und wie lange die Fäden drin bleiben mussten...ist schon über 25 Jahre her. Aber man sieht heute kaum noch was. Die Narbe ist so gut verwachsen dass man wirklich genau hinsehen muss um es zu erkennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 12:48
In Antwort auf carpe3punkt0

Blabla...
Dein Fleck ist nur ganz klein und deswegen wird er nur ausgestanzt und mit einem Stich genäht. Kann auch sein, dass gar nicht genäht werden muss. Mein Fleck am Oberschenkel wurde nur mit einem Stich genäht, weil es bisschen stärker geblutet hatte und am Bein viel Druck durch die Bewegung ist.
Ich habe nach jeder Entfernung die Duschpflaster mitbekommen. Man kann sie aber auch in der Apotheke kaufen.

Ich würde den Termin nicht verschieben. Falls doch was sein sollte, dann ist Schnelligkeit das Beste. Die Duschpflaster gibt es auch für kleine Wunden und man fällt damit kaum auf.
Der Eingriff dauert keine 5 Minuten, tut nicht weh und man ist das Ding los. Verheilt ist die Wunde bereits nach den 10 Tagen...da war sie optisch komplett abgeheilt. Danach noch eine Weile Narbenpflege und bald sieht man nichts mehr.

Hmmm
Ich hatte ja sowas schon mal. Damals hats der Hausarzt entfernt, es hat sicher keine 5 Minuten gedauert - wie du ja auch sagst. Deswegen habe ich im ersten Moment auch nicht so viel Gedanken gemacht...

Aber später kam es mir komisch vor, wie die Terminvergabe lief.
An dem einen Tag konnte ich zwischen 15, 16 und 17 Uhr wählen, da hat die Praxis bis 19 Uhr geöffnet, da habe ich 17 Uhr genommen, weil da mein Mann von der Arbeit schon zu Hause ist. Am zweiten Tag sagte die Arzthelferin ganz klar, dass es da spätestens 16 Uhr sein muss, weil sie um 18 Uhr schließen. Heißt das, dass sie zwei Stunden einplanen??? Ansonsten verstehe diese Vorgabe nicht...

DAS macht mir etwas Sorgen, weil ich es eben so ganz anders kenne...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 13:14
In Antwort auf blablabla174

Hmmm
Ich hatte ja sowas schon mal. Damals hats der Hausarzt entfernt, es hat sicher keine 5 Minuten gedauert - wie du ja auch sagst. Deswegen habe ich im ersten Moment auch nicht so viel Gedanken gemacht...

Aber später kam es mir komisch vor, wie die Terminvergabe lief.
An dem einen Tag konnte ich zwischen 15, 16 und 17 Uhr wählen, da hat die Praxis bis 19 Uhr geöffnet, da habe ich 17 Uhr genommen, weil da mein Mann von der Arbeit schon zu Hause ist. Am zweiten Tag sagte die Arzthelferin ganz klar, dass es da spätestens 16 Uhr sein muss, weil sie um 18 Uhr schließen. Heißt das, dass sie zwei Stunden einplanen??? Ansonsten verstehe diese Vorgabe nicht...

DAS macht mir etwas Sorgen, weil ich es eben so ganz anders kenne...

...
Es gibt noch die Möglichkeit mit dem Skalpell zu arbeiten, aber das wird vom Hautarzt eigentlich nur gemacht, wenn der Fleck sehr gross ist...um die 1/1,5cm.
Die kleinen Dinger werden nur gestanzt. Heisst: Fleck wird mit einer Spritze betäubt, kurz die Wirkung abwarten (dauert auch nur ganz kurz), stanzen dauert nur Sekunden (als würdest du deinem Kind einen Stempel aufs Papier drücken) und der eine Stich dauert mit Knoten und Pflaster vielleicht 1,5 Minuten. Ich war (mit Wartezeit vor dem Eingriff) ganze 15 Minuten in der Praxis.
Mit Skalpell dauert das vielleicht bisschen länger, aber auch nicht ewig, aber eigentlich werden die Mini-Dinger nur ausgestanzt. Meine waren auch nur 3-4mm gross. Gestanzt wurden 6mm. Die Narbe ist etwa 1cm lang nachdem sie verheilt ist...noch dunkel, aber sonst unauffällig. Wenn sie in ein paar Monaten heller ist, dann wird man nichts mehr sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 14:07

Habe
Jetzt keine anderen antworten gelesen.
Ich arbeite beim hautarzt und bekomme die ops und deren wundversorgung tgl mit.
Es ist garnicht so schlimm. Über die naht kommt ein Pflaster und dann sieht man die wunde nicht.
Ok, das Pflaster sieht man...

Wenn der Arzt wert darauf legt die Wunden gut zu zu nähen, sieht man später wirklich nicht mehr viel davon.

Wir hatten letztens eine jüngere Patientin wo das Muttermal noch sozusagen in letzter Minute entfernt wurde, ansonsten hätte es sich bösartig verändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2015 um 22:21

Nein
Nein, sie meinte gleich, dass wir dann die zwei Termine in eine Woche legen können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 19:11

...
Ich melde mich nochmal...

Heute hatte ich den ersten OP-Termin, es waren die beiden Muttermale am Bauch dran.
Schmerzen habe ich keine gespürt, aber psychisch war es schlimm. Ich hatte das Gefühl, ich kippe gleich um bei der Vorstellung, was da gerade passiert. (Man muss vielleicht dazu sagen, dass ich mal ein sehr traumatisches Erlebnis mit örtlicher Betäubung gemacht habe.)

Da gehts mir schon total schlecht, wenn ich an die andere OP denke, wo ich im Gesicht alles noch näher mitbekomme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 19:17
In Antwort auf blablabla174

...
Ich melde mich nochmal...

Heute hatte ich den ersten OP-Termin, es waren die beiden Muttermale am Bauch dran.
Schmerzen habe ich keine gespürt, aber psychisch war es schlimm. Ich hatte das Gefühl, ich kippe gleich um bei der Vorstellung, was da gerade passiert. (Man muss vielleicht dazu sagen, dass ich mal ein sehr traumatisches Erlebnis mit örtlicher Betäubung gemacht habe.)

Da gehts mir schon total schlecht, wenn ich an die andere OP denke, wo ich im Gesicht alles noch näher mitbekomme...

Hat es lange gedauert?
Die Betäubung empfand ich auch am "schlimmsten", weil ich dachte, dass es mich gleich umhaut. Mir hat es so gedreht im Kopf, aber das ist wohl normal durch das Betäubungsmittel.
Die erste Etappe hast du geschafft, bald hast du die Ergebnisse und alles wird gut sein.
Dann nochmal und du hast es hinter dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 19:26
In Antwort auf carpe3punkt0

Hat es lange gedauert?
Die Betäubung empfand ich auch am "schlimmsten", weil ich dachte, dass es mich gleich umhaut. Mir hat es so gedreht im Kopf, aber das ist wohl normal durch das Betäubungsmittel.
Die erste Etappe hast du geschafft, bald hast du die Ergebnisse und alles wird gut sein.
Dann nochmal und du hast es hinter dir.

...
Naja, ich bekam erst so eine Betäubungssalbe, dann eine halbe Stunde später die Spritze. Die habe ich da gar nicht mehr gespürt...
Dann nochmal warten, weiß nicht genau wie lang, ich schätze mal nochmal 15-20 Minuten und dann das Herumschnibbeln hat bestimmt auch nochmal ne halbe Stunde gedauert. Sie war total lieb und hat versucht mich abzulenken, aber mir gings einfach nur mies...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 20:30

...
Naja, es waren zwei Muttermale, einer davon ziemlich groß. Und sie hat mir ausführlich erklärt, sie macht es wohl recht aufwändig, da wird die Haut abgelöst usw. so dass man letztendlich fast nichts mehr davon sehen sollte. Aber das dauert eben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 20:38
In Antwort auf blablabla174

...
Naja, es waren zwei Muttermale, einer davon ziemlich groß. Und sie hat mir ausführlich erklärt, sie macht es wohl recht aufwändig, da wird die Haut abgelöst usw. so dass man letztendlich fast nichts mehr davon sehen sollte. Aber das dauert eben...

.
MOmentan nervt es mich, dass sie zwar einen Druckverband draufgemacht haben, das aber überhaupt nicht hält, so dass das Pflaster nicht mal an der HAut kleben bleibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 20:59

Duschpflaster
DUschpflaster hat sie mir auf Rezept verschrieben, aber ich brauche auch so was zum Abdecken. Ist ja alles ne frische Wunde udn noch blutig.

Lustig finde ich übrigens, dass sie mir zehn Duschpflaster verschrieben haben, mit der Begründung, ich habe ja noch die OP im Gesicht, dann brauche ich mehr.
Ähm, wenn ich es richtig verstanden habe, soll man ca. zehn Tage nicht ohne duschen. Dann soll ich für zweimal zehn Tage, für insgesamt drei Wunden, nur zehnmal duschen??? Hmmm... Da frage ich nächstes mal nochmal nach und notfalls muss ich mir selber welche kaufen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club