Home / Forum / Mein Baby / OTh mannnnnn übertreibe ich da jetzt

OTh mannnnnn übertreibe ich da jetzt

2. April 2011 um 10:00 Letzte Antwort: 9. April 2011 um 22:59

Hallo. Vorab: Ja muss mit meinem Zweitnick schreiben (private Gründe) hoffe ihr antwortet trotzdem

Also es geht um meine Mutter. Sie ist Raucherin, hat meine Bitte, nicht neben meinem Kind zu rauchen immer respektiert.
So, jetzt ist sie in eine kleine 3 Zimmerwohnung ohne Balkon gezogen. Tja, natürlich habe ich mir gleich Gedanken gemacht, wie wir das machen, wenn ich sie besuchen möchte. Naja, hab erstmal nichts gesagt, weil ich dachte, meine Mutter denkt ja mit.
Naja, vorgestern rief sie an, ob ich sie Freitag (also gestern) nicht besuchen möchte. Die Wohnung wäre so toll geworden und sie wollte sie mir zeigen. Ist ja auh schön. Ich sagte ihr, dass ich die Kleine um 15.30 Uhr abhole und gegen 16 Uhr bei ihr bin. Hab davor noch Kuchen gekauft.
Tja mein Gefühl sagte mir schon nix Gutes, aber ich wollte erstmal abwarten.
Bei meiner Mutter angekommen, bekam ich fast schon Tränen in die augen vom ganzen Rauch, der in der Bude stand.
Ich meinte dann "Wow, hier stinkts ganz schön nach Rauch". Meine Mutter "Echt " Ist ja klar, dass sie es selbst nicht merkt. Sie war ja auch die ganze Zeit in der Wohnung. Wenn man von draußen rein kommt, ist es ja am Schlimmsten.
Aber das Schlimmste war für mich, dass sie, als wir die Tür rein kamen in mit einer Zigarette in der Tür stand. Meine Tochter lief gleich zu ihr um Hallo zu sagen.
Ich war aber innerlich schon so sauer, dass ich meine Tochter mit den Worten "Komm mal bitte her, die Oma raucht noch" gerufen habe. Daraufhin meine Mutter "ich hab sie ja schon ausgemacht". Oh man, dann bin ich irgendwie "ausfallend" bzw. lauter geworden und sagte "Das find ich jetzt aber nicht in Ordnung. Du wusstest, dass ich mit der Kleinen komme und da hättest du wenigstens mal lüften können",
Ja, ich gebe zu, dass ich es in einem Ton gesagt habe, in dem man normaler weise nicht mit seiner Mutter spricht. Aber ich werde einfach zur Furie, wenn jemandem die Gesundheit meines Kindes auf gut Deutsch scheiß egal ist.

Der Hammer: Sie war sowas von beleidigt, dass sie mit mir die ganzen 2,5 Stunden kein Wort gesprochen hat. Hallo Was habe ICH denn bitte so schlimmes getan
Zum Glück waren meine Geschwister noch da, sonst wäre ich gegangen.

Als mein Bruder uns nah Hause fuhr, sagte er, dass ich grundsätzlich total recht habe, aber der Ton von mir war total daneben. Er sagte, "kaum bist du die Tür rein, schon hast du losgemault". Ja, okay, das mag ja stimmen. Aber wie kann ich denn dabei noch ruhig und gelassen bleiben

Ich bin jetzt wirklich am überlegen, sie aufgrund dessen nicht mehr zu besuchen. Ist zwar doof, aber ich will ihr ja auch nicht vorschreiben, was sie in ihrer Wohnung machen darf und was nicht.

Ach ja, dann übertreibt sie noch und will mir ein schlechtes Gewissen machen, indem sie dann gar nicht mehr geraucht hat. Letztes Mal war es so, dass sie ins Wohnzimmer ist und die Tür zusperrte. Das ist zwar nicht superoptimal, aber da sie keinen Balkon hat, ist das für mich noch ok.

Ich sage ja nicht, dass ich total gegen Raucher bin. War ja selbst eine. Und vielleicht werde ich nah dieser Schwangerschaft wieder anfangen. Ich kanns jetzt noch nicht sagen. Aber sowas muss doch wirklich nicht sein.

Ich danke euch, dass ich mich auskotzen durfte und vielleicht mag jemand was dazu schreiben


lg

Mehr lesen

2. April 2011 um 17:38

Huhu
ich kann beide seiten verstehen,denn klar ist es einem ,grad als nichtraucher mit einem kleinkind unangenehm in eine raucherwohnung zu kommen,aber du hättest wirklich nicht so pampig sein brauchen...obwohl ich die wortwahl nicht so schlimm finde,allerdings aus deinem text erlese das du es wohl pampig gesagt hast.

deine mutter hätte wirklich vorher lüften können wenn sie weiß das ihr enkelkind kommt und das ihr das nicht mögt.man kann auch als raucher in der eigenen wohnung rücksicht nehmen.

vielleicht könnt ihr abmachen das sie solange ihr da seid nur in der küche bei offenem fenster raucht???
weiß ja nicht wie viel deine mutter so racuht,aber eigentlich kann mans ja auch mal 2-3 stunden ohne aushalten.

ich denke ihr solltet noch mal in ruhe drüber reden und dann eine lösung finden...

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2011 um 17:43

Kann dich da verstehen..
wenn ich meine mom besuchen komme und die bude nach rauch stinkt,verlange ich erst das alle fenster aufgerissen werden..
auch wenn nicht unmittelbar davor geraucht wurde,ist es nunmal so das in einer raucherwohung immer ein hauch in der luft liegt...

muss zugeben,ich rauche zwar auch ABER NUR draußen auf dem balkon oder im garten hinten...

totales NO GO in gegenwart kleiner kinder zu rauchen..

hätte da auch soo reagiert
grüßle jasmina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2011 um 19:46
In Antwort auf sacha_11963228

Huhu
ich kann beide seiten verstehen,denn klar ist es einem ,grad als nichtraucher mit einem kleinkind unangenehm in eine raucherwohnung zu kommen,aber du hättest wirklich nicht so pampig sein brauchen...obwohl ich die wortwahl nicht so schlimm finde,allerdings aus deinem text erlese das du es wohl pampig gesagt hast.

deine mutter hätte wirklich vorher lüften können wenn sie weiß das ihr enkelkind kommt und das ihr das nicht mögt.man kann auch als raucher in der eigenen wohnung rücksicht nehmen.

vielleicht könnt ihr abmachen das sie solange ihr da seid nur in der küche bei offenem fenster raucht???
weiß ja nicht wie viel deine mutter so racuht,aber eigentlich kann mans ja auch mal 2-3 stunden ohne aushalten.

ich denke ihr solltet noch mal in ruhe drüber reden und dann eine lösung finden...

carina

Hallo
es ist nicht nur unangenehm und wir mögen es einfach nur nicht, sondern es schadet der Gesundheit meines Kindes und da reagiere ich so "extrem" wie manche finden.

Das Ding ist, dass sie beleidigt ist, dass ich ÜBERHAUPT etwas sagte. Sie kann nämlich überhaupt nicht damit umgehen, wenn man ihr was sagt.
Klar ist es ihre Wohnung. Aber wenn ihr diese Tatsache über das Wohlergehen meines Kindes geht, bin ich echt am Zweifeln und frage mich, was da nicht stimmt.

Und mich macht die Tatsache so wütend, dass sie mich ignoriert und so tut, als ob ich ihr etwas getan hätte. Dabei habe ich meiner Meinung nach das Recht sauer zu sein.
Naja und jetzt wirds halt unter den Teppich gekehrt. Wenn ich sie jetzt ansprechen würde, würde sie ungefähr so reagieren "ja, kein Problem" aber DAS in einem so beleidigtem Ton, wo du genau weißt, dass überhaupt nichts in Ordnung ist.

Sie hat mich heute übrigens auch ignoriert. Das finde ich mehr als kindisch.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2011 um 22:23

Ich sehe es auch so
deine mutter so anmachen geht ja nicht, auch wenn du meiner meinung nach in recht bist. hättest ja noch später sagen können, das du dich entschuldigst WIE du es gesagt hast aber nicht WAS du gesagt hast.
meine mutter raucht auch (hab selber auch mal geraucht), wenn sie weiß das ich komme, dann raucht sie entweder nicht oder lüftet hinterher gut.
wenn wir da sind, dann wird bei schönem wetter draußen geraucht oder wenn es kalt ist oder so reget, dann in einem anderen zimmer mit tür zu und fenster auf.
finde das dann auch in ordnng.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 22:33

Hallo
ich schreibe etwas spät. Sorry. Ich bin nicht sehr oft online.

aber mal um deinen Beitrag zu kommentieren:

Wie gesagt, ich sage ja, dass es nicht gut von mir war. Dass ich sonst nicht so bin, aber als ich die Zigarette in ihrer Hand sah und sie auch noch in diesem "komm übertreib mal nicht"-Ton sagte "ich hab sie ja schon ausgemacht", konnte ich mich einfach nicht zurückhalten.

Und warum findest du es komisch, dass ich geschrieben habe, dass ich EVTL. nach der SS wieder anfange. Ich meinte damit einfach nur, dass ich jetzt noch nicht sagen, wie es wird. Und da besteht schon ein Unterschied, denn JETZT gefährde ich die Gesundheit meiner Kinder nicht oder Und nach der Schwangerschaft ja wohl auh nicht oder
Und jemanden anzumaulen, der neben meinem Kind rauht, ist ja wohl was völlig anderes.
also ich finde den Vergleich nicht sehr passend

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 22:43

Wenn sie...
ihr enkelkind sehen will soll sie sich was anderes einfallen lassen,ihr liegt doch sicher auch was an der gesundheit der kleinen...also ich kann das gar nicht verstehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 22:49

Nun zum aktuellen Stand
einen Tag nach unserer Auseinandersetzung ist meine Oma ins Krankenhaus gekommen. Hab sie mit meiner Mutter besucht. War eigentlich ganz okay, bis auf die Tatsache, dass sie mich wieder komplett ignoriert hat.

Tja, wir haben uns jetzt seit genau einer Woche nicht gesprochen und nicht gesehen.
Der Abstand tat/tut mir gut und ich konnte über vieles nachdenken.
Sie hat zu meiner Schwester gesagt, dass sie immer noch meine Mutter ist und so nicht mit sich reden lasse und ich respektlos bin usw. Aaber ganz ehrlich, bevor SIE anfängt von Respekt zu reden, sollte sie nicht in Gegenwart meines Kindes rauchen und in dieser Hinsicht respektvoll mir und meinem Kind gegenüber sein. Das ist meine Meinung und rüttel ich auch nicht dran. Ich sagte meiner Schwester, dass, wenn sie das so sieht, ich sie eben nicht mehr mit meiner Tochter besuchen kommen kann.
Ich weiß aber genau, dass sie beleidigt sein wird, wenn ich ihr das sagen würde.

Also was gibt es denn da noch für Lösungen Ich bin nicht bereit dazu es "einfach zu schlucken und zu akzeptieren". Dafür ist mir die Gesundheit meines Kindes zu wichtig.

Wie gesagt, ich konnte über vieles nachdenken. Meine Mutter ist generell ein schwieriger Mensch. Sie hat oft eine Erwartung mir gegenüber, wo ich nicht nachvollziehen kann und sie versteht einfach nicht, dass ich auch mein eigenes Leben habe.
Aber gut, das ist ein anderes Thema.

Ich weiß, es mag kindisch oder was auch immer sein. Aber ich sehe mich nicht in der Pflicht, mich bei ihr zu melden und um Verzeihung zu bitten.
Denn hätte sie das nicht gemacht, wäre es nicht so weit gekommen Das ist ja wohl mal Fakt. Und Fakt ist auch, dass sie von Anfang mit meiner Einstellung klar kam und es immer akzeptiert hat. Ich habe sie also nicht gezwungen, in ihrer Wohnung nicht zu rauchen
Oben schrieb ich, dass der Abstand mir gut tut. Natürlich ist es nicht immer so. Ich bin so ein Mensch, wenn ich unter etwas leide, träume ich nachts davon. So auch die letzten 2 Nächte. Ich muss da jetzt wohl durch

So, das ist nun der Stand der Dinge.

Danke fürs lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 22:53

Ja klar
wäre es mehr als doof. Hatte es mir nach der 1. Schwangerschaft auch fest vorgenommen und irgendwie nicht gepackt Deshalb sagte ich ja, ich weiß nicht wie es wird, da ich schon ein mal die Erfahrung gemacht habe.

Ich werde versuchen diesmal durchzuhalten.

Danke für deinen Beitrag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 22:59
In Antwort auf an0N_1295967199z

Nun zum aktuellen Stand
einen Tag nach unserer Auseinandersetzung ist meine Oma ins Krankenhaus gekommen. Hab sie mit meiner Mutter besucht. War eigentlich ganz okay, bis auf die Tatsache, dass sie mich wieder komplett ignoriert hat.

Tja, wir haben uns jetzt seit genau einer Woche nicht gesprochen und nicht gesehen.
Der Abstand tat/tut mir gut und ich konnte über vieles nachdenken.
Sie hat zu meiner Schwester gesagt, dass sie immer noch meine Mutter ist und so nicht mit sich reden lasse und ich respektlos bin usw. Aaber ganz ehrlich, bevor SIE anfängt von Respekt zu reden, sollte sie nicht in Gegenwart meines Kindes rauchen und in dieser Hinsicht respektvoll mir und meinem Kind gegenüber sein. Das ist meine Meinung und rüttel ich auch nicht dran. Ich sagte meiner Schwester, dass, wenn sie das so sieht, ich sie eben nicht mehr mit meiner Tochter besuchen kommen kann.
Ich weiß aber genau, dass sie beleidigt sein wird, wenn ich ihr das sagen würde.

Also was gibt es denn da noch für Lösungen Ich bin nicht bereit dazu es "einfach zu schlucken und zu akzeptieren". Dafür ist mir die Gesundheit meines Kindes zu wichtig.

Wie gesagt, ich konnte über vieles nachdenken. Meine Mutter ist generell ein schwieriger Mensch. Sie hat oft eine Erwartung mir gegenüber, wo ich nicht nachvollziehen kann und sie versteht einfach nicht, dass ich auch mein eigenes Leben habe.
Aber gut, das ist ein anderes Thema.

Ich weiß, es mag kindisch oder was auch immer sein. Aber ich sehe mich nicht in der Pflicht, mich bei ihr zu melden und um Verzeihung zu bitten.
Denn hätte sie das nicht gemacht, wäre es nicht so weit gekommen Das ist ja wohl mal Fakt. Und Fakt ist auch, dass sie von Anfang mit meiner Einstellung klar kam und es immer akzeptiert hat. Ich habe sie also nicht gezwungen, in ihrer Wohnung nicht zu rauchen
Oben schrieb ich, dass der Abstand mir gut tut. Natürlich ist es nicht immer so. Ich bin so ein Mensch, wenn ich unter etwas leide, träume ich nachts davon. So auch die letzten 2 Nächte. Ich muss da jetzt wohl durch

So, das ist nun der Stand der Dinge.

Danke fürs lesen.

Ergänzung
hab noch was wichtiges vergessen.

Meine Oma wurde vor ein paar Tagen am Herzen operiert. Das kam wohl ganz spontan. Es war jedenfalls nicht geplant und somit wusste es niemand.
Dann erzählt mir das meine Schwester neulich so "nebenbei" und ich erstmal so meine Schwester dachte, ich wusste es.
Meine Schwester sprach meine Mutter daraufhin an, wieso ich nix wusste usw Was sagt meine Mutter "ach, weißt du, ich hab auch nicht den Nerv JEDEN anzurufen.

Hallooo Das ist doch total fies oder nicht Woher soll ich denn riechen, dass so eine OP stattfinden soll.
Und wer ist bitteschön "jeder" Ich bin immerhin ihre Tochter. Und wenn sie mich nicht sprechen möchte, hätte sie mir wenigstens eine SMS schicken können

Wisst ihr, wenn mit meiner Tochter *dreimalklopf* was wäre und ich meiner Mutter so einen Satz an den Kopf knallen würde. Da wäre aber was los sag ich euch.

Okay. Das wollte ich nochmal loswerden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram