Home / Forum / Mein Baby / OT: "Onkologen" (Schwester, Ärzte, Patienten ) hierher ! kennt ihr DCA?

OT: "Onkologen" (Schwester, Ärzte, Patienten ) hierher ! kennt ihr DCA?

8. Oktober 2012 um 17:27

ich weiß,ich bin hier im falschen forum aber hier ist halt mehr los und so hoffe ich, dass sich vielleicht jemand findet, der mir bericht erstatten kann.
grob zusammengefasst unsere geschichte:
meine mutter hatte brustkrebs und nach 12 jahren haben sich jetzt metastasen in der lunge und den rippen gebildet. das heisst für uns, die erkrankung ist nicht mehr heilbar. man kann nur hoffen, dass man die krankheit aufhält. meine mutter ist bei einer großen uniklinik in behandlung. und nimmt auch brav ihre tabletten.
heute war sie aber zusätzlich noch bei einem heilpraktiker.
der riet ihr, die bisherige therapie fortzusetzen aber zusätzlich noch zu einem medikament namens "DCA" (dichloracetat).
das medikament soll sie übers internet in kanada bestellen. es ist weder in deutschland noch in den usa noch in kanada zugelassen. aber angeblich kann DCA tumore und metastasen schrumpfen lassen. nebenwirkungen gibt es nur selten (benommenheit,verwirrtheit,nie renschädigungen),die nach absetzen aber wieder weggehen würden.
angeblich hat DCA keine lobby,weil es so günstig in der herstellung sei und somit die pharma-industrie nix mehr verdient an chemotherapieen etc.
das medikament kostet für ein halbes jahr 600 euro.

habt ihr schonmal was von behandlung und erfolgen von DCA gehört?
liebe grüße und danke fürs lesen.

Mehr lesen

8. Oktober 2012 um 17:43

Eben,
das hab ich mir nämlich auch gedacht.
habe aber einige interessante artikel gefunden. schaut mal , z.b. den hier:
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/news/tumortherapie_aid_122797.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 17:47


Das tut mir Leid mit deiner Ma.
Ich finde es wirklich schlimm, wenn irgendwelche Quacksalber Geld mit dem Schicksal von Menschen machen. ist doch klar, dass man nach jedem Strohhalm greift.

Leider ist das keine Hilfe für euch aber ich schließe mich Fruchtsafts Meinung an, wenn das so hilfreich und toll wäre, wäre das nicht so ein "geheimtipp".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 18:53


oh,das wäre supernett von dir!
ich schreib dir noch ne PN!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 20:52

Eure Geschichten
kommen mir bekannt vor....

Meine Mutter hatte auch vor einigen Jahren Brustkrebs und irgendjemand hatte ihr geraten, dass sie Kerne von einer Frucht essen soll. Mir fällt gerade gar nicht ein, welche Frucht das war, aber die sahen ähnlich wie Mandeln aus.

Auf jeden Fall soll der Inhalt dieser Kerne die Krebszellen reduzieren, und das wurde sogar durch Studien nachgewiesen. Es wird aber vor der Öffentlichkeit geheehalten, weil sonst die "Krebsindustrie" keinen Umsatz mehr machen würde.

Ich bin bei solchen Heilung versprechenden Lebensmitteln immer skeptisch, da mir das nötige medizinische Wissen fehlt und ich glaube, dass die Heilung nicht nur von einem bestimmten Lebensmittel abhängig ist.
Aber jeder so, wie er mag....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 22:38

Ich bin Krankenschwester
aber tut jetzt nix zur sache, ist nur meine meinung:

also, ich würde den heilpraktiker nicht vorschnell in die schublade der scharlatane und sprupellosen geschäftemacher stecken. denn uns sollte allen klar sein das die pharmaindustrie und unser staat auch srupellose geschäftermacher sind. ob man das nun glauben will oder nicht.. die verdienen an patienten mit krebs und dessen behandlung eine menge geld.
wenn denn jetzt jemand ankommt und eine top erfindung hat, sei es den krebs schneller zu entdecken oder ein günstiges produkt um ihn zu bekämpfen, leider verdient weder der staat noch die pharmaindustrie daran. und umso länger sich die behandlung hinzieht, umso mehr verdienen sie.
leider hab ich das schon zu oft gehört.
naja und der heilpraktiker meinte ja ihr sollt das medikament selbst kaufen, was verdient er dann daran? doch nur die zeit der betreuung, therapieplan etc oder?
ist zwar eine menge geld.. aber ich würde es mir trotzdem überlegen..

alles gute für deine mama und liebe grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 22:43
In Antwort auf kleenes1985

Ich bin Krankenschwester
aber tut jetzt nix zur sache, ist nur meine meinung:

also, ich würde den heilpraktiker nicht vorschnell in die schublade der scharlatane und sprupellosen geschäftemacher stecken. denn uns sollte allen klar sein das die pharmaindustrie und unser staat auch srupellose geschäftermacher sind. ob man das nun glauben will oder nicht.. die verdienen an patienten mit krebs und dessen behandlung eine menge geld.
wenn denn jetzt jemand ankommt und eine top erfindung hat, sei es den krebs schneller zu entdecken oder ein günstiges produkt um ihn zu bekämpfen, leider verdient weder der staat noch die pharmaindustrie daran. und umso länger sich die behandlung hinzieht, umso mehr verdienen sie.
leider hab ich das schon zu oft gehört.
naja und der heilpraktiker meinte ja ihr sollt das medikament selbst kaufen, was verdient er dann daran? doch nur die zeit der betreuung, therapieplan etc oder?
ist zwar eine menge geld.. aber ich würde es mir trotzdem überlegen..

alles gute für deine mama und liebe grüße

So denke ich auch,
Ich hab auch zu meinem Mann gesagt: der Heilpraktiker hat ja eigentlich nicht wirklich viel daran verdient.
Und leider ist es wirklich so, dass das Medikament recht günstig in der Herstellung ist.

Also,meine mum wird das Medikament morgen bestellen.
Was sind schon. 600euro,wenn einem doch noch etwas Lebenszeit geschenkt wird?
Ich an ihrer stelle würde es auch so machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 8:55

Ca 600 Euro
Für ein halbes Jahr mit Versand und Zoll...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 9:14

Für alle,die es interessiert
hab hier noch ein filmchen gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=Y3x-Uj4yAMY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 9:20

Es gibt immer ein Schlupfloch im Gesetz
Man kann DCA über deutsche Apotheken bestellen als Laborchemikalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2012 um 9:56
In Antwort auf freizeitkluge

Es gibt immer ein Schlupfloch im Gesetz
Man kann DCA über deutsche Apotheken bestellen als Laborchemikalie

Also,
Ich weiß,dass meine Mutter nix illegales machen würde.
Ich weiß zwar nicht wie, aber man kann DCA wohl nach Deutschland einführen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen