Home / Forum / Mein Baby / OT: Pille und ihre Nebenwirkungen

OT: Pille und ihre Nebenwirkungen

12. November 2015 um 0:06

Guten Abend,

ich weiß - ist OT, aber nach der Schwangerschaft steht die ein oder andere sicherlich vor der Frage: wie geht es mit der Verhütung weiter?

Bin ich dir Einzige, die derzeit fassungslos vor dem Fernseher sitzt?
Täglich wird in den Medien breitgetreten, dass VW die Abgaswerte geschönt hat und das eine Frist für eine lückenlose Aufklärung gesetzt wurde.
Und dann am späten Abend bei Stern TV kommt ein Beitrag zum Thema Risiko-Pillen!
Ich meine HALLO! - Bei VW geht's um geschönt Abgaswerte! Da sieht man mal wieder was offensichtlich wirklich zählt.... Menschenleben scheinbar nicht.
Wo bleibt die Frist für Pharmaunternehmen zur lückenlosen Aufklärung? Nein, da müssen Privatpersonen die Pharmaunternehmen schon vor Gericht ziehen!

Sorry, das musste ich einfach los werden.
Wie denkt ihr darüber?

Mehr lesen

12. November 2015 um 0:16

Packungsbeilage lesen
reicht ja eigentlich, steht alles drin, was so passieren kann. gings um die pille insgesamt oder die 3. und 4. pillengeneration?

Gefällt mir

12. November 2015 um 0:18
In Antwort auf mochi891

Packungsbeilage lesen
reicht ja eigentlich, steht alles drin, was so passieren kann. gings um die pille insgesamt oder die 3. und 4. pillengeneration?

Es ging
um die neuen Generationen der Pille.

Gefällt mir

12. November 2015 um 0:20

Sehe es auch so
packungsbeilage lesen. aber das machen leider viele nicht. gerade die Nebenwirkungen werden gerne ignoriert (ich Kenn das auch von mir). ich hab den bericht nicht gesehen und kann jetzt natürlich nicht beurteilen was du genau meinst.

Gefällt mir

12. November 2015 um 0:24

Darum, dass die Frauenärzte
teilweise gar nicht richtig auf die Gefahren hinweisen und sogar die Pille ohne vorherige Untersuchung verschreiben.
Junge Mädchen und Frauen, die mit Trombose vom Arzt wieder heeschickt werden, weil sie nix haben und ein paar Tage später auf der Intensivstation liegen und die Ärzte ihnen nur noch ein paar Tage Lebenserwartung voraussagen.

Gefällt mir

12. November 2015 um 10:53

Die Aufklärung ist nicht nur bei der Pille katastrophal...
Ich habe es gerade im Zuge dieser jetzigen Schwangerschaft erlebt, wie leichtfertig da Medikamente verschrieben werden...

Und auch, als ich im letzten Jahr meine Oma gepflegt habe... Sie hatte Medikamente ohne Ende (im Wert von bestimmt 2000 Euro) in ihrem Zimmerchen liegen, nahm pro Tag 15 (!) verschiedene Pillchen... Alle vom Arzt verschrieben... Die Nebenwirkungen (ich hab mal die Beipackzettel studiert, als ich dort Zeit und Kopf dafür hatte) waren unfassbar, vor allem war unfassbar, dass sie auf der einen Seite Medikamente GEGEN Herzrhythmusstörungen bekam (die sie - ihre Wissens nach - nicht hatte), während sie auf der anderen Seite Medikamente bekam, die Herzrhythmusstörungen hervorrufen konnten... Genauso hat sie sich ständig gewundert, dass ihr so schwindelig ist... In 4 der Beipackzetteln stand drin, dass die Medikamente zu Schwindel, Übelkeit und Kreislaufproblemen führen können...

Ich hab immer wieder gemerkt, wie mies es mir unter dem Einfluss der Pille geht... War deshalb froh, als mein Mann sowohl während der Schwangerschaften als auch mal danach gemerkt hat, wieviel besser es mir ohne die Hormone geht...

Jetzt in der Schwangerschaft bekam ich zu Beginn ein Antibiotikum verschrieben... Warum? Das wusste die Dame am Empfang selbst nicht, musste erst Rücksprache mit der Ärztin halten...

Aber na ja, generell bin ich derzeit was Ärzte angeht bedient...

Gefällt mir

12. November 2015 um 12:16
In Antwort auf neelasssim

Die Aufklärung ist nicht nur bei der Pille katastrophal...
Ich habe es gerade im Zuge dieser jetzigen Schwangerschaft erlebt, wie leichtfertig da Medikamente verschrieben werden...

Und auch, als ich im letzten Jahr meine Oma gepflegt habe... Sie hatte Medikamente ohne Ende (im Wert von bestimmt 2000 Euro) in ihrem Zimmerchen liegen, nahm pro Tag 15 (!) verschiedene Pillchen... Alle vom Arzt verschrieben... Die Nebenwirkungen (ich hab mal die Beipackzettel studiert, als ich dort Zeit und Kopf dafür hatte) waren unfassbar, vor allem war unfassbar, dass sie auf der einen Seite Medikamente GEGEN Herzrhythmusstörungen bekam (die sie - ihre Wissens nach - nicht hatte), während sie auf der anderen Seite Medikamente bekam, die Herzrhythmusstörungen hervorrufen konnten... Genauso hat sie sich ständig gewundert, dass ihr so schwindelig ist... In 4 der Beipackzetteln stand drin, dass die Medikamente zu Schwindel, Übelkeit und Kreislaufproblemen führen können...

Ich hab immer wieder gemerkt, wie mies es mir unter dem Einfluss der Pille geht... War deshalb froh, als mein Mann sowohl während der Schwangerschaften als auch mal danach gemerkt hat, wieviel besser es mir ohne die Hormone geht...

Jetzt in der Schwangerschaft bekam ich zu Beginn ein Antibiotikum verschrieben... Warum? Das wusste die Dame am Empfang selbst nicht, musste erst Rücksprache mit der Ärztin halten...

Aber na ja, generell bin ich derzeit was Ärzte angeht bedient...

Oh man
Warum sollte auch doe Dame am Empfang wissen, wofür du Antibiotikum brauchst?

Und schon mal drüber nachgedacht, dass sie die Medis gegen die Herzrythmusstörungen bekommen haf, eben weil diese eine Nebenwirkung des anderen Präparats waren/hätten sein können? Und sie das andere Präparat aber brauchte..?!
Und natürlich gibt es Nebenwirkungen wie Schwindel etc.. Das bleibt nunmal nicht aus, wenn man starke Medis braucht. Ne Chemo geht auch nicht ohne Nebenwirkungen ab, beschwerst du dich da auch?...

Den Beipackzettel muss man dann eben schon lesen.. Alles andere ist wirklich nur dumm.

Gefällt mir

12. November 2015 um 12:18

...
Ich war und bin schon immer Hormon Gegner gewesen. Ich würde jeder abraten eine Pille oder andere Hormone zunehmen zur Verhütung. Es gibt ganz tolle Hormonfreie Verhütung wie Goldspirale, Kupferkette oder Kupferspirale und co.

Gefällt mir

12. November 2015 um 12:19

Ich,
Ich war und bin schon immer Hormon Gegner gewesen. Ich würde jeder abraten eine Pille oder andere Hormone zunehmen zur Verhütung. Es gibt ganz tolle Hormonfreie Verhütung wie Goldspirale, Kupferkette oder Kupferspirale und co.

Gefällt mir

12. November 2015 um 12:38
In Antwort auf fallenflower

Oh man
Warum sollte auch doe Dame am Empfang wissen, wofür du Antibiotikum brauchst?

Und schon mal drüber nachgedacht, dass sie die Medis gegen die Herzrythmusstörungen bekommen haf, eben weil diese eine Nebenwirkung des anderen Präparats waren/hätten sein können? Und sie das andere Präparat aber brauchte..?!
Und natürlich gibt es Nebenwirkungen wie Schwindel etc.. Das bleibt nunmal nicht aus, wenn man starke Medis braucht. Ne Chemo geht auch nicht ohne Nebenwirkungen ab, beschwerst du dich da auch?...

Den Beipackzettel muss man dann eben schon lesen.. Alles andere ist wirklich nur dumm.

Du darfst mich das gerne in einem vernünftigen Ton fragen,
dann kann man darüber sprechen.

Gefällt mir

12. November 2015 um 14:02

Habe auch letzens
was über die yasminelle gelesen. anscheinend steht da nicht alles in der packungsbeilage und es gibt schon zig Klagen gegen den Konzern Bayer, seit Jahren, aber wirklich gemacht wird nichts.

Bin aber sowieso kein Pillenfan. Habe die Kupferspirale, ist sogar günstiger, wenn man das zusammenrechnet und nicht so hormonbelastet. Kann es gar nicht leiden, wenn durch zusätzliche Hormone irgendwas mit meinem Körper passiert und ich dagegen nichts machen kann. Klar, ein Fremdkörper zu tragen ist auch nicht das wahre, aber davon spüre ich nichts und muss nicht jeden TAg daran denken

Pille für den Mann ist zwar gerecht auf der einen Seite, aber da ich als Frau ja schwanger werde, möchte ich ungern die Verantwortung jemand anderes übertragen, das wäre mir zu riskant. Auch wenn ich meinen Partner schon lange kenne, lieber selber ein Dusel sein und gleich davon Bescheid wissen, als darauf zu vertrauen, dass der andere kein Dusel ist und nicht gleich Bescheid zu wissen

Gefällt mir

12. November 2015 um 14:37

Ich habe die Reportage auch gesehen
Die Schicksale der Frauen und dazu die Gleichgültigkeit des Pharmariesen, machen einen einfach fassungslos!

Ich habe 8 Jahre lag die Pille Valette genommen, welche ebenfalls Drospirenon enthält. Für mich bedeutete diese Pille eine echte Verbesserung meiner Lebensqualität, weil durch die Antiandrogenewirkung des Drospirenon meine Akne sich deutlich verbesserte. Damals wusste ich noch nicht, dass ich unter einer genetisch bedingten Hormonstörung leide. Ich hatte die Pille immer gut vertragen und kann eigentlich nichts schlechtes über sie sagen. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass diese Pille im Vergleich zu anderen Pillen ohne Antiandrogenewirkung, ein doppelt so hohes Thromboserisiko birgt, hätte ich sie wahrscheinlich trotzdem genommen!

Heute sehe ich das allerdings anders! Mittlerweile bin ich über 30 und bin jetzt seit fast 7 Jahren ohne die Pille ausgekommen und habe nicht vor sie nochmal zu nehmen. Meine Haut ist einigermaßen ok. Sollte ich aufgrund meiner Hormonstörung doch nochmal Hormone brauchen, werde ich mich an Experten wenden und nur genau auf meine Hormonsituation abgestimmte Medikamente nehmen.

Ich finde ganz besonders bei jungen Mädchen und Frauen sind die Frauenärzte in der Verantwortung richtig zu beraten und aufzuklären. Im Zweifel sollte doch immer erstmal die lang bewährte Pille ohne zusätzliche Wirkstoffe bevorzugt werden.

Gefällt mir

12. November 2015 um 21:10

Ich habe die Pille vor
ca 6 Monaten abgesetzt. Mir ging es nicht mehr gut damit (Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, keine Lust etc.).
Jetzt geht's mir soviel besser und selbst mein Mann nimmt die Besserung deutlich wahr.

Zudem hatte ich vor ein paar Jahren eine Rippenfellentzündung, die aus dem nichts kam (keine Vorerkrankung). Die hatte ich von dem einen Tag auf den anderen. Mittlerweile habe ich meine Pille (Maxim) im Verdacht.
Gestern war bei Stern TV ein Mädchen, das vor der Lungenembolie eine Rippenfellentzündung hatte....

Ja, wir Frauen dürfen weiterhin als Versuchskaninchen herhalten - einfach unfassbar! Und da reagiert dann auch kein Pharmaunternehmen. Wie können die es wagen uns (Mütter und Töchter) in eine solche Gefahr zu bringen. Ein Menschenleben zählt nicht - nur das Geld..

Gefällt mir

12. November 2015 um 22:07

Das
Thromboserisiko ist doch aber nichts neues? Mir war das zumindest bewusst. Ich habe 14 Jahre die Pille genommen, ohne irgendwelche NW. Jetzt die Mirena. Alles ohne Hormone hat leider einen recht schlechten Pearl Index und eine Schwangerschaft kann ich mir aktuell nicht leisten.

Gefällt mir

13. November 2015 um 0:31
In Antwort auf darkangel0707

Ich habe die Pille vor
ca 6 Monaten abgesetzt. Mir ging es nicht mehr gut damit (Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, keine Lust etc.).
Jetzt geht's mir soviel besser und selbst mein Mann nimmt die Besserung deutlich wahr.

Zudem hatte ich vor ein paar Jahren eine Rippenfellentzündung, die aus dem nichts kam (keine Vorerkrankung). Die hatte ich von dem einen Tag auf den anderen. Mittlerweile habe ich meine Pille (Maxim) im Verdacht.
Gestern war bei Stern TV ein Mädchen, das vor der Lungenembolie eine Rippenfellentzündung hatte....

Ja, wir Frauen dürfen weiterhin als Versuchskaninchen herhalten - einfach unfassbar! Und da reagiert dann auch kein Pharmaunternehmen. Wie können die es wagen uns (Mütter und Töchter) in eine solche Gefahr zu bringen. Ein Menschenleben zählt nicht - nur das Geld..

Das
klingt jetzt aber irgendwie so, als würden frauen dazu gezwungen, die pille zu nehmen. streng genommen handelt es sich für die meisten (med. indikation und starke einschränkungen bei verhütungsmöglichkeiten außen vor) um ein luxusprodukt.

die alternative wäre, die pille komplett vom markt zu nehmen bzw. nur noch medizinisch indiziert rauszugeben, denn auch andere präparate erhöhen das thromboserisiko ja um einiges. aber was gäb das für einen aufschrei, sowohl auf pharmaseite als auch in der bevölkerung.

frauen sind auch keine "versuchskaninchen". es war einfach mal pech, dass die pille zu einer zeit, in der es weniger krasse zulassungsregularien als heute gab, so ein bahnbrechender erfolg auf verhütungsebene war.
würde man heute nochmal versuchen, die pille auf den markt zu bringen, würde man wahrscheinlich kläglich scheitern.
und so war es eben auch bei dem präparat für männer, das eine weile in der presse war. hat für heutige verhältnisse schlicht zu viele nebenwirkungen. und was besseres hat noch keiner erfunden.

Gefällt mir

13. November 2015 um 22:56

Nun ja
wenn diese geschonten Abgaswerte an ner KiTa vorbeifahren und ihre immensen Abgase in die Luft pusten, gefährdet das auch ganz direkt die Gesundheit der kleinen. Aber das ist jetzt noch mehr Off Topic.
Also zu deiner Frage

Ich komme ganz gut mit dem cyclotest als hormonfreie Alternative zur Pille klar. Bin darauf schon vor vielen Jahren umgestiegen, weil ich mit den Hormonen gar nicht mehr klar kam. Finde den Compi einfach zu bedienen, fühle mich damit sehr sicher und habe null Nebenwirkungen. Guck mal hier, ob der vielleicht auch was für dich wäre: http://www.cyclotest-myway.de/cyclotest-myway/fuer-wen-ist-cyclotest-myway-geeignet
Ich zumindest kann ihn wärmstens empfehlen.

Gefällt mir

13. November 2015 um 23:01
In Antwort auf annawhv

Nun ja
wenn diese geschonten Abgaswerte an ner KiTa vorbeifahren und ihre immensen Abgase in die Luft pusten, gefährdet das auch ganz direkt die Gesundheit der kleinen. Aber das ist jetzt noch mehr Off Topic.
Also zu deiner Frage

Ich komme ganz gut mit dem cyclotest als hormonfreie Alternative zur Pille klar. Bin darauf schon vor vielen Jahren umgestiegen, weil ich mit den Hormonen gar nicht mehr klar kam. Finde den Compi einfach zu bedienen, fühle mich damit sehr sicher und habe null Nebenwirkungen. Guck mal hier, ob der vielleicht auch was für dich wäre: http://www.cyclotest-myway.de/cyclotest-myway/fuer-wen-ist-cyclotest-myway-geeignet
Ich zumindest kann ihn wärmstens empfehlen.

Ups
ich meine natürlich *geschönten Abgaswerte ...

Gefällt mir

13. November 2015 um 23:02

.
Ich möchte in diesem Zusammenhang immer wieder für Kupferspirale und Kupferkette plädieren. Letztere ist übrigens explizit für junge Frauen angedacht. Und was den Pearl Index betrifft, muss man auch immer die Anwendersicherheit statt der Methodensicherheit ins Spiel bringen. Da toppt die Spirale die Pille, da einfach keine Einnahmefehler pasieren können.

Gefällt mir

13. November 2015 um 23:16

Die
Cerazette / Jubrele ist aber ein reines Gestagenpräparat und nicht explizit in dem Verdacht für das erhöhte Thromboserisiko wie Östrogen-Gestagen-Präparate mit Desogestrelkomponente.

Gefällt mir

13. November 2015 um 23:47

Ich
habe sie dort nicht gefunden
Es werden doch ausschliesslich Kombinationspräparate erwänt, der Name Cerazette oder Jubrele fällt nicht.

Gefällt mir

14. November 2015 um 11:38

.
Ja, aber ein beachtlicher teil der jungen Mädels ist unwissend. Bei denen schützt Pille eben nicht so gut aufgrund von einnahmefehlern. Da wären kondome, korrekt angewendet, fast sicherer. Bei deren pi wird nämlich paradoxerweise immer der hohe anwendungs-pi in den Statistiken aufgeführt, etwa kondom im eifer des gefechts vergessen, und mit dem niedrigen Methoden - pi der Pille verglichen.

Gefällt mir

17. November 2015 um 21:27
In Antwort auf ewangeliene

Das
Thromboserisiko ist doch aber nichts neues? Mir war das zumindest bewusst. Ich habe 14 Jahre die Pille genommen, ohne irgendwelche NW. Jetzt die Mirena. Alles ohne Hormone hat leider einen recht schlechten Pearl Index und eine Schwangerschaft kann ich mir aktuell nicht leisten.

Alles ohne Hormone unsicher? Quatsch!
Also dem möchte ich mal vehement widersprechen. Erstens, sieht der Pearl Index der Pille gar nicht so gut aus, wenn man ihn praktisch misst. Da Frauen ständig die Pille vergessen oder zu spät nehmen, Wechselwirkungen nicht beachten etc. ist der reale PI der Pille viel schlechter als der angegebene: 0.1-0.9. Aber theoretisch gilt: Alles was zwischen 0.0 und 1.0 liegt gilt als hochsicher. Unter den hormonfreien Methoden gehören dazu:
cyclotest myway: 1.0 (symptothermal genutzt)
Diaphragma: 1.0
Kondome: 0.6
Kupferspirale/Gynefix/Kupferball: 0.3-0.6
NFP: 0.4

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen