Home / Forum / Mein Baby / OT! Rat gesucht...

OT! Rat gesucht...

5. Oktober 2016 um 8:18

Guten Morgen.
Mir bereitet seit einigen Tagen schon was ziemlich Kopfschmerzen zu und außerdem macht es mich langsam aber sicher sehr fertig....
Mein Opa liegt im Sterben. In ein paar Tagen, Wochen wird er nicht mehr da sein. Demzufolge geht es mir so schon mies, weil ich mir das einfach noch sehr schwer vorstellen kann, bald keinen Opa mehr zu haben.
Meiner Mutter (mein Opa ist ihr Vater) und mir geht's da ziemlich dreckig, weinen oft zusammen.
Und weil der Tag nun bald naht, wird auch schon über seine Beerdigung gesprochen. Und da ist das Thema, bei was ich Kopfschmerzen bekomme.
Mein Ex (und Vater meiner Kinder) und ich verstehen uns eigentlich ziemlich gut. Auch ihm geht das mit meinem Opa nahe. Er kannte ihn auch schließlich 9 Jahre und hat mit angesehen, wie mein Opa jetzt seit 2015 etwa gesundheitlich rapide abnimmt.
Nun haben sich mein Ex und seine Mutter für die Beerdigung mit angekündigt. Sie wollen auch Abschied nehmen von meinem Opa.
Das Problem ist nur, ich möchte am Tag der Beerdigung in Ruhe trauern dürfen. Wenn die beiden jetzt also kommen, würde das nur in einer Katastrophe und Theater enden. Warum? Ich bin vor 2 Monaten mir meinen Kindern zurück in die Nähe meiner Mutter gezogen. Weil ich von meiner Mutter bedeutend mehr Unterstützung bekomme, als vom Vater der Kinder oder seiner Mutter. Und damit kommen die beiden nicht klar. Dass ich zurück zu meiner Mutter gezogen bin, mitsamt den Kindern. Muss dazu sagen, wohne immernoch in der selben Stadt, nur eine andere Ecke jetzt. Schwiegermonster macht meine Mutter für alles verantwortlich. Meine Mutter hätte mich beeinflusst und so weiter..... und weil Schwiegermonster das sagt, hat mein Ex nun auch Probleme mit meiner Mutter. Ich hatte mich mit denen schon oft genug in der Wolle deshalb, weil das einfach nicht stimmt, was da erzählt wird. Hätte mich mein Ex mehr unterstützt, hätte ich auch nicht wegziehen müssen. Außerdem ist Schwiegermonster sehr eifersüchtig jetzt, weil meine Kinder meine Mutter als Oma jetzt öfter sehen als die andere Oma.
Ich kann ehrlich nicht mehr....
Mein Sohn hatte im August Geburtstag. Schwiegermonster rastete da schon aus, weil ich alles getrennt gemacht hab. Zuerst Kindergeburtstag, dann wurde mit der einen Familie gefeiert und nächsten Tag mit der anderen Familie.
Meine Tochter hat im Dezember Geburtstag, dann noch Weihnachten.... ich weiss nicht mehr, wie ich das alles noch weiterhin trennen soll. Hab da irgendwie kein Nerv mehr dafür.
Und jetzt eben wie gesagt, die bevorstehende Beerdigung. Ich will selber nicht, dass die dabei sind. Denn wie gesagt, möchte ich in Ruhe von meinem Opa Abschied nehmen. Widerrum hätte ich meinen Ex eigentlich schon gerne dabei, da er sehr für mich da wäre. Aber unter den Umständen wirds schwierig.
Und Schwiegermonster könnte den Tag eigentlich mal lieber auf die Kinder aufpassen, statt sich da mit reinzudrängeln.
Und somit graut es mich weiterhin vor dem Tag.
Mit reden trifft man dort nur auf Blockade. Wie es den Kindern dabei geht oder vielleicht auch mir, ist völlig egal. Hauptsache weiterhin meine Mutter für alles verantwortlich machen.
Mir kommt ja schon immer mehr in den Kopf, am liebsten Kontakt abbrechen. Aber das will ich den Kindern ehrlich gesagt nicht an tun, denn dafür haben die ihren Papa und die andere Oma viel zu lieb.
Ja was dann? Wenn reden NICHT bringt....
Ich hab keine Ahnung. Fühl mich da langsam einfach nur überfordert mit dieser scheiss Situation....

Mehr lesen

5. Oktober 2016 um 8:18

Guten Morgen.
Mir bereitet seit einigen Tagen schon was ziemlich Kopfschmerzen zu und außerdem macht es mich langsam aber sicher sehr fertig....
Mein Opa liegt im Sterben. In ein paar Tagen, Wochen wird er nicht mehr da sein. Demzufolge geht es mir so schon mies, weil ich mir das einfach noch sehr schwer vorstellen kann, bald keinen Opa mehr zu haben.
Meiner Mutter (mein Opa ist ihr Vater) und mir geht's da ziemlich dreckig, weinen oft zusammen.
Und weil der Tag nun bald naht, wird auch schon über seine Beerdigung gesprochen. Und da ist das Thema, bei was ich Kopfschmerzen bekomme.
Mein Ex (und Vater meiner Kinder) und ich verstehen uns eigentlich ziemlich gut. Auch ihm geht das mit meinem Opa nahe. Er kannte ihn auch schließlich 9 Jahre und hat mit angesehen, wie mein Opa jetzt seit 2015 etwa gesundheitlich rapide abnimmt.
Nun haben sich mein Ex und seine Mutter für die Beerdigung mit angekündigt. Sie wollen auch Abschied nehmen von meinem Opa.
Das Problem ist nur, ich möchte am Tag der Beerdigung in Ruhe trauern dürfen. Wenn die beiden jetzt also kommen, würde das nur in einer Katastrophe und Theater enden. Warum? Ich bin vor 2 Monaten mir meinen Kindern zurück in die Nähe meiner Mutter gezogen. Weil ich von meiner Mutter bedeutend mehr Unterstützung bekomme, als vom Vater der Kinder oder seiner Mutter. Und damit kommen die beiden nicht klar. Dass ich zurück zu meiner Mutter gezogen bin, mitsamt den Kindern. Muss dazu sagen, wohne immernoch in der selben Stadt, nur eine andere Ecke jetzt. Schwiegermonster macht meine Mutter für alles verantwortlich. Meine Mutter hätte mich beeinflusst und so weiter..... und weil Schwiegermonster das sagt, hat mein Ex nun auch Probleme mit meiner Mutter. Ich hatte mich mit denen schon oft genug in der Wolle deshalb, weil das einfach nicht stimmt, was da erzählt wird. Hätte mich mein Ex mehr unterstützt, hätte ich auch nicht wegziehen müssen. Außerdem ist Schwiegermonster sehr eifersüchtig jetzt, weil meine Kinder meine Mutter als Oma jetzt öfter sehen als die andere Oma.
Ich kann ehrlich nicht mehr....
Mein Sohn hatte im August Geburtstag. Schwiegermonster rastete da schon aus, weil ich alles getrennt gemacht hab. Zuerst Kindergeburtstag, dann wurde mit der einen Familie gefeiert und nächsten Tag mit der anderen Familie.
Meine Tochter hat im Dezember Geburtstag, dann noch Weihnachten.... ich weiss nicht mehr, wie ich das alles noch weiterhin trennen soll. Hab da irgendwie kein Nerv mehr dafür.
Und jetzt eben wie gesagt, die bevorstehende Beerdigung. Ich will selber nicht, dass die dabei sind. Denn wie gesagt, möchte ich in Ruhe von meinem Opa Abschied nehmen. Widerrum hätte ich meinen Ex eigentlich schon gerne dabei, da er sehr für mich da wäre. Aber unter den Umständen wirds schwierig.
Und Schwiegermonster könnte den Tag eigentlich mal lieber auf die Kinder aufpassen, statt sich da mit reinzudrängeln.
Und somit graut es mich weiterhin vor dem Tag.
Mit reden trifft man dort nur auf Blockade. Wie es den Kindern dabei geht oder vielleicht auch mir, ist völlig egal. Hauptsache weiterhin meine Mutter für alles verantwortlich machen.
Mir kommt ja schon immer mehr in den Kopf, am liebsten Kontakt abbrechen. Aber das will ich den Kindern ehrlich gesagt nicht an tun, denn dafür haben die ihren Papa und die andere Oma viel zu lieb.
Ja was dann? Wenn reden NICHT bringt....
Ich hab keine Ahnung. Fühl mich da langsam einfach nur überfordert mit dieser scheiss Situation....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 8:25

Sag ihnen sie können kommen wenn kein ton darüber verloren wird was bei euch zwischenmenschlich bra
Du könntest das nicht auch noch an dem schlimmen tag ertragen. einfach mal darum bitten in einigen Situationen sind auch a lö keine mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 8:26
In Antwort auf unknownmojito

Sag ihnen sie können kommen wenn kein ton darüber verloren wird was bei euch zwischenmenschlich bra
Du könntest das nicht auch noch an dem schlimmen tag ertragen. einfach mal darum bitten in einigen Situationen sind auch a lö keine mehr

Da fehlt "gewesen ist"
komisch war der Meinung ich hätte es geschrieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 8:30

Das würde nicht funktionieren
Beide sind so, dass die nicht ihre Klappe halten können und erst Recht nicht, wenn sie dann auch noch meine Mutter mit an treffen würden. Deshalb weiss ich eben genau, dass die Beerdigung ein reines Theater werden würde. Und das will ich eben nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 8:34
In Antwort auf janine_11895772

Das würde nicht funktionieren
Beide sind so, dass die nicht ihre Klappe halten können und erst Recht nicht, wenn sie dann auch noch meine Mutter mit an treffen würden. Deshalb weiss ich eben genau, dass die Beerdigung ein reines Theater werden würde. Und das will ich eben nicht.

Dann sag ihnen das so nur in netter form
Das du eben kein Theater willst und peng

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 8:49

Ich kenne mich mit Beerdigungen nicht so aus...
aber wenn es möglich wäre würde ich die beiden nicht dabei haben wollen. Du schreibst zwar, dass dein Ex dir eine Stütze bieten könnte - allerdings wäre der potenzielle Stress, der das Ganze mit sich bringt doch bedeutend negativer als das Positive diese Stütze.

Natürlich würde es damit noch weitere Missstimmung zwischen allen Beteiligten geben. Aber für mich klingt das, als sei diese eh schon da. Was macht da schon noch ein weiterer Tropfen? Wichtiger erscheint es mir, dass du und deine Mutter in Ruhe von einem geliebten Menschen Abschied nehmen könnt.

Und was mir grade noch dazu einfällt: Selbst wenn dein Ex alleine kommen würde - wenn auch er deiner Mutter die Schuld an allem gibt (wie kann das eigentlich sein? Ist ihm nicht klar, dass die Entscheidungen immer noch du triffst? Deine Mutter kann dich ja schlecht gegen deinen Willen dazu bringen zu ihr zurück zu ziehen... na ja - ist ein anderes Thema). Jedenfalls: Wenn er deiner Mutter die Schuld gibt, dann wird zwischen diesen beiden Menschen ja auch Spannung herrschen. Und wenn er dann als deine Stütze mit zur Beerdigung kommt, wäre das doch wiederum für deine Mutter belastend, oder?

Ganz allgemein: Könnte es bei solchen aufgeteilten Festen und dem Genörgel des Schwiegermonsters helfen einmal hart auf den Tisch zu hauen und mit lauter Stimme zu sagen: "Es reicht! Wenn du weiterhin nur schlechte Laune verbreitest, dann können wir es in Zukunft gleich lassen!"
(Keine langen Diskussionen oder Erklärungen - Zwei laute Sätze und diese dann im Raum stehen lassen).

Wird in dem Moment sicherlich unglaublich schlechte Luft und Empörung geben - aber langfristig ist es sicherlich für alle (auch für die Kinder) hilfreich, wenn man eine klare Linie zieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 8:54

Erstmal
tut es mir leid! Zu den Kindergeburtstagen: Da würde ich niemals auf die Idee kommen doppelt und dreifach zu feiern. Klar Mit der Familie getrennt vom Kindergeburtstag, aber dann nochmal mit dem anderen Teil der Familie?! Bei uns verstehen sich auch nicht alle und unter einigen herrscht aus bestimmten Gründen kein Kontakt. ABER wir haben da klipp und klar gesagt, dass der jenige der Stress macht gerne nach Hause fahren darf. So und zu der Beerdigung: Die Oma möchte doch bitte auf ihre Enkelkinder aufpassen und deiner Mutter diesen schweren Tag nicht noch schlimmer machen. Entweder dein Ex zieht mit oder Pech

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 10:18

Als
Tochter des dann Verstorbenen liegt es an deiner Mama, wen sie da zur Beerdigung einlädt oder nicht.

Bei Nachfragen würde ich einfach sagen "Du, das musst du mit meiner Mutter klären" und es ihr überlassen, wem sie Zeit und Ort mitteilt und wem nicht.

Ich persönlich würde übrigens nicht den Ex einladen und gleichzeitig seiner Mutter verbieten zu kommen. Da bringst du ihn fies in die Breduille!

Für die Kinder sollten sie gleichzeitig auch nicht herhalten müssen, such da lieber was anderes ohne Streitpotenzial!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2016 um 10:57

Ich würde sie einladen,
wenn das Verhältnis wirklich gut war zwischen Ex und deinem Opa ist. Ich würde aber auch zu verstehen geben, dass eine Beerdigung kein Ort für Streit ist.
(Eigentlich sollte das selbstverständlich sein)
Für deine Kinder würde ich jemand anderen suchen, weil entweder du lädst das Schwiegermonster ein oder du lädst sie nicht ein, aber dann sollte sie nicht für deine Kinder herhalten.

Ich wünsche dir und deiner Mutter für diesen schweren Weg ganz viel kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen