Home / Forum / Mein Baby / OT: Schwiegermutter

OT: Schwiegermutter

11. Dezember 2015 um 23:52

Hallo zusammen,

ich weiß: ist total OT, ich muss das aber loswerden.

Wir haben aufgrund von gravierenden Differenzen vor ein paar Jahren den Kontakt zu meinen Schwiegereltern abgebrochen (ich will hier nicht zu sehr ins Detail gehen, nur soviel: sie waren respektlos, es wurden Absprache nicht eingehalten, es wurde gelogen, unser Vertrauen missbraucht und es sind auch einige Dinge in der Kindheit meines Mannes vorgefallen, zudem ist meine Schwiegermutter psychisch krank). Wir haben zuvor schon den Kontakt auf das Nötigste beschränkt, zum Schluss haben wir uns gar nicht mehr gesehen und dann kam der "offizielle" Kontaktabbruch. Es wurde immer wieder von ihrer Seite versucht den Kontakt zu suchen, aber für uns gab es erstmal keine andere Lösung. Sie haben sich sogar einmal wegen dem Abbruch so schlimm aufgeführt, dass unsere Kinder (die wir immer versucht hatten rauszuhalten) dies mitbekommen haben und die beiden als "böse" betitelt haben. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns gerade überlegt ob es ggf. eine Möglichkeit für uns gäbe um zumindest wieder auf den nötigsten Kontakt zu kommen - das war danach natürlich durch.

Jetzt ist wieder einige Zeit vergangen und man läuft sich hin und wieder über den Weg. Nun fangen sie an die Kinder direkt anzusprechen. Ich finde es respektlos uns gegenüber, da man sich vor unserer Nase über das Kontaktverbot hinwegsetzt. Haben uns überlegt einen Brief von unserem Anwalt aufsetzen zu lassen, dass sie dies bitte unterlassen sollen. Oder ist das gleich wieder zu überzogen?
Wie würdet ihr handeln?

Danke schonmal und viele Grüße

Mehr lesen

12. Dezember 2015 um 8:06

Kam denn
das Kontaktverbot durch einen Anwalt?
Also wurde das gerichtlich geregelt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 9:49

Hallo
Großeltern haben ein Recht auf Umgang. Ich selbst hab mit meiner eigenen Mutter kein Kontakt. Verstehe also eure Situation.. trotzdem habt ihr kein Recht den Großeltern zu verbieten die Enkel anzusprechen.. und evtl. schneidet ihr euch damit auch ins eigene Fleisch. Wenn das Ding nämlich zum JA oder vor Gericht landet. Zieht ihr den Kürzeren.. und müsst wohlmöglich noch mehr Kontakt "ertragen". LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:00
In Antwort auf bette_11952591

Kam denn
das Kontaktverbot durch einen Anwalt?
Also wurde das gerichtlich geregelt?

Nein
Das Kontaktverbot kam nicht durch einen Anwalt.
Das Problem ist, dass meine Schwiegermutter sehr manipulativ ist und ich meine Kinder dem nicht aussetzen möchte. Der Kontakt wäre definitiv nicht gut für die Kinder. Selbst die anderen Enkelkinder (sind etwas jünger als meine Kids) möchten (aufgrund von Vorfällen) derzeit keinen Kontakt zu ihnen.
Wenn mir mein Mann erzählt was in seiner Kindheit alles los war, dann stellt es mir die Haare auf. Ich könnte meine Kinder nicht mit gutem Gewissen dort hin geben.
Zudem hatten sie vorher auch keine enge Bindung zu meinen Kindern und wir haben uns nicht sehr oft gesehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:02
In Antwort auf darkangel0707

Nein
Das Kontaktverbot kam nicht durch einen Anwalt.
Das Problem ist, dass meine Schwiegermutter sehr manipulativ ist und ich meine Kinder dem nicht aussetzen möchte. Der Kontakt wäre definitiv nicht gut für die Kinder. Selbst die anderen Enkelkinder (sind etwas jünger als meine Kids) möchten (aufgrund von Vorfällen) derzeit keinen Kontakt zu ihnen.
Wenn mir mein Mann erzählt was in seiner Kindheit alles los war, dann stellt es mir die Haare auf. Ich könnte meine Kinder nicht mit gutem Gewissen dort hin geben.
Zudem hatten sie vorher auch keine enge Bindung zu meinen Kindern und wir haben uns nicht sehr oft gesehen.

Zudem
haben sie sich auch einige Dinge bezüglich der Kinder geleistet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:07

Hmm schwierig
wenn man öfters seine eigenen Enkelkinder über den Weg läuft, ist es bestimmt einfach schwierig, sie nicht anzusprechen und zu grüßen. ( das ist irgendwie traurig, auch wenn ich nicht weiß was zwischen euch vorgefallen ist).

Wie sprechen sie denn die Kinder an? kommen da auch Schuldzuweisungen,Schlechtrede n über euch,Mitleid erregen
odedr bleibt das tatsächlich bei einem Hallo und wie gehts euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:08

Genau
so ist es. Und was mache ich, wenn der Kontakt einfach nicht gut für die Kinder ist? Ich kann meine Kinder dort nicht hingeben.
Als wir uns überlegt haben, ob wieder Kontakt sein soll, hätte ich die Kinder nie alleine hingeben können. Immer nur zusammen mit mir oder meinem Mann. Das Vertrauen ist einfach weg.
Zudem wollen meine Kinder gar keinen Kontakt (nach ihrem tollen Auftritt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:12
In Antwort auf caputschino

Hmm schwierig
wenn man öfters seine eigenen Enkelkinder über den Weg läuft, ist es bestimmt einfach schwierig, sie nicht anzusprechen und zu grüßen. ( das ist irgendwie traurig, auch wenn ich nicht weiß was zwischen euch vorgefallen ist).

Wie sprechen sie denn die Kinder an? kommen da auch Schuldzuweisungen,Schlechtrede n über euch,Mitleid erregen
odedr bleibt das tatsächlich bei einem Hallo und wie gehts euch?

Momentan
bleibt es bei einem Hallo.

Was mich nur einfach ärgert ist, dass sie einfach da weitermachen wo sie aufgehört haben. Und zwar uns nicht Ernst nehmen und keinen Respekt haben.
Ich möchte mir nicht vorstellen was sie machen, wenn wir mal nicht dabei sind und unsere Kinder allein unterwegs sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:37

Es ist doch nur ein hallo
Auf neutralem Boden.
In der Öffentlichkeit. Das kann einem keiner verbieten.
Damit fügen sie keinem Schaden zu.

Wir haben auch keinen Kontakt zu meiner richtigen Schwiegermutter,für meine Kids ist die Partnerin meines Schwiegervaters seit Geburt die Oma. Wenn wir meine Schwägerin und Schwiegermutter aber über den Weg laufen und sie grüßen,dann gibt es ein Hallo und fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:49
In Antwort auf lilaweisskariert

Es ist doch nur ein hallo
Auf neutralem Boden.
In der Öffentlichkeit. Das kann einem keiner verbieten.
Damit fügen sie keinem Schaden zu.

Wir haben auch keinen Kontakt zu meiner richtigen Schwiegermutter,für meine Kids ist die Partnerin meines Schwiegervaters seit Geburt die Oma. Wenn wir meine Schwägerin und Schwiegermutter aber über den Weg laufen und sie grüßen,dann gibt es ein Hallo und fertig.

Ja momentan noch
Ich kann meine Schwiegereltern leider mittlerweile zu gut (aus diversen Gesprächen und Diskussionen - es ist ja nicht so, dass wir es nicht versucht haben mit ihnen klar zu kommen). Das wird defenetiv nicht beim Hallo bleiben (besonders wenn die Kinder mal alleine unterwegs sind). Und daher würde ich das gerne so früh wie möglich unterbinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:49

Schwierig, wie alt sind denn die kinder?
verbieten das sie hallo sagen kannst du ihnen nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:50
In Antwort auf darkangel0707

Ja momentan noch
Ich kann meine Schwiegereltern leider mittlerweile zu gut (aus diversen Gesprächen und Diskussionen - es ist ja nicht so, dass wir es nicht versucht haben mit ihnen klar zu kommen). Das wird defenetiv nicht beim Hallo bleiben (besonders wenn die Kinder mal alleine unterwegs sind). Und daher würde ich das gerne so früh wie möglich unterbinden.

*kenn
kann = kenn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:53
In Antwort auf fareed_11961031

Schwierig, wie alt sind denn die kinder?
verbieten das sie hallo sagen kannst du ihnen nicht.

Meine Kids
Der Große wird bald 9 Jahre und der Kleine ist erst gerade 6 Jahre geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:54
In Antwort auf darkangel0707

Meine Kids
Der Große wird bald 9 Jahre und der Kleine ist erst gerade 6 Jahre geworden.

*Die
Der = Die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 10:58
In Antwort auf darkangel0707

Ja momentan noch
Ich kann meine Schwiegereltern leider mittlerweile zu gut (aus diversen Gesprächen und Diskussionen - es ist ja nicht so, dass wir es nicht versucht haben mit ihnen klar zu kommen). Das wird defenetiv nicht beim Hallo bleiben (besonders wenn die Kinder mal alleine unterwegs sind). Und daher würde ich das gerne so früh wie möglich unterbinden.

Na wenn sie irgendwann
Alleine unterwegs sind,dann sind sie in einem gewissen Alter wo sie es selbst bestimmen können ob sie mit jemanden reden oder nicht.

Mein Großer weiß zb dass er dann einfach weitergehen soll,er ist zwar noch nicht wirklich alleine unterwegs (derzeit nur vom Schulbus heim) aber er weiß was er zutun hat.

Ps: meine Eltern waren auch nicht die besten Eltern in meiner Kindheit,aber sie sind großartige Großeltern. Ich habe selbst gemerkt,dass Kinder Menschen ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 11:03
In Antwort auf darkangel0707

Meine Kids
Der Große wird bald 9 Jahre und der Kleine ist erst gerade 6 Jahre geworden.

Ich würd da jetzt erstmal nichts machen
solange man sich zufällig über den Weg läuft und sie einfach nur Hallo zu ihren Enkeln sagen,dadurch übergehen sie ja euren Kontaktabbruch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 15:51

Großeltern haben nur dann
ein Umgangsrecht wenn der Umgang regelmäßig war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 15:52

Großeltern haben nur umgangsrecht
wenn der Umgang regelmäßig war,sonst nicht.Das hatten wir auch grad,da der Kontakt jetzt abgebrochen wurde zu den leiblichen Großeltern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 18:47

Sehr überzogen!!!!
Ich würde meinen Kindern nur den Kontakt verbieten, wenn wirklich schwerwiegende Sachen wie Schläge vorgekommen wären.
Frag doch mal deine Kinder was sie wollen! Das wär für mich wichtig. Meine Kinder lieben ihre Großeltern. Mir war der Kontakt zu meinen früher auch sehr wichtig.
Man muss seine Kinder ja nicht dort schlafen lassen, aber was spricht gegen einen zoobesuch der Ähnliches in eurer Begleitung?
Man muss auch mal über seinen Schatten springen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 19:06

Kontakt ja nein?
ich finde man hat sehr wohl das Recht sich von Familie zu distanzieren und auch den Kontakt der Kinder mit diesen Personen dann zu unterbinden.
Da braucht es auch nicht erst körperliche Gewalt um zu wissen, dass manche Menschen den Kindern einfach nicht gut tun. Emotionale Misshandlung ist nicht zu unterschätzen, und in Deinem Eingangspost klingt das irgendwie raus.
Ob ich den Anwalt einschalten würde weiß ich nicht. Mir war es einfach wichtig zu sagen, dass ich es völlig in Ordnung finde den Kontakt zu unterbinden. Ich denke mal, Dein Mann hat gute Gründe, keinen Kontakt mit seinen Eltern zu wollen und möchte wahrscheinlich seinen Kindern ersparen, was er erleben musste. Großeltern nur, um Grosselten zu haben ist nicht Grund genug, einen Kontakt zuzulassen, finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 21:30
In Antwort auf knikna

Sehr überzogen!!!!
Ich würde meinen Kindern nur den Kontakt verbieten, wenn wirklich schwerwiegende Sachen wie Schläge vorgekommen wären.
Frag doch mal deine Kinder was sie wollen! Das wär für mich wichtig. Meine Kinder lieben ihre Großeltern. Mir war der Kontakt zu meinen früher auch sehr wichtig.
Man muss seine Kinder ja nicht dort schlafen lassen, aber was spricht gegen einen zoobesuch der Ähnliches in eurer Begleitung?
Man muss auch mal über seinen Schatten springen.

Es muss
ja nicht immer physische Gewalt sein.
Bei uns ist es ganz klar die psychische Seite und da sind die Auswirkungen nicht wesentlich harmloser nur sehr viel schwieriger nachzuweisen.

Ich weiß was es mit mir gemacht hat und das will ich meinen Kindern ersparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 21:33

Und was ist das für eine
Message für die Kids?
Dass egal was die Großeltern machen man dies über sich ergehen lassen muss?
Ich finde es viel wichtiger den Kindern zu zeigen, dass man nicht alles mit sich machen lassen muss - egal ob Freunde, Fremde oder Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 21:35
In Antwort auf knikna

Sehr überzogen!!!!
Ich würde meinen Kindern nur den Kontakt verbieten, wenn wirklich schwerwiegende Sachen wie Schläge vorgekommen wären.
Frag doch mal deine Kinder was sie wollen! Das wär für mich wichtig. Meine Kinder lieben ihre Großeltern. Mir war der Kontakt zu meinen früher auch sehr wichtig.
Man muss seine Kinder ja nicht dort schlafen lassen, aber was spricht gegen einen zoobesuch der Ähnliches in eurer Begleitung?
Man muss auch mal über seinen Schatten springen.

Und die Kinder
wollen keinen Kontakt.
Ihnen hat der Auftritt vor einem Jahr gereicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 21:36
In Antwort auf gruenspan

Kontakt ja nein?
ich finde man hat sehr wohl das Recht sich von Familie zu distanzieren und auch den Kontakt der Kinder mit diesen Personen dann zu unterbinden.
Da braucht es auch nicht erst körperliche Gewalt um zu wissen, dass manche Menschen den Kindern einfach nicht gut tun. Emotionale Misshandlung ist nicht zu unterschätzen, und in Deinem Eingangspost klingt das irgendwie raus.
Ob ich den Anwalt einschalten würde weiß ich nicht. Mir war es einfach wichtig zu sagen, dass ich es völlig in Ordnung finde den Kontakt zu unterbinden. Ich denke mal, Dein Mann hat gute Gründe, keinen Kontakt mit seinen Eltern zu wollen und möchte wahrscheinlich seinen Kindern ersparen, was er erleben musste. Großeltern nur, um Grosselten zu haben ist nicht Grund genug, einen Kontakt zuzulassen, finde ich.

Danke
für deine Meinung dazu.
Genauso sehe ich das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 21:59

Bei
Uns auf dem Dorf ginge das garnicht. Da wird jeder mit guten Tag oder hallo begrüßt. Selbst "fremde"
Und dann zur Familie nicht hallo sagen?
Einfach Grüßen und weiterlaufen....
Und nehmen Anwälte sowas ernst? Wenn ein Richter fragt warum Kontaktsperre, " sie haben hallo gesagt"

Kein Kontakt ist ok, kenn den Hintergrund nicht, aber gleich deshalb ein Anwalt ist doch nicht normal. Es ist ja kein Stalking wenn man sich zufällig auf der Straße sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 22:45

Das Problem ist, dass
es nicht bei dem Hallo bleiben wird, wenn ich hier nicht gleich reagiere und klare Grenzen setze. Ich möchte jetzt auch nicht gleich den Anwalt einschalten (war nur so eine Idee), sondern eigene Erfahrungen und Möglichkeiten von außenstehenden Personen hören. Ggf. Findet man eine bessere Lösung.

Sie scheuen die Aussprache gar nicht. Wir haben diverse Male darüber mit ihnen gesprochen nur führt es leider zu nichts. Sie bewegen sich keinen Millimeter in unsere (oder sonst irgendeine) Richtung obwohl wir für Kompromisse immer offen waren. Glaubt mir bitte - ich wünschte es wäre anders verlaufen. Aber irgendwann kam der Punkt an dem wir nicht mehr konnten und auch nicht mehr wollten. Ich bin auch nicht der Typ Mensch, der so etwas gutheißt - vor allem in der Familie.

Meine Schwiegermutter war schon vorher immer in psychologischer Betreuung und geht jetzt zum Psychiater, nimmt Psychopharmaka ein. Was sie genau hat weiß nur sie selbst - darüber hat sie nie offen gesprochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 22:48
In Antwort auf knikna

Bei
Uns auf dem Dorf ginge das garnicht. Da wird jeder mit guten Tag oder hallo begrüßt. Selbst "fremde"
Und dann zur Familie nicht hallo sagen?
Einfach Grüßen und weiterlaufen....
Und nehmen Anwälte sowas ernst? Wenn ein Richter fragt warum Kontaktsperre, " sie haben hallo gesagt"

Kein Kontakt ist ok, kenn den Hintergrund nicht, aber gleich deshalb ein Anwalt ist doch nicht normal. Es ist ja kein Stalking wenn man sich zufällig auf der Straße sieht.

Es ist aber schon mehr
als zufällig, wenn man immer ausgerechnet dann auf dem Schulweg unterwegs ist, wenn meine Kinder gerade aus haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 23:00

.
Habt Ihr vor Ort eine Beratungsstelle für Familienangelegenheiten, etwa bei Familienzentren oder Gemeindebüros? Dort würde ich den Fall mal in allen Einzelheiten schildern und gucken, ob es brauchbare Ergebnisse bringt, wie ihr verfahren sollt.Hier im Forum wird wohl kaum einer ohne Details nachvollziehen können, was da gelaufen ist und wie schwerwiegend es war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 23:10
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Habt Ihr vor Ort eine Beratungsstelle für Familienangelegenheiten, etwa bei Familienzentren oder Gemeindebüros? Dort würde ich den Fall mal in allen Einzelheiten schildern und gucken, ob es brauchbare Ergebnisse bringt, wie ihr verfahren sollt.Hier im Forum wird wohl kaum einer ohne Details nachvollziehen können, was da gelaufen ist und wie schwerwiegend es war.

Wir haben die
Caritas vor Ort.
Mein Mann war auch schon beim Psychologen, da es ihm in der ersten Zeit nicht so gut ging. Dieser hatte gemeint, dass er nach den Schilderungen auch eher zu einen Kontaktabbruch tendieren würde, vor allem wenn es meinem Mann damit besser ginge, als mit Kontakt.
Ich finde diese Entwicklung auch traurig und sicherlich hätte es anders laufen können - aber nicht, wenn nur eine Seite alles dafür tut und Kompromisse aufzeigt und anbietet und die andere Seite einfach so rücksichtslos weitermacht wie bisher.
Ich bin eigentlich ein Mensch, der nicht gleich kneift, wenns ungemütlich wird, aber irgendwann (nach gefühlten 100 Aussprachen) reicht es einem halt. Besonders wenn von der Gegenseite kein einziges Mal von den eigenen Ansichten abgewichen wird und die Themen sogar ins lächerliche gezogen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 9:27

Schreib ihnen einen brief
in dem du nochmals auf den Kontaktabbruch hinweist und dir verbittest das sie den Kindern auf dem schulweg auflauern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 14:19
In Antwort auf fareed_11961031

Schreib ihnen einen brief
in dem du nochmals auf den Kontaktabbruch hinweist und dir verbittest das sie den Kindern auf dem schulweg auflauern

Ja, das mit dem
selbstgeschriebenen Brief habe ich mir auch schon überlegt. Nur, da man immer wieder gesehen hat, aktuell sieht und auch von der Schwägerin bestätigt bekommt: sie haben einfach keinen Respekt. Daher auch die Idee das gleich über eine offizielle Stelle (Anwalt) laufen zulassen.
Ein Weg über das Familiengericht kommt für uns nicht in Frage (nur wenn es sehr viel schlimmer werden würde, wie sie es am Anfang getan haben: vorm Haus warten bis man nach Hause kommt oder das Haus verlässt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 14:25

Grundlos
war das sicher nicht - leider.

Im Gegenteil - ich beneide andere Frauen darum, dass es bei Ihnen mit der Schwiegermutter/den Schwiegereltern klappt. Es wird von allem und jeden immer wieder hinterfragt warum man keinen Kontakt hat und man muss es 1.000 Mal erklären und hat dann trotzdem das Gefühl, dass man es übertreiben würde.
Aber immer wenn ich dann wieder mit meinem Mann darüber rede und wir uns daran erinnern wie es uns in dieser Zeit ging sind wir uns sofort wieder sicher, dass es die richtige Entscheidung war - für uns und unsere Kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 14:58

Und warum?
Es sind 1. nicht meine Eltern
2. entscheidet mein Mann selbst ob er Kontakt haben möchte oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 17:28

Sie schrieb
doch die Kinder wollen nichts mit ihren Großeltern zu tun haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 19:52

Es sind
aber schon Dinge bezüglich der Kinder vorgefallen und nicht nur mit uns Erwachsenen.

Wir wollten die Kids hier immer so gut wie möglich raushalten, aber selbst als wir sagten, dass das vor den Kindern jetzt nicht sein muss haben sie das übergangen und trotzdem ihr Theater abgezogen.

Ich habe meine Kinder diesbezüglich nie manipuliert und gesagt, dass die böse sind - wollte sie da immer raushalten damit wenigstens sie neutral den Großeltern gegenüber treten können. Das habe sie sich mit ihrem Auftritt selbst kaputt gemacht.

Ich weiß nicht, ob mein Mann dafür schon bereit ist - ich denke hier braucht er noch etwas Zeit und dann könnte man über einen betreuten Umgang sicherlich nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 20:01

Meine Schwiegermutter
ist eher die psychisch manipulierende und mein Schwiegervater der der auch physische Gewalt angewendet hat (Gürtel etc.).

Ich sehe es auch absolut nicht ein mich mit solchen Menschen abgeben zu müssen!
Wenn es jetzt keine Vorfälle bezüglich der Kinder gegeben hätte, dann würde ich den Kontakt hier auch nicht einschränken. Wenn man ihnen etwas gesagt hat, dass dies oder jenes einfach nicht geht, dann konnten sie sich zufällig genau daran nicht erinnern oder die Kinder hätten gelogen.

Nun bekomme ich alles nochmal bei meiner Schwägerin und Schwager mit - sie haben nichts dazu gelernt! Jetzt fangen die Enkel auch an sich nicht mehr mit den Großeltern treffen zu wollen. Das bestätigt mich auch immer wieder.

Und zudem war es gar nicht Thema meiner Frage ob und wann ich keinen Kontakt zu meinen Schwiegereltern haben soll, sondern welche Schritte ich ggf. einleiten könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2015 um 23:22

Hallo Leidensgenossin
Ersteinmal verstehe ich dich gut.

Man bricht ja wohl schlecht so mir-nichts-dir-nichts den Kontakt zu den eigenen Eltern ab.
Da muss schon einiges im Argen liegen wenn man solch eine Entscheidung trifft. Immerhin sind es die Eltern.
Von daher.... wer es nicht selbst erlebt hat oder drin steckt, kann m.M.n schlecht darüber urteilen.

Bei uns ist es ähnlich. Schwimu ist krank und ihre Krankheit mit dem entsprechenden Verhalten hat mich geprägt. Es ist nicht ganz so heftig, wie ich es aus deinem Post herauslese. Dennoch ist ein Umgang mit meinen Kindern definitiv nicht möglich. Innerhalb der Familie wird das eher weniger verstanden. Allerdings ist das nicht mein Problem.

Raten kann ich dir leider nichts. Bei uns ist eine räumliche Trennung von mehreren hundert Kilometern sehr hilfreich.
Wenn deine Kinder den Kontakt ebenfalls nicht möchten, mach sie stark.... dass sie klar und deutlich (aber höflich) sagen was sie möchten und was nicht.
Redet miteinander, aber bleibt fair und verzerrt die Wahrheit nicht. Deine kinder sind groß genug und können nachvollziehen warum ihr so entschieden habt.

Ich wünsche dir alles Gute und zweifle nicht an der Entscheidung, denn ihr habt sie euch sicherlich nicht leicht gemacht.

L.G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2015 um 9:03
In Antwort auf heuel1

Hallo Leidensgenossin
Ersteinmal verstehe ich dich gut.

Man bricht ja wohl schlecht so mir-nichts-dir-nichts den Kontakt zu den eigenen Eltern ab.
Da muss schon einiges im Argen liegen wenn man solch eine Entscheidung trifft. Immerhin sind es die Eltern.
Von daher.... wer es nicht selbst erlebt hat oder drin steckt, kann m.M.n schlecht darüber urteilen.

Bei uns ist es ähnlich. Schwimu ist krank und ihre Krankheit mit dem entsprechenden Verhalten hat mich geprägt. Es ist nicht ganz so heftig, wie ich es aus deinem Post herauslese. Dennoch ist ein Umgang mit meinen Kindern definitiv nicht möglich. Innerhalb der Familie wird das eher weniger verstanden. Allerdings ist das nicht mein Problem.

Raten kann ich dir leider nichts. Bei uns ist eine räumliche Trennung von mehreren hundert Kilometern sehr hilfreich.
Wenn deine Kinder den Kontakt ebenfalls nicht möchten, mach sie stark.... dass sie klar und deutlich (aber höflich) sagen was sie möchten und was nicht.
Redet miteinander, aber bleibt fair und verzerrt die Wahrheit nicht. Deine kinder sind groß genug und können nachvollziehen warum ihr so entschieden habt.

Ich wünsche dir alles Gute und zweifle nicht an der Entscheidung, denn ihr habt sie euch sicherlich nicht leicht gemacht.

L.G.

Hallo
Danke für deine Antwort.

Als wir noch keine Kinder hatten und dann anschließend 200 km zwischen uns hatten war es auch bei uns noch kein Problem. Es wurde erst eins als wir mit den Kindern zurück in die nähere Umgebung (30 km und jetzt gleicher Ort - was für ein Fehler!) gezogen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2015 um 9:35
In Antwort auf darkangel0707

Hallo
Danke für deine Antwort.

Als wir noch keine Kinder hatten und dann anschließend 200 km zwischen uns hatten war es auch bei uns noch kein Problem. Es wurde erst eins als wir mit den Kindern zurück in die nähere Umgebung (30 km und jetzt gleicher Ort - was für ein Fehler!) gezogen sind.

Kommt ein Umzug
Für euch überhaupt in Frage?

"Abhauen" ist zwar keine Lösung, aber wenn du potentielle Schwierigkeiten siehst....
Man müsste pro und con abwägen, aber eine Option wäre das vielleicht?

Lauert sie den Kindern direkt auf oder ist das tatsächlich ein zufälliges aufeinander treffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2015 um 0:08
In Antwort auf heuel1

Kommt ein Umzug
Für euch überhaupt in Frage?

"Abhauen" ist zwar keine Lösung, aber wenn du potentielle Schwierigkeiten siehst....
Man müsste pro und con abwägen, aber eine Option wäre das vielleicht?

Lauert sie den Kindern direkt auf oder ist das tatsächlich ein zufälliges aufeinander treffen?

Ein Umzug kommt
nicht in Frage - haben vor den Problemen ein Haus gebaut.

Ich werde das jetzt eine Weile beobachten (jetzt im Winter gehen die Kinder sowieso fast nicht alleine). Wenn es mir weiterhin wie beabsichtigt vorkommen sollte, werde ich mich mal von unserem Anwalt beraten lassen welche Schritte ggf. sinnvoll wären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2015 um 0:18

Wenn ich stur wäre
dann hätte ich nicht diverse Male versucht zusammen mit ihnen einen gemeinsamen Weg zu finden. Sie haben dies nie angenommen - wer ist hier stur?

Ich muss mich und meine Kinder nicht allem aussetzen weil sie zufällig vier Kinder großgezogen haben wovon eines mein Mann ist. Großeltern hin oder her, wir müssen uns nicht alles gefallen lassen!

Ich frag mich allen Ernstes, ob ihr alle so inkonsequent seid und es nicht schaffen würdet solche Leute von euren Kindern fernzuhalten. Ist Dir das völlig egal mit welchen Auswirkungen für eure Kinder, euch selbst und eure Ehe dies begleitet wäre? Muss man sich wirklich alles gefallen lassen? Ich bin nicht dieser Meinung.
Oder ihr könnt euch einfach nicht in die Situation hineinversetzen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club