Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / OT: Selbstbefriedigung der Frau - mit rechts am schnellsten oder das totale No-go?

OT: Selbstbefriedigung der Frau - mit rechts am schnellsten oder das totale No-go?

17. Oktober 2011 um 13:54 Letzte Antwort: 20. November 2011 um 23:53

Ich nehme mal den Thread von Stiwi als Anreiz, ein neues Thema zu eröffnen. Das Thema der Selbstbefriedigung. In den letzten Jahren habe ich hier sehr oft gelesen, dass es immer noch sehr viele Frauen gibt, die dem Ganzen sehr kritisch gegenüber eingestellt sind. Sie behaupten, ihre Männer würden es nicht tun und sind regelrecht empört darüber. Es gibt sogar Frauen, die sich auf gewisse Art vom Mann betrogen fühlen. Dabei liegt es eigentlich in der Evolution begründet, dass Männer nunmal andere Triebe haben als Frauen und ihr Pulver gerne öfters verschießen, die Libido der Frau ist da schon eingeschränkter, sei es durch Hormone, durch Erziehung oder aber weil Frauen ganz andere Voraussetzungen benötigen, um sich darauf einzulassen. Dann doch besser ein Mann, der selbst Hand anlegt, statt die Frau täglich zu nerven.

Was mich aber am meisten erstaunt ist, dass das Thema "Selbstbefriedigung der Frau" selbst heute noch bei vielen Frauen ein totales Tabu-Thema ist. Nein, Frau macht sowas nicht! Darüber redet man vor allem nicht. Viele wissen gar nicht, wie ihr eigener Körper funktioniert, finden es schmutzig oder meinen, es "bringt ihnen nichts" (letzten Satz habe ich am meisten gelesen). Ich frage mich daher, wieso eine derart natürliche Sache als so unnatürlich empfunden wird und frage mich auch, wo das herkommt? Hat das was mit konservativer oder religöser Erziehung zu tun? Mit eigenen sexuellen Erfahrungen? Mit einem schlechten Selbstbild?

Wieso ist es heute noch in vielen Köpfen tabu?

Bin gespannt, ob hier eine vernünftige Diskussion zustande kommt!

LG
Juli

Mehr lesen

17. Oktober 2011 um 14:26

Selene
Du schreibst, Du brauchst dafür einen Partner, der den Kopfteil übernimmt

Hattest Du seit der Entdeckung Deiner Sexualität denn durchgehend Partnerschaften? Wenn nicht, würde es ja bedeuten, dass Du in den Zeiten, wo Du keinen Partner hattest, auf Sexualität komplett verzichtet hast.

Das finde ich bemerkenswert, aber irgendwo auch nicht nachvollziehbar. Müsste nicht gerade in solchen Lebenssituationen der Gedanke an Selbstexperimenten aufkommen?

Wobei sich ja fast schon eine Frage anbahnt, die mal besser in den Eröffnungspost gehört hatte (Mist!):

Haben Frauen keinen "Druck", also sexuelle Spannungen, die sich ansammeln und wo man das Bedürfnis verspürt, sich zu entladen? Meiner Meinung nach schon, zumindest dachte ich immer, das sei für jede Frau genauso selbstverständlich wie für Männer, nur eben lediglich in der Einschränkung, dass es bei Frauen nicht so oft vorkommt.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 14:29

Ich persönlich glaube übrigens nicht,
dass es mittelbar mit der Erziehung zusammen hängt. Ich kenne meinen Körper, habe kein Problem über diese Dinge zu sprechen, aber bei uns zu Hause wurde nie Aufklärung betrieben. Ich würde meine Mutter sogar als prüde bezeichnen.

Ich denke, es hängt im Großen und Ganzen damit zusammen, welche Partner man im Laufe des Lebens hatte und wie man sich selbst gegenüber eingestellt ist.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 14:30

Nina Hagen
war ihrer Zeit einfach weit voraus

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 14:32

Gute frage
ich hab mich gerne mal lieb xD


und als kind hab ich das erstmal oft gemacht hat sich immer so gut angefühlt haha

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 14:42


Ich finde es dennoch total erstaunlich, dass jemand wie Du, der so offen darüber sprechen kann und scheinbar auch eine gesunde Sexualität lebt (beides meine ich jetzt sehr positiv!), keine Interesse an .... Handarbeiten hat
Ich dachte immer, je besser man seinen Körper kennt und weiß, wie er funktioniert, umso mehr kann man auch partnerschaftliche Liebe/Sex genießen. Aber das scheint dann wohl doch nicht der Fall zu sein.
(Was jetzt überhaupt keine Wertung sein soll!)

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 14:44

Man spricht nicht drüber,
da stimme ich Dir zu, aber wenn mich jemand fragt, was ich verdiene, antworte ich nicht, dass ich KEIN Gehalt bekomme, sondern sage eben, dass ich über die Höhe des Gehaltes keine Auskunft gebe, falls Du verstehst, worauf ich hinaus möchte

Die Frage, die ich mir stelle: Wieso wissen viele Frauen nicht, wie es geht? Warum interessiert es sie auch nicht? Warum empfinden sie Selbstbefriedigung als schmutzig? Oder oder oder.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 14:58

Liebst
Du dich und deinen Körper nicht?
Selbstbefriedigung hat ja immer auch ein Stück weit mit dem geniessen des eigenen Selbst' zu tun.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 15:08
In Antwort auf edwina_11984477

Gute frage
ich hab mich gerne mal lieb xD


und als kind hab ich das erstmal oft gemacht hat sich immer so gut angefühlt haha


Habs auch schon als Kind (ich war vielleicht 5 bis 7) gemacht... mit nem Kissen zwischen den Knieen... konnte danach immer super einschlafen! Heute weiß ich, was das war... und ich konnte damals nicht verstehen, warum mein Cousin das nicht toll fand....!

Als ich meinen Mann kennen gelernt hab, hatten wir noch jeden Tag Sex! Irgendwann hat er mir mal erzählt, dass er es sich selber macht, wenn wir uns mal einen Tag nicht sehen! mmmhhh, inzwischen machen wir es vielleicht noch alle 2 Wochen (Stress, Streit, keine Ahnung...), weiß nicht, ob er immernoch Hand anlegt!
Ich mach es höchstens noch selbst, wenn ich ganz alleine zuhause bin (über Nacht) und zufällig nen Film seh, der mich anmacht und mir Lust macht und immernoch auf die selbe Weise wie als Kind....

LG

PS: hier würde ich noch drüber reden, woanders auch nicht mehr!

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 15:34

Es lag wohl eher daran
(soweit ich mich recht erinnere), dass du Bilder deines Mannes im Album hattest, die jeder sehen konnte. Nicht an der Frage herself.
Dann so ne Frage zu stellen, wo jeder Nachbar hier mitlesen kann und weiß das Nachbar xy Orgasmusprobleme hat...das fanden einige etwas makaber und deines Mannes gegenüber ist das auch nicht ganz so richtig gewesen.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 16:07


Ich kann mich erinnern Ach ja, die guten alten Zeiten.. LG von und nach Nürnberg Julia

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 16:33

Ich habe mir nichts durchgelesen
habe aber eine Meinung dazu.
Ich finde es absolut nicht schlimm sich selbst zu befriedigen, ob Mann oder Frau.
Menschen sind sexuelle Wesen und diesen Drang zu unterdrücken ist glaub ich nicht gut für einen selbst. Man ist schlecht drauf, gestresst...Es ist ja auch eine Form von Sex nur halt mit sich selbst. Und solange man es auf privater Ebene lässt ist es doch ok.
Ach ja, die "Spielzeuge" verkaufen sich ja nicht umsonst so gut!
Mich würde es auch nicht stören wenn mein Mann es tun würde, aber er hat es echt nicht nötig

lg

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 17:37

Ich hätte
nichts dagegen wenn es mein Mann tun würde. Er hat es am Anfang unserer Beziehung getan und mich hat es nicht gestört. Ich weiß aber das er es heute nicht mehr macht. Vielleicht kommt auch mal wieder eine Phase wer weiß.

Ich sehe es schon noch als Tabuthema. Zumindest in meinem Freundeskreis. Meine Mädels waren mal ganz schockiert als wir auf Vibratoren und Dildos zu sprechen gekommen sind und ich gesagt habe das ich einen Vibrator zu Hause habe. Die hatten gleich ein rotes Gesicht vor Peinlichkeit. Damit können die einfach nichts anfangen und haben das Thema dann tot geschwiegen und mich vorher noch ganz entsetzt gefragt ob ich das Ding auch benutzen würde

Woran das liegt weiß ich nicht. Ich schätze einfach weil man den Männern ja schon die Triebe hinterhersagt und Frauen da eben anders ticken. Aber tun sie das wirklich?

Ich weiß das ich schon sehr zeitg mit Selbstbefriedigung angefangen habe. Es ist natürlich heute nicht mehr so wie damals aber kommt doch ab und zu mal vor

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 18:04

Scham ist das eine,
das kann ich auch gut verstehen. Immerhin ist es sehr intim und dient nicht unbedingt einem Mittagspläuschchen, man sucht sich entweder die beste Freundin, um evtl. derartiges zu thematisieren und/oder den Partner.

Es ging mir aber gar nicht so sehr darum, dass es ein Tabuthema ist, im Sinne von "man spricht nicht drüber", sondern dass es in der Form ein Tabuthema ist, dass es viele Frauen gibt, die es erst gar nicht ausprobieren oder selbst in mittleren Jahren noch nie derartige Eigenerfahrungen gemacht haben. Dass es für diese Frauen gegenüber sich selbst also ein Tabuthema ist. Und da frage ich mich, woran das liegt.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 18:06


Ich finde auch, dass Scham dem eigenen Körper gegenüber irgendwie bedeutet, dass man im Leben etwas verpasst.

Ich frage mich zudem, wie Frauen sich einem Mann gegenüber zu 100% fallen lassen können, wenn sie es nicht mit sich selbst schaffen. Sich also für sich selbst schämen und es gar nicht erst ausprobieren.

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 19:34


ich denke das ist auch stark von der erziehung und der gesellschaft abhängig,...meine eltern (beide mitt40/anfang 50) sind der meinung pornos und sexspielzeuge und selbstbefriedigung ist ja krank,etwas abnormales was ein "normales" paar nicht nötig hat...heute ist es doch eig. ganz normal,das frau auch ein paar helferchen im nachtschrank hat und das man eben ggf. mal spaß allein hat,wenn der partner,aus welchen gründen auch immer,nicht zur stelle ist.ich denke bei den älteren semestern war das eben auch noch von der gesellschaft so verpönt,und als etwas abgestempelt "was sich nicht gehört" das die etilweise gar nicht anders können,...ich für meinen teil bin pro sexspielzeuge und selbstbefriedigung

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 20:00

Mandell
...du sagst es...

es machen 99% der frauen, bzw. haben es probiert...

und dann muss man ja auf den bösen bösen männern rumreiten (achtung wortwitz ),
dass es ja uuuunmöglich ist, wenn sie sich einen ...naja ihr wisst schon.


mädels, ihr seid ALLESAMT aasgeier!!!!
_______________________


PS: es gibt nichts besseres als seine sexualität ungehemmt ausleben zu können!

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 20:29

Da ich mich jetzt
angesprochen fühle.....

ICH bin nur empörd über pornos über selbstbefriedigung habe ich nicht ein einziges wort verloren das ich DARÜBER empörd sei
Nur das meiner es nicht MEHR macht!
Wieso auch..........er bekommt oft genug sex

Und natürlich habe ich in meiner pupertät auch an mir rumgfummelt........


Bin auch schon 2x auf Dildopartys gegangen aber nur zum gucken und aus neugierde
gekauft habe ich mir nur massageöle und so

LG
Stiwi

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 20:43

@skadi
ja das stimmt....orgasmus gegen kopfaua also denkbar schlechte ausrede 'ich hab migräääne'

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 20:43


Ok,
werde meine armen migräne geplagten freundin zum nächsten B-day n dildo oder vibrator schenken

Aber das stimmt, vor meiner SS hatte ich oft migräne und beim sex gings immer weg

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 20:56

Stiwi
Dein Thread war nur Inspiration! Das sollte keine Wertung zu DIESEM Thema hier sein in Deine Richtung!!!

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 20:59
In Antwort auf loreto_12740097

Stiwi
Dein Thread war nur Inspiration! Das sollte keine Wertung zu DIESEM Thema hier sein in Deine Richtung!!!

Nööö
aber viele haben im meinen Threat direkt 1000 sachen reininterpretiert wie ich bin und wie ich über was denke.........





Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 21:01
In Antwort auf coral_12861868

Mandell
...du sagst es...

es machen 99% der frauen, bzw. haben es probiert...

und dann muss man ja auf den bösen bösen männern rumreiten (achtung wortwitz ),
dass es ja uuuunmöglich ist, wenn sie sich einen ...naja ihr wisst schon.


mädels, ihr seid ALLESAMT aasgeier!!!!
_______________________


PS: es gibt nichts besseres als seine sexualität ungehemmt ausleben zu können!

Das nenne ich
mal eine gesunde Einstellung!

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 22:43

Tabu?
Für mich nicht und ich will auch garnicht drauf ein gehen seit wann ich das schon mache Ich finde das auch alles andere als ein Tabu... Grade damit kann man auch IN der Beziehung reizen...

außerdem bekommt man es selbst immer besser hin als mann... nicht das ich unfähige männer hatte, ganz im gegenteil, aber man weiß einfach besser bescheid

aber ich würde mich persönlich auch definitiv zu den offeneren Frauen zählen, in Sachen Sex!

Gefällt mir
17. Oktober 2011 um 23:24

Die Frage ist
worüber genau sollte man denn reden?
Also ich bin da schon offen, aber mit wem und vor allem aus welchem Grund sollte ich mit jemanden darüber reden

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 12:11

Vielleicht noch einmal zur Aufklärung
mir ging es gar nicht so sehr darum, ein Tabuthema zu thematisieren, indem man hier nun offen legt, wie man selbst zu Hause agiert.

Worum es mir ging: Der Unterschied zwischen Mann und Frau zum eigenen Körper zum Thema Selbstbefriedigung. Ich persönlich habe noch nie einen Mann kennen gelernt, der sagt "Selbstbefriedigung bringt mir nichts", es gibt aber sehr viele Frauen, die das sagen. Bei denen es auch tatsächlich nicht funktioniert, aus welchen Gründen auch immer. Die sich selbst nicht anfassen, die es für sich selbst als schmutzig ansehen, die noch nie Erfahrungen mit ihrem eigenen Körper gemacht haben. Frauen in den Mitt-Dreißigern, die noch nie einen Orgasmus hatten und es auch sich selbst nie ausprobieren. Bei Männern undenkbar.

Daher die Kernfrage: Warum haben Frauen damit größere Probleme als Männer?
Das muss mM auch psychologische Hintergründe haben und kann nicht nur daran liegen, dass der Weg zum Orgasmus bei einem Mann rein technisch gesehen einfacher ist als bei einer Frau.

Es ging mir gar nicht darum, SEX zu plakatieren oder die Leute dazu zu bewegen, aus dem Nähkästchen zu plaudern, sondern eher zu erfahren, warum manche Frauen diese Probleme mit sich haben. Ob das was mit Erfahrungen im Leben, mit Erziehung, mit Religion oder damit zusammen hängt, inwiefern man mit sich selbst im Reinen ist.

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:00

Ich muss gestehen,
dass ich Deinen Thread von damals gar nicht auf dem Schirm habe! Habe ich damals in dem Thread denn geantwortet???

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:05

Das ist eine Zusammenfassung der Fakten,
aber kein Fazit, wie es zB zu Deinem Punkt c) 2 kommt. Es geht mir gar nicht so sehr darum, ob Frauen es zugebern oder nicht. Ich stelle mir eher die Frage, warum es viele Frauen nicht mit sich vereinbaren können. Manche sogar bis zum Lebensende oder erst in sehr späten Jahren. Warum Frauen mit ihrer eigenen Sexualität mehr Probleme haben als Männer.

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:10

Haben wir denn jetzt welche?

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:20


Chrissy, ich habe jetzt gerade erst gerafft, dass DU es bist. Du kannst doch nicht einfach Dein Bild wechseln Ich bin eine alte Frau, da komme ich nicht mit!

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:28

Ich mag da auch nicht so öffentlich werden..
woran das liegt - keene Ahnung. Es spielt auch tatsächlich nicht so eine große Rolle in meinem Leben..

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:29


sagt mein Liebster auch immer! Bin halt doch blond

Gefällt mir
18. Oktober 2011 um 13:33


Ich denke mal dass Frauen einfach nicht so gerne darüber reden. Warum auch. Ich würde auch niemandem irgendwas erzählen. Genauso wenig wie ich jemandem meinen Toilettengang auf die Nase binden würde. Das ist absolute Privats-/Intimsphäre und geht keinen was an.
Es tun viel mehr Frauen als man vielleicht denkt, sie genießen es bestimmt auch etc, nur keine prahlt damit umher bzw sie leugnet es und sagt SOWAS macht man nicht. Einfach weil Mädchen mit guter Erziehung sowas ja nicht machen.
Aber zu Hause wird heimlich unter der Decke.. Letztens kam ein TVBericht über die Herstellung von MILLIONEN Vibratoren, Dildos etc. Irgendwer wird die ja kaufen?
Ich behaupte mal 7 von 10 Frauen tun es, nur eine gibt es vielleicht zu und der Rest tut es nicht kund / bzw als Schweinkram ab (und das sind dann die dreckigsten! )

Gefällt mir
29. Oktober 2011 um 19:39

Also
ich weiß schon wie das funktioniert usw. Aber ehrlich.. ich kanns nicht. Du sagtest Selbstbild, das kann schon sein. Denn irgendwo muss man sich selbst ja lieben können, um das zu tun. Und wenn ich persönlich in den Spiegel gucke, mach ich alles andere... aber mich selbst so lieben,wie ich bin.. nein. In meinem Kopf ist dann auch noch der Satz :Ich habe einen festen Partner,wozu brauche ich das dann ? Wenn ich Lust auf einen Orgasmus habe, dann wende ich mich doch eher an ihn. Und tatsächlich fühle ich mich auch ein Stück weitbetrogen , wenn ich daran denke, dass sich mein Partner selbstbefriedigen "muss". Denn schließlich bin ich ja da und da brauch er sowas nicht machen. Das geht mir auch mit Pornos so. Mich würde es echtverletzen zu wissen, dass sich mein Partner an "perfekten " blonden Trullas aufgeilen muss. Hab dann selbst das Gefühl nicht zu reichen , was ja wieder auf mein Selbstwertgefühl und Selbstbild zurück geht.

Gefällt mir
29. Oktober 2011 um 20:05

Ich
kann dir nicht wirklich erklären wieso.

Mein Ex-Freund hat mich damals über ein Jahr betrogen & irgendwie wusste es jeder,nur ich nicht. Da hatte ich auch nicht so ein Problem mit. Aber das hat mich so geprägt, ich glaube das spielt dann auch echt noch eine große Rolle. Es tut mir einfach weh. Will mich jetzt auch auf nichts ausruhen,meinetwegen bin ich auch verklemmt, aber ich hab ja auch das Borderline-Syndrom. Könnte alles im Zusammenhang stehen

Gefällt mir
30. Oktober 2011 um 0:39

Ich mag nun auch mal was dazu sagen
Falls es wen interessiert

Also ich bin 22 jahre jung und bei mir und meinem Freund ist es so,dass ich die jenige bin, die öfter sexuelles Verlangen hat. So kommt es,dass ich halt auch mal selbst ran muss
Allerdings finde ich einen selbst "gemachten" orgasmus zwar schön,aber nicht halb so schön wie wenn mein freund "schuld" ist.

Pornos sind sone sache. Ich finds ehrlich gesagt überhaupt nicht toll anderen leuten bei ihrem "schweinkram" zu zu schauen.
Ich hab aber grundsätzlich überhaupt kein problem damit wenn mein freund welche gucken mag. Und auch nicht, wenn er sich dabei einen runterholen will. Solange er sein pulver nicht so verschiesst und ich zu kurz komme!

Allerdings sagt mein freund und das glaube ich ihm auch, dass er sich viel lieber einen von mir runterholen lässt,als es selbst zu tun und weil er von mir ausreichend "gefordert" wird hat er auch nicht das bedürfnis danach.

Ich kanns aber auch ein Stück weit nachvollziehen, wenn man sich da hintergangen fühlt. Ich hab momentan auch ein etwas gestörtes körpergefühl und
mag mich selbst nicht so gern anschaun, die schwangerschaft ist eben noch nicht lang her und der körper richtet sich halt noch...
Da bin ich vor ein paar wochen glatt auch mal durchgedreht als mein freund in nem stripclub war mit freunden.
Weil ich mich momentan nicht schön finde, schoss mir sofort in den kopf: "er findet mich so hässlich, dass er sich wo anders nackte weiber anschaun muss" und ich war tief verletzt...
Wäre mir sonst nie passiert,aber so 8wochen nach der geburt unserer tochter war halt auch alles anders als sonst!

Gefällt mir
2. November 2011 um 9:06

Selbstbefriedigung der Frau - ja oder nein....
Hatte dies schon einmal in einer ähnlichen Frage beantwortet.

Also, das ist doch wirklich so als ob jemand fragen würde:
"Ißt Du tatsächlich etwas wenn Du Hunger hast?".

Also - logischerweise hatte ich vor dem ersten Sex vorher mal an mir selbst probiert. Denke, dass dies alle -also Jungs wie Mädels- erstmal tun. Bei mir kam die Pubertät so mit 13 und da forscht man logischerweise. Habe ne ältere Schwester und da konnte ich mir zum Glück immer mal Rat zu allen Themen holen. Auch zum Thema Selbsbefriedigung.
Sie sagte mir damals das sei völlig normal und auch wichtig.

Im Bekanntenkreis -also wenn man aus der Pubertät raus ist- spricht man nicht mehr bzw. kaum darüber. Eigentlich nur das man es macht. Beispielsweise wenn meine Freundinnen dann die Aussage treffen, dass sie schon Sehnenscheidentzündung im Arm hätten vom vielen.... weil sie ewig keinen vernünftigen Kerl mehr bekommen haben.

Wenn ich dann noch die Tatsache in Betracht ziehe, dass ich persönlich keine Frau kenne (aber eventuell verkehre ich ja in schlechter Gesellschaft) , die nicht wenigstens einen Vibrator oder anderes Toy besitzt, dann stellt sich die Frage doch eh nicht. Wozu hat man es sonst? Klar, auch mal zum begleitenden Sex mit seinem Partner - aber nicht nur dafür.

Ich habe selbst kein Problem damit, auch nicht es zuzugeben. Finde es natürlich.

Da mein Freund häufig ein paar Tage beruflich unterwegs sein muss, kommt es halt auch vor das man Lust empfindet und er aber nicht da ist. Dies sind dann Situationen bei denen ich mir Zeit für mich nehme.
Habe dabei oder danach auch kein schlechtes Gewissen, ist doch besser als fremdgehen. Und bin dann auch froh wenn ich weiss, dass er es sich dann lieber selbst macht als anders herum.

Liebe Grüße

Caro

Gefällt mir
20. November 2011 um 23:53

..
also ich mach es mir 2mal in der woche , weil wenn ich es 2 oder 3 tage nicht mache bekomm ich dann einen richtig schönen orgasmus und dann spritzt viel sperma raus ..

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers