Home / Forum / Mein Baby / Ot: soll ich ihm schreiben? (lang)

Ot: soll ich ihm schreiben? (lang)

4. April 2015 um 22:27

Ich kenne meinen erzeuger nicht. Er hatte nie interesse, hat nicht gezahlt etc.
Ich habe keine ahnung wie er aussieht, weiss nur wie er heisst ubd wo er wohnt.

Als kind hatte ich mal eine phase, in der ich von anderen kindern gehänselt wurde... Weil ich keinen papa hatte...
Da hat mein opa ihn kontaktiert und gesagt, dass ich ihn so gern kennenlernen würde... Er versprach zu kommen... Ich wartete (erinnere mich sehr gut daran)
Er kam nicht.
Mein opa rief an und er sagte nur, dass er nichts mit mir zutun haben will...

So... Nun habe ich aus irgendeinem grund bei facebook nach ihm gesucht, und gefunden! (Kein allerwelts name) er hatbkein bild drin, weiss also immer noch nixht wie er aussieht...
Aber unter "tochter" hat er ein mädchen eingegeben... Er ist also papa zu ihr...
War irgendwie seltsam...
Seitdem frage ich mich, ob er mal an mich denkt?
Oder was er wohl für ein vater ist...

Würde ihn so gerne fragen, ob er mich vergessen hat...

Aber warum sollte ich einen mensxhen kontaktieren, der mehrmals deutlich machte, dass er mich nicht will?
Was wenn er nichtmal antwortet?
Meine mutter würde ausflippen, wenn die das erfährt...

Das beschäftigt mich die ganze zeit... Ich bekomme es nicht aus dem kopf

Was würdet ihr machen?

Mehr lesen

4. April 2015 um 23:34

Was hast du zu verlieren?
Schreibe ihm einfach, dass du seine Tochter bist und du ihn gerne kennen lernen würdest. Erzähl ein bisschen von deiner derzeitigen familiären Situation, vielleicht macht ein Enkel es interessanter für ihn? Mehr als dich weiterhin zu ignorieren kann nicht passieren...

Gefällt mir

4. April 2015 um 23:48

Mach es
du hast wirklich nichts zu verlieren. Schreib ihn an wenn er antwortet .schön,wenn nicht hat ER Pech gehabt. lg

Gefällt mir

4. April 2015 um 23:51

ICh kann dir nicht aus gleicher Sicht antworten,
aber ich habe eine Tochter, bei der sich der Vater ähnlich verhalten hat. Also kein Kontakt gesucht, bei Kontaktsuche abgeblockt, etc.

Für meinen Teil kann ich dich aber nur unterstützen. Also zum einen aus Sicht der Mutter, die zwar auch irgendwo Verletzungen erhalten hat, aber kapieren muss, dass es nicht um sie geht, sondern darum, dass die Tochter ihren Vater kennenlernt und dieses Kennenlernen eben nichts mit der Beziehung "Mutter-Tochter" zu tun hat, wenn erstere immer ehrlich zur anderen war, uns einfach auch ihre Verletzngen hintenan stellen muss, wenn um das Kind geht...

Zum anderen aus der Sicht einer Tochter einer Mutter, die nie ihren Vater kennengelernt hat, dessen Bild immer verfälscht wurde: Meine Mutter hat mich immer gemahnt, offen zu meinem Kind zu sein, ihn ihr nicht vorzuenthalten, weil sie selbst so sehr darunter litt. Ich konnte nichts dafür, dass er sich bisher immer geweigert hat. Ich hab mich wirklich bemüht. Aber ich wünsche meiner Tochter, dass irgendwann für beide der Moment gekommen ist, dass sie sich kennenlernen. Sie soll ihm nicht hinterherrennen müssen, er soll für sie aber auch nicht ganz ohne Belang sein. Ich wünsche mir, dass der Moment, in dem sie wissen will, wer er ist, mit dem Moment zusammen trifft, indem er wissen will, was aus seiner Tochter geworden ist bzw. er eben offen damit umgehen kann. AUch mein Mann, der für sie da ist, seit sie 3 Monate alt ist (sie wird bald 16) wünscht es ihr und uns allen so.

Ich drück dir die Daumen, dass deine Kontaktaufnahme positiv verläuft. Zu verlieren hast du nichts, außer eine kleine Hoffnung! Und selbst wenn er sich als Arsch offenbart: Irgendwas war da mal... sonst wäre da nie was gelaufen zwischen ihm und deiner Mutter, sonst säße der Stachel nicht so tief bei ihr.
Es ist eine herbe Situation und ich fühle mit dir, wenn auch aus anderer Sicht und eben nicht involviert.
Es ist eigentlich nicht am Kind, den Eltern zu vergeben, aber manchmal wird das verlangt... und manchmal ist man erwachsener als diese und kann das zu einem gewissen Teil.
Ich halte es für wichtig, seinen biologischen Vater zu kennen, selbst wenn man nachher mit "was für ein Ar.sch!" abschließt. Alles ist besser als ein "Ich weiß nicht..."
Und vielleicht entpuppt er sich nicht als Volltrottel, sondern nur als Opfer der Umstände und deine Mutter irgendwo auch.... Hauptsache wir nachfolgenden Generationen machen es "besser".....

Gefällt mir

5. April 2015 um 7:06

Arschlöcher ändern sich nie
Ein Erzeuger sagt über dich nix aus. Vergiss ihn manche Menschen braucht man in seinem Leben nicht kennen zu lernen. Die schaden einem mehr als das sie gut tuen.

Gefällt mir

5. April 2015 um 9:28

Mein vater
hat sich auch nie gekümmert.
Ich habe ihn dann mit 20 kennengelernt, da ich Unterlagen für mein Bafög brauchte.
Ich mag ihn als Mensch nicht. Ich hatte auch schnell keinen Kontakt mehr zu ihm. Von meiner Seite aus obwohl er zu mir nett war.
Aber ich konnte dadurch mit alle dem abschließen. Heute beschäftigt mich das Thema dadurch nicht mehr.

Dein Vater kann tatsächlich ein egoistischer Mensch sein, der sich nicht um sein Kind schert, aber es kann auch sein, dass er mit dem ganzen selbst nicht klar kam und umso mehr Zeit vergeht umso schwerer fällt es ja auch sich zu überwinden. Was jetzt natürlich nichts entschuldigen soll. Ich halte nix von Menschen, die ihre Kinder im Stich lassen.

Wenn du den Kontakt versuchen möchtest herzustellen, dann ist es wichtig, dass du realistisch bleibst. Es kann passieren, dass er dir sozusagen die Nase vor der Tür zuschlägt oder dich aber mit offenen Armen empfängt.
Wichtig ist, dass du dir dessen bewusst bist und weisst, dass du mit allem rechnen musst.
Danach kann es dir schlechter gehen als vorher oder auch besser. Du könntest danach noch mehr Fragen als vorher haben ohne die Möglichkeit zu haben sie jemals beantwortet zu kriegen.
Aber womöglich kriegst du auch alles beantwortet.
entscheide einfach womit du leben kannst.
Ich persönlich finde, du solltest es einfach einmal selbst versuchen und danach dein Resümee ziehen.

Gefällt mir

5. April 2015 um 22:50

@weintraube
Und weisst du schon was du machen möchtest??

Gefällt mir

10. Mai 2015 um 18:38

....
Ich habe ihm
Heute geschrieben....
Falls eine antwort kommt, werde icz berichten.

Danle fürs mut machen!

Gefällt mir

10. Mai 2015 um 21:44
In Antwort auf weintraube8

....
Ich habe ihm
Heute geschrieben....
Falls eine antwort kommt, werde icz berichten.

Danle fürs mut machen!

Ich drück dir die daumen
Trotz meinem Negativen Text drück ich dir die Daumen das es Positiv für dich verläuft.
Egal was kommt es war ein mutiger Schritt von dir.

Gefällt mir

10. Mai 2015 um 21:46
In Antwort auf weintraube8

....
Ich habe ihm
Heute geschrieben....
Falls eine antwort kommt, werde icz berichten.

Danle fürs mut machen!

Ich drücke dir auch die daumen
dass alles sich so entwickt wie du es dir wünscht. lg

Gefällt mir

10. Mai 2015 um 22:06
In Antwort auf weintraube8

....
Ich habe ihm
Heute geschrieben....
Falls eine antwort kommt, werde icz berichten.

Danle fürs mut machen!

Das ist sehr mutig
Und ich wünsche dir, dass es so läuft, wie du es dir wünschst und du glücklich mit deiner Entscheidung bist, ganz gleich wie es ausgeht oder sich entwickelt.

Ich drück dir die Daumen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen