Home / Forum / Mein Baby / OT: Ständig Pilzinfektion nach Geburt

OT: Ständig Pilzinfektion nach Geburt

8. Januar 2011 um 20:04

Ach menno,

ich muss mal mein Leid klagen. Seit Ende November quäle ich mit einem blöden Scheidenpilz rum. Hatte so etwas noch nie vorher ... und nun geht es gar nicht mehr weg.

War gleich bei der Frauenärztin und habe was verschrieben bekommen. Dachte, damit wär es erledigt,, aber mittlerweile habe ich schon das 3. Medikament. Und nichts scheint zu wirken Nach 3-4 Tagen ist alles wieder schlimm.

Hier mal eine Übersicht, was ich bisher verschrieben bekommen habe:

1. Vaginaltablette + Creme (6Tage)
2. Inimur (Vaginaltabletten + orale Tabletten - 10Tage)

Seit gestern:
3. Fluconazol (1 Tablette + Creme + Vaginaltablette)

Hab aber das Gefühl, das auch das wieder nicht hilft. Und was ich im Internet gelesen habe, stimmt mich auch nicht so positiv. Es kommt wohl oft vor, dass Frauen jahrelang davon betroffen sind.

Bitte macht mir Mut. Wer hatte auch Probleme damit und hat es in den Griff bekommen

Mehr lesen

8. Januar 2011 um 20:36

Hey,
also ich hatte da jetzt nie Probleme mit. Meine Hebi zählte bei Scheidenpilzen allerdings auf Multilind Heilsalbe von Stada.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 14:15


Danke für Eure Tipps!

Laufe nun seit heute morgen im Rock durch die Wohnung Hoffe echt, dass ich den Pilz mal wieder loswerde.

Meine Entbindung liegt noch schon über ein Jahr zurück ... und seit 2 Monate nervt nun dieser Pilz. Kurz nach der Behandlung ist es meist 2-3 Tage besser (dann nehme ich auch Milchsäure-Zäpfchen zum Aufbau der Scheidenflora), aber dann fängt auch schon der Pilz wieder an.

Hat denn einer von Euch diese Gynatren-Impfung ausprobiert?
Oder die längerfristige Fluconazol-Einnahme nach Weissenbach-Schema???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 19:52


schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram