Home / Forum / Mein Baby / OT - Trennungagedanke

OT - Trennungagedanke

4. Juni 2013 um 19:16

Hallo ihr.

Mein Sohn ist jetzt fast 15 Monate,mit dem Vater bin ich seit fast einem Jahr verheiratet,seit 6 Jahren sind wir zusammen.

Nun läuft es schon seit einiger Zeit nicht mehr so wie es sollte..wir sind etwas voneinander distanziert und haben viele streitereien.
Zudem.bin ich unzufrieden was seine beziehung zu unserem sohn anbelangt.
Er ist schnell genervt und es wirkt als wenn er nichts mit ihm anfangen kann.
Dazu kommen finanzielle Probleme und ih rutsche finanziell ab durch ihn. er bezahlt seine sachen,meine nicht. und ich habe erst ab oktober wieder eigenes einkommen.

Alles in allem.bin ich sehr unzufrieden und spiele mit dem gedanken mich zu trennen.
Das kreist schon lange in meinem kopf.

Andererseits wollte ich für meinen sohn immer eine familie wie ich es früher hatte.
Und ich bin niemandem rechenschaft schuldig,außer meinem kind finde ich.
Dann überlege ich immer,wie er es vllt später finden könnte wenn ich oben genannte gründe auch ihm nenne..ob er das verstehen würde?zumal wir gerade erstmal ein jahr verheiratet sind..

Ich rede mir hier den mund fusselig und streng mich an..aber ich seh keine entwicklung.

Was denkt ihr denn?wie handhabt ihr das oder wie habt ihr gehandelt?

Nein ich will meine entscheidung nixht von euch abhängig machen,aber meine gedanken drehen sich einfach im kreis..

Danke..

Mehr lesen

4. Juni 2013 um 19:46

.
Ich habe nur das Kindergeld.
Geld zum.Einkaufe tut er schon dazu. aber meine Rechnungen und Verbindlichkeiten zahlt er nicht.
Er sorgt erst dafür das seins bezahlt ist -dann ist aber nichts mehr über.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 20:28

.
wir haben gar nicht kalkuliert.
ich bin kurz vor meiner Schwangerschaft arbeitslos geworden.
demnach kam unser sohn ungeplant.

mein mann hatte bis letztes Jahr September eine gute Stelle - wurde dann aber gekündigt.

Danach hatte er nur Zeitarbeit bekommen.
Ich habe niemanden für unseren Sohn zur Betreuung, und er arbeitet Schicht (Schichtwechsel in einem Block) und so erschwert es mir das Arbeiten gehen, da ich keine feste Zeit nennen kann, da er nie gleich Arbeitet.

Familie haben wir kaum, meine Mutter geht auch arbeiten.
Und eine Tagesmutter kostet hier zwischen 10-12 Euro die Stunde.

Ab August habe ich eine Teilzeitbetreuung und ab Oktober gehe ich studieren. Da wird sicher einiges ändern, da ich dann knapp 700 Euro Bafög erhalten werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 20:30
In Antwort auf ada_11900353

.
wir haben gar nicht kalkuliert.
ich bin kurz vor meiner Schwangerschaft arbeitslos geworden.
demnach kam unser sohn ungeplant.

mein mann hatte bis letztes Jahr September eine gute Stelle - wurde dann aber gekündigt.

Danach hatte er nur Zeitarbeit bekommen.
Ich habe niemanden für unseren Sohn zur Betreuung, und er arbeitet Schicht (Schichtwechsel in einem Block) und so erschwert es mir das Arbeiten gehen, da ich keine feste Zeit nennen kann, da er nie gleich Arbeitet.

Familie haben wir kaum, meine Mutter geht auch arbeiten.
Und eine Tagesmutter kostet hier zwischen 10-12 Euro die Stunde.

Ab August habe ich eine Teilzeitbetreuung und ab Oktober gehe ich studieren. Da wird sicher einiges ändern, da ich dann knapp 700 Euro Bafög erhalten werde.

.
muss dazu sagen, mit seinem vorherigen Job haben wir gedacht ich bleibe zwei Jahre zu Hause. ggf mache ich etwas auf 400-Euro-basis.

Er hatte da geregelte Arbeitszeiten und vom Geld her wäre es auch einigermaßen hingekommen.

Ja...nur leider kam es ja dann anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2013 um 20:31

.
Wenn es nach ihm ginge, hätten wir auch ständig Sex und Zärtlichkeiten.
Aber mir ist nicht danach :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen