Home / Forum / Mein Baby / OT: Umfrage - "BESTE FREUNDIN"

OT: Umfrage - "BESTE FREUNDIN"

22. März 2013 um 22:02

Hallöchen Ihr Lieben,

ich will mal in die Runde fragen:

1. Habt Ihr eigentlich eine beste Freundin? (Oder mehr? Und was kennzeichnet sie aus? Wielange schon?)

2. Wenn nein: Vermisst Ihr es, eine beste Freundin zu haben? Oder gibt es irgendein Alter oder gar eine Familiensituation, ab der es nach eurer Auffassung nicht mehr auf eine beste Freundin "darauf ankommt", wo man eine beste Freundin dann eben gar nicht mehr vermisst. Habt Ihr euch damit abgefunden, keine beste Freundin, sondern eben nur sehr gute Freunde/Bekannte zu haben? Seid ihr vielleicht nie der Typ gewesen, der eine beste Freundin hat?

3. Ist Euer Partner sogar vielleicht eure "beste Freundin"? Und ist das gut so?

4. Die Frage lasse ich mal offen bzw. lasse ich hier Platz für Gedanken, die Ihr vielleicht noch zu diesem Thema habt. Irgendwie beschäftigt mich das gerade..

Danke und allen ein wunderschönes Wochenende ... und für alle bitte endlich FRÜHLING!!!!!!!!!!!!!!

LG funny

Mehr lesen

22. März 2013 um 22:09


Meine beste Freundin und ich gehen schon seit 13 Jahre zusammen durchs Leben
Seit 9 Jahren habe ich eine zweite dazu gewonnen.

Ich kann mit ihnen über alles reden, lachen und ohne Worte verstehen.
Obwohl beide noch kinderlos sind, lieben sie meine Kids über alles.

Mein Schatz ist auch mein Freund, aber Mädelssachen sind nun mal Sachen für Mädels.

Ohne die beiden wäre ich nur halb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:10


Mein Mann ist meine beste Freundin
Ich hatte in der Schulzeit beste Freundinnen, aber ich wurde enttäuscht..hab hinterher feststellen müssen, dass ich nur als Übergangsfreundin gebraucht wurde.

Ich weiß auch nicht, ob ich überhaupt eine beste Freundin brauche. Manchmal wäre es ganz bestimmt schon cool, aber eine Beziehung muss man pflegen, ich bin mit meiner Familie und anderen Dingen schon genug gefordert
Außerdem fällt es mir schwer jemandem zu vertrauen, ich kenne so viele, die alles zu Hause austratschen, der Schwester, der Mutter...

Also, lassen wir es lieber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:15


vor meiner ss hatte ich seh sehr viele freunde...während der ss wurden es immer weniger und nach der geburt waren es knapp ne hand voll freunde..
ich habe 1 beste freundin mit der ich über alles reden kann, das hat sich aber erst nach der geburt so extrem entwickelt...
ich bin sonst eher der typ frau, die mit anderen frauen sehr wenig bis gar nix anfangen kann, ich habe meine kumpels und die seit x jahren, mit denen kann ich auch über frauen zeugs reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:20

Hmmm
Ich hatte ne beste freundin und die hat mich irgendwann nur noch belogen. Wir haben soooo viel zusammen gemacht, naja, vergangenheit.
Seit sohni da ist, ist der freundeskreis sehr klein geworden. Hab zwar einige bekannte die auch babys haben, aber so was 'richtiges' ist nicht dabei. Hab nun die hoffnung das meine cousine und ich uns wieder näher kommen, sie ist frisch schwanger. Aber sonst bleibt nur abwarten das die freunde auch kinder bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:20

Ich habe seit der Geburt meiner
Tochter eine "neue-alte beste Freundin. Wir waren früher oft zusammen, haben nach der Schule gemeinsam das Wirtschaftsgymnasium besucht, ich hatte dann für mich festegestellt das diese Art vom Beruf nix für mich ist und eine ganz andere Richtung eingeschlagen. Zu der Zeit war sie aber nur eine gute Freundin, hatte bis zur Geburt meiner Tochter eine beste Freundin mit der ich 4 mal alleine im Urlaub war, mit der ich jedes we feiern war, kino etc. (natürlich nicht mehr als ich ss war) und sie war nach meinen Eltern und natürlich meinem Mann, die erste (mit Freund) die meine Tochter sehen durfte, als meine Tochter dann 2 Wochen war meinten sie und ihr freund wir sollten wieder feiern gehen, aber das konnte ich so früh natürlich nicht, dann waren wir noch einmal zu 4 im Zoo und dann verliefen sich halt die verschieden Interessen und Meinungen im Sand! Meine "neue beste Freundin hat auch ein Kind das ein halbes Jahr jünger ist, sie versteht wenn man mal keine Zeit hat und wenn man mal schnell auflegen muss, die Interessen sind gleich und sie war das letzte Jahr sogar meine Trauzeugin, wenn ich ein 2 tes Kind bekomme soll sie Patentante werden! Ich bin froh eine beste Freundin zu haben und auch darüber das sie auch mal gerne einen Abend ohne Kind mit mir verbringt und wir zusammen ins Kino gehen oder war trinken oder oder oder !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:21

Mhhh...
...für mich ist "beste Freundin" so ein Jugendding (weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll). Also zu Schulzeiten hat man die eine beste Freundin, mit der man den entsprechenden Lebensabschnitt zusammen meistert, viel zusammen erlebt, Höhen und Tiefen gemeinsam durchmacht.
Jetzt im Erwachsenenalter nenne ich niemanden mehr beste Freundin, obwohl ich mit einer sehr guten Freundin aus Schulzeiten immer noch sehr gut befreundet bin und wir uns auch regelmäßig sehen. Ich finde das einfach doof, kann es nicht beschreiben. Ich habe einige Bekannte, wenige Freunde und die, die ich zu den engen Freunden zähle, kann ich an einer Hand abzählen. Da differenziere ich einfach nicht noch zwischen den engen Freunden. In der einen Lebenssituation wendet man sich lieber an den einen, in einer anderen an den anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:23

Mein Mann ist mein bester Freund.
Eine beste Freundin fänd ich toll, wenn auch nicht unbedingt notwendig. Ich hatte mal eine, jedoch war das ein Fiasko. Ich wurde nur ausgenutzt, abgestellt, lächerlich gemacht. In Anbetracht dessen bin ich vorsichtig. Allgemein bin ich leider nicht der Typ Frau, mit dem die meisten anderen Frauen gern befreundet wären.
Es muss keine BESTE Freundin sein, ich würde mich über eine nette, weibliche Person freuen, die sich mein Freud und Leid anhört, der ich zur Seite stehen kann, die vielleicht eine ähnliche Lebenssituation hat, wie ich.
Um ehrlich zu sein, beneide ich jede Frau, die weiß, wen sie anrufen kann, wenn sie sich mit ihrem Mann gestritten hat, der Tag besonders schön/scheiße war, etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:35


Nein, ich habe keine beste Freundin.
Überhaupt hat sich mein Freundeskreis in den letzten Jahren sehr verkleinert/verändert.
Das ist aber nicht schlimm. Familie ist für mich alles: Kind, Mann, Eltern, Geschwister!
Ich habe sehr liebe (ich nenn sie mal) "Bekannte", mit denen ich quatschen, mich treffen kann. Ich bin nicht so der "unzertrennlich beste Freunde auf ewig" - Typ ...
noch dazu würde mir momentan auch einfach die Zeit für so eine tiefe Freundschaft fehlen (klingt das komisch?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:38

Wow,
der letzte Absatz hört sich gut an - als könnte man den magischen Moment mitfühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:41

du bist ja nett
Ist doch natürlich ok, dass du nicht alle Fragen der Reihe nach beantwortet hast. Jeder wie er mag !

Du kannst dich echt glücklich schätzen. Und 25 Jahre ist ja heutzutage eine Ewigkeit. Dann feiert mal schön euer Freunde-Jubiläum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:44
In Antwort auf katica_12697828


Nein, ich habe keine beste Freundin.
Überhaupt hat sich mein Freundeskreis in den letzten Jahren sehr verkleinert/verändert.
Das ist aber nicht schlimm. Familie ist für mich alles: Kind, Mann, Eltern, Geschwister!
Ich habe sehr liebe (ich nenn sie mal) "Bekannte", mit denen ich quatschen, mich treffen kann. Ich bin nicht so der "unzertrennlich beste Freunde auf ewig" - Typ ...
noch dazu würde mir momentan auch einfach die Zeit für so eine tiefe Freundschaft fehlen (klingt das komisch?)

Ja, so in etwa
geht es mir auch mit den lieben Bekannten. Ich habe auch durch meine Tochter 3 neue Bekannte dazugewonnen, mit denen man herrlich den Tag verbringen kann und auch ab und an mal was tiefgründiges bequatschen kann. Nur als echte, beste Freunde kann ich sie eben (noch) nicht zählen.

Ich weiß gar nicht, ob ich je richtig beste Freunde hatte. 1-2 aus der Schulzeit, mit denen ich heute noch Kontakt habe, aber der Kontakt ist leider viel zu wenig durch die Entfernung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:47

Oh ja, das kenne ich
Wer mich erstmal als Freund gewonnen hat, dem bleibe ich auch treu und renne ewig hinterher und kümmere mich und schlage Treffen vor usw.

Aber wenn dann irgendwann Sense ist und ich für mich sage, nee so und nicht weiter, dann wars das dann auch erstmal. Ewig laufe ich nicht hinterher. Aber bis dahin dauert es meist ne ganze Weile..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:49

Gerade weil du es schreibst..
Das finde ich auch das Wichtigste: das man sich selbst treu bleiben darf und sich einfach pudelwohl fühlt in der Gegenwart der Freundin, so wie man ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:50

Tadaaaa
Noch so ein magischer Moment

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:51

Schön, dass es so ist wie es ist
und dass d es auch zu schätzen weißt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:54
In Antwort auf euphemisma

Mein Mann ist mein bester Freund.
Eine beste Freundin fänd ich toll, wenn auch nicht unbedingt notwendig. Ich hatte mal eine, jedoch war das ein Fiasko. Ich wurde nur ausgenutzt, abgestellt, lächerlich gemacht. In Anbetracht dessen bin ich vorsichtig. Allgemein bin ich leider nicht der Typ Frau, mit dem die meisten anderen Frauen gern befreundet wären.
Es muss keine BESTE Freundin sein, ich würde mich über eine nette, weibliche Person freuen, die sich mein Freud und Leid anhört, der ich zur Seite stehen kann, die vielleicht eine ähnliche Lebenssituation hat, wie ich.
Um ehrlich zu sein, beneide ich jede Frau, die weiß, wen sie anrufen kann, wenn sie sich mit ihrem Mann gestritten hat, der Tag besonders schön/scheiße war, etc.

Weshalb denkst du,
du seist nicht der Typ, mit dem andere Frauen gerne befreundet wären?

Deinen letzten Satz unterstreiche ich voll und ganz! Auch wenn ich jetzt gute Bekannte habe, so vertraue ich ihnen doch noch nicht zu 100% und meine Freunde, denen ich (fast) zu 100% vertraue, wohnen leider sehr weit weg, um mal bei nem Kaffee die Probleme zu besprechen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:56

Oh ja
wenn man einmal so tief enttäuscht und verletzte wurde... da bin ich auch eher nachtragend.

Aber andererseits muss man manchmal auch über seinen Schatten springen und die Vergangenheit Vergangenheit sein lassen. Vielleicht ist es das eure Freundschaft wert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 22:57

Das hört sich echt toll an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 23:03
In Antwort auf sunshinedaughter


Mein Mann ist meine beste Freundin
Ich hatte in der Schulzeit beste Freundinnen, aber ich wurde enttäuscht..hab hinterher feststellen müssen, dass ich nur als Übergangsfreundin gebraucht wurde.

Ich weiß auch nicht, ob ich überhaupt eine beste Freundin brauche. Manchmal wäre es ganz bestimmt schon cool, aber eine Beziehung muss man pflegen, ich bin mit meiner Familie und anderen Dingen schon genug gefordert
Außerdem fällt es mir schwer jemandem zu vertrauen, ich kenne so viele, die alles zu Hause austratschen, der Schwester, der Mutter...

Also, lassen wir es lieber

Das verstehe ich sehr gut.
Auch das mit dem Vertrauen ist ein wichtiger Punkt. So geht es mir auch. Selbst meine Schwester ist eine olle Tratschtante und ich überlege mir stets 2 x, ob ich ihr etwas anvertraue - meist lasse ich es sein.

Vertrauen finde ich sehr wichtig und ich kann nicht verstehen, wie man alles gleich rumposaunen muss. Meine Schwester beginnt meist mit den Worten" Du, ich soll das zwar nicht weitererzählen, aber dir und Xy kann ich es ja sagen." Ich will das gar nicht wissen...!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 23:09

Ich danke noch allen für die Antworten,
denen ich (noch) nicht geantwortet habe. Ich geh jetzt erstmal schlafen.

Meine "beste Freundin" - und Papa meiner Süßen - ist schon gerade neben mir eingepennt.

Guts Nächtle an alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2013 um 23:31
In Antwort auf funnysunny28

Das verstehe ich sehr gut.
Auch das mit dem Vertrauen ist ein wichtiger Punkt. So geht es mir auch. Selbst meine Schwester ist eine olle Tratschtante und ich überlege mir stets 2 x, ob ich ihr etwas anvertraue - meist lasse ich es sein.

Vertrauen finde ich sehr wichtig und ich kann nicht verstehen, wie man alles gleich rumposaunen muss. Meine Schwester beginnt meist mit den Worten" Du, ich soll das zwar nicht weitererzählen, aber dir und Xy kann ich es ja sagen." Ich will das gar nicht wissen...!!


Ja genau so läuft das mit dem weiter erzählen...."aber erzähle das nicht weiter!".......
Ich habe nach der besten-Freundinnen-Phase alles mit meinen beiden Schwestern geteilt, wir haben uns richtig gut miteinander verstanden, bis mein Mann kam
Dann sind wir langsam auseinander..aber wir können uns immer noch vertrauen, wenn es nötig wäre
..Wir wohnen leider alle ein bisschen zu weit auseinander, deswegen ist es jetzt so nicht mehr möglich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2013 um 0:09


...ich muss auch ins bettchen und bin mitn handy on (blöd zu texten) also halt ich mich kurz
Ich hab 2 beste freundinnen, und 1 besten freund .. die eine kenn ich seit 10 jahren (arbeitskollegin) aber erst seit ca 7 jahren sind wir best friends haben beide damals ne trennung hinter uns gebracht und ähnliches erlebt. damals trennte ich mich nach 7 jahren bez. aber mein ex ist mein bester freund wir sind wie bruder und schwester (was unter anderem ein grund der trennung war) aber verstehen uns blind und haben den selben humor, er kann mich super aufbauen und die andere beste freundin kenn ich seit 21 jahren, mit ihr hab ich vieel erlebt und hatten nie streit... sie ist mir seelenverwand. Einige jahre sahen wir uns nicht, sie zog weg kam aber wieder und jetzt ist sie mit meinem ex (dem besten freund von mir) verheiratet und haben zwei kinder und ich bin patentante von beiden crazy würde jeder denken aber wir verstehen uns super und können uns alles erzählen und helfen einander und halt alles was zu einer Besten Freundschaft dazu gehört ich kann bei meinen besten freunden immer sein wie ich bin und sie kennen (fast) alles von mir genauso ich von ihnen wir treffen uns sehr oft. ansonsten hab ich noch einige bekannte und natürlich muddis mit denen man ständig unterwegs ist wo auch die eine oder andere freundschaft entsteht

So, gute nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2013 um 0:10
In Antwort auf rosablumenland


...ich muss auch ins bettchen und bin mitn handy on (blöd zu texten) also halt ich mich kurz
Ich hab 2 beste freundinnen, und 1 besten freund .. die eine kenn ich seit 10 jahren (arbeitskollegin) aber erst seit ca 7 jahren sind wir best friends haben beide damals ne trennung hinter uns gebracht und ähnliches erlebt. damals trennte ich mich nach 7 jahren bez. aber mein ex ist mein bester freund wir sind wie bruder und schwester (was unter anderem ein grund der trennung war) aber verstehen uns blind und haben den selben humor, er kann mich super aufbauen und die andere beste freundin kenn ich seit 21 jahren, mit ihr hab ich vieel erlebt und hatten nie streit... sie ist mir seelenverwand. Einige jahre sahen wir uns nicht, sie zog weg kam aber wieder und jetzt ist sie mit meinem ex (dem besten freund von mir) verheiratet und haben zwei kinder und ich bin patentante von beiden crazy würde jeder denken aber wir verstehen uns super und können uns alles erzählen und helfen einander und halt alles was zu einer Besten Freundschaft dazu gehört ich kann bei meinen besten freunden immer sein wie ich bin und sie kennen (fast) alles von mir genauso ich von ihnen wir treffen uns sehr oft. ansonsten hab ich noch einige bekannte und natürlich muddis mit denen man ständig unterwegs ist wo auch die eine oder andere freundschaft entsteht

So, gute nacht

Doch
lang geworden ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram