Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / OT!Unterschied zw.Auftrag und Vertrag???

OT!Unterschied zw.Auftrag und Vertrag???

9. Dezember 2009 um 14:54 Letzte Antwort: 9. Dezember 2009 um 18:17

Jezt war ein Berater von Vodafone da bzw. Aquiso (Vertriebspartner von Vodafone) und hat mir ein Angebot für Tel und Internet gemacht und wollte partout, dass ich unterschreibe. Seine Erklärung: er füllt jetzt alles aus, damit alles schon mal fertig ist, denn er kommt ja nur einmal und dann werde ich in ein paar Tagen angerufen, ob ich das denn möchte. Nur dann kommt ein Vertrag zustande.

Ich bin aber dabei geblieben, dass ich keine Unterschrift gebe. Infos, Beratung all das ist ok aber unterschreiben werde ich nicht. Und dass dann telefonisch der Vertrag zur Stande kommt glaube ich nicht, in Deutschland macht man alles schriftlich.

Er war freundlich aber hat gekocht vor Wut. Er hats einfach nicht verstanden und immerwieder hat er wiederholt "aber hier steht doch ein Auftrag und nicht Vertrag"!

Hat er da recht? Ich bin nun mal ein skeptischer Mensch, grad bei solchen Sachen

Mehr lesen

9. Dezember 2009 um 15:15


Zu Deiner eigentlichen Frage kann ich Dir leider keine rechtsverbindliche Antwort liefern...

Aber: Auch mündlich (oder am Telefon) geschlossene Verträge haben Gültigkeit. Allerding wird einem vom Gesetzgeber ein 3 wöchiges Rücktrittsrecht eingeräumt (sog. "Haustürgeschäft"). Dieser Rücktritt sollte dann aber schriftlich belegt werden...

Nur eines: Wir haben im Juni(!!!) einen Vertrag bei Vodafone abgeschlossen. Für Festnetz und Internet. Seit Oktober sind wir jetzt bei der Telekom, weil Vodafone es nicht geschafft hat, eine freie Leitung von der Telekom (die ja das Netz besitzt) zu organisieren...

LG

Gefällt mir
9. Dezember 2009 um 16:38

....
Wenn du einen Auftrag unterschreibst, dann ist das deine Willenserklärung dafür dass ein Vertrag zustande kommt. Selbst im Vodafone-Laden füllst du nur einen Auftrag aus und damit zeigst du ja, dass du dort Kunde werden willst. Aus meiner Sicht ist der Berater völlig im Unrecht und du hast richtig gehandelt, indem du nicht unterschrieben hast. Der Berater wollte nur schnelles Geschäft machen um seine Zahlenziele zu erreichen!

Gefällt mir
9. Dezember 2009 um 18:17
In Antwort auf rati_12658351

....
Wenn du einen Auftrag unterschreibst, dann ist das deine Willenserklärung dafür dass ein Vertrag zustande kommt. Selbst im Vodafone-Laden füllst du nur einen Auftrag aus und damit zeigst du ja, dass du dort Kunde werden willst. Aus meiner Sicht ist der Berater völlig im Unrecht und du hast richtig gehandelt, indem du nicht unterschrieben hast. Der Berater wollte nur schnelles Geschäft machen um seine Zahlenziele zu erreichen!

Ich sollte dann unterschreiben,
dass er da war usw., das tat ich auch und dann warf ich einen Blick drauf und dann stand oben "Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Vodafone Anschluß". Ich habe ihn darauf angesprochen und er sagte, ja das sei wegen dem Begrüßungsschreiben das ich demnächst erhalte. Ich habe ihm dieses Blatt dann weggenommen, weil da schon meine Unterschrift war....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers