Home / Forum / Mein Baby / OT: Vermittlungsvorschlag vom AA ablehnen?

OT: Vermittlungsvorschlag vom AA ablehnen?

31. Juli 2012 um 9:10

Ich habe einen Vermittlungsvorschlag vom Arbeitsamt bekommen und soll mich da bewerben. Gesucht wird ein Mitarbeiter beim Vollzug einer EG-Richtlinine zum Umgebungslärm. Gesucht wird jemand mit Studium "Technischer Umweltschutz", ich habe Umweltingenieurwesen studiert, das passt also. Berufserfahrung in Fachbüro oder Behörde im Bereich Technischer Umweltschutz. Das passt schon nicht so richtig, denn ich war zwar in einem Ingenieurbüro, aber hatte wenig bis gar nicht mit technischem Umweltschutz zu tun. So und dann die Hauptanforderung: Praktsiche Erfahrung im Bereich Lärmkartierung, Lärmaktionsplanung (was zum Teufel ist das?) und Lärmminderungsplanung. So, ich hatte weder im Studium was zum Thema Lärm noch habe ich bisher beruflich was damit zu tun gehabt. Mein Wissen über Lärm und Lärmschutz stammt aus dem Schauen von Reportagen wie Panorama über Lärm im Mittelrheintal oder um den Frankfurter Flughafen, und auch die habe ich nur mit halben Auge gesehen, während ich im Internet gesurft habe. Dann soll man Expertenwissen in ArcView haben, beschönigt ausgedrückt habe ich da Grundkenntnisse. Also Chancen habe ich absolut nicht.
Jetzt dachte ich erst, schreibst Du halt eine Online-Bewerbung, aber die wollen eine Papierbewerbung. Daher muss ich eh noch mal mit meinem Arbeitsvermittler Kontakt aufnehmen, da man die Kostenerstattung dafür vorher beantragen muss. Und ich finde das so sinnlos. Aber ich weiß auch, dass es einen schlechten Eindruck macht, wenn man es ablehnt eine Bewerbung zu schreiben,

Ich nehme gerne Vorschläge zum Vorgehen ein aber auch Vorschläge, was man bei einer Bewerbung ins Anschreiben schreiben könnte.

Mehr lesen

31. Juli 2012 um 9:26

Hmmm...
Hallo Morgaine,

also was du in das Anschreiben so reinschreibst hängt m.E. davon ab, ob du denn den Job unter diesen Voraussetzungen wollen würdest oder nicht.
Ich arbeite zwar in einem ganz anderem Bereich, aber auch bei uns ist es manachmal so, dass einfach nicht genügend speziell ausgebildete Bewerber da sind - d.h. in der Stellenaussschreibung steht dann zwar drin was der AG sich vorstellt, aber de facto werden auch Bewerber eingeladen die solche Kenntnisse nicht haben. Vielleicht ist es also doch nicht ganz chancenlos...
Also, schreiben würde ich auf jeden Fall, des Eindrucks wegen beim AA. Willst du den Job nicht, würde ich was kurzes nichtssagendes aufsetzen und hoffen dass die dich deswegen gleich aussortieren
Könntest du dir den Job vorstellen, würde ich ganz offen mit deinen "Schwächen" umgehen und stattdessen versuchen, andere Stärken herauszustellen. A la: Ich habe nur Grundkenntnisse in..., bin aber in der Lage mich sehr schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten, schnelle Auffassungsgabe etc. Und dann im Vorstellungsgespräch schon mal nach Literaturtipps etc. fragen, um interessiert zu wirken und dich schon mal einlesen zu können.

Viel Erfolg!!

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 9:54


Ach herje... das liebe AA.

Ich würd die Bewerbung schreiben, in etwa so.

"Mein Vermittler bei der Agentur für Arbeit hat mich auf Ihre Stellenausschreibung aufmerksam gemacht und mich aufgefordert, mich bei Ihnen zu bewerben. Zwar bin ich durchaus interessiert an der von Ihnen ausgeschriebenen Stelle als XXXXX, jedoch entspreche meine Qualifikationen leider nicht dem von Ihnen gefordert Profil. Ich habe bisher .... hier und da und dort.... gearbeitet, habe jedoch leider nur Grundkenntnisse über Lärmschutz und verfüge leider auch nicht über berufliche Erfahrungen auf diesem Gebiet. bla bla bla...
Sollte meine Bewerbung dennoch Ihr Interesse wecken würde ich mich über ein Vorstellungsgespräch freuen. MfG bla bla bla..."

Offen, ehrlich und keiner kann dir was... wer weiß, vielleicht gefällt gerade diese Offenheit denen so gut, dass sie dich in ermangelung "besserer" Bewerber sogar wirklich einladen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 11:23

Hatte ich auch schon
Mir wurde eine Stelle als Programmiererin vorgeschlagen, nur weil mein Beruf mit Informatik... anfängt. Ich war gänzlich ungeeignet für die Stelle.

Hatte den Vorschlag per Post bekommen und da stand auf Seite 2:
O beworben am ....
O nicht beworben, weil ....

Hab daraufhin meine Vermittlerin angerufen und geschildert, warum weder die Stelle für mich, noch ich für die Stelle passe. Das fand sie plausibel und ich schickte den Brief mit "nicht beworben, weil unzureichende Kenntnisse" oder so ähnlich.

Das war's.

Ich wünsch Dir weiterhin viel Glück bei der Jobsuche.

VG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2012 um 12:25


Das ist lediglich ein Textvorschlag mit dem ich versuche Morgaine zu helfen die Bewerbung zu fomulieren.... man du hast mich echt noch nicht schimpfen gehört

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen