Home / Forum / Mein Baby / OT: Was mach ich nur mit meiner Schwester?

OT: Was mach ich nur mit meiner Schwester?

28. Juli 2012 um 22:32

Hallo Mädels,

ich hätte ja nie gedacht, dass ich hier mal mit nem Zweitnick schreibe, aber es ist leider notwendig... Mein "normaler" Nick ist leider eng mit meiner Schwester assoziiert, und ich will nicht dass hier jemand aus dem RL mitkriegt was ich schreibe.
Aaaalso:
Meine Schwester steckt momentan mitten in einer Ehekrise (mal wieder, leider), und ich weiss nicht so recht wie ich ihr helfen kann! Die Spitze des Eisbergs ist, dass ihr Mann ihr ohne vorherige Ankündigung die Karte für sein Bankkonto einziehen hat lassen (jeder hat ein eigenes Konto, der Ehepartner jeweils ne Vollmacht...) und er heimlich ein Spionageprogramm auf den PC gespielt hat (deswegen der Zweitnick hier...) Also echt unterste Schiene Sorgen dass sie fremdgeht wird er sich kaum machen, denn sie geht so gut wie nie weg, hat keinen richtigen Freundeskreis.

Er ist meiner Meinung nach ein absolut eigenbrötlerischer, egoistischer Mensch, sie wehrt sich viel zu wenig, lässt sich viel zu viel von ihm gefallen.
Ich kann gut und offen mit ihr reden und hab ihr meine Meinung auch gesagt, nicht zum ersten Mal. Ich finde sie wäre ohne ihn echt besser dran
Aber er schafft es anscheinend immer wieder ihr einzureden sie sei doch teilweise selber schuld an dem was abgeht und - das grösste Problem - sie glaubt dass sie allein nicht klarkommt!
Die beiden haben zwei Kids, 8 und 5 Jahre alt, meine Schwester geht halbtags und ist damit echt gut ausgelastet. Würde sie sich trennen, müsste sie wahrscheinlich mehr arbeiten gehen und sich allein um die Kids kümmern. Ich denke es käme zu nem Rosenkrieg (seinerseits) und er würde keinen grossen Wert mehr darauf legen seine Kinder weiterhin öfters zu sehen. (Und wenn dann am besten vor dem TV parken, da brauchen sie dann nicht soviel Aufmerksamkeit...)
Also, das mit dem "nicht-schaffen" kann ich irgendwie schon nachvollziehen, ich hab selber zwei Kids und weiss wie anstrengend das ist... Und ich wohne leider zu weit weg um sie wirklich regelmässig zu unterstützen

So, lange Vorrede, meine eigentliche Frage: Was kann ich denn tun um ihr beizustehen??? Sie hat sich meine Meinung angehört, auch nicht widersprochen, meint aber es wäre ihre Entscheidung was sie macht. Das muss ich auch respektieren, finde ich. Aber ich kann doch nicht einfach zuschauen wie sie so weitermacht? Sich selber und ihre Kids unglücklich macht? Was kann ich denn sonst noch tun?
Meine Schwester hat ihm schon mal ne Eheberatung vorgeschlagen, die lehnt er ab...

Habt ihr vielleicht Ideen??

Lg,

Stacheligel

(Wenn jemand wissen möchte wie mein eigentlicher Nick ist, fragt einfach per PN nach - ich mach nur so nen Aufwand damit der Nick hier nicht fällt und Schwager auf den Thread hier stösst...)

Mehr lesen

29. Juli 2012 um 8:02

Ich...
... hab dir gerade von meinem "richtigen" Nick nochmal genauer was zu der Situation geschrieben und hoffe es wird so deutlich...

Lg,

Stacheligel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 10:49

Hmmm...
Erstmal Danke schön für eure Antworten!!

@datschlumpfi: Also so komplett vorgeschoben ist es nicht, denke ich. Ihre Kleine braucht z.B. weniger Schlaf als sie selbst, d.h. sie geht schon vor ihr ins Bett und die Kleine dann später mit dem Papa. Wie das alleine gehen soll weiss ich ehrlich gesagt auch nicht.
Es ist nicht so, dass er sie ständig "kleinmacht", ich glaube das ist eher seine Verteidigungsstrategie wenn sie Ansprüche an ihn stellt. Damit er eben nix verändern muss, sich auch mal mehr bemühen muss etc. Dann ist es einfacher ihr einzureden dass sie erstmal dran ist, und das klappt leider auch
Die beiden reden derzeit so gut wie gar nicht miteinander, es findet keine Kommunikation mehr statt - ist ja auch schwierig, denn vor zwei Kindern in dem Alter kann man sowas ja nicht ausdiskutieren. Ich glaub das ist eins der Probleme die zu dieser Situation überhaupt erst geführt haben.
Das mit dem Selbstbewusstsein stimmt, Davon hatte sie noch nie sehr viel... Sonst hätte sie sich wahrscheinlich viele viele Sachen vorher schon nicht gefallen lassen.

@tami: Hmpf, da ist viel wahres dran... Fällt dir was ein wie ich sie etwas früher dazu bringen kann mal richtig hinzuschauen?


@all: Ich hatte befürchtet dass genau solche Antworten kommen - mir selber fällt ja auch nichts mehr ein...
Aber ich komm einfach nicht damit klar, dass sie an dem Punkt so dermassen "betriebsblind" ist. Ich will einfach nicht zuschauen und abwarten müssen!!!
Dazu kommt, dass sie so einen Teil unserer eigenen Familiengeschichte wiederholt - auch unsere Mutter hatte nie die Kraft sich zu trennen, und wir knabbern beide heute noch ab und an daran...
So ähnlich geht es dann wohl auch ihren Kids - und das tut doppelt weh. Sehen zu müssen dass sie mehr oder weniger drunter leiden... Das dumme an der Situation ist eben, dass es keine richtig krassen Situationen bisher gab, die sie aufhorchen lassen - wie bei uns läuft das alles eher verdeckt ab, und wie sehr die Kids eigentlich drunter leiden wird erst viel viel später klar.
Gott, ich würd ihr am liebsten ne Gehirnwäsche verpassen!!!!


Stacheligel



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 20:53

...
Ich schieb nochmal, hat noch jemand Ideen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen