Home / Forum / Mein Baby / OT: Weisheitszähne ziehen mit oder ohne Vollnarkose?

OT: Weisheitszähne ziehen mit oder ohne Vollnarkose?

10. Juni 2011 um 21:55

Huhu,

mein Zahnarzt hatte ne schlechte Nachricht für mich, ich muss drei Weisheitszähne ziehen lassen.

Wer von euch hat es schon hinter sich? Hatte jemand ne Vollnarkose? Bzw. wer würde es nie wieder ohne eine Vollnarkose machen lassen?

Bin voll am überlegen...

Der Arzt sagte mir auch dass man bei ner Vollnarkose was dazuzahlen müsse, stimmt das?

lg sandra

Mehr lesen

10. Juni 2011 um 22:29

Also...
ich habe mir alle 4 ohne Vollnarkose raus machen lassen. Sie waren noch nicht durchgebrochen also musste aufgeschnitten werden und rausgeholt werden. Klingt vill. schlimm aber nach 5 Minuten war das erledigt und habe alle 4 am Stück bekommen =) Hatte übelst Angst davor, ohne Grund ^^ Danach gabs etwas mehr als ne Woche Suppe, Brei, Kartoffelbrei und alles weiche. Die Schmerzen waren zu ertragen.

lg Rita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 22:48


Meine Zähne wurden letztes Jahr alle 4 gezogen. Ich wollte das unbedingt, denn Schmerzen und Einschränkungen hat man so oder so und ich wollte das nicht noch ein zweites Mal durchmachen.
Ich hatte aber keine Vollnarkose..ich habe auf jeden Fall eine Kanüle (?) in den Arm bekommen, den Kieferchirurgen gefragt, ob ich schnell einschlafe und dann war ich auch schon weg

Die Nachwirkungen sind bei jedem unterschiedlich....ich hatte eigentlich keine Schmerzen, nur heiße geschwollene Wangen..die dann mit Wasser gefüllten eingefrorenen Einmal-Handschuhen im Wechsel gekühlt wurden...hatte zwei Handschuhe jeweils an der Wange und zwei im Eisfach.

Bei einer Bekannten sah das ganz anders aus, sie hatte bunte Verfärbungen im Gesicht und Schmerzen beim Kauen, Schlucken, obwohl sie immer nur zwei ziehen lies.
Das ist abhängig davon, wie schief und wie tief die Zähne sitzen. Aber nach einer Woche ist alles wieder gut

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 23:02

Huhu
also mir wurden vor drei Wochen alle vier Weisheitszähne unter Vollnarkose gezogen, da das schlimmste was ich jemals beim Zahnarzt erlebt habe, Zahnstein entfernen war hab auch noch zwei Milchzähne und dementsprechen einfach ziemliche Angst gehabt!

Naja und ganz ehrlich?! Die Narkose (die bei Angstpatienten komplett von der Kasse übernommen wird) war total unspektakulär, das ganze hat auch nur eine halbe Stunde gedauert und ist an sich gut gelaufen,

ABER die Schmerzen danach waren echt brutal, ohne scheiß ich will Dir keine Angst machen (und ich weiß das ich etwas schmerzempfindlicher als andere bin) aber das war echt hardcore!
In der Klinik habe ich noch ein Schmerzmittel gespritzt bekommen und der erste Tag war auch noch ganz ok, aber die ganzen 7 Tage später habe ich es nur mit mindestens 6 Ibuprofen Tabletten täglich ausgehalten!

Wobei ich auch sagen muss das ich nach drei Tagen eine Nachblutung hatte (Morgens mit hammer Schmerzen aufgewacht und den ganzen Mund voller Blut, bäh) und eine leichte Entzündung und das als Nichtraucher !

Aber ich war die ganze Woche zu nichts zu gebrauchen, hab mich nur von Wackelpudding und Suppe ernährt und hab auch die Fäden erst nach 10 Tagen gezogen bekommen (was so gut wie Schmerzfrei war !

Würde ich es heute nochmal machen müssen, würde ich wahrscheinlich auch 2 x 2 machen lassen, wobei die Vollnarkose schon echt angenehm war, wer weiß wie lange es nämlich doch dauert wenns Komplikationen gibt und dann will ich nicht live dabei, wenn Du verstehst was ich meine!

Achso, aber trotz aller Wiedrigkeiten hatte ich übrigens so gut wie keine Schwellungen, zumindest nicht äußerlich ! Das war aber wirklich das einzig Positive an dem ganzen Schlamassel!

Also viel Erfolg und alles, alles Gute, wie auch immer Du Dich entscheidest!

LG Pasta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 23:15

Bei mir
sind die unteren schon ein Stückchen raus gewesen und meine Zahnärztin meinte, dass kann sich mal gefährlich entzünden, wenn sich Speisereste festsetzen. Sie selber hatte so eine Entzündung und empfahl mir vorzusorgen. Außerdem waren unten schon einige Zähne verschoben, aufgrund des Platzmangels.
Die oberen Zähne sind in Richtung der Nachbarzähne gewachsen, nicht nach unten, sondern in die Seite....
Schmerzen hatte ich aber keine.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 23:36

Ist zwar schon etwas her...
aber war örtliche betäubung. Fand ich auch gut. Hatte nur zwei unten und jede Seite wurde einzeln gemacht. Pro Zahn vllt 10 min.
Bei mir war das Kiefer zu klein und es wurde noch gemacht, als ich noch nicht volljährig war.
Ein freund musste bei einer "normalen" Zahnbehandlung die Narkose selbst zahlen...
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 8:33

OHNE
so habs ich machen lassen!

Kla die spritzen tun saumäßig weh aber nach 15min is alles vorbei ( 1 seite )............

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 8:42

Genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 12:08

Ich hab
Alle 4 auch mit lokaler betäubung rausbekommen, durfte aber nach Hause, vollnakose hätte ich alles selber bezahlen müssen, 250 euro! Ich musste es ja leider machen lassen, aber es war der totale Horror für mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 12:30


Mir wurde ein Weißeitszahn ohne Vollnarkose gezogen, nur mit normaler Lokalanästhesie.... NIE WIEDER....

Halt mal vier Stunden den Mund auf.... Man hatte ich Kiefergelenkschmerzen.... Der Zahn wollte nicht so, wie der Doc es sich gedacht hat und deshalb hat es Ewigkeiten gedauert....

Bin auch knapp 5 Jahre mit einer komplett tauben Unterlippe + Kinn rumgelaufen... Hab mir nachts immer die Lippe aufgekaut und gesabbert beim Essen.... Herrlich... Der Arzt hatte einen Nerv zerschnitten.... Zum Glück bekomm ich langsam wieder ein Gefühl....

Lass es in Vollnarkose machen, erspar dir diesen Stress....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 12:32

Hey
Meine unteren mussten auch raus mit örtlicher betäubung. Das ziehen war gut auszuhalten, natürlich nicht angenehm
Die schmerzen kommen eh erst hinterher wenn die betäubung nachlässt, also ists eig egal. Und die vollnakose muss man ja auch selbst zahlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 12:33
In Antwort auf rauchmelder2010


Mir wurde ein Weißeitszahn ohne Vollnarkose gezogen, nur mit normaler Lokalanästhesie.... NIE WIEDER....

Halt mal vier Stunden den Mund auf.... Man hatte ich Kiefergelenkschmerzen.... Der Zahn wollte nicht so, wie der Doc es sich gedacht hat und deshalb hat es Ewigkeiten gedauert....

Bin auch knapp 5 Jahre mit einer komplett tauben Unterlippe + Kinn rumgelaufen... Hab mir nachts immer die Lippe aufgekaut und gesabbert beim Essen.... Herrlich... Der Arzt hatte einen Nerv zerschnitten.... Zum Glück bekomm ich langsam wieder ein Gefühl....

Lass es in Vollnarkose machen, erspar dir diesen Stress....

4 std?
Bei mir hats geschätzt ne halbe gedauert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 12:35
In Antwort auf lyyti_12527448

4 std?
Bei mir hats geschätzt ne halbe gedauert


Er hat den Zahn vor dem Ziehen in Einzelteile zerkloppt und sie dann rausgeholt... Ein kleines Stückchen hat er aber nicht zu Fassen bekommen und da ewig rumgepopelt.... Es war echt die Hölle.... Um 12 Uhr war ich in der Praxis und um 17:30 war ich Zuhause... 5 1/2 Stunden... Davon kannst du Wartezeit, Röntgen und Vorgespräch abzählen, den Rest der Zeit hatte ich seine Hände im Mund....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Her mit euren Selbstmach-Eis-Tipps
Von: munira_12741104
neu
21. Mai 2012 um 21:19
Teste die neusten Trends!
experts-club